Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

goofy1966
Beiträge: 8
Registriert: 03.01.2019, 20:57

Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von goofy1966 » 08.01.2019, 21:22

Hallo,

ich bin noch ein ziemlicher Frischling hier.....(einen Heizlüfter per Thermostat zu schalten habe ich schon hinbekommen) ;-)

Daher (erstmal) nur eine Frage zu den benötigten Komponenten.
Fußbodenheizung mit insgesamt 16 Kreisen für 11 Räume, wobei ein Raum mit 5 und ein Raum mit 2
Kreisen "belegt" ist. Alle anderen haben 1 Heizkreis.
Ich habe die Homematic Wandthermostate HM-TC-IT-WM-W-EU schon gekauft....
Welchen Aktor muss ich für die Heizkreise bestellen? Ich gestehe, da fehlt mir der Durchblick.
230 Volt würde ich für die Installation bzw. die Stellantriebe bevorzugen.
Ich habe im EG 9 und im OG 7 Heizkreise.
Kabel für die Stellantriebe kann ich aber an einen
zentralen Punkt ziehen.

Als Zentrale habe ich die Raspberrymatic mit dem Raspberry 3b+

Nun hoffe ich, dass ich alle wichtigen Infos gegeben habe.

Gruß
Burkhard

Xel66
Beiträge: 5754
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von Xel66 » 08.01.2019, 23:48

goofy1966 hat geschrieben:
08.01.2019, 21:22
Ich habe die Homematic Wandthermostate HM-TC-IT-WM-W-EU schon gekauft....
Da diese aus der Serie "klassisches Homematic" sind, fällt der Fußbodenaktor FAL aus, was nicht unbedingt nachteilig ist. Ich würde in diesem Falle pro Etage zwei Vierfach-Schaltaktoren für Hutschienenmontage HM-LC-Sw4-DR einsetzen und die Kanäle mit den Wandthermostaten direktverknüpfen. Räume mit mehreren Kreisen aber nur einem Wandthermostat können auch auf einen gemeinsamen Schaltkanal geklemmt werden.


Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 103 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
253 Programme, 218 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
---------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 1020
Registriert: 07.08.2010, 22:51
Kontaktdaten:

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von JPS » 09.01.2019, 07:56

Du willst auf HM "umstellen", was ist denn derzeit verbaut?

Wenn du bereits herkömmliche Raumregler in den Räumen und 230V Stellantriebe hast, würde ich die Raumregler einfach durch HmIP-BWTH ersetzen und in diesem Zuge ggf. zusätzlich die Stellantriebe durch modernere, stromsparendere Geräte ersetzen.

Wenn keine Raumregler verbaut sind, einen der HM-IP FAL mit passenden IP Wandthermostaten.

Oder alternativ, da das klassische HM nichts wirklich spezielles für FBH bietet, das was Xel66 schon empfohlen hat.
SMART WOHNEN by sTeRn AV | Meine Lösungen, um das Leben zuhause "smarter" zu machen.
Verwendung meiner Hinweise und Skripte auf eigenes Risiko | Ich übernehme hierfür keinerlei Gewährleistung bzw. Haftung

goofy1966
Beiträge: 8
Registriert: 03.01.2019, 20:57

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von goofy1966 » 09.01.2019, 10:00

@ JPS ich habe derzeit keine aktive Raumregelung.
Die Ventile sind fest eingestellt und der Mischer fährt nach Außentemperatur.
Funktioniert auch, aber nicht immer zufriedenstellend.....
Daher werde ich deinem Rat folgen mich an den Vorschlag von XEl66 halten.

@ Xel66 danke für deine Auf- und Erklärung.
Du hast mir gut geholfen, da ich auch nicht wußte, ob ich mehrere Stellantriebe an einen Ausgang klemmen kann.
Ich habe mir gerade mal die HM-LC-Sw4-DR angesehen. Das sind ja nur Schalter....
Man möge nun die Augen verdrehen.... Kennen die Stellantriebe denn nur "Auf" und "Zu"?
Ich war in dem Glauben die kennen auch nur ein bisschen "Auf"

Hat jemand für mich dann evtl. auch noch einen Tip wie ich die Einstellungen wählen kann/soll wegen der verzögerten Reaktion der FB

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 983
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von Samson71 » 09.01.2019, 11:00

goofy1966 hat geschrieben:
09.01.2019, 10:00
Man möge nun die Augen verdrehen.... Kennen die Stellantriebe denn nur "Auf" und "Zu"?
Ich war in dem Glauben die kennen auch nur ein bisschen "Auf"
Hört sich ein bisschen nach erstem Kontakt mit einer FBH nach Umzug in eine neue (Bestands-)Immobilie mit FBH an. Eine FB kennt eigentlich nur den Zustand auf/zu. Ist kein "normaler" Heizkörper. "Ein bisschen Auf" würde jeden hydraulischen Abgleich torpedieren.
Eine vernünftig eingestellte FBH braucht normalerweise überhaupt keine Regelung, sondern läuft - einmal sauber eingestellt - einfach durch. Wir haben auch 9 Kreise im EG und 7 Kreise im OG. Keine ERR und meine Themostate nutze ich nur als Info für Temp. und Luftfeuchte. Regeln tun die direkt nix. Ich habe einen einzigen Raum/Kreis der ab und an im Winter, bei besonders kühlen Wetterlagen, "Regelungsbedarf" hat - das Schlafzimmer. Eigentlich immer zu da kühlster Raum, ist hier ein Stellantrieb (NC) verbaut, der mittels HM-LC-SW1-FM bei Bedarf geregelt wird.
Gruß, Markus

goofy1966
Beiträge: 8
Registriert: 03.01.2019, 20:57

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von goofy1966 » 09.01.2019, 11:15

@ Samson
nicht das du dir die Augen ganz wegkippen... grins
Das Haus habe ich selber gebaut und die FB ist von Anfang an drin.
Habe mich nur nie wirklich darum gekümmert wie die Funktionsweise der Ventile ist. :-(
Die HEizung war eben bisher ungeregelt und "irgendwie" eingestellt....

Xel66
Beiträge: 5754
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von Xel66 » 09.01.2019, 12:32

goofy1966 hat geschrieben:
09.01.2019, 11:15
Die HEizung war eben bisher ungeregelt und "irgendwie" eingestellt....
Das ist das eigentliche Grundproblem. Mit dem einzelnen Abschalten von Heizkreisen (nichts anderes macht eine Einzelraum"regelung", denn die Stellantriebe können wirklich nur auf/zu) machst Du es nicht besser. Bevor man da mit der großen Keule draufschlägt, wäre erst mal eine Grundeinstellung notwendig. Und jeder Regelungseingriff über eine externe Steuerung macht eigentlich den hydraulischen Abgleich kaputt, weil der Durchsatz an Heizwasser, der in dem abgeschalteten angesteuert wird, verteilt sich zu einem großen Teil auf die anderen Heizkreise, die dann mehr Wärmemenge erhalten und die dortigen Räume überversorgen, was deren Regelung dann wieder ausgleichen muss. Ein Teufelskreis.

Mit Einzelraumregelungen sollen eigentlich nur zusätzliche temporäre Wärmequellen wie Sonneneinstrahlung oder ein in Betrieb befindlicher Kamin/Ofen ausgeglichen werden. Diese Methode ist, wie bei einem Auto die Sollgeschwindigkeit grob am Gashebel fest einzustellen und die eigentlich Geschwindgkeitsregelung durch das Abbremsen einzelner Räder zu erledigen.

Und wenn Du auch Deine Fußbodenheizungen selbst eingebaut hast, dann weißt Du ja, wie viel Estrich dort aufzuwärmen ist und wie träge das System ist und dass Nachtabsenkungen und andere smarte Spielereien nicht wirklich was bringen. Absenken taugt nur für Urlauber, die in der Heizperiode länger außer Haus sind und ihr Domizil rechtzeitig vor Ihrer Rückkehr auf Temperatur bringen wollen.

