HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Vyrus_0711
Beiträge: 135
Registriert: 28.07.2014, 22:02

HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von Vyrus_0711 » 28.04.2018, 06:47

Hallo,

ich bin gerade dabei mir eine Mini-PV-Anlage auf das Garagendach zu bauen.
Die maximale Einspeiseleistung (Nominalleistung) beträgt 600Wp.
Anschluss an das Hausnetz über einen separaten Einspeisestromkreis mit FI-Schalter (Typ A, 30mA) und 10A-Sicherung.

Ich würde mir gerne über Homematic per HM-ES-PMSw1-DR die Leistungsdaten (Einspeiseleistung in W, ...) der kleinen Anlage anzeigen lassen.

Kann ich diesen Aktor an der Mini-PV-Anlage verwenden?
Wird dieser Aktor auch mit Strom versorgt, wenn ich nicht einspeise? (quasi Strom aus dem Hausnetz beziehe)
Kennt Ihr einen "lokalen" Leistungsmesser (LCD-Display; rein visuell, keine Anbindung an Homematic), damit ich diese Daten direkt in der Garage sehen kann? (ähnlich Hiking DDS238-2 ZN/S)


Einige Personen verwenden alternativ den Sonoff POW.
Was kann diese Komponente mehr als der HM-ES-PMSw1-DR? (Sonoff ist billiger, aber ich will ein wildes Durcheinander an Herstellern in meinem Haus vermeiden)

Gruß
Vyrus_0711
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
RaspberryMatic , CCU-Historian , CUX-Daemon , XML-API , Pushover, Mediola NEO ,
152 x Geräte , 614 Kanäle, 242 x Programme , 242 x Skripte , 71 x Systemvariablen ,
1 x Raspi PI 3B , 1 x Raspi PI 2B , 1 x Mediola aio Gateway
….. und kein Ende in Sicht!

dondaik
Beiträge: 10238
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von dondaik » 28.04.2018, 07:55

:-)

"...(Sonoff ist billiger, aber ich will ein wildes Durcheinander an Herstellern in meinem Haus vermeiden).."
dann stellt sich die frage doch gar nicht, oder ?
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Vyrus_0711
Beiträge: 135
Registriert: 28.07.2014, 22:02

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von Vyrus_0711 » 28.04.2018, 14:18

@Dondaik
Vielen Dank, daß Du meine Aussage teilst.

Leider weiß ich jetzt noch immer nicht, ob ich den Homematic-Aktor einsetzen kann.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
RaspberryMatic , CCU-Historian , CUX-Daemon , XML-API , Pushover, Mediola NEO ,
152 x Geräte , 614 Kanäle, 242 x Programme , 242 x Skripte , 71 x Systemvariablen ,
1 x Raspi PI 3B , 1 x Raspi PI 2B , 1 x Mediola aio Gateway
….. und kein Ende in Sicht!

shartelt
Beiträge: 2344
Registriert: 14.01.2015, 14:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von shartelt » 28.04.2018, 15:58

such mal nach den Themen...wurde bereits einige male gesagt, dass die HM Aktoren nur Verbrauch lesen können aber keine Einspeisung ...


Sent from my iPhone using Tapatalk

Luckymann
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2018, 21:18

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von Luckymann » 27.08.2018, 22:06

Hallo zusammen,

ich habe versucht die Leistungsmessung meiner Mini PV mittels HM-ES-PMSw1-Pl (Steckdose) und HM-ES-PMSw1-DR (Hutschienenmodul) zu realisieren.
Entgegen der billigen Leistungsmessgeräte vom Baumarkt kann man dies mittels Standardeinbau nicht realisieren. Der Strom rückwärts ins Netz wird nicht gemessen.

Ich habe das Problem wie folgt gelöst. Ich habe das Schaltrelais vom Hutschienenmodul auf der Unterseite der Platine mit einem eingelöteten 1,5mm Draht überbrückt (eingelötet). Dann habe ich die Mini PV an den Anschluss Außenleiter L und die Zuleitung L aus dem Sicherungskasten an den Anschluss Außenleiter Last L angeschlossen. Zusätzlich den Neutralleiter entsprechen verbunden. Ich hoffe ich konnte dies einigermaßen erklären. Falls nein sende ich einen Schaltplan nach.
Hintergrund: Sobald die Spannung des PV Modul am Wandler unter einem bestimmten Wert liegt, schaltet dieser ab (also jede Nacht). Wenn am nächsten Tag wieder die Sonne scheint, würde der Wandler der PV ohne die eingelötete Drahtbrücke die Netzspannung nicht erkennen, da das Relais offen ist. "Aktion bei Spannungszufuhr" bringt hier nichts, da es ja noch keine Spannungsversorgung seitens der PV gibt, sie wartet ja noch auf das Netz. Bitte daran denken Netzspannung kann lebensgefährlich sein!!!
Folgend zwei Diagramme.

