Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Allgemeine Informationen und Ankündigungen zum HomeMatic-Forum

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
JRiemann
Beiträge: 3903
Registriert: 12.11.2015, 21:05
Wohnort: Aurich

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von JRiemann » 18.08.2017, 19:36

Meine Meinung zu dem Thema:
Alchy hat nichts falsch gemacht!
In letzter Zeit finde ich es sehr auffällig wie oft Threads auftauchen in dem sich vermeintlich Hilfesuchende so extrem kontraproduktiv verhalten das jedem Helfer die Hutschnur platzten könnte.
Immer wieder streichen Helfer die Segel und steigen aus weil eine vernünftige Hilfestellung nicht möglich ist.
Ich selbst habe auch schon ähnlich harsche Antworten geschrieben weil ich mich ab einem gewissen Punkt nur noch verarscht fühle. Z.B. viewtopic.php?f=19&t=38390#p377533
In anderen Fällen war mir meine Zeit selbst für eine harsche Antwort zu schade und habe ich meine Hilfestellung kommentarlos beendet.

Nach meiner Meinung müsste viel häufiger ein "ernsteres" Wort gesprochen werden um ein Mindestmaß an Mithilfe des Hilfesuchenden einzufordern!
Wenn dann diese klaren Ansagen von einem Moderator gemacht werden steigert dies nochmals die Signalwirkung und jeder "Quertreiber" sollte spätestens jetzt merken das er sein Verhalten ändern muss um vernünftige Hilfe zu bekommen.
Wenn man es realistisch betrachtet erfüllt der Moderator mit diesen klaren Ansagen doch nur sein Ehrenamt welches er für die Gemeinschaft ausübt! Somit hat Alchy sich keiner Verfehlung schuldig gemacht.
Ob Moderator oder nicht, jeder hat das Recht seine persönliche Meinung auf einer sachlichen Ebene zu äußern! Warum Moderatoren hier kritischer beurteilt werden und einen Maulkorb verpasst bekommen sollen kann ich nicht verstehen!!!
Viele Grüße!
Jörg

Jeeper.at
Beiträge: 361
Registriert: 05.01.2016, 09:27
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von Jeeper.at » 18.08.2017, 20:01

Entgegen der landläufigen Meinung ist ein Forum keine Demokratie, sondern eine Diktatur. Und das ist nicht negativ gemeint sondern spiegelt meine Erfahrung auch als Admin und Mod in anderen Foren wieder.
Ich finde das Moderatorenteam macht hier seine Sache sehr gut. Bitte weiter so.

Lg
Günther

Benutzeravatar
AudioSonic
Beiträge: 228
Registriert: 31.08.2014, 20:15

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von AudioSonic » 18.08.2017, 20:23

Ich kann mich meinen 4 Vorrednern nur anschließen. Alchy macht einen guten Job - die Forums-Moderation gelingt ihm gut und er bringt definitiv auch das notwendige HM-Knowhow mit. Top!
Ich denke, die "Moderation" hier im Forum und die "Moderation" eines Meetings/Besprechung/Tagung usw. kann man nicht vergleichen. Aufgrund der Fülle der Themen, Fragen und Antworten und aufgrund des zeitlichen Versatzes derselben ist eine klassische Moderation hier im Forum schlicht und ergreifen nicht anwendbar.

Alchy, weiter so!

Daimler
Beiträge: 5938
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von Daimler » 19.08.2017, 10:25

Hi,

ich darf es - für mich - einmal kurz zusammen fassen:
66er hat geschrieben:@Alchy und auch alle anderen Moderatoren:Weiter so und danke für Eure Arbeit!
Badenpower hat geschrieben:@Alchy Mach' weiter so.
grissli1 hat geschrieben:Danke an alle Moderatoren. Lasst euch nicht unterkriegen.
JRiemann hat geschrieben:Alchy hat nichts falsch gemacht!
Samson71 hat geschrieben: Wir sind alle "nur" Menschen. Und auch einem Mod sei es gestattet irgendwann mal die Nase voll zu haben oder genervt zu sein. Genau das ist nämlich eine der vielen menschlichen Facetten.
Cash hat geschrieben:Moderatoren dürfen und sollten eigene Meinungen haben.
Mehr ist eigentlich zu diesem Thema und dem (warum auch immer eröffneten) Parallel-Fred nicht zu sagen.
grissli1 hat geschrieben:Es war doch soooo schön hier....
Die Betonung liegt bei 'war'!
Und damit meine ich nicht den ach so rüden Umgangston.
Was haben wir uns hier schon 'gefetzt' (ich meinte nat. diskutiert) - und hinterher war alles wieder gut. :roll:
Aber langsam entsteht hier ein 'Mimosentheater'!

Hat evtl. auch etwas damit zu tun, dass die E-Leerter mittlerweile dreisterweise immer häufiger im Support auf dieses Forum verweisen und der Eindruck entsteht / entstehen könnte, dieses Forum seie ein Herstellerforum.

M. M. gehört ein Fred, in dem der TE auch nach der 2. Frage keine Antwort gibt bzw. absolut nicht auf zieldienende Links reagiert, kommentarlos von den Moderatoren gesperrt.
AndiN hat geschrieben:..Nerds..
Man beachte die im Herkunftsland gebräuchliche Bedeutung! - Könnte ein neuer Abgrund (s-Fred) werden. :roll:

Und abschließend auch von mir ein herzliches Dankeschön an die Moderatoren für ihre Arbeit, welche sie uneigennützig für uns erledigen!
Gruß Günter

pivccx mit 3.45.7 in Produktiv, pivccx mit 3.45.7 Testsystem, pivccx mit 3.47.15 im 2. Testsystem, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

dtp
Beiträge: 6802
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von dtp » 21.08.2017, 10:10

JRiemann hat geschrieben: Alchy hat nichts falsch gemacht!
Das sehe ich zwar ein wenig anders, aber gut.

Ich hatte das diesen Thread zugrunde liegende Posting von Alchy auch nicht gemeldet, weil es mir dafür nicht - sagen wir mal - brisant genug erschien. Dass Alchy meine Reaktion darauf zum Anlass nahm, diesen Thread zu eröffnen, ist natürlich sein gutes Recht und zeigt ja auch, dass ich mit meiner Meinung, was den Umgangston in diesem Forum angeht, eine etwas andere "Schmerzschwelle" zu haben scheine. Insofern möchte ich es damit bewenden lassen, auch wenn ich der Meinung bin, dass ein Moderator sich in seinen Äußerungen noch mehr als ein "normaler" User den Gepflogenheiten der Netiquette zu unterwerfen hat.

Vielleicht mag meine Reaktion ja auch daher rühren, dass Alchy in einigen Postings schon des Öfteren seine Antipathie mir gegenüber zum Ausdruck brachte. Auch das ist etwas, was ein Moderator meiner Meinung nach so nicht machen sollte (unabhängig, ob es nun um mich oder um jemand anderen geht), es sei denn, die Moderatorenschaft steht geschlossen dahinter und es gibt objektiv nachvollziehbare Gründe. Sollte dies, was meine Person betrifft, der Fall sein, so wäre ich selbstverständlich bereit, dieses Forum zu verlassen.

Natürlich machen die Moderatoren hier einen sehr guten Job, und natürlich bringe ich dem die notwendige Wertschätzung entgegen. Und auch Alchy hilft extrem häufig durch schnelle und fundierte Hinweise und Skriptschnipsel. All das steht außer Frage. Aber darum geht es in diesem Thread ja eigentlich gar nicht.

Bis dann,

Thorsten
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Cash
Beiträge: 1163
Registriert: 09.01.2016, 17:42
Wohnort: Sauerland

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von Cash » 21.08.2017, 13:06

dtp hat geschrieben:.

Sollte dies, was meine Person betrifft, der Fall sein, so wäre ich selbstverständlich bereit, dieses Forum zu verlassen.

Thorsten
Fände ich persönlich sehr schade.

alchy
Beiträge: 8702
Registriert: 24.02.2011, 01:34
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von alchy » 21.08.2017, 14:47

Ich habe ja unter anderem die Frage gestellt WAS ich speziell in diesem Post verkehrt gemacht habe.

