Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

TimoB
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2016, 17:44
System: sonstige
Wohnort: Grand Swabian Ländle
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von TimoB » 30.04.2017, 12:46

Grad geschaut.
HT Brutto 23,76 Cent
NT Brutto 19,24 Cent

Polo1604
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2018, 22:15

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von Polo1604 » 10.01.2018, 22:28

Hallo zusammen,

auch ich habe Nachtsoeicheröfen mit Eberle Wandthermostate im Betrieb. Ich möchte gerne die Wandthermostate durch Homematic Wandthermostate ersetzen, geht das?

Die Steuerung bleibt davon völlig unberührt im Elektrokasten.

An den Wandthermostate gibt es lediglich ein Rad zur Einstellung der Temperatur, das Gebläse wird hierdurch ein- oder ausgeschaltet.

Vielen Dank für Eure Hinweise
Gruß
Polo

TimoB
Beiträge: 49
Registriert: 30.11.2016, 17:44
System: sonstige
Wohnort: Grand Swabian Ländle
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von TimoB » 19.05.2020, 14:30

Sodelle,

nach nun einigen Jahren "anderer Projekte", habe ich nun eine CCU3 zuhause. Seit gestern :D
Meine Hue leuchten schon, das erste iPhone - Menü via Mediola ist angelegt.
Temperatur draußen wird vom HmIP-STHO gemeldet.


Nun greife ich nochmal die Idee der Nachtspeicheröfen auf.

Mit eben jenem genannten HmIP-FSM...
https://de.elv.com/elv-homematic-ip-arr ... ion-152281


Korrekt, ich möchte (und kann) keine Nachtabsenkung verwirklichen, es geht mir schlicht um die Lüftersteuerung (im Ofen) nach Temp / Uhrzeit.

Somit benötige ich nach meiner Einkaufsliste (je Ofen):
- HmIP-WTH-2
- HmIP-FSM

Beides mache ich der CCU3 bekannt und kann nun per ausgelesener Temperatur den FSM ansteuern.

Ich würde mal meinen "Hauptofen" im Wohnzimmer testen, dort ist leider vom Vorbesitzer das Kabel zum Wandthermostat angebohrt worden, nun werkelt ein Thermostat direkt am Gerät (Original Stiebel).

Da die neuen Öfen damals im Sommer installiert wurden und zeitgleich auch sämtliche Kabel gemessen wurden, haben wir das erst im Winter bemerkt.
Je feuchter es draußen wird, desto öfter fliegt die Sicherung.
Da schimpft mein NAS und die VU+..., die Lüftersteuerung hängt am Wohnzimmerstrom

Das Thermostat misst nun ungeschickterweise direkt am Ofen :-)

Falls jemand Produkte anbieten kann, ohne IP (weil vielleicht nen ticken günstiger), bin ich nicht böse.

Es folgen noch 6 auszutauschende Rollladensteuerungen...


Gruß ;-)

Marcel G.
Beiträge: 1
Registriert: 28.09.2020, 22:26
System: in Planung

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von Marcel G. » 28.09.2020, 22:31

TimoB hat geschrieben:
19.05.2020, 14:30
Sodelle,

nach nun einigen Jahren "anderer Projekte", habe ich nun eine CCU3 zuhause. Seit gestern :D
Meine Hue leuchten schon, das erste iPhone - Menü via Mediola ist angelegt.
Temperatur draußen wird vom HmIP-STHO gemeldet.


Nun greife ich nochmal die Idee der Nachtspeicheröfen auf.

Mit eben jenem genannten HmIP-FSM...
https://de.elv.com/elv-homematic-ip-arr ... ion-152281


Korrekt, ich möchte (und kann) keine Nachtabsenkung verwirklichen, es geht mir schlicht um die Lüftersteuerung (im Ofen) nach Temp / Uhrzeit.

Somit benötige ich nach meiner Einkaufsliste (je Ofen):
- HmIP-WTH-2
- HmIP-FSM

Beides mache ich der CCU3 bekannt und kann nun per ausgelesener Temperatur den FSM ansteuern.

Ich würde mal meinen "Hauptofen" im Wohnzimmer testen, dort ist leider vom Vorbesitzer das Kabel zum Wandthermostat angebohrt worden, nun werkelt ein Thermostat direkt am Gerät (Original Stiebel).

Da die neuen Öfen damals im Sommer installiert wurden und zeitgleich auch sämtliche Kabel gemessen wurden, haben wir das erst im Winter bemerkt.
Je feuchter es draußen wird, desto öfter fliegt die Sicherung.
Da schimpft mein NAS und die VU+..., die Lüftersteuerung hängt am Wohnzimmerstrom

Das Thermostat misst nun ungeschickterweise direkt am Ofen :-)

Falls jemand Produkte anbieten kann, ohne IP (weil vielleicht nen ticken günstiger), bin ich nicht böse.

