HomeMatic CCU2 bei ELV bestellen

CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Das Langzeitarchiv für HomeMatic

Werbung


Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon whahoo » 29.11.2011, 19:55

Tank hat geschrieben:Interessant! Könntest Du mir auf die Sprünge helfen, wie Du ODBC ans laufen gebracht hast? Hab ich aufgegeben, da ich im INet nur gefunden habe, dass ODBC mit der verwendeten H2 Version ein Problem hat, die Tabellen zu enumerieren.
Darf ich fragen, wie Du das ans laufen bekommen hast? (Welche ODBC Version genau?)


Ich nutze "Actual ODBC-Datenbanktreiber für Open Source" Version 3.0.20 zusammen mit MS Office für Mac 2011 Version 14.1.3 unter Apple OS X Version 10.7.2.
Als DB Typ stelle ich in der Datenquelle PostgreSQL ein. Der Treiber erkennt die H2 DB als PostgreSQL 8.1.0.
Funktioniert einwandfrei und ohne Fehler.
Gruß Marco
whahoo
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.11.2011, 20:24

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon Germanoide » 02.12.2011, 23:23

@Mathias

Brauchbares Programm, trotzdem einige Verbesserungsvorschläge zum Userinterface:

1. Bei Kurven den Offset optional entfernbar machen (damit eine Kurve um die beispielsweise 20°C +/-2°C detailreicher dargestellt werden kann, also um die Kurve für mehr Details auf das gesamte Y-Band aufspreizen zu können; Vorschlag: Skalierung nach Min/Max der vorhandenen Daten, oder manuell vorgebbar. Damit wäre der unsinnige(!) Leer-Raum unterhalb der Kurve bis 0°C vermeidbar (wer hat schon mal 0°C im Wohnzimmer?)

2. Den Button „Trend-Darstellung“ so anordnen, dass er möglichst leicht erreichbar ist. Unter den Daten ist dabei m.E. die ungünstigste Variante, vor allem bei sehr vielen Datenpunkten, muss man doch erst die ewig lange Tabelle runterscrollen; oberhalb angeordnet wäre besser, ein (sehr) langer Button rechtsrandig wiederum wäre immer erreichbar, der also über die ganze Tabellenlänge reicht. Ein beim Scrollen mitlaufender Button wäre optimal (die Werbung im Web per PopUp auf manchen Seiten kann das doch so schön nervig, vielleicht hier mal eine positive Anwendung dafür?!)

3. "Übersicht Datenpunkte": Oberhalb aller „Ausw.“-Kästchen in der Überschrift ein Kästchen, dass es erlaubt, alle Auswahlen zurückzusetzen, oder beim nächsten Klick alles auszuwählen (was wohl weniger gebraucht wird). Irgendwo in Windows (7) meine ich sowas gesehen zu haben… oder war's iTunes... (Wenn das Ding noch speichern würde, evtl. auf Knopfdruck, welche Auswahl man getroffen hat... oder gleich mehrere Configs abspeichern. Muss ja nicht sein, dass man jedes Mal die Kästchen abhaken muss, um z.B. seine Temp-Werte, danach alle Humidities, etc. zu sehen) Jetzt hab'ich 12 Datenpunkte ausgewählt, dann "Trenddarstellung", und nun muss erst alle wieder abwählen, um andere Datenpunkte in dem Diagramm zu sehen... ich glaub's nicht...

4. Wenn man in der Trend-Darstellung nur wenige Male „Zeitl. Vor ->“ klickt, landet man schon in einem „leeren“ Diagramm. Das sagt mir, ohne es jetzt zu überprüfen, dass die Schritte bei dieser Aktion zu grob gewählt sind, IMHO. Bzw. wäre es wünschenswert, nach einer Anzeige von immer noch 19:00 bis ca. 06:30 noch eine feinere Auflösung z.B. bis in den Stundenbereich zu erhalten. Nein, man erhält ein leeres Diagramm, stattdessen.

5. Warum zeigt der Wert in der Tabelle "Übersicht Datenpunkte" schon z.B. 0,00% für einen Ventilstellantrieb, wenn er heruntergefahren wurde, das Diagramm (Details) gibt diesen Wert aber noch nicht wieder???

