Raspi als Sensor/Aktor in einem Homematic IP System

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
wghome
Beiträge: 2
Registriert: 08.08.2019, 20:38

Raspi als Sensor/Aktor in einem Homematic IP System

Beitrag von wghome » 06.10.2019, 14:42

Ich möchte einen Raspberry Pi 3 ( mit angeschlossenem Funkmodul) in einem HomeMatic IP System (mit einer CCU3 als Zentrale) als Sensor/Aktor betreiben, z.B. um durch Drücken auf einen HmIP-Taster eine playlist auf den Raspi zu starten. Der Raspi hat noch diverse andere Aufgaben und soll definitiv nicht als Zentrale verwendet werden. Ist so etwas prinzipiell möglich ? Wenn ja, welche Software steht dafür zur Verfügung ? Ich freue mich auf eure Antworten

Fonzo
Beiträge: 2069
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Raspi als Sensor/Aktor in einem Homematic IP System

Beitrag von Fonzo » 06.10.2019, 16:27

wghome hat geschrieben:
06.10.2019, 14:42
Ist so etwas prinzipiell möglich ? Wenn ja, welche Software steht dafür zur Verfügung ?
Dafür gibt es Hausautomationssoftware, die man auf einem Raspberry installieren kann. Das können Open Source Lösungen sein wie FHEM, OpenHAB, HomeAssistent, NodeRed, ioBroker usw. oder aber auch gängige Hausautomationssysteme, die auch Software für einen Raspberry anbieten wie IP-Symcon oder auch von Mediola der NEO Server, der auch auf der CCU3 lauft. Die Systeme unterschieden sich abgesehen davon dass das eine Open Source und das andere kommerzielle Systeme sind, in der Art der Einrichtung, der Anzahl der unterstützten Geräte und Systeme und auch den Systemressourcen, die diese auf einem Raspberry PI 3 brauchen.
Das System das am wenigsten Systemresoursen benötigt ist FHEM, das mit den den meisten Systemresourcen ioBroker, hier ist abhängig davon wieviele Adapter eingesetzt werden eventuell ein größerer Rechner zu wählen als ein Raspberry 3. Alle anderen Systeme laufen auch von der Performance und dem Speicher auf einem Raspberry 3. Um diese Systeme parallel mit einem Funkmodul betreiben zu können musst Du piVCCU nutzten, wenn Du aber so oder so Homematic über die CCU3 schaltest brauchst Du auch nicht zwingend ein Funkmodul, Homematic Geräte können so oder so nur an einer Zentrale betrieben werden, dann würde es also reichen ein System der Wahl auf dem Raspberry zu installieren. Wenn Du den Raspberry ausbauen willst kannst Du auch so was wie HifiBerry nutzten.

Benutzeravatar
Black
Beiträge: 2027
Registriert: 12.09.2015, 22:31
Wohnort: Wegberg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:

Re: Raspi als Sensor/Aktor in einem Homematic IP System

Beitrag von Black » 06.10.2019, 16:50

Ein Funkmodul selber wirst du so an dem raspi nicht betreiben können, dazu braucht es die zenralensoftware (PivCCU, raspberramatik, etc)udn eine Zentrale wolltest du ja mit dem PI nicht aufbauen.

Du kannst natürlich dort einen Server drauf laufen lassen (python bringt beispielsweise einen kleinen HTTP Server mit, der sich mit 10 zeilen Code in einem Threat starten lässt), dort könnte man dann auf einkommende Request Reagieren. (Ob HTTP, Socket, für XmlRpc gibts auch eine Lib)

Wenn du unbedingt über Funk auslösen möchtest, bietet sich an, dann die GPIO eines der HMIP 8bit Ausgangsmodule zu adaptieren. auch da lässt sich mi t paar zeilen python eine aktion auslösen. Alternativ eine andere Software deiner Wahl, die die GPIOs auswerten und aktionen auslösen kann.

Als fertige Lösung geht natürlich auch IObroker, die paar adaptern, die du dafür benötigst machen bringen einen PI nicht an die Leistungsgrenze. Dabei könntest du natürlich dann direkt auch an die CCU3 ankoppeln und sparst dir den Funkweg für das Aktionsauslösen.
Falls du doch über die GPIOs ankoppeln möchest gibts den fertigen GPIO Adapter https://github.com/iobroker-community-a ... roker.rpi2.

Gibt vielfältigste Möglichkeiten und auch vielfältigste Kostenstrukturen von Lösungen. Les sdich da erstmal ein welche Möglichkeiten es da gibt und welche Lösungen da dann präferierst.

gruss, Black
Die Wahrheit ist ein Chor aus Wind
Meine Seite, ok noch bisschen im Aufbau

RaspberryMatic 3.47.18.20190918 mit Groundplane Antennenmod und depatchter Favoritensortierung
jede Menge Sensoren und Aktoren, Logamatic 2107 Gateway zum Buderus Kessel
ioBroker unter ProxMox auf NUC als Hauptsteuersystem und Visualisierung
Script Time Scheduler V1.3
SDV 3.09.01 Scripteditor und Objektinspektor

wghome
Beiträge: 2
Registriert: 08.08.2019, 20:38

Re: Raspi als Sensor/Aktor in einem Homematic IP System

Beitrag von wghome » 06.10.2019, 20:27

Danke für die Antworten ! Ich weiss, dass ich per XML oder ähnliche Methoden über Lan/Wlan auf die CCU3 zugreifen kann. Was mir aber vorschwebt ist eine Software, idealerweise eine python library, mit der sich ein Homematic-IP-Gerät auf dem Raspi mit eigen definierten Kanälen etc. nachbilden läßt. Aus Sicht der CCU3 soll sich der raspi wie z.B. ein Außentemperatursensor oder ein Schaltaktor verhalten. Ich will also "nur" die embedded Firmware eines HmIP-Geräts nachbilden.

Fonzo
Beiträge: 2069
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Raspi als Sensor/Aktor in einem Homematic IP System

Beitrag von Fonzo » 07.10.2019, 09:14

wghome hat geschrieben:
06.10.2019, 20:27
Was mir aber vorschwebt ist eine Software, idealerweise eine python library, mit der sich ein Homematic-IP-Gerät auf dem Raspi mit eigen definierten Kanälen etc. nachbilden läßt. Aus Sicht der CCU3 soll sich der raspi wie z.B. ein Außentemperatursensor oder ein Schaltaktor verhalten. Ich will also "nur" die embedded Firmware eines HmIP-Geräts nachbilden.
Das halte ich persönlich für kompliziert da etwas nachzubilden, da ist es eher sinnvoller ein Sensor der Wahl über die GPIO anzuschließen und dann über eine Library bzw. Modul anzusprechen und mit Homematic zu verknüpfen, dann kannst Du auch von der CCU3 das schalten. Ein Modul für die GPIO wäre z.B. IPS2GPIO der umgekehrte Weg wenn man von dem Raspberry z.B. etwas auf dem NEO Server der CCU3 auslösen will über Mediola Gateway Service.

ptweety
Beiträge: 217
Registriert: 07.01.2017, 16:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Raspi als Sensor/Aktor in einem Homematic IP System

Beitrag von ptweety » 10.10.2019, 20:35

Hi,

ich bin die Tage über RPIEasy (Easy MultiSensor device based on Raspberry PI) gestolpert. Wenn ich das Projekt richtig verstanden habe, dann soll damit wohl auf einfache Art eine Config der GPIOs des RPI möglich sein und zugleich das ganze dann per MQTT verteilt werden. Wäre ggfs. eine Lösung für den TE.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“