Und Aufheizen eines ausgekühlten Systems kostet richtig Energie, weil hier meist in viel kürzerer Zeit versucht wird, dien Temperaturverlust, der über einen größeren Zeitraum aufgetreten ist, auszugleichen. Um wieder den Autovergleich zu bemühen: Es ist ein Versuch, die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Autobahn von angenommenen 130km/h durch Vollgas bis 140km/h und dann wieder auslaufen lassen auf 110km/h und wieder Vollgas und wieder auslaufen lassen.... uswusf. zu regeln. Oder andersrum, warum braucht ein Auto mit Ampelsprints so überproportional viel Sprit gegenüber einer kontinuierlichen Fahrt auf (heutzutage nicht mehr möglichen) grünen Welle? Allerdings gibt es auch Dünnbettsysteme, die deutlich spontaner reagieren. Da könnte eine smarte Lösung theoretisch was bringen und vergleichbar mit Heizkörpersystemen sein.

Ach so, noch was zu IP-Heizungsaktorik. Die arbeiten mit PWM. Also einer Zeittaktung der Stellventile (was einen hydraulischen Abgleich zusätzlich kaputt macht). Bei Systemen mit Wärmepumpe muss man dieses bei der Wirtschaftlichkeit beachten.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 103 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
253 Programme, 218 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
---------------------------------------------------------------------------------

goofy1966
Beiträge: 8
Registriert: 03.01.2019, 20:57

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von goofy1966 » 09.01.2019, 13:14

Danke für die Erklärung

manfredh
Beiträge: 2321
Registriert: 09.09.2012, 10:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von manfredh » 09.01.2019, 14:10

Ergänzend vielleicht noch einige Gedanken zur Einstellung einer Heizungsanlage mit FBH:

Grundlegende Voraussetzung ist eine richtig eingestellte witterungsgeführte Regelung. Dies geschieht am besten, indem man den Raum mit dem höchsten relativen Wärmebedarf (meist das Bad) bzw. der geringsten relativen Wärmeleistung der Heizflächen (meist auch das Bad) voll aufdreht (Ventil und Rücklauf-/Durchflussbegrenzer). Dann die Heizkurve der zentralen Regelung über einen längeren Zeitraum mit wechselnden Außentemperaturen (idealerweise von ca. +15° bis zur Auslegungstemperatur z.B. -16°) nachregeln mit dem Ziel, dass der betreffende Raum in jeder Situation die Zieltemperatur mit geringen Abweichungen erreicht. Üblicherweise nicht regelbare Abweichungen entstehen dadurch, dass zusätzliche Wärmequellen nicht kalkulierbar sind (Menschen, Sonne) bzw. die Witterung zusätzliche Auskühlung verursacht, die allein durch die Messung der Außentemperatur nicht erfasst werden kann - z.B. Feuchtigkeit und Wind.

Hat man die zentrale Regelung dann optimal auf die Schwankungen der Außentemperatur eingestellt, kommt der zweite Schritt: Rücklauf-/Durchflussbegrenzer der restlichen Heizkreise auf- bzw. zudrehen, sodass auch dort die Zieltemeperatur dauerhaft stabil bleibt.

Wenn du dann mal so weit bist, wirst du feststellen, dass deine FBH eigentlich keine weitere Regelung erfordert.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

GT2006
Beiträge: 53
Registriert: 17.02.2015, 20:00

Re: Fußbodenheizung auf Homematic umstellen

Beitrag von GT2006 » 09.01.2019, 20:44

Vor 3 Jahren habe ich im Kopf das Projekt Einzelraumregelung gestartet. Nachdem ich mich ausgiebig damit beschäftigt habe, die Heizkurve und die Heizkreise optimal eingestellt habe, ist dieses Projekt wegen Unsinnigkeit vorerst gestorben.

Gruss
Jan

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“