6. Sehe ich das richtig, oder enden die Diagramme bei Y=0? Wo ist der Bereich < 0? Kleiner Hinweis: es gibt Außentemperatursensoren, und es gibt, speziell im Winter, Temperaturen unter 0°C, die der Anwender vielleicht auch im Diagramm dargestellt sehen möchte?!

7. Kurven-Farben wählbar machen hatten wir schon irgendwo... gelb auf weiß find'ich nicht so prall, wenn schon fixe Reihenfolge, dann wären dunkle Farben zu bevorzugen (d.h. als Erstes zu wählen von der "Farb-Automatik")

8. Trenddarstellung, warum "Trend"? Lese ich nicht so gern, weil Trend etwas anderes suggeriert, bzw. auch wissenschaftlich betrachtet eine andere Bedeutung hat als einfach nur Diagramm (s. Wikipedia)...

9. "Übersicht Datenpunkte": wäre schön, wenn man nicht benötigte Datenpunkte ausblenden könnte aus der ewig langen Liste, ähnlich wie "Ausw.", andere Spalte "Hide", sorry, "Unsichtbar". Also wenn ich z.B. nur ganz bestimmte Datenpunkte in der Liste sehen will, fehlt mir diese Möglichkeit. Das erwähnte "Filtern" erledigt das nicht!

10. "Übersicht Datenpunkte": Sortierbarkeit der Spalten, wie man es von z.B. Explorer-Spalten gewohnt ist, wäre schon ein erster Schritt, bzw. eigentlich ein Muss! Ebenso eine Verschiebbarkeit von Spalten, bzw. deren Ausblendbarkeit. "Schnittstelle" interessiert mich nicht, ebensowenig "Historian-ID", wären also bei mir entweder ganz rechts, oder ausgeblendet...

11. "Trend-Darstellung": Warum dieses eigenartige Eingabeformat, man könnte sehr leicht das unter "Aktuell" stehende Datum per Copy/Paste in Vorgabe einbringen, und es dann schnell an seine Wunschvorstellung "anpassen"... Das aktuelle Format muss man nervigerweise komplett eintippen. Gleiches natürlich für Stoppzeit.

12. "Trend-Darstellung": In der x-Achse wäre es doch irgendwie schön, Tagesübergänge (00:00Uhr) markiert darzustellen, betrifft Ablesbarkeit.

13. "Trend-Darstellung": Wenn man dann noch über den Y-Skalen jeweils in den zugehörigen Kurvenfarben (ohne Gelb, bitte) kleine Kästchen oder wenigstens Striche oder sowas in der Art sehen könnte, um die Zuordnung optisch zu erleichtern(!), wäre es ganz brauchbare Diagramme ;-) aber die Zahlen momentan hinter den Daten zur Zuordnung der Y-Achsen: unübersichtlicher geht's wirklich nicht. (Farbige Skalen ist zwar ein netter anderer Vorschlag, wenn aber mehrere Datenpunkte die gleiche Skala "belegen", was dann?)

Weiß nicht, ob das alles war... aber das Gröbste...

Gruß,
German

#edit: hoffe, das ist nach edit "gefälliger". :wink: p.s. "Frischling" stimmt, sagt aber wohl kaum etwas über Erfahrung allgemein bzw. Bildung aus. Foren sind mir eigentlich ein Gräuel, wenn man sieht, dass meistens nur gelabert wird, oder auf Fragen geantwortet wird, die keiner gestellt hat. Das haben wir schon in der Politik satt. Dann doch lieber knallhart und direkt auf den Punkt. Nur das bringt uns weiter, egal wo. Ich denke, Mathias weiß, dass sein Programm einzigartig dasteht, und Bauchpinselei ihm wohl kaum bei der Entwicklung hilft. Zudem hasse ich, wenn man seitenweise in Foren blättern muss, bis irgendwer mal auf den Punkt kommt, vielleicht... Punkt. Schluss mit Gelaber. 8)
Zuletzt geändert von Germanoide am 07.12.2011, 02:44, insgesamt 1-mal geändert.
Germanoide
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2011, 23:01

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon Germanoide » 03.12.2011, 02:28

@Mathias

nochwas, grad entdeckt: Wäre schön, wenn Vorgabe und aktuelle Temperatur, wenn möglich, bei einem Thermostaten den gleichen Y-Maßstab hätten (oder das so einstellbar wäre)... also 18°C Vorgabe auf gleicher Höhe wie 18°C Raumtemperatur lägen... wäre m.E. dann im Diagramm leichter zu checken, wie sich der aktuelle Wert zum Vorgabewert verhält, bzgl. ÜBER oder UNTER Vorgabewert...

