Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

User stellen ihre Haussteuerung vor

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
stan23
Beiträge: 1504
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

Beitrag von stan23 » 30.06.2019, 16:27

Hi,

bei mir sind zwei HM-LC-Sw4-DR im Einsatz, um meine Gardena 24 V Ventile für die Gartenbewässerung zu schalten.
Die vier Relais schalten 24 V Wechselspannung direkt auf die Ventile.

Da eQ-3 aber angibt, das Gerät und die geschaltete Spannung müssen vom gleichen Außenleiter/Phase kommen, ist es in meinen Augen nicht okay, wenn das Gerät mit 230 V versorgt wird.

Glücklicherweise lässt es sich ziemlich leicht auf 12 V Versorgungsspannung umbauen, in dem man den internen Spannungswandler weglässt. Beim Bausatz geht das noch einfacher :)

Folgende Bauteile werden nicht bestückt:
  • C1-C3
  • D1-D4
  • L1
  • R1
  • VDR1
Die Spule L2 muss entfernt werden.

Statt der Diode D2 wird eine Drahtbrücke gesetzt.

Ein Draht (im Foto rot) verbindet den Punkt zwischen Klemme 1 und R1 mit der rechten Seite von L2.

Vorsicht, es gibt nun keinen Verpolschutz mehr!
HM-LC-Sw4-DR_12V_Bestückungsseite.jpg
HM-LC-Sw4-DR_12V_Lötseite.jpg
Die Stromaufnahme ist rund 23 mA im Ruhezustand, und etwa 40 mA pro angezogenem Relais.
Den Strom beim Senden habe ich nicht gemessen.
Gehäuse.jpg
Schaltplan.jpg
Eins der beiden Geräte ist bei mir seit über zwei Jahren im Einsatz, ohne jegliche Ausfälle oder Funkstörungen.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

Pfriemler
Beiträge: 180
Registriert: 22.05.2014, 08:51
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

Beitrag von Pfriemler » 03.07.2020, 20:28

Das Thema ist ja immer noch aktuell. Auch in anderen Aktoren.

Als Diskussion, bitte noch nicht nachbauen:
Hast Du ausprobiert, ob der VIPer12A überhaupt etwas tut, wenn er eingangsseitig (ohne L1) frei hängt? Dann fehlt ihm nämlich die Initialspeisung und der "Fußpunkt" auf SOURCE, der im Normalbetrieb nur gegen GND geht, wenn D5 in der "Entladephase" von L2 leitet.
Muss also L2 wirklich entfernt werden? Ich sehe das noch nicht. C2 würde durch die sicher vorhandene Schutzdiode über den Eingangsmosfet auf 12V aufgeladen werden und das war es dann.
Für eine Umrüstung eines Fertigaktors müsste man dann nur L1 entfernen und R1 brücken. Die Relais ziehen meist auch mit 10,6V (=12-2x0,7) noch sicher an. Und die Eingangsspannungspolarität wäre wegen des Brückgleichrichters wieder egal.
Bei einem 12V-Netzteil bliebe man dann auch gleich sicher unter der Ansprechspannung von D9 (Zener 12V). Diese haben tw. erhebliche Exemplarstreuungen und sorgen bei HM-LC-Sw1-PBU und HM-LC-Dim1T-PBU zusammen mit einer ungünstigen D7 oft für sinnlose Leerlaufverluste. Ich prüfe gerade Umrüstungen dieser Aktoren, um das zu unterbinden.
Bei einer reinen 12-V-Speisung auf UB+ könnte D9 sonst bereits leitend sein. Da sie eine recht steile Kurve haben, machen wenige mV oft nur wenige mA aus.
BTW: Die Stromaufnahme des Funkmoduls ist mit 20-24 mA zu veranschlagen während eines Sendevorgangs.

stan23
Beiträge: 1504
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

Beitrag von stan23 » 03.07.2020, 21:19

Das ist ein interessanter Ansatz und mich würde intereressieren was du rausfindest.

Für mich kam diese Überlegung nicht in Frage weil beim Bausatz die diskreten Bauteile ja eh noch nicht bestückt waren.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

duc464
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2021, 00:18
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Bottrop
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

Beitrag von duc464 » 21.04.2021, 00:26

Habe genau diese Anforderung in meinem Projekt - Sorry die uU dumme Frage: Wenn die Ventile 24V Spannung erwarten, wäre es nicht besser, wenn die Schaltung auch auf 24V umgestellt wird? Wie wäre es möglich, da ich zur Zeit ein 24V Netzteil für Hutschiene in der Unterverteilung habe, aber nicht noch ein zusätzliches 12V Netzteil verwenden will - Danke im Voraus für euren Input, Winni

stan23
Beiträge: 1504
Registriert: 13.12.2016, 21:14
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Altmühltal
Hat sich bedankt: 343 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

Beitrag von stan23 » 21.04.2021, 09:01

duc464 hat geschrieben:
21.04.2021, 00:26
Wenn die Ventile 24V Spannung erwarten, wäre es nicht besser, wenn die Schaltung auch auf 24V umgestellt wird? Wie wäre es möglich, da ich zur Zeit ein 24V Netzteil für Hutschiene in der Unterverteilung habe, aber nicht noch ein zusätzliches 12V Netzteil verwenden will
Hi Winni,

meine Gardena-Ventile habe ich mit 24 V Wechselspannung versorgt.
Um nicht einen Gleichrichter einbauen zu müssen habe ich mich für ein eigenes 12 V Gleichspannungsnetzteil entschieden.

Falls deine Ventile mit 24 V Gleichspannung arbeiten, könntest du ja einen DC-DC-Konverter von 24 V auf 12 V dazwischensetzen.
Viele Grüße
Marco

RaspberryMatic als VM auf einem NUC mit Proxmox und USB-Funkmodul
~80 Geräte (HM, HmIP, HMW, HBW, AskSin)

fraeggle
Beiträge: 103
Registriert: 16.04.2018, 20:09
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

Beitrag von fraeggle » 21.04.2021, 18:22

Also Lt Datenblatt würde ich behaupten, dass die Beschaltung des ViPer12a (Spule L2 und auch der ELKO C3) vorhanden sein sollten.
Eigentlich würde es reichen R1 zu Überbrücken. L1 könnte sogar zur "Filterung" enthalten bleiben. Eingangspolarität wäre egal,
es könnte Gleich und Wechselspannung verwendet werden.

duc464
Beiträge: 2
Registriert: 21.04.2021, 00:18
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Bottrop
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umbau HM-LC-Sw4-DR auf 12 Volt

Beitrag von duc464 » 25.04.2021, 00:35

Dank euch - werde es mal ausprobieren und berichten

Antworten

Zurück zu „Projektvorstellungen“