Nun hat zumindest ein zweiter geschätzter User Sammy in >seinem Post< angedeutet, das er den letzten Abschnitt des auch von dtp >>bemängelten Post << als zuviel empfand.
Zeigt mir, das mein darin enthaltener Sarkasmus wohl der Stein des Anstosses zu sein scheint. :cry:
Trotzdem sehe ich keinerlei Beleidigung oder persönlichen Angriff auf den User oder mangelnde Umgangsformen in diesem Post
Ich mache darin eine Aufzählung das der User alle Ratschläge und Fragen ignoriert und teile ihm im letzten Abschnitt mit , das ich fortan ihn ignoriere als Resultat SEINES Verhaltens.
Mag sein, das Sarkasmus nicht überall ankommt bzw. verstanden wird, aber wie BadenPower in meinen Augen treffend schrieb:
BadenPower hat geschrieben: ... aber er ist gegenüber den Fragestellern niemals herablassen oder beleidigend. Wenn diese harsche Umgangsform in Erscheinung tritt, dann ist die, wenn man den ganzen Thread dann verfolgt, immer der Situation geschuldet und nur das Resultat aus den Reaktionen der Betroffenen.
Und dafür danke ich ihm, wie auch den vielen anderen Usern hier im Thread , die ihre Meinung gepostet haben. Und zwar egal ob positiv oder negativ

Resultat & Reflektion:

Nehm ich mir den Absatz alleine vor, und tue ich so, als ob ich den Thread nicht gelesen hätte, finde ich im Nachhinein es auch harsch, was ich da schrieb. (schon alleine weil da der komplette Zusammenhang fehlt)
Lese ich den gesamten angemahnten Post, muss ich trotzdem immer noch "schmunzeln".
Warum? Weil er es ganz einfach sarkastisch trifft, was hier im Forum in letzter Zeit an der Tagesordnung ist. Informationen werden erst nach zig Nachfragen gebracht, wenn überhaupt. Man darf rumraten was der Fragesteller so meint.
Lese ich den gesamten Thread nochmal (und das habe ich mehrfach machen müssen) , finde ich meinen angekreideten Post zu lasch geschrieben. Da denk ich mir, ich hätte den User verwarnen oder sperren müssen.
Mehr als 5 Seiten wurde rumgeraten, bevor ich erstmalig da eingriff, ohne das der User mal korrekt etwas geschrieben / geantwortet hätte.
Und ich war nicht der erste und bei Weitem nicht der letzte, der das Verhalten des TE dort bemängelte.
Hat es ihn irgendwie interessiert?? - Nö - nicht im Geringsten :!: :mrgreen:
Weitere 5 Seiten später gab es dann die erste Teillösung - zwischendurch nochmal 5 Seiten mit Nebenthemen. Mittlerweile habe ich ja den ganzen Thread ein wenig reduziert.

Das ich meinen Stempel /*ignore on da drunter mache, hat auch wieder seinen Grund. Nur falls das irgendwen stören sollte.
Ich habe mir ganz am Anfang die Regel aufgestellt: Wenn ich mehr als 20 User auf meiner Blacklist habe, dann ist es mir die Community nicht mehr wert, für diese Zeit zu verschwenden.
Und genau dafür ist das , um diese Liste bei Gelegenheit zu überprüfen, eventuell User von dieser zu löschen usw. Und - ich habe im Moment 19 User auf meiner Blacklist :oops:

Wenn ich jetzt Meinungen lese, wie:
Daimler hat geschrieben: M. M. gehört ein Fred, in dem der TE auch nach der 2. Frage keine Antwort gibt bzw. absolut nicht auf zieldienende Links reagiert, kommentarlos von den Moderatoren gesperrt.
sag ich mir. Recht hat er, hätte ich mal machen sollen. Aber da hätte ich schon sehr sehr viele Threads sperren müssen. :shock: Und ich kann mir schon das Theater vorstellen, was hier abgeht, wenn wir das machen würden.
Außerdem kommen ständig neue dazu.>> H I E R << ein aktuelles Beispiel, wo ich noch nicht weiß, wo die Sache hinläuft.

Aber:

Nun kommen wieder diejenigen, die sagen "wenn wer keine Lust hat nachzufragen, dann soll er erst gar nicht antworten" :!:
- Ja das ist eine Alternative - auch den Weg bin ich zwischendurch schon gegangen.