Es folgen noch 6 auszutauschende Rollladensteuerungen...


Gruß ;-)
Auch wenn es schon etwas her ist.

Ich habe eine ähnliches Vorhaben. Nachtspeicherheizung und ich möchte die Lüfter P per smart home steuern.

Haben Sie das Vorhaben wie geschrieben umgesetzt und hat es geklappt?

Danke und viele Grüße
Marcel

nik9270
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2021, 20:56
System: in Planung

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von nik9270 » 13.01.2021, 21:13

Hallo zusammen,

ich wollte das Thema auch nochmal aufgreifen.
Ich habe ebenfalls Nachtspeicheröfen die mit einem Thermostat gesteuert werden, welche wiederum den Lüfter beim unterschreiten der eigestellten Temperatur einschalten.

Ich würde gern ein Thermostat einbauen welches mir erlaubt auch vom Handy von unterwegs die Temperatur am Thermostat zu erhöhen.

Ich bin auf folgendes Thermostat gestoßen: HmIP-BWTH
Dies ist eigentlich für eine Fußbodenheizung gedacht, aber würde es nicht den selben Zweck erfüllen?
Es wird an 230V angeschlossen und schaltet per Relais 230V an Klemme 1 sobald die eingestellte Themperatur unterschritten wird. Das bedeutet der Lüfter am Nachtspeicherofen wird angeschaltet?

Wäre schön falls jemand mir hier weiterhelfen könnte.

shartelt
Beiträge: 3227
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von shartelt » 13.01.2021, 21:56

kommt drauf an, ob Dein Lüfter mit Fremdspannung geschaltet werden darf...

diese Frage beantwortet Dir nur der Stromlaufplan Deines Nachtspeicherofens ;)

Xel66
Beiträge: 8638
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von Xel66 » 14.01.2021, 00:37

Und noch eins beachten. Diese Thermostate mache Pulsweitenmodulation (PWM). Sie schalten auch wenn die Solltemperatur noch nicht erreicht ist, die Heizung einfach aus oder auch mal unmotiviert ein. Man kann das mit einigen Konfigurationstricks etwas minimieren, weg bekommt man es nicht. Musst Du probieren, ob Du damit klarkommst. Für Dich wäre ein normaler Schaltaktor und ein direktverknüpftes Wandthermostat vermutlich die bessere Lösung. Diese Kombination macht echte Zweipunktregelung. Also das, wie vermutlich Deine vorhandene Steuerung jetzt arbeitet.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

nik9270
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2021, 20:56
System: in Planung

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von nik9270 » 14.01.2021, 09:46

Vielen Dank für das schnelle Feedback eurerseits.

@shartelt ich weiß jetzt nicht genau was du mit Fremdspannung meinst? Der Lüfter vom NSO ist unabhängig von den drei Phasen die den NSO aufladen. Jeweils extra abgesichert.

@Xel66 ist das System so unzuverlässig? Hätte ich nicht gedacht. Deine vorgeschlagen Alternative hatte ich auch schon im Kopf... Bin jetzt am überlegen ob es den Aufwand überhaupt wert ist...

Gruß Dominik.

Xel66
Beiträge: 8638
Registriert: 08.05.2013, 23:33
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal

Re: Nachtspeicher mit Eberle Thermostet => Homematic IP?

Beitrag von Xel66 » 14.01.2021, 09:58

nik9270 hat geschrieben:
14.01.2021, 09:46
@Xel66 ist das System so unzuverlässig?
Es ist nicht unzuverlässig, sondern es macht eine Betriebsart (PWM), die in den meisten Umgebungen sinnfrei ist. Warum der Hersteller das so und nicht abschaltbar implementiert hat, weiß nur er selbst. Im Normalfall würden solche Thermostate in Fußbodenheizungssystemen eingebaut. Mal abgesehen von der Tatsache, dass dieses bei korrekt abgestimmter Heizung sowieso überflüssig ist und aber trotzdem vom Gesetzgeber so gefordert ist (die hätten mal jemanden fragen sollen, der sich mit sowas auskennt - passt aber ins Bild, wenn man sich anschaut, wie heutzutage Gesetze erstellt und inkraftgesetzt werden). Im Regelfall wird sowas ganz unsmart mit Bimetallthermostaten umgesetzt und es funktioniert problemlos. Warum eQ-3 da unbedingt was eigenes dranstricken musste, wissen nur die Götter.

Es funktioniert ja grundsätzlich, aber ich wollte nur vorwarnen. Sonst haben wir wieder einen weiteren Thread mit dem Thema "Thermostat schaltet schon aus bevor die Solltemperatur erreicht ist" und Du hast Geld für ein Gerät ausgegeben, welches nicht 100% die Erwartungen für den vorgesehenen Zweck erfüllt.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 141 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
274 Programme, 265 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.51.6.20200420
Testsystem: CCU3 3.49.17
---------------------------------------------------------------------------------

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“