NB: mag sein, dass manche meiner Vorschläge schon möglich sind, dann hab'ich wohl was übersehen, nicht verstanden, nicht gelesen... aber dann ist's eben nicht intuitiv zu bedienen.
Germanoide
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2011, 23:01

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon Basic » 03.12.2011, 08:43

@Germanoide
Ist ja ein lange Liste, aber bitte denke daran das Mathias dies in seiner Freizeit freiwillig programmiert, dies für uns kostenfrei. Alles mit der "Vorgabe" es ohne irgendwelche Installationen hinzubekommen und ohne an spezielle OS-, Java-, Browser- oder sonst was Versionen gebunden zu sein. Um da kompatibel zu bleiben kann ich mir schon vorstellen das da einige Funktionen auf ein Minimum beschränkt bleiben müssen. Das was an Vorschlägen kommt baut Mathias irgendwie, wenns geht und wenn er Zeit hat ein.
Er muss das Alles nicht machen und... einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul.
Die Worte "...einige kritische Verbesserungsvorschläge zum mageren Userinterface..." würden eher zu einem gekauften Programm passen welches nicht wie gewünscht funktioniert.

@Mathias
Hab mich bisher zu deinem Programm noch nicht lobend geäußert, was ich aber hiermit nachholen möchte.
Dank deines Tools kann ich auf all meinen Endgeräten mit unterschiedlichster Soft-/Hardware problemlos alle HM Daten auswerten und das ist mir das Wichtigste.
Basic
 
Beiträge: 927
Registriert: 07.03.2010, 11:39
Wohnort: Deutschland

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon Lueghi » 03.12.2011, 12:41

Basic hat geschrieben:@Germanoide
...
Die Worte "...einige kritische Verbesserungsvorschläge zum mageren Userinterface..." würden eher zu einem gekauften Programm passen welches nicht wie gewünscht funktioniert.
...

die Formulierung von Germaniode fand ich auch ziemlich kess für einen Frischling .... :cry: :cry:
Gruß Stefan
__________
95 Kanäle in 56 Geräten:
2x HM-LC-Sw4-DR, 1x HM-LC-Sw4-SM, 4x HM-CC-TC, 4x HM-Sec-SC, 1x HM-Sec-MDIR, 1x HM-Sen-MDIR-O-2, 3x HM-LC-Sw1-Pl, 5x HM-CC-VD, 1x HM-CCU-1, 6x HM-Sec-RHS, 2x HM-LC-Sw1-FM, 3x HM-LC-Sw2-FM, 2x HM-LC-Sw1-Pl-2, 1x HM-OU-CM-PCB, 1x HM-LC-Dim1T-FM, 2x HM-PB-2-WM55, 3x HM-Sec-SD, 6x HM-LC-Bl1-FM, 1x HM-WDS30-OT2-SM, 1x HM-LC-Dim1T-Pl-2, 4x HM-PBI-4-FM, 1x HM-Sec-SC-2, 1x HM-WDS10-TH-O
Addons:
settime, quickaccess, db-access, ftp-server, inetd, E-Mail, CCU-Historian, WebMatic, XML-API, DashUI, ccu.io auf Ubuntu
Lueghi
 
Beiträge: 563
Registriert: 01.11.2007, 21:45
Wohnort: Siebengebirge (bei Bonn)

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon Laschat » 03.12.2011, 19:09

Hallo, ich nutze seit der Erscheinen die neue Version 0.51.
Nachdem lange Zeit alles lief, verbindet und trennt er jetzt ständig.
Ich habe die Meldung:
(Zeit)|SEVERE |Exception: Unparseable date: "PrgMapDp"
Diese Meldung wurde hier schon mal gepostet, allerdings ohne Ursachenbeschreibung.
Gibt es schon einen Lösungsweg?

