Bodenfeuchte Sensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST (in kompakt)

User stellen ihre Haussteuerung vor

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
DavidP
Beiträge: 4
Registriert: 28.03.2019, 22:02

Bodenfeuchte Sensor HB-UNI-Sen-CAP-MOIST (in kompakt)

Beitrag von DavidP » 27.06.2019, 14:41

Hallöchen,

ich wollte mal mein Projekt vorstellen. Ich hab mit den HB-UNI-Sen-CAP-MOIST (kapazitiver Bodenfeuchte-Sensor) mal in einer kompakten Bauweise zusammen gestellt.
Sketch und Schaltplan sind hier zu finden: https://github.com/jp112sdl/HB-UNI-Sen-CAP-MOIST
Habe daran NICHTS angepasst bzw. geändert. Lediglich die Min. und Max. Werte laut Anleitung.

Als Stromversorgung dient ein 3,7V Akku (14500er, Std. AA Größe). Damit das alles in eine kleine handelsübliche kleine schmale Abzweigdose passt, hab ich mir von Ronny noch die HB-UNI-MINI Platine besorgt, damit CP1101 und Ardunio Pro Mini recht kompakt zusammen sind.
IMG_2727.jpg
Damit alles nun in die Dose Passt, mußte ich Stromversorgung und Arduino/CP1101 übereinander packen - mit Hilfe hoher Stecksockel (bei beiden eingesetzt, auf der unteren Platine nach oben zeigend, auf der HB-UNI-MINI nach unten zeigend und mit Pins einfach verbinden) klappt das super.
Vorteil: die HB-UNI-MINI pass perfekt über die Halterung des Akkus. Wie dafür gemacht :-). Beim Wecksel des Akkus nur die HB-UNI-MINI abziehen, Akku tauschen, Platine wieder drauf, fertig.
IMG_2728.jpg
Vom Sensor an sich nur das Kabel ablöten und Pins rein. Auf der Grundplatine die entsprechenden gegenstücke - damit läßt sich der Sensor super an und abklemmen - was beim Platzieren in der Dose sehr hilfreich ist.
IMG_2729.jpg
Final alles nur in die Dose quetschen und den Schlitz für den Sensor in der Dose unten nur schön mit Heißkleber abdichten. Fertig.
IMG_2731.jpg
Damit bekommen nun meine Hecke und Säulenobst-Bäume ganz von allein Wasser (d.h. in iobroker gibts ein Programm, was in Abhängigkeit der % Werte die Magnetventile der entsprechenden Leitungen schaltet).

Viel Spaß beim nachbauen!

Gruß,
David

Antworten

Zurück zu „Projektvorstellungen“