Aber, wo kommen wir dann hin?
1. wenn wir das alle tun, wird es bald sehr ruhig sein bzw. sehr laut, kommt ja drauf an, von welcher Seite man zuhört.
2. sehe ich das eben auch als meine Tätigkeit hier als Moderator, den Usern unbequem mitzuteilen, was sie besser machen müssen.

Ein normaler User kann eher natürlich sofort entscheiden, da häng ich mich gar nicht erst rein. Ein Moderator sollte da *IMHO* aber auch eingreifen müssen und dürfen, ob er es will oder nicht mit Hinweisen, wie ich es versucht habe.
Natürlich, wenn dann mehrfache Hinweise ignoriert werden, werde ich rein menschlich sauer. Aber ich traue mir trotzdem zu behaupten, hier niemals irgend wen persönlich angegriffen zu haben oder die Umgangsformen nicht gewahrt zu haben.
Klar wird man sauer, wen man seitenweise liest, wie ein User nicht in der Lage ist, Fragen zu beantworten oder Hinweisen nachzugehen und sich alle abstrampeln ihm zu helfen.
Genau so, wenn ich den Post eines Users editiere, weil er die Codetags nicht benutzt für seitenweise Codes. Klar, das muss der User erstmal wissen, das das wichtig und nötig ist.
Aber wenn ich das dann in einem Thread für einen User mehrfach gemacht habe, und er es immer wieder falsch macht, fühle ich mich reichlich verarscht von dem User.
Denn er muss das sehen :!: Ich habe über 1000 Post von Usern hier alleine aus diesem Grund editiert, i.d.R wortlos. Nur mal am Rande.
dtp hat geschrieben: Ich hatte das diesen Thread zugrunde liegende Posting von Alchy auch nicht gemeldet, weil es mir dafür nicht - sagen wir mal - brisant genug erschien.
Ich habe mehrfach darum gebeten, das "anrüchige" Posts gemeldet werden. (egal, ob von mir, oder von jedem anderem) Natürlich will ich nicht damit, das wir verkommen zu fingerzeigenden Kleinkindern.
Aber wenn es sich um meine eigenen handelt, kann die sich ein anderer Mod anschauen - und das Ganze hat auch den Vorteil: man sieht dann auch, das man es vielleicht irgendwo lt. Meinung von Y übertrieben haben soll bzw. kann Missverständnisse aus dem Weg räumen usw.
Denn manchmal sind es eben banale Missverständnisse - beidseitig - oder es wird zwischen den Zeilen etwas gelesen, was nicht da steht, oder auch so nicht gemeint war usw.
War auch in diesem Thread so, das z.B. TomT etwas missverstanden hatte. :cry: Das passiert zwangsläufig immer mal. Schön wenn man es aus der Welt schaffen kann und fertig ist.
Auch in diesem Thread musste blackhole wieder seine "unterschwellige Kritik" an der Moderation los werden, wegen eines angeblich durch Moderatoren gelöschter Beitrags, was schlussendlich 66er selber war. Das schaffen wir nicht aus der Welt, sondern lassen ihn einfach immer weiter sticheln. :wink:

dtp hat geschrieben: Insofern möchte ich es damit bewenden lassen, auch wenn ich der Meinung bin, dass ein Moderator sich in seinen Äußerungen noch mehr als ein "normaler" User den Gepflogenheiten der Netiquette zu unterwerfen hat.
Du hast mir immer noch nicht mitgeteilt, was am Umgangston in dem Post der Knackpunkt ist deiner Meinung. Ich habe jetzt hier reichlich begründet.
Aber das scheint mir auch nicht nötig zu sein, denn:
dtp hat geschrieben: Vielleicht mag meine Reaktion ja auch daher rühren, dass Alchy in einigen Postings schon des Öfteren seine Antipathie mir gegenüber zum Ausdruck brachte.
Ha, jetzt schließt sich der Kreis und es wird klarer, was das hier soll.
Ich antworte auf deine Behauptung, entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten und Umgangsformen, mit einem einfachen: "Du spinnst doch !."
Auch wenn du jetzt zu Recht sagen kannst " Alchy vergreift sich im Ton". Aber jetzt kannst du es wenigstens zu Recht.