Danke im voraus
Viele Grüße Peter
Laschat
 
Beiträge: 26
Registriert: 19.08.2011, 17:23

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon cerna007 » 04.12.2011, 09:07

Hallo zusammen

Ich habe seit Mittwoch meine - vorerst noch bescheidene - Homematic Umgebung im Einsatz. (30. Nov. 2011)
Die Möglichkeiten zur Auswertung out of the box sind bekanntlich nicht gerade weitgehend und benutzerfreundlich.

Die Idee und Realisierung von CCU-Historian finde ich genial (eben ohne Install, Einrichtung sehr simpel, Multi-OS) und für das, wofür das Programm gedacht ist einwandfrei.
Hochachtung und ein dickes Dankeschön!

Eine Frage / Bitte / Anregung hätte ich vielleicht aber doch noch:
Es wäre super, wenn man das Programm als Dienst laufen lassen könnte. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, MUSS ich angemeldet bleiben, damit die Protokollierung läuft. Sobald ich mich abmelde, schliesst sich das Eingabe / DOS-Fenster. (MS Windows Variante)

Wenn es sich einfach implementieren lässt (wobei ich denke es sind gleichzeitig dann mehrere Dienste, wie DB, Web, usw..) wäre das vielleicht etwas, was für die Zukunft berücksichtigt werden könnte. (möglicherweise geht aber dann die Einfachheit flöten - man könnte es wählbar machen, so wie bisher oder als Dienst mit etwas mehr Initialaufwand)
Wenn nicht, ist auch gut.

Nochmals vielen Dank, super Arbeit!
Grüsse aus der CH
Grüsse aus der Schweiz, Miklos
--------------------------------------------
CCU1 mit CuxD nun nur noch als Reserve / Backup
CCU2 mit 3 x HM-CFG-LAN Adapter als Range-Extender, CuxD
--------------------------------------------
204 Kanäle in 92 Geräten und 17 CUxD-Kanäle in 2 CUxD-Geräten:
--------------------------------------------
2x HM-SwI-3-FM, 11x HM-LC-Sw1-FM, 1x HM-Sec-Key, 1x HM-OU-LED16, 5x HM-LC-Sw4-DR, 1x HM-LC-Sw2-FM, 6x HM-LC-Dim1T-CV, 4x HM-LC-Dim1T-FM, 1x HM-LC-RGBW-WM, 13x HM-Sec-SC, 6x HM-PB-2-WM55, 1x CUX28, 8x HM-Sec-MDIR, 4x HM-Sen-MDIR-O, 1x HM-Sen-MDIR-O-2, 2x HM-WDS30-OT2-SM, 1x HM-LC-Sw1-Ba-PCB, 3x HM-Sec-SD, 1x HM-Sec-SD-Team, 1x CUX06, 8x HM-CC-TC, 1x HM-WDS100-C6-O, 2x HM-ES-PMSw1-Pl, 1x HM-PB-2-WM55-2, 2x HM-RC-4-2, 1x HM-RC-Key4-2, 5x HM-PB-6-WM55, 1x HM-Sec-SCo
--------------------------------------------
Benutzeravatar
cerna007
 
Beiträge: 182
Registriert: 28.11.2011, 08:03
Wohnort: 94xx / Schweiz

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon Tank » 04.12.2011, 09:20

Hallo Cerna007!

Gute Anregung mit dem Dienst. Ich werde das heut abend mal ausprobieren.
Es gibt von Microsoft einen KB Artikel (http://support.microsoft.com/kb/137890/de) in dem beschrieben wird, wie man ein beliebiges Programm als Service laufen lassen kann. (Das Programm muss halt mit den Gegebenheiten klarkommen, die ein Service so nach sich zieht. z.B. Environment muss komplett definiert werden, es gibt keine Konsole, etc....) Rechne mir für den CCU-Historian aber ganz gute Chancen aus! Melde mich dann wieder.
Gruss Josef

*EDIT*
Hab mir das ganze jetzt mal angeschaut! Scheint zu funktionieren!!!!
Ob der CCU-Historian langfristig als Service betrieben werden kann/darf, kann natürlich nur Mathias beantworten. Die Anleitung zum installieren als Service im Anhang!
Aber bitte vorsichtig. "Denn sie wissen nicht, was sie tun!"
Gruss Josef
Dateianhänge
CCU-HistorianAsAService.pdf
(516.94 KiB) 123-mal heruntergeladen
Tank
 
Beiträge: 60
Registriert: 20.11.2011, 12:08

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon Mathias » 09.12.2011, 17:51

Hallo Germanoide!

