mediola

FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Programmierung der FHZ-Zentralen mit contronics homeputer Standard / homeputer Studio & WEB-Server

Werbung


Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon franky » 27.10.2009, 00:41

tsa hat geschrieben:
franky hat geschrieben:Kannst Du mir deine Mailadresse zukommen lassen?
Schick mir das doch einfach über eine PN.
Jop mach ich morgen gleich.
franky hat geschrieben:HomeMatic USB Konfigurations-Adapter oder dem HomeMatic LAN Konfigurations-Adapter auch einzubinden?
Nein, das geht leider nicht. LEIDER!
Schade hoffe das es da mal eine Lösung geben wird. :(
franky hat geschrieben:Mit den Adresszuordnungen meinte ich eigendlich ob es möglich ist genau wie bei den HMS Sensoren die Adressen ( sind ja 12 Stellig) in der Ini zu verwalten.
Das ist aus meiner Sicht unnötig und verkompliziert Dein ganzes Projekt. Diese Adressen ändern sich ja nach einmaliger Vergabe nicht mehr, deswegen kannst Du sie getrost unter Homeputer einstellen. Die HMS-Sensoren hingegen ändern ihre Adressen jedes Mal sofort, wenn man die Batterien (zu lange) entfernt!


Was ich allerdings machen könnte: mit den neuen SPG_Tools eine Übersichtsdatei generieren, in der alle verwendeten Adressen übersichtlich angezeigt werden können...

Gruss
Thomas


Das ist eine prima Idee.
Hast Du eine Idee warum 2 Wassersensoren und 2 Rauchmelder nicht über die USB Schnittstelle erkannt werden? Kommen nur über die FHZ

Schöne Grüsse
Frank
franky
 
Beiträge: 28
Registriert: 12.10.2009, 10:57

Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon Micha » 27.10.2009, 22:01

Hallo Thomas,
Jetzt wo meine Heizungssteuerung dank Bümpis großer Geduld mit mir
langsam meinen Vorstellungen entspricht und heute der erste Erfolg zu
verzeichnen ist eine Frage zur Sensorkalibrierung. Mehrere HMS100T sind
so eingebaut, dass der Aufwand sie zu demontieren sehr groß ist.
Die bestmöglichste Kalibrierung wird ja erreicht, wenn die Spreizung
tiefste Temperatur-höchste Temperatur so groß wie möglich ist.
Ich habe an jedem HMS100T eine Parallelmessung. Diese gehen auf die
Regelung der Solaranlage. Bei den Temperaturmessungen handelt es sich
um Vorlauftemperaturen. Die tiefste Temperatur beträgt etwa 20° und die höchste max 60°.
Kann ich diese Werte zum Abgleiche benutzen. Ich meine reicht die Differenz.
Wie groß muss der minimalste Abstand sein.
Danke Michael
Micha
 
Beiträge: 486
Registriert: 28.01.2008, 14:44

Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon tsa » 28.10.2009, 10:08

Hallo Micha,

Wenn die Kalibrierwerte jeweils am äusseren Ende des "Arbeitsbereiches" liegen, ist das OK.
Je weiter man sich vom "Arbeitsbereich" entfernt (also ausserhalb der beiden Kalibrierwerte), um so ungenauer wird dann die resultierende Temperatur.
Aber das trifft ja nicht zu - und spielt deshalb keine Rolle...

Gruss
Thomas
tsa
 
Beiträge: 722
Registriert: 03.01.2008, 18:42

schaffe es nich direktsendebefehle zu senden !!

Beitragvon mikewolf99 » 31.10.2009, 14:38

Hallo,
hab leider ein grösseres Problem ich schaffe es nicht Direkt sendebefehle abzusetzten !!!

Es wird auch keine Datei geschrieben obwohl ich alles schon probiert habe anleitung rauf und runter !!!

ich habe ein modul Fs20 Aktor erstell mit dem Namen DirektSendeKanal erstellt

unter makro habe ich
Code: Alles auswählen
SCHREIBEDATEI("h:\fs20\DirectSend.$$$","[SSS]")
   SCHREIBEDATEI("h:\fs20\DirectSend.$$$","adr=1142-1142-1132")
   SCHREIBEDATEI("h:\fs20\DirectSend.$$$","cmd=EinMitZeit")
   SCHREIBEDATEI("h:\fs20\DirectSend.$$$","sek=8.76")
   SCHREIBEDATEI("h:\fs20\DirectSend.$$$","rep=1")
   DirektSendeKanal := "offen"
   WARTE("00:00:01")
   DirektSendeKanal := "geschlossen"

habe es auch mir und ohne Variablendefinition "DirektSendeKanal" vom Typ Zeichen erstellt
habe in die h:\fs20\ die FTD2XX.dll und orig FTD2XX.dll kopiert

mein Projekt in H:\Homeputer\
Homeputer selbst befindet sich bei mir H:\Programme\contronics\Homeputer Studio\
habe es auch hier probiert mit anpassung des pfades und vorher löschung der h:\fs20\
habe es einmal geschafft das zwar datei geschrieben wurde aber diese dann nicht gesendet wurde !! es wird die datei aber jetzt nicht mehr geschrieben !!
habe es auch im Verzeichnis von homeputer probiert auch ohne erfolg !! schreibt mir einfach die datei nicht mehr !!!
wie komischerweise die datei geschrieben wurde bekam ich in der fs20.log den fehler adresse nicht 12 stellig ???
habe auch wie es beschreiben wurde alle anderen FTD2XX.dll gelöscht ????

ich weis leider nicht woran es liegt habe bereits mich über 8 std gespielt !! leider umsonst vielleicht seht ihr meinen Fehler ???

gruss mikewolf
CCU2 mit Cuxd und HP CLX ,3 x FHZ2000,2 Funkgateway (eckig),und 2 Funkgateway (rund),RS LanGateW
ca 540 Komponenten gemischt HM und FS20 (80/20)`CCU auf Cubie LXCCU,CCU auf RPi3 Yahm
mikewolf99
 
Beiträge: 1271
Registriert: 13.08.2008, 20:57
Wohnort: Österreich nähe Wien

Re: schaffe es nich direktsendebefehle zu senden !!