Alchy

...................
Ignoranz ist die Summe aller Maßnahmen die man ergreift, um bestehende Tatsachen nicht sehen zu müssen.

© Sandra Pulsfort (*1974)

Lies bitte die Logik von WebUI Programmen und die Tipps und Tricks für Anfänger.

Wichtig auch CUxD ersetzt System.exec. Die HM Script Doku (Downloadart Skripte) hilft auch weiter.
Zum Testen von Scripten den >> HomeMatic Script Executor << von Anli benutzen.

dtp
Beiträge: 6802
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von dtp » 21.08.2017, 14:50

Cash hat geschrieben:
dtp hat geschrieben:.
Fände ich persönlich sehr schade.
Danke. Würde ehrlich gesagt auch ganz gerne dabei bleiben. Gibt ja immer wieder was zu Lernen.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

dtp
Beiträge: 6802
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von dtp » 21.08.2017, 15:26

alchy hat geschrieben: Trotzdem sehe ich keinerlei Beleidigung oder persönlichen Angriff auf den User oder mangelnde Umgangsformen in diesem Post
Von Beleidigung war auch nie die Rede. Es ging genau um die bereits zitierte Stelle und darum, einem User als Mod "zu drohen", ihn auf seine Ignorierliste zu setzen. Das geht nicht. Schon alleine deswegen, weil ein Moderator sämtliche Beiträge von Usern lesen und entsprechend bewerten können muss, um sich ein möglichst ganzheitliches Bild zu verschaffen und ggf. reagieren zu können. Zudem finde ich die Androhung, einen relativ neuen User auf die Ignorierliste zu setzen, nur weil er nicht auf Anfragen reagiert, grenzwertig.
alchy hat geschrieben: Mag sein, das Sarkasmus nicht überall ankommt bzw. verstanden wird...
Ironie - und vor allen Dingen Sarkasmu - sollten in einem Internet-Forum, in dem man sein gegenüber nicht persönlich wahrnehmen kann, immer entsprechend kenntlich gemacht werden. Du hast zwar an einer Stelle Deines Posts ein entsprechendes Emoticon verwendet, aber nicht an der Stelle, wo es am wichtigsten gewesen wäre:
alchy hat geschrieben: Nun ist es nach 5 weiteren Seiten wohl der Fall, das das erste Problem gelöst wurde. Gratulation an alle !
Nun geht es weiter mit anderen Problemen.

Interessieren mich seine weiteren Probleme? Nö -nicht im Geringsten.
/*ignore on viel Spass noch, so einfach ist das.

Nur ist meine Blacklist gefährlich nahe am Ausstieg.

Alchy.
Ganz ehrlich, ich finde die obige Passage eines Mods unwürdig. Du kannst gerne eine Ignorier- oder Blacklist führen, aber Du solltest das als Mod nicht kundtun. Und wie soll ein User, insbesondere noch ein neuer, erkennen, dass es sich dabei um Sarkasmus handeln könnte? Ich bezweifle sogar vielmehr, dass es sich überhaupt um Sarkasmus handelte. Aber das ist zugegeben meine eigene Interpretation, die Dir immerhin vor Augen führen könnte, dass Dein Posting einen entsprechenden Interpretationsspielraum bietet.