Einige Anmerkungen von mir vorab:

Wie schon richtig festgestellt worden ist, wird der CCU-Historian von mir in meiner Freizeit entwickelt. Und diese ist, wie bestimmt auch bei vielen anderen, sehr begrenzt. Ich muss mich also jedes Mal fragen, wenn ich wieder ein bisschen Zeit für den CCU-Historian erübrigen kann, was ich als nächstes mache: Fragen im Forum oder E-Mails beantworten, die Web-Seite pflegen oder einen Teil vom CCU-Historian weiter entwickeln.

Was die Web-Seiten vom CCU-Historian betrifft, haben sie bisher eine sehr geringe Priorität. In der Dokumentation steht zu den Web-Seiten z.B. "Für einen ersten Überblick werden Web-Seiten mit Trend-Diagrammen ... generiert.". Bei den maßgebenen Zielsetzungen für die Entwicklung des CCU-Historians tauchen sie erst gar nicht auf. Die Kernfunktionalität vom CCU-Historian ist, die Datenbank zu füllen. Der überwiegende Teil der Entwicklungszeit floss in ein gutes Konzept und in eine sehr robuste Implementierung dieser Aufgabe. Wie die Daten dann weiterverarbeitet werden, war eigentlich Sache der Anwender.

Irgendwann habe ich mich dann doch entschlossen ein paar Web-Seiten zu erstellen, damit auch Anwender ohne Datenbankkenntnisse ein paar Kurven sehen. Primäres Ziel war die Funktionalität und nicht die Benutzerfreundlichkeit. Wenn der CCU-Historian ein kommerzielles Produkt wäre, sähe das natürlich anders aus. Da sind die Web-Seiten eigentlich das einzige, was der Anwender zu Gesicht bekommt, und die müssten dann natürlich "sexy" sein (wie man so unter Software-Entwicklern sagt).

Aber da nun bald die Kernfunktionalität vom CCU-Historian vollständig sein wird, überlege ich schon, in welche Richtung es weitergehen soll. Und da spielen die Web-Seiten auch eine Rolle.

Germanoide hat geschrieben:Brauchbares Programm, trotzdem einige Verbesserungsvorschläge zum Userinterface:


Schon einmal ein Danke für die Vorschläge. Das Zusammentragen hat sicherlich auch einige Zeit gekostet. Ich habe die Punkte ein wenig umsortiert.

Germanoide hat geschrieben:1. Bei Kurven den Offset optional entfernbar machen (damit eine Kurve um die beispielsweise 20°C +/-2°C detailreicher dargestellt werden kann, also um die Kurve für mehr Details auf das gesamte Y-Band aufspreizen zu können; Vorschlag: Skalierung nach Min/Max der vorhandenen Daten, oder manuell vorgebbar. Damit wäre der unsinnige(!) Leer-Raum unterhalb der Kurve bis 0°C vermeidbar (wer hat schon mal 0°C im Wohnzimmer?)

6. Sehe ich das richtig, oder enden die Diagramme bei Y=0? Wo ist der Bereich < 0? Kleiner Hinweis: es gibt Außentemperatursensoren, und es gibt, speziell im Winter, Temperaturen unter 0°C, die der Anwender vielleicht auch im Diagramm dargestellt sehen möchte?!


In der jetzigen Version wird der Y-Bereich wie folgt ausgewählt: Sowohl das Minimum (auch Werte <0) als auch das Maximum der in dem Zeitbereich vorhandenen Daten und immer der 0-Wert werden dargestellt. Das ist die Standardeinstellung von der JFreeChart-Bibliothek. In einem älteren Beitrag (viewtopic.php?f=26&t=6021&start=144#p51704) habe ich geschildert, wie die Einbeziehung des 0-Wertes abgeschaltet werden kann.

