Anwesenheit detektieren

Allgemeines zur HomeMatic Haussteuerung

Moderator: Co-Administratoren

Schalterrei
Beiträge: 103
Registriert: 05.01.2018, 17:26

Anwesenheit detektieren

Beitrag von Schalterrei » 22.03.2019, 00:23

Moin,

wollte mich mal erkundigen, wie ihr die Anwesenheitserkennung gelöst habt - oder (noch besser) mir einen Tipp geben könnt.
  • Jede Form von Bewegungs- oder Präsenzmeldern fällt dafür weg, da die Katzenviecher durchs Haus rennen
  • WLAN/Bluetooth-Erkennung (via Smartphone) fällt auch weg, da ich das Ding auch einfach mal gerne nicht dabei habe wenn ich gehe
  • Durchgangserkennungsmodul hatte ich getestet, erwies sich jedoch als ungenau und verzählte sich gerne mal
  • Anwesenheit per Taster manuell setzen wäre für mich okay, aber Frau und Kind ist das einfach "zu nervig"
  • Elektronisches Türschloss ist meiner Frau zu spooky
.. was gibt`s da noch für Möglichkeiten?

Gerti
Beiträge: 1081
Registriert: 28.01.2016, 18:06
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von Gerti » 22.03.2019, 07:14

Hi!

Zuhause bleiben 😁

Ich nutze die spooky Lösung, imho das einzig zuverlässige ohne zusätzlichen Aufwand.

Gruß
Gerti

Xel66
Beiträge: 5387
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von Xel66 » 22.03.2019, 07:21

Kontakt, der am Riegelkontakt die verschlossene Tür detektiert. Ich betätige beim Verlassen des Hauses einen Taster. Der triggert eine Prüfung des Fensterzustandes und gibt das Ergebnis per sorachansage aus. Wird dann die Tür uns Schluss gezogen, wird mit der Spookie-Lösung verriegelt.ab da ist man abwesend, bis wieder aufgeschlossen wird. In meinen Augen die einzigst funktionssichere Lösung, weil hart getriggert wird.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
335 Kanäle in 103 Geräten und 113 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten:
233 Programme, 189 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.5.20190330
---------------------------------------------------------------------------------

Bratmaxe
Beiträge: 1364
Registriert: 28.05.2015, 12:48
Wohnort: Willich

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von Bratmaxe » 22.03.2019, 07:50

Du hast zwar geschrieben, das BT für dich weg fällt, hast dies aber mit dem Smartphone begründet. Es gibt aber die Möglichkeit BT-Tracker (am Schlüsselbund) zu tragen und dadurch die Anwesenheit zu schalten.

Die Tasker Lösung funktioniert ja auch nicht, wenn du dein Phone gerne mal zuhause lässt. Für alle einheitlich wäre der vorgeschlagene Taster am Eingang. natürlich kann man diesen auch vergessen zu drücken..
Gerti hat geschrieben:
22.03.2019, 07:14
Ich nutze die spooky Lösung, imho das einzig zuverlässige ohne zusätzlichen Aufwand.
Kann ich bei der "spooky"-Lösung eigentlich verhindern, das das Schloss komplett geöffnet wird, also quasi nur zum Erkennen, ob es aufgeschlossen, oder abgeschlossen ist, und auch auf und abschließen, aber halt nicht komplett öffnen?
Gruß Carsten

dtp
Beiträge: 6361
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von dtp » 22.03.2019, 07:52

Meine Lösung ist zwar relativ aufwändig, aber durchaus funktionell und ausgesprochen praktikabel für uns. Für andere mag sie aber nicht geeignet sein, da einfach ein paar Randbedingungen erfüllt sein müssen.

Die Beschreibung der eigentlichen An- und Abwesenheitssteuerung kann man hier nachlesen.

Gruß,

Thorsten
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 917
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von Samson71 » 22.03.2019, 08:35

Schalterrei hat geschrieben:
22.03.2019, 00:23
.. was gibt`s da noch für Möglichkeiten?
Eine weitere wären "PioTek Tracker". viewtopic.php?f=27&t=46149&start=12
Gruß, Markus

darkbrain85
Beiträge: 1002
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von darkbrain85 » 22.03.2019, 09:15

Ich löse die Anwesenheit über den Alarm. Wer das Haus verlässt, muss den Alarm scharf schalten. Sobald dieser scharf ist, ist auch keiner mehr da!
Das ist letztlich ein Tastendruck auf dem Tablet im Flur und beim schließen der Haustür wird dann der Alarm aktiviert.

Früher hatte ich keinen Alarm und eine Erkennung der iPhones per Bluetooth Ping. Das ist aber weder 100% zuverlässig, noch schützt es vor dem vergessen des Gerätes. Ein Tastendruck beim verlassen des Gebäudes ist dagegen 100% zuverlässig und kein großer Aufwand!

dtp
Beiträge: 6361
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von dtp » 22.03.2019, 09:41

darkbrain85 hat geschrieben:
22.03.2019, 09:15
Ein Tastendruck beim verlassen des Gebäudes ist dagegen 100% zuverlässig und kein großer Aufwand!
Meine Frau und meine Kinder (8 und 9) würden das garantiert regelmäßig vergessen. Und ich wohl auch gelegentlich. Das Abschