Einbindung HUE/ZigBee über ConBee-Stick von Dresden Elektronik

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

llutam
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2020, 22:14
System: CCU
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Einbindung HUE/ZigBee über ConBee-Stick von Dresden Elektronik

Beitrag von llutam » 13.01.2021, 23:01

Hallo Stefan,

"Und dass die originale CCU-Anbindung der HUE eine Krücke ist, weißt Du :?:
Die alternativen Addons können deutlich mehr. :wink: "

Hast Du einen Tipp, welche Addons das sind?

Ich suche eigentlich nach einer Lösung, den Conbee2-Stick an die CCU3 oder RaspberryMatic zu bringen.
Könntest Du mir da weiterhelfen?
Danke vorab
Ewald

Fonzo
Beiträge: 3922
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Einbindung HUE/ZigBee über ConBee-Stick von Dresden Elektronik

Beitrag von Fonzo » 13.01.2021, 23:13

llutam hat geschrieben:
13.01.2021, 23:01
Ich suche eigentlich nach einer Lösung, den Conbee2-Stick an die CCU3 oder RaspberryMatic zu bringen.
Das ist schon funktechnisch alleine nicht sinnvoll so was direkt an der CCU3 anzubringen, die Gewährleistung des Herstellers e-Q3 verlierst Du durch so Modifikationen auch.
Wenn es denn ein selbst gebautes Zigbee Gateway sein soll, ist es einfacher einen eigenen Raspberry mit RaspBee II auszurüsten und dort einfach ein Phoscon Image aufzuspielen. WLAN des Raspberry sollte deaktiviert werden. Das Phoscon Gateway verhällt sich dann wie eine Hue Bridge und kann auf eine von vielen Wegen aus der CCU3 angesprochen werden.

llutam
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2020, 22:14
System: CCU
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Einbindung HUE/ZigBee über ConBee-Stick von Dresden Elektronik

Beitrag von llutam » 13.01.2021, 23:57

Danke erst einmal für Deine schnelle Antwort!
Raspberry und Raspbee dienen dann insgesamt nur als (abgesetzte) Bridge? Ist es dann nicht einfacher, direkt eine Hue-Bridge zu nehmen? Wird die auch über USB angeschlossen und auf welchem Weg genau könnte man die aus der CCU3 ansprechen?

Fonzo
Beiträge: 3922
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Einbindung HUE/ZigBee über ConBee-Stick von Dresden Elektronik

Beitrag von Fonzo » 14.01.2021, 00:14

llutam hat geschrieben:
13.01.2021, 23:57
Raspberry und Raspbee dienen dann insgesamt nur als (abgesetzte) Bridge?
Was heisst "nur", das ist an sich das normale Vorgehen, der Funktionsumfang ist der von Phoscon. Mit Phoscon kannst Du halt mehr Geräte, z.B. Schalter, von unterschiedlichen Herstellern verbinden im Vergleich zu einer Hue Bridge. Dafür hat die Hue Bridge halt Funktionen im Bezug auf Hue, die nur die Hue Bridge hat und sonst kein Zigbee Gateway wie z.B. Hue Sync.
llutam hat geschrieben:
13.01.2021, 23:57
Ist es dann nicht einfacher, direkt eine Hue-Bridge zu nehmen?
Das kommt ja darauf an was Du für Funktionen brauchst und welche Hersteller Du ansteuern willst. Wenn Du denn Hue Lampen nutzten willst oder Hue Friends Schalter ist ein Hue Bridge sicher das Mittel der Wahl, hat bezüglich Hue die meisten Funktionen und ist auch für HomeKit zertifiziert.
llutam hat geschrieben:
13.01.2021, 23:57
Wird die auch über USB angeschlossen und auf welchem Weg genau könnte man die aus der CCU3 ansprechen?
Die Hue Bridge wird per LAN angeschlossen und von der CCU3 angesprochen. Letzlich genauso wie ein Phoscon Gateway auch, das eine Hue Bridge emuliert. Möglichkeiten das anzusprechen gibt es viele. Entweder über Mediola Cloud Services, oder ein NEO Plugin oder die rudimentäre Einbindung der CCU3 selber oder einem nachzuinstallierneden Add On für Hue für die CCU3 oder RedMatic usw..

llutam
Beiträge: 10
Registriert: 12.11.2020, 22:14
System: CCU
Hat sich bedankt: 7 Mal

Re: Einbindung HUE/ZigBee über ConBee-Stick von Dresden Elektronik

Beitrag von llutam » 14.01.2021, 22:16

Danke Dir nochmal für die Info, Fonzo!

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“