Germanoide hat geschrieben:4. Wenn man in der Trend-Darstellung nur wenige Male „Zeitl. Vor ->“ klickt, landet man schon in einem „leeren“ Diagramm. Das sagt mir, ohne es jetzt zu überprüfen, dass die Schritte bei dieser Aktion zu grob gewählt sind, IMHO. Bzw. wäre es wünschenswert, nach einer Anzeige von immer noch 19:00 bis ca. 06:30 noch eine feinere Auflösung z.B. bis in den Stundenbereich zu erhalten. Nein, man erhält ein leeres Diagramm, stattdessen.


Bei den Schaltflächen "Zeitl. Vor" und "Zeitl. Zurück" wird der Abfragezeitbereich der Daten um 1/3 verschoben. Mit den Standardeinstellungen der JFreeChart-Bibliothek wird auch die Zeitachse automatisch skaliert, d.h. es wird nie eine leere Fläche im Diagramm geben. Daraus ergibt sich das geschilderte Verhalten.

Beispiel:
Es sind Daten bis 3 Uhr vorhanden.
1. Abfragezeitbereich 0 bis 3 Uhr. Ein Trend von 0 bis 3 Uhr wird angezeigt.
1. Abfragezeitbereich 1 bis 4 Uhr. Ein Trend von 1 bis 3 Uhr wird angezeigt.
1. Abfragezeitbereich 2 bis 5 Uhr. Ein Trend von 2 bis 3 Uhr wird angezeigt.
1. Abfragezeitbereich 3 bis 6 Uhr. Ein leerer Trend wird angezeigt.

Germanoide hat geschrieben:5. Warum zeigt der Wert in der Tabelle "Übersicht Datenpunkte" schon z.B. 0,00% für einen Ventilstellantrieb, wenn er heruntergefahren wurde, das Diagramm (Details) gibt diesen Wert aber noch nicht wieder???


Da die Zeitachse auch automatisch skaliert wird, ist der letzt Wert immer nur ein Punkt auf der rechten Diagrammbegrenzung. Eventuell sind auch die Uhren vom CCU-Historian-Rechner und der CCU nicht synchron.

Germanoide hat geschrieben:8. Trenddarstellung, warum "Trend"? Lese ich nicht so gern, weil Trend etwas anderes suggeriert, bzw. auch wissenschaftlich betrachtet eine andere Bedeutung hat als einfach nur Diagramm (s. Wikipedia)...


Der Begriff Trenddarstellung ist ein Standardbegriff an Lehrstühlen wie z.B. Prozessleittechnik, Verfahrenstechnik.

Germanoide hat geschrieben:2. Den Button „Trend-Darstellung“ so anordnen, dass er möglichst leicht erreichbar ist. Unter den Daten ist dabei m.E. die ungünstigste Variante, vor allem bei sehr vielen Datenpunkten, muss man doch erst die ewig lange Tabelle runterscrollen; oberhalb angeordnet wäre besser, ein (sehr) langer Button rechtsrandig wiederum wäre immer erreichbar, der also über die ganze Tabellenlänge reicht. Ein beim Scrollen mitlaufender Button wäre optimal (die Werbung im Web per PopUp auf manchen Seiten kann das doch so schön nervig, vielleicht hier mal eine positive Anwendung dafür?!)

3. "Übersicht Datenpunkte": Oberhalb aller „Ausw.“-Kästchen in der Überschrift ein Kästchen, dass es erlaubt, alle Auswahlen zurückzusetzen, oder beim nächsten Klick alles auszuwählen (was wohl weniger gebraucht wird). Irgendwo in Windows (7) meine ich sowas gesehen zu haben… oder war's iTunes... (Wenn das Ding noch speichern würde, evtl. auf Knopfdruck, welche Auswahl man getroffen hat... oder gleich mehrere Configs abspeichern. Muss ja nicht sein, dass man jedes Mal die Kästchen abhaken muss, um z.B. seine Temp-Werte, danach alle Humidities, etc. zu sehen) Jetzt hab'ich 12 Datenpunkte ausgewählt, dann "Trenddarstellung", und nun muss erst alle wieder abwählen, um andere Datenpunkte in dem Diagramm zu sehen... ich glaub's nicht...

9. "Übersicht Datenpunkte": wäre schön, wenn man nicht benötigte Datenpunkte ausblenden könnte aus der ewig langen Liste, ähnlich wie "Ausw.", andere Spalte "Hide", sorry, "Unsichtbar". Also wenn ich z.B. nur ganz bestimmte Datenpunkte in der Liste sehen will, fehlt mir diese Möglichkeit. Das erwähnte "Filtern" erledigt das nicht!