Merke: Es ist selten von Bedeutung, wie man etwas gemein hat, sondern viel häufiger die Frage, wie es beim Gegenüber ankommt.
alchy hat geschrieben: Nehm ich mir den Absatz alleine vor, und tue ich so, als ob ich den Thread nicht gelesen hätte, finde ich im Nachhinein es auch harsch, was ich da schrieb. (schon alleine weil da der komplette Zusammenhang fehlt)
Immerhin.
alchy hat geschrieben: Lese ich den gesamten angemahnten Post, muss ich trotzdem immer noch "schmunzeln".
Das sei Dir überlassen.
alchy hat geschrieben: Warum? Weil er es ganz einfach sarkastisch trifft, was hier im Forum in letzter Zeit an der Tagesordnung ist. Informationen werden erst nach zig Nachfragen gebracht, wenn überhaupt. Man darf rumraten was der Fragesteller so meint.
Lese ich den gesamten Thread nochmal (und das habe ich mehrfach machen müssen) , finde ich meinen angekreideten Post zu lasch geschrieben. Da denk ich mir, ich hätte den User verwarnen oder sperren müssen.
Auch das hättest Du tun können. Wäre aus meiner Sicht deutlich besser gewesen, als Dein obiges Statement.
alchy hat geschrieben: Mehr als 5 Seiten wurde rumgeraten, bevor ich erstmalig da eingriff, ohne das der User mal korrekt etwas geschrieben / geantwortet hätte.
Und ich war nicht der erste und bei Weitem nicht der letzte, der das Verhalten des TE dort bemängelte.
Hat es ihn irgendwie interessiert?? - Nö - nicht im Geringsten :!: :mrgreen:
Dann schließt man den Thread, weist den User in einer PN und das Forum in einem Abschlussposting darauf hin, und gut ist.
alchy hat geschrieben: Das ich meinen Stempel /*ignore on da drunter mache, hat auch wieder seinen Grund. Nur falls das irgendwen stören sollte.
Ich habe mir ganz am Anfang die Regel aufgestellt: Wenn ich mehr als 20 User auf meiner Blacklist habe, dann ist es mir die Community nicht mehr wert, für diese Zeit zu verschwenden.
Und genau dafür ist das , um diese Liste bei Gelegenheit zu überprüfen, eventuell User von dieser zu löschen usw. Und - ich habe im Moment 19 User auf meiner Blacklist :oops:
Aus meiner Sicht ein Unding für einen Moderator. Aber das mag das Forum anders sehen. Als User kannst Du das gerne so handhaben, als Mod meiner Meinung nach nicht. Punkt!
alchy hat geschrieben: Ha, jetzt schließt sich der Kreis und es wird klarer, was das hier soll.
Wer hat denn diesen Thread eröffnet? Du oder ich? Und nein, es hat damit - wenn überhaupt - dann nur indirekt etwas zu tun. Anlass meiner Kritik war und ist Dein grundsätzlicher Umgangston anderen Usern - ja, auch mir - gegenüber.

Ich bin ebenfalls ein Freund von Ironie und manchmal auch Sarkasmus. Die Erfahrung zeigt mir jedoch, dass ich damit schon im real life des öfteren angeeckt bin, weil es falsch oder gar nicht verstanden wurde. In einem Internet-Forum ist das daher ein extrem gefährliches Kommunikationsmittel, so lange ich meinen Gegenüber nicht sehr genau kenne.
alchy hat geschrieben: Ich antworte auf deine Behauptung, entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten und Umgangsformen, mit einem einfachen: "Du spinnst doch !."
Aha. Entgegen Deiner sonstigen Gepflogenheiten und Umgangsformen? Nun denn. Wenn Du das so siehst...
alchy hat geschrieben: Auch wenn du jetzt zu Recht sagen kannst " Alchy vergreift sich im Ton". Aber jetzt kannst du es wenigstens zu Recht.
Na da hat sich der ganze Mumpitz ja wenigsten gelohnt, was? :roll: Ich gratuliere. Oder war das jetzt auch wieder sarkastisch gemeint? :roll:
Zuletzt geändert von dtp am 22.08.2017, 07:23, insgesamt 4-mal geändert.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

66er
Beiträge: 2582
Registriert: 23.08.2015, 11:06
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Alchy Umgangston? ? Moderatorentauglich?

Beitrag von 66er » 21.08.2017, 18:22

@ alchy und dtp und das Moderatorenteam:
(Reihenfolge alphabetisch, nur um jedes Mißverständnis zu vermeiden)

Die Sachlage aus Sicht der anderen Forumsmitglieder wurde hier jetzt 26 Antworten lang beackert. Ich denke das sollte reichen.

Mit den beiden letzten Postings geht jetzt leider ein zwischenmenschliches Problem in die Öffentlichkeit, und da gehört es nicht hin :!:

Alchy und dtp, bitte tragt das, sofern Ihr es für nötig erachtet, per PN aus. DANKE!

Vielleicht könnte ein anderer Moderator das Thema schließen bevor es zu einer dem Forum nicht würdigen Schlammschlacht ausartet :?:

LG
Stefan

Antworten

Zurück zu „Informationen zum HomeMatic-Forum“