Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

User stellen ihre Haussteuerung vor

Moderator: Co-Administratoren

Sven_A
Beiträge: 2074
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von Sven_A » 26.01.2018, 13:12

Das wäre wieder die andere Möglichkeit, ja, klar. Mein WLAN ist aber nicht permanent an, da darf man dann nachts halt keine Klospühlung betätigen :mrgreen:

Benutzeravatar
TomT
Beiträge: 538
Registriert: 19.11.2014, 15:13

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von TomT » 26.01.2018, 13:21

Sven_A hat geschrieben:Das wird nichts, die zulässige Spannungsversorgung des Arduino Nano geht laut Datenblatt bei 7V los, da kommst du mit 4x1,5V nicht hin.
Gruß,
Sven
Der Nano hat an der Pinleiste, wo Vin und GND liegen auch einen Pin +5V. Dies ist der Anschluß direkt am Ausgang des 7805er Spannungswandlers. Daran mit 5V und der Nano läuft. Rein theoretisch geht das auch mit 4,5V, ob der USB2UART Wandler dann noch sauber arbeitet, ist allerdings ne andere Frage.

Grüße
Tom

Edit :
Sven_A hat geschrieben:Das wäre wieder die andere Möglichkeit, ja, klar. Mein WLAN ist aber nicht permanent an, da darf man dann nachts halt keine Klospühlung betätigen :mrgreen:
Dann speicherst du die Daten halt im Wemos zwischen, zur Not auch im EEPROM. So bleiben die über einen Spannungsausfall hin auch weiter erhalten.
Und löschst den Wert, wenn du ihn morgens gesendet hast, wenn WLAN wieder an ist :lol: :lol:

Jogge
Beiträge: 21
Registriert: 10.12.2017, 21:43

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von Jogge » 26.01.2018, 15:25

Sven_A hat geschrieben:Das 8 Bit Modul kann garnichts, das machst du alles brav im Arduino selber.

Ich hab das im Kopf schonmal ...
Wow, danke. Das geht weit über mein aktuellen Wissensstand. Dann werde ich erstmal bei einem Wasserzähler bleiben und mich weiter einlesen.

Die Idee mit dem WEMOS von Tom finde ich auch sehr interessant, aber auch hierfür muss ich mich weiterbilden.

Stehe mit der Homematic noch recht am Anfang und bin fachfremd, aber irgendwie hat es mich gepackt.

Danke für die Unterstützung.

Grüße Joscha

dtp
Beiträge: 6070
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von dtp » 26.01.2018, 16:26

Jogge hat geschrieben: Ich nutze einen Arduino Nano der bei mir die Steuerung und Auswertung des analogen Signals übernimmt, aber die Daten bisher noch nirgends hin schickt. Einen WEMOS besitze ich nicht, soweit ich weiß :roll:
Oh sorry, da habe ich wohl was in der Eile verwechselt. Aber mit dem Arduino Nano geht's doch eh noch besser, oder?
Jogge hat geschrieben: PS.: bin ein großer Fan von deinem zPNP :D
Freut mich.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

klassisch
Beiträge: 3393
Registriert: 24.03.2011, 04:32

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von klassisch » 26.01.2018, 16:47

Beim Zählen von Litern müßte man 3 Impulse pro Sekunden senden, wenn >1000l/h fließen. Das wird der HM wahrscheinlich zu viel. Und diesen Fall (>1000l/h) hatte ich in 255 Tagen insgesamt 278 mal. Also gar nicht so selten.
Damit ist die Lösung mit Vorverarbetung die bessere Wahl. Mit sowas kann man auch Statistiken erzeugen.
Man kann 2 Arduinos (auch ESP8266) über die serielle Schnittstelle koppeln, dafür gibt es fertige Libs. Der erste zählt und der zweite macht Statistiken und WLAN-Übertragung. Bei digitaler Verarbeitung dürften
8 Uhren parallel kein Problem für den ESP8266 sein. Bei mir funktioniert es einkanalig mit 90 Impulsen/Liter. Allenfalls bei der Anzahl freier Pins könnten Engpässe entstehen. Also notfalls gleich mit dem ESP32 starten, insbes. wenn man neu einsteigt. Wenn man Analogverarbeitung machen möchte, dann führt am ESP32 eh kein Weg vorbei.
Und wenn man das schon in Angriff nimmt, braucht man auch was zur Datenarchivierung. Dafür bietet sich History auf ioBroker an. Also dann die Daten auch gleich dort abliefern ohne Umweg über die CCU.
Das ist, denke ich, in Line mit den anderen bisherigen Kommentaren/Empfehlungen.