10. "Übersicht Datenpunkte": Sortierbarkeit der Spalten, wie man es von z.B. Explorer-Spalten gewohnt ist, wäre schon ein erster Schritt, bzw. eigentlich ein Muss! Ebenso eine Verschiebbarkeit von Spalten, bzw. deren Ausblendbarkeit. "Schnittstelle" interessiert mich nicht, ebensowenig "Historian-ID", wären also bei mir entweder ganz rechts, oder ausgeblendet...


Die genannten Punkte sind für mich alle nachvollziehbar, und nach meinem einleitenden Text ist auch nachvollziehbar, warum so eine Benutzerfreundlichkeit noch nicht vorhanden ist.

Germanoide hat geschrieben:11. "Trend-Darstellung": Warum dieses eigenartige Eingabeformat, man könnte sehr leicht das unter "Aktuell" stehende Datum per Copy/Paste in Vorgabe einbringen, und es dann schnell an seine Wunschvorstellung "anpassen"... Das aktuelle Format muss man nervigerweise komplett eintippen. Gleiches natürlich für Stoppzeit.


Dieses Eingabeformat nur aus Ziffern kann schnell auf dem Nummernblock eingegeben werden. Es können beliebig viele Bestandteile am Ende weggelassen werden. Für eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit insbesondere bei Mausbenutzung wäre in einer nächsten Version ein zusätzliches Kalender-Control denkbar.

Germanoide hat geschrieben:7. Kurven-Farben wählbar machen hatten wir schon irgendwo... gelb auf weiß find'ich nicht so prall, wenn schon fixe Reihenfolge, dann wären dunkle Farben zu bevorzugen (d.h. als Erstes zu wählen von der "Farb-Automatik")

12. "Trend-Darstellung": In der x-Achse wäre es doch irgendwie schön, Tagesübergänge (00:00Uhr) markiert darzustellen, betrifft Ablesbarkeit.

13. "Trend-Darstellung": Wenn man dann noch über den Y-Skalen jeweils in den zugehörigen Kurvenfarben (ohne Gelb, bitte) kleine Kästchen oder wenigstens Striche oder sowas in der Art sehen könnte, um die Zuordnung optisch zu erleichtern(!), wäre es ganz brauchbare Diagramme ;-) aber die Zahlen momentan hinter den Daten zur Zuordnung der Y-Achsen: unübersichtlicher geht's wirklich nicht. (Farbige Skalen ist zwar ein netter anderer Vorschlag, wenn aber mehrere Datenpunkte die gleiche Skala "belegen", was dann?)


Startpunkt bei der Entwicklung der Trenddarstellung war die Standardfunktionalität der eingesetzten JFreeChart-Bibliothek. Daher kommt z.B. die Farbautomatik. Wenn wirklich mal Entwicklungszeit übrig ist, wird die Darstellung auch weiter verschönert. Bis auf die Farbautomatik finde ich die generierten Diagramme aber schon sehr ansprechend und übersichtlich.

Germanoide hat geschrieben:nochwas, grad entdeckt: Wäre schön, wenn Vorgabe und aktuelle Temperatur, wenn möglich, bei einem Thermostaten den gleichen Y-Maßstab hätten (oder das so einstellbar wäre)... also 18°C Vorgabe auf gleicher Höhe wie 18°C Raumtemperatur lägen... wäre m.E. dann im Diagramm leichter zu checken, wie sich der aktuelle Wert zum Vorgabewert verhält, bzgl. ÜBER oder UNTER Vorgabewert...


Die Skalenzuordnung wird vom CCU-Historian nach bestem Wissen vorgenommen. Manchmal müssen aber die von der CCU angelieferten Informationen korrigiert werden (siehe viewtopic.php?f=26&t=6021&start=144#p51516).

Germanoide hat geschrieben:NB: mag sein, dass manche meiner Vorschläge schon möglich sind, dann hab'ich wohl was übersehen, nicht verstanden, nicht gelesen... aber dann ist's eben nicht intuitiv zu bedienen.