Gruß
Luckymann
PVDiagrammWattStunden.PNG
PVDiagrammWatt.PNG

Ge-Force
Beiträge: 1
Registriert: 19.06.2019, 10:31

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von Ge-Force » 19.06.2019, 10:34

Hallo Luckymann,

könntest du mir vielleicht sagen, welche Kontakte genau du überbrückt hast und vielleicht noch einen Schaltplan zusenden? Das Relais ist ja an 6 Punkten mit der Platine verlötet...

Danke und Gruß

Ge-Force
Luckymann hat geschrieben:
27.08.2018, 22:06
Hallo zusammen,

ich habe versucht die Leistungsmessung meiner Mini PV mittels HM-ES-PMSw1-Pl (Steckdose) und HM-ES-PMSw1-DR (Hutschienenmodul) zu realisieren.
Entgegen der billigen Leistungsmessgeräte vom Baumarkt kann man dies mittels Standardeinbau nicht realisieren. Der Strom rückwärts ins Netz wird nicht gemessen.

Ich habe das Problem wie folgt gelöst. Ich habe das Schaltrelais vom Hutschienenmodul auf der Unterseite der Platine mit einem eingelöteten 1,5mm Draht überbrückt (eingelötet). Dann habe ich die Mini PV an den Anschluss Außenleiter L und die Zuleitung L aus dem Sicherungskasten an den Anschluss Außenleiter Last L angeschlossen. Zusätzlich den Neutralleiter entsprechen verbunden. Ich hoffe ich konnte dies einigermaßen erklären. Falls nein sende ich einen Schaltplan nach.
Hintergrund: Sobald die Spannung des PV Modul am Wandler unter einem bestimmten Wert liegt, schaltet dieser ab (also jede Nacht). Wenn am nächsten Tag wieder die Sonne scheint, würde der Wandler der PV ohne die eingelötete Drahtbrücke die Netzspannung nicht erkennen, da das Relais offen ist. "Aktion bei Spannungszufuhr" bringt hier nichts, da es ja noch keine Spannungsversorgung seitens der PV gibt, sie wartet ja noch auf das Netz. Bitte daran denken Netzspannung kann lebensgefährlich sein!!!
Folgend zwei Diagramme.

Gruß
Luckymann

PVDiagrammWattStunden.PNGPVDiagrammWatt.PNG

kafetzke
Beiträge: 29
Registriert: 30.07.2018, 13:47
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von kafetzke » 06.07.2019, 15:33

Hallo Luckymann,

würd es nicht reichen, zwischen dem Aktor/Leitungsmesser und dem Wechselrichter einen Kleinstverbraucher (z.B. eine LED mit 1-2W) laufen zu lassen, so dass über den Aktor/Leitungsmesser grundsätzlich immer ein minimal-Maß an Strom fließt und somit auch Spannung anliegt?

Mir ist klar, dass das nicht 100% VDE-konform wäre, aber in der Theorie...

Dann müsste man doch nur noch beim Anschließen des Aktors die beiden L-Leitungen vertauschen und "gut" ist - oder irre ich mich?

VDE-konformer "Plan B" - könnte man nicht auch per Programm bei "Sonnenaufgang" den Aktor einschalten? Dann sollte ja zumindest schon so viel Tageslicht vorhanden sein, dass der Wechselrichter eine kleine ausreichende Menge Strom produziert...

Viele Grüße,
Kafetzke

PS.: Ja, ich frage aus gegebenem Anlass :-P

Luckymann
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2018, 21:18

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von Luckymann » 03.08.2019, 23:48

Hallo Ge-Force,

entschuldige bitte die späte Antwort.
Folgend ein Bild mit der Lötbrücke (im roten Kreis) und ein Schaltplan.

Gruß
Luckymann
Ge-Force hat geschrieben:
19.06.2019, 10:34
Hallo Luckymann,

könntest du mir vielleicht sagen, welche Kontakte genau du überbrückt hast und vielleicht noch einen Schaltplan zusenden? Das Relais ist ja an 6 Punkten mit der Platine verlötet...