Jogge
Beiträge: 21
Registriert: 10.12.2017, 21:43

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von Jogge » 26.01.2018, 19:57

dtp hat geschrieben: Aber mit dem Arduino Nano geht's doch eh noch besser, oder?
Das weiß ich leider nicht. Bisher habe ich nur nach Anleitung einen fertigen Sketch auf Arduinos gespielt.
Wusste nicht mal das man der CCU Daten via W-Lan schicken kann...
klassisch hat geschrieben: Man kann 2 Arduinos (auch ESP8266) über die serielle Schnittstelle koppeln, dafür gibt es fertige Libs. Der erste zählt und der zweite macht Statistiken und WLAN-Übertragung. Wenn man Analogverarbeitung machen möchte, dann führt am ESP32 eh kein Weg vorbei.
Und wenn man das schon in Angriff nimmt, braucht man auch was zur Datenarchivierung. Dafür bietet sich History auf ioBroker an. Also dann die Daten auch gleich dort abliefern ohne Umweg über die CCU.
Das ist, denke ich, in Line mit den anderen bisherigen Kommentaren/Empfehlungen.
Arduino Sketche selbst schreiben und ioBroker einrichten und verwenden, das sind alles Baustellen mit denen ich mich zuvor noch nicht beschäftigt habe. Meine Projekte habe ich bisher mittels der vielen guten Anleitungen hier im Forum einfach realisieren können. Quasi copy paste 8). Ist wirklich hilfreich beim erlernen dieser Dinge. Vielleicht wird ja genau für meinen Fall mal eine Anleitung gepostet :mrgreen:. Aber wie schon gesagt stehe ich noch am Anfang. Muss mich da langsam rein arbeiten.
Danke nochmal für die Mühe.

NilsG
Beiträge: 813
Registriert: 09.08.2013, 23:44
Kontaktdaten:

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von NilsG » 11.12.2018, 11:25

Hallo ...

Gibt es nicht mittlerweile Wasserzähler, die Ausgänge haben, die man mit bestehenden(!) Homematic-Sensoren auslesen kann???
Wäre doch sicher einfacher, die Wasseruhr zu tauschen :mrgreen:
... mit Impulsausgang

Der HM-ES-TX-WM hat doch die Möglichkeit mehrerer Sensoren ...
... für Impulsmessung

Nils

Sven_A
Beiträge: 2074
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von Sven_A » 11.12.2018, 11:32

Ja, gibt es, Nein, tauscht die Stadt nichtmal gegen Einwurf kleiner Münzen.

Alternative wäre höchstens einen eigenen hinter den Städtischen zu montierten.
Wenn Platz ist. Außerdem ist das vielleicht einfacher (weils jemand für einen macht), aber nicht billiger.

NilsG
Beiträge: 813
Registriert: 09.08.2013, 23:44
Kontaktdaten:

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von NilsG » 11.12.2018, 12:25

Sven_A hat geschrieben:
11.12.2018, 11:32
Ja, gibt es, Nein, tauscht die Stadt nichtmal gegen Einwurf kleiner Münzen.

Alternative wäre höchstens einen eigenen hinter den Städtischen zu montierten.
Wenn Platz ist. Außerdem ist das vielleicht einfacher (weils jemand für einen macht), aber nicht billiger.
Bin ich da denn mit dem/den gefundenen richtig davor???
Bei uns auf'm Dorf geht das noch n bissl einfacher ... Muss den nur abnehmen lassen vom Amt

Nils

Sven_A
Beiträge: 2074
Registriert: 26.01.2016, 08:14
Wohnort: Renningen

Re: Wasserzähler mit HM-ES-TX-WM

Beitrag von Sven_A » 11.12.2018, 13:11

Kommt darauf an WAS für einen Impuls der Zähler zur Verfügung stellt. Wenn es einfach nur ein elektronischer Impuls ist dann reicht das letzte Teil aus meiner Schaltung, nämlich das Kabel das in den HM-ES-TX-WM geht und die Widerstände, da brauchst du sonst garnichts.

Das von dir bei ELV verlinkte Teil ist für die (IR)LED am Stromzähler. Wenn der Wasserzähler natürlich so eine LED hat dann ist das Teil (vermutlich) passend.

Antworten

Zurück zu „Projektvorstellungen“