Vorstellung Fingerprint/RFID-Reader an Homematic

User stellen ihre Haussteuerung vor

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Ondas[tm]
Beiträge: 86
Registriert: 09.04.2017, 10:16
Wohnort: Nierstein [D]

Vorstellung Fingerprint/RFID-Reader an Homematic

Beitrag von Ondas[tm] » 25.09.2018, 22:03

Hallo,
ich möchte Euch ein kleines Projekt vorstellen, vielleicht läuft es auch mehr unter „Produktvorstellung“, aber das müsst Ihr als Leser entscheiden.
Meine Idee war es, meine Homematic mit RFID/Fingerprint/PIN zu versehen. Die Anforderungen waren ein externer Leser und ein interner Controller, ein außen liegendes standalone Gerät kam dabei nicht in Frage. Wenn man sich etwas damit auseinandersetzt, ist man ganz schnell bei dem Wiegand-Protokoll (https://en.wikipedia.org/wiki/Wiegand_interface). Für die Schaltung benötigt man folgende Adern:
- 12V
- Ground
- D0
- D1
- (LED)
In meinem Fall hat der Elektriker an die Haustür ein Cat5-Kabel gelegt, um die Klingelanlage mit Strom zu versorgen, ich bin adermäßig also im gelobten Land 😊
Die verfügbaren Controller in .de entsprachen nicht meinen Anforderungen, ich hatte den Wunsch mehr als eine Funktion schalten zu können, so dass ich mich auch international umgesehen habe. Dabei bin ich auf den „Wiegand controller,TCP IP four Door Access Controller,suport multi-access function,Fire Alarm etc.sn:B04“ vermutlich von „UHPPOTE“ auf aliexpress (45$) gestoßen.
Dieser hat 4 Leseeingänge und 4 Türausgänge.
Als Testleser habe ich mir einen Leser bestellt „waterproof +13.56KHz RFID Card Reader Wiegand 26 access control card reader +5PCS NFC tag Test keyfob tag“ (23$).
To cut a long story short: Die Konfigurationssoftware des Controllers ist proprietär, man muss sie installieren, es gibt keine Weboberfläche. Ansonsten ist sie etwas… gewöhnungsbedürftig, aber durchaus gut nutzbar.
In der Grundkonfiguration kann das Gerät, da hätte man auch selbst draufkommen können, pro Leseranschluss nur eine Tür öffnen, das war ein herber Rückschlag. Da ich auf jeden Fall nur einen Leser anschließen möchte, hätte ich so auch nur eine Funktion steuern können.
Eine kleine Suche hat dann aber das Ergebnis gebracht: Man kann einen Reader einfach elektrisch an die restlichen Eingänge des Boards anschließen und damit kann man dann auch die restlichen Relais ansteuern. Hierzu reichen tatsächlich jeweils 2 Adern, da Ground durchgeschleift ist. Dann ist es nur noch eine Frage der Rechtekonfiguration, welches Relais auf welchen RFID-Chip reagiert. Im Log sieht man, wie pro Lesevorgang alle 4 Reader durchlaufen und dann einer entsprechend der Freigabe ein Relais anzieht. Natürlich wären auch mehrere zeitgleiche Auslösungen denkbar, aber das macht meiner Meinung nach keinen Sinn.
Aktuell kann ich mit 4 unterschiedlichen RFID-Chips 4 Relais ansteuern, die Theorie ist, dass ebenso ein PIN-Code oder ein Fingerprint bei einem Kombireader ein Relais auslösen müsste.
An die Relais des Controllers habe ich dann ein HM-MOD-EM-8 angeschlossen. Die Com-Anschlüsse der Relais habe ich per Draht verbunden, die Schaltausgänge gehen einzeln an das HM-Sendemodul.
Controller mit Beschreibung.jpg
Wenn man einen Chip auf den Reader legt, zieht das Relais entsprechend der Programmierung an:
2018-09-25 20.51.33.jpg
Die Aktionen kann man dann schön auf Weboberfläche der Homematic betrachten.
ansicht webui.JPG
Und was soll das ganze?
Ich möchte auf lange Sicht z.B. eine Keymatic einbauen, per RFID ließe sich dann die Tür öffnen und z.B. per PIN abschließen. Auf einem 2 Relais könnte man z.B. Gäste-Chips laufen lassen, die nur bei Bedarf die Tür öffnen dürfen.
Grüße,
Ralf

Borland
Beiträge: 365
Registriert: 28.10.2015, 21:12

Re: Vorstellung Fingerprint/RFID-Reader an Homematic

Beitrag von Borland » 26.09.2018, 09:08

Vielleicht habe ich etwas übersehen, aber das gibt's doch schon lange?
Wir öffnen unsere Haustür schon weit über ein Jahr mittels Keymatic --> Fingerprint / Karte / Fernbedienung oder Zahlenkombi ;-)

viewtopic.php?f=31&t=32507&hilit=fingerprint

Grüße

B.

Ondas[tm]
Beiträge: 86
Registriert: 09.04.2017, 10:16
Wohnort: Nierstein [D]

Re: Vorstellung Fingerprint/RFID-Reader an Homematic

Beitrag von Ondas[tm] » 26.09.2018, 09:19

Hallo,
Also über den Thread bin ich damals auch gestolpert, aber das S-Board II habe ich nicht mehr gefunden, das scheint nicht mehr zu kaufen zu sein. Es gibt nur noch das S-Board, das hat aber nur einen Relaisausgang. Du kannst natürlich mehrere S-Boards parallel verdrahten, aber dann bist Du bei n*30€.
Daher meine Entscheidung für das B04.

Ralf

Antworten

Zurück zu „Projektvorstellungen“