Ich denke schon, dass der CCU-Historian eine sehr niedrige Einstiegshürde hat. Mit einem nicht erwähnenswerten Konfigurationsaufwand bekommen selbst unbedarfte Anwender einen Trend zu Gesicht. Gleichzeitig bietet der CCU-Historian für versierte Anwender sehr hohes Potential. Durch Eigeninitiative haben Anwender den CCU-Historian auf kleinen Linux-Boxen in Betrieb genommen, die Trenddarstellung in andere Applikationen eingebettet, eigene Programme zur Auswertung der Datenbank geschrieben, den CCU-Historian als Dienst unter Windows gestartet, und so weiter.

Gruß
Mathias
CCU-Historian Developer
Mathias
 
Beiträge: 455
Registriert: 03.11.2010, 10:25
Wohnort: Aachen

Re: CCU-Historian: Ein Langzeitarchiv für die CCU

Beitragvon homi » 12.12.2011, 23:44

Hi,
ich habe ca. 60 Kanäle mit unterschiedlichste Aktoren sowie die CCU1 im Einsatz. Alles tut so weit ganz gut.
Mit dem Historian habe ich in Problem, welches ich trotz intensivster Nachforschungen nicht beheben kann - und hoffe, dass das Thema an dieser Stelle im Forum vernünftig platziert ist:

Auf meinem Macbook läuft der Historian einwandfrei.
Nun ist das Macbook aber zum durch die Gegend tragen - folglich soll das Tool stationär auf meinem Mac Mini Server laufen. Gesagt getan - Das selbe Config File vom MacBook (Mit angepasster IP für den Historian) auf dem Mini eingespielt - gestartet und.....: Es werden mit Ausnahme der Systemvariablen keine Geräte gefunden. Lediglich die Systemvariablen werden aufgelistet.
Interessant dabei: Starte ich den Historian auf dem Macbook, erfolgt der erste Start (also nach Neuaufsetzen) innerhalb von ca. 20 Sekunden, die Clients werden erstellt und nach ein paar Minuten ist alles gut.

Starte ich das Ganze auf dem Mini, braucht dieser alleine bis zum Start des Web Servers ca. 15 Minuten. Außerdem wird die Kommunikation der Aktoren mit der CCU gestört (Bspw. ist die Bedienung über Handsender nicht bzw. nur noch extrem verzögert möglich). Es kommt die allseitsbekannte Meldung "No Callbacks....." - auch noch nach Stunden und manuellem aktivieren / Statusänderung verschiedener Aktoren (Es hängen auch Bewegungsmelder und Feuchtesensoren in der Angle - die senden eh ständig Statusänderungn)

Hier mal mein Config File:
// CCU-Historian configuration file
//
// Remarks:
// Comment lines start with two slashes (//). String values must be enclosed
// in single quotes (').
//
// List of available configuration options with their default values:
//
logSystem.consoleLevel=Level.INFO
logSystem.fileLevel=Level.FINE
//logSystem.fileName='./ccu-historian-%g.log'
//logSystem.fileLimit=1000000
//logSystem.fileCount=5
//database.dir='./data'
//database.name='history'
database.user='sa'
database.password='ccu-historian'
database.webEnable=true
database.webAllowOthers=true
database.tcpEnable=false
database.tcpAllowOthers=true
//vdatabase.pgEnable=false
database.pgAllowOthers=true
ccu.address='192.168.1.10'
//ccu.reinitTimeout=120
//ccu.disabled=false
ccu.historianAddress='192.168.1.20'
historian.metaCycle=60000
//historian.sysVarDataCycle=30000
webServer.port=8084
//webServer.dir='./webapp'
//webServer.logLevel=Level.FINEST
//webServer.historianAddress=''

Was ist falsch? Irgendwelche Ideen? Kann es an den Sicherheitseinstellungen des Servers liegen (getestet mit deaktivierter Firewall)?

Ach ja, außerdem wird ein FS20 Modul (EM1000 Gaszähler) im Historian (getestet auf dem MacBook) nicht angezeigt. Wird das nicht supported?

Gruß
homi
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.12.2011, 23:21

VorherigeNächste

Zurück zu CCU-Historian

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Axel M und 0 Gäste







© homematic-forum.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Texte auf dieser Seite sind Eigentum
der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.