Danke und Gruß

Ge-Force
Luckymann hat geschrieben:
27.08.2018, 22:06
Hallo zusammen,

ich habe versucht die Leistungsmessung meiner Mini PV mittels HM-ES-PMSw1-Pl (Steckdose) und HM-ES-PMSw1-DR (Hutschienenmodul) zu realisieren.
Entgegen der billigen Leistungsmessgeräte vom Baumarkt kann man dies mittels Standardeinbau nicht realisieren. Der Strom rückwärts ins Netz wird nicht gemessen.

Ich habe das Problem wie folgt gelöst. Ich habe das Schaltrelais vom Hutschienenmodul auf der Unterseite der Platine mit einem eingelöteten 1,5mm Draht überbrückt (eingelötet). Dann habe ich die Mini PV an den Anschluss Außenleiter L und die Zuleitung L aus dem Sicherungskasten an den Anschluss Außenleiter Last L angeschlossen. Zusätzlich den Neutralleiter entsprechen verbunden. Ich hoffe ich konnte dies einigermaßen erklären. Falls nein sende ich einen Schaltplan nach.
Hintergrund: Sobald die Spannung des PV Modul am Wandler unter einem bestimmten Wert liegt, schaltet dieser ab (also jede Nacht). Wenn am nächsten Tag wieder die Sonne scheint, würde der Wandler der PV ohne die eingelötete Drahtbrücke die Netzspannung nicht erkennen, da das Relais offen ist. "Aktion bei Spannungszufuhr" bringt hier nichts, da es ja noch keine Spannungsversorgung seitens der PV gibt, sie wartet ja noch auf das Netz. Bitte daran denken Netzspannung kann lebensgefährlich sein!!!
Folgend zwei Diagramme.

Gruß
Luckymann

PVDiagrammWattStunden.PNGPVDiagrammWatt.PNG
Dateianhänge
HM-ES-PMSw1-DR.jpg
HM-ES-PMSw1-DR Solar-neu.jpg

Luckymann
Beiträge: 3
Registriert: 27.08.2018, 21:18

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von Luckymann » 04.08.2019, 00:03

Hallo Kafetzke,

entschuldige bitte die späte Antwort.
Die Sache mit dem Kleinstverbraucher dürfte nicht funktionieren. Das Problem ist, dass HM-ES-PMSw1-DR bei der Standardschaltung nicht den Strom messen kann, welcher von der Mini PV eingespeist wird. Aus dem Grund habe ich die Anschlüsse getauscht. Da der Wandler der Mini PV aus Sicherheitsgründen nur Strom einspeist, wenn er Verbindung zum Stromnetz hat, kommt es zu dem beschriebenen Problem. Nachts liefert die Mini PV keinen Strom, und das Relais schaltet ab. Sobald wieder Strom von der Mini PV da wäre, sieht der Wandler das Stromnetz nicht mehr und liefert keinen Strom, welcher notwendig wäre, damit das Relais wieder schaltet.

Gruß
Luckymann
kafetzke hat geschrieben:
06.07.2019, 15:33
Hallo Luckymann,

würd es nicht reichen, zwischen dem Aktor/Leitungsmesser und dem Wechselrichter einen Kleinstverbraucher (z.B. eine LED mit 1-2W) laufen zu lassen, so dass über den Aktor/Leitungsmesser grundsätzlich immer ein minimal-Maß an Strom fließt und somit auch Spannung anliegt?

Mir ist klar, dass das nicht 100% VDE-konform wäre, aber in der Theorie...

Dann müsste man doch nur noch beim Anschließen des Aktors die beiden L-Leitungen vertauschen und "gut" ist - oder irre ich mich?

VDE-konformer "Plan B" - könnte man nicht auch per Programm bei "Sonnenaufgang" den Aktor einschalten? Dann sollte ja zumindest schon so viel Tageslicht vorhanden sein, dass der Wechselrichter eine kleine ausreichende Menge Strom produziert...

Viele Grüße,
Kafetzke

PS.: Ja, ich frage aus gegebenem Anlass :-P

kafetzke
Beiträge: 29
Registriert: 30.07.2018, 13:47
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: HM-ES-PMSw1-DR: Leistungsmessung in Mini-PV-Anlage

Beitrag von kafetzke » 08.08.2019, 21:01

Hallo Luckyman,

danke für die Rückmeldung. Ich bin mitlerweile den Weg über den Sonof POW via ioBroker gegangen - das klappt hervoragend!

Viele Grüße,
Kafetzke

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“