Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

Coldplayer
Beiträge: 100
Registriert: 27.09.2017, 20:22

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von Coldplayer » 22.10.2017, 17:30

Nachtrag:
Gibt es Unterschiede bzw. Dinge auf die ich achten sollte, wenn ich einen normalen Rollladenmotor auswähle in Kombination mit den Unterputz HMIP Aktoren?

Im Aktoren Thread zB berichtet ein User davon, dass der Rollladen immer wieder stehen bleibt.
viewtopic.php?f=58&t=39089

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 7710
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von robbi77 » 22.10.2017, 17:37

Du nimmst einen einfachen, dummen Rohrmotor. Er sollte mechanische Endlagenschalter haben.


Gruß
Roberto
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251

Coldplayer
Beiträge: 100
Registriert: 27.09.2017, 20:22

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von Coldplayer » 23.10.2017, 08:06

Was ist das?
Wenn der Motor Widerstand spürt, dass er ausschaltet?

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 7234
Registriert: 09.09.2008, 20:47

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von Sammy » 23.10.2017, 08:13

Alle (mir bekannten) Rohrmotoren für Rolläden haben Endschalter. Entweder mit einem Spindel-Poti oder mit einer separaten Setzleitung einstellbar. Da muss man im Normalfall nicht drauf achten, das gibt es in dem Anwendungsbereich meines Wissens gar nicht anders.
Bei Widerstand anhalten nennt sich Hinderniserkennung. Das haben nur elektronische Rohrmotoren. Mechanische Rohrmotoren haben das im Normalfall nicht.
Und dann gibt es natürlich noch Qualitätsunterschiede, was Lautstärke oder Langlebigkeit angeht...

Gruß Sammy
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

mws
Beiträge: 593
Registriert: 02.06.2011, 23:36

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von mws » 23.10.2017, 14:04

Wobei man unterscheiden muss, ob ein Motor
  • eine Hinderniserkennung beim Hochlaufen einen sog. Festfrierschutz (das haben die meisten elektronischen)
  • oder eine beim Runterlaufen, ggf. mit Laufrichtungsumkehr hat
Letzteres haben nur wenige Motoren und die sind meist auch einiges teurer.

Ich hab im Wohnzimmer z.B. grade am großen Fenster einen von Rademacher eingebaut, der genau diese Laufrichtungsumkehrfunktion hat weil da immer mal wieder ein Gartenstuhl so steht, dass der Rollladen drauf läuft. Bei allen anderen Fenstern und Türen hab ich die günstigen Jarolift verbaut. Die haben nur den Festfrierschutz und das reicht mir.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------

Coldplayer
Beiträge: 100
Registriert: 27.09.2017, 20:22

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von Coldplayer » 23.10.2017, 14:58

@mws: Und hast du auch eine Rollladensteuerung mit Homematic IP realisiert? Funktioniert das gut?

mws
Beiträge: 593
Registriert: 02.06.2011, 23:36

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von mws » 23.10.2017, 15:57

Hi, nein ich hab bisher noch gar kein IP im Einsatz, das Ganze hat mir noch zu viele Kinderkrankheiten. Ich nutze sowohl die Unterputz-Aktoren als auch die für Markenschalter.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------

whn
Beiträge: 57
Registriert: 24.06.2017, 13:38
Wohnort: Bremen

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von whn » 23.10.2017, 15:58

Ich habe Jarolift TDEP Motoren verbaut und steuere diese mit dem HmIP-BROLL Aktor an. Habe aber anstatt des HPIP APs eine CCU2 in Betrieb. Funktioniert einwandfrei.

Gruß, Wilfried
Zuletzt geändert von whn am 23.10.2017, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.

Coldplayer
Beiträge: 100
Registriert: 27.09.2017, 20:22

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von Coldplayer » 23.10.2017, 17:31

@mws: Achso. Du meinst du hast Homematic, aber eben nicht Homematic IP. Was meinst du denn mit Kinderkrankheiten? Server-Erreichbarkeit zB?

@whn: Vielen Dank für dein Feedback.


Ich mach mir etwas Sorgen was die Zuverlässigkeit angeht. Immerhin wäre es sehr, sehr aufwändig alle Motoren zu tauschen, weil ich draufkomm, dass Homematic IP nicht vernünftig funktioniert.

mws
Beiträge: 593
Registriert: 02.06.2011, 23:36

Re: Funk-Rollläden steuern: Welche Motoren? Und wie?

Beitrag von mws » 23.10.2017, 18:51

Coldplayer hat geschrieben:@mws: Achso. Du meinst du hast Homematic, aber eben nicht Homematic IP. Was meinst du denn mit Kinderkrankheiten? Server-Erreichbarkeit zB?

@whn: Vielen Dank für dein Feedback.


Ich mach mir etwas Sorgen was die Zuverlässigkeit angeht. Immerhin wäre es sehr, sehr aufwändig alle Motoren zu tauschen, weil ich draufkomm, dass Homematic IP nicht vernünftig funktioniert.
Ich hab mittlerweile einige HM Geräte und ne CCU im Einsatz und was ich so lese scheint es da immer noch zu viele Probleme zu geben. Außerdem kann man HM und HMIP nicht direkt verknüpfen und das ist immer noch die einfachste Methode Geräte zu verbinden.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“