Beitragvon fsommer1968 » 31.10.2009, 16:40

mikewolf99 hat geschrieben:Hallo,
Homeputer selbst befindet sich bei mir H:\Programme\contronics\Homeputer Studio\
gruss mikewolf

Also wenn sich dort Deine Homeputer SW befindet musst Du auch die DLL dort hinkopieren, anschließend Homeputer neu starten.

- Frank
fsommer1968
 
Beiträge: 209
Registriert: 16.02.2008, 18:05

Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon mikewolf99 » 31.10.2009, 17:18

hallo,
ja das habe ich eh gemacht ,

bin jetzt auf meinen Fehler draufgekommen !!!

und zwar war mein fehler das Ausführung bei eingabe nich angehack war da auch wenn ich taste drückte sah homeputer keine veranlassung was zu tun !!

oft sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht !!!

jetzt funktionierts endlich , kleine ursache gr Wirkung


grüsse
mikewolf
CCU2 mit Cuxd und HP CLX ,3 x FHZ2000,2 Funkgateway (eckig),und 2 Funkgateway (rund),RS LanGateW
ca 540 Komponenten gemischt HM und FS20 (80/20)`CCU auf Cubie LXCCU,CCU auf RPi3 Yahm
mikewolf99
 
Beiträge: 1271
Registriert: 13.08.2008, 20:57
Wohnort: Österreich nähe Wien

Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon mikewolf99 » 20.11.2009, 11:41

Hallo,

ist es eventuell möglich in die dll HMS100 Tfk zu integrieren ???
haben zwar keinen angleich aber die Adressen verwaltung wäre dann genauso wie bei den Temperatursensoren möglich,
da sich auch bei den hms100tfk die adressen nach einem batteriewechsel ändern ??

grüsse
mikewolf99
CCU2 mit Cuxd und HP CLX ,3 x FHZ2000,2 Funkgateway (eckig),und 2 Funkgateway (rund),RS LanGateW
ca 540 Komponenten gemischt HM und FS20 (80/20)`CCU auf Cubie LXCCU,CCU auf RPi3 Yahm
mikewolf99
 
Beiträge: 1271
Registriert: 13.08.2008, 20:57
Wohnort: Österreich nähe Wien

Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon tsa » 20.11.2009, 12:05

Es sind bereits ALLE HMS-Sensoren integriert!

Gruss
Thomas
tsa
 
Beiträge: 722
Registriert: 03.01.2008, 18:42

Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon mikewolf99 » 20.11.2009, 15:41

Hallo Thomas,

sorry war mein Fehler, ich dachte es existiert auch eine eigen log datei für TFK ,
habe es jetzt in der FS20.log gefunden
Danke

gruss mikewolf
CCU2 mit Cuxd und HP CLX ,3 x FHZ2000,2 Funkgateway (eckig),und 2 Funkgateway (rund),RS LanGateW
ca 540 Komponenten gemischt HM und FS20 (80/20)`CCU auf Cubie LXCCU,CCU auf RPi3 Yahm
mikewolf99
 
Beiträge: 1271
Registriert: 13.08.2008, 20:57
Wohnort: Österreich nähe Wien

Re: FS20-Direktsendebefehle, Timerprogrammierung, Sensorabgleich

Beitragvon leknilk0815 » 29.12.2009, 09:16

tsa hat geschrieben:FHT ist für mich nicht so einfach - da ich keine habe. Wenn mir jemand sagt, in welchen Bytes die Adressen stehen, könnte ich zumindest die Namen zuordnen...


Servus Thomas,
hat sich daran eigentlich schon was geändert?
Meine Frage deshalb, weil es nervt, daß die Raumregler ewig brauchen, bis zu ihnen durchgedrungen ist, daß der HMS TFK meldet "Fenster offen". Bis dann die Ventile schließen, ist das Fenster meist wieder zu.
Mit den Direktsendebefehlen könnte man vermutlich über "fht80b.ventilposition" die Ventile direkt ansprechen (denke ich einfach mal so...).
Um den Datenverkehr abzuhören wäre es da nicht einfach möglich, einen FHT80b einzubinden, auch wenn dieser physikalisch nicht vorhanden ist? Die FHZ würde doch vermutlich auch einen imaginären Regler anfunken?
(nur so ein Gedanke...)
Gruß - Toni

KS300 + Sonnendauer + Windrichtung, KS888, HM-CC-TC/HM-CC-VD, FHT80b, und etwas FS20-xx, Keymatic, EM1000, CCU2 und FHZ2000 sowie HP Studio, HPCL + Upgrade für FHZ
leknilk0815
 
Beiträge: 6693
Registriert: 19.03.2007, 09:21

VorherigeNächste

Zurück zu homeputer Studio / Standard: Programmierbeispiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste







© homematic-forum.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Texte auf dieser Seite sind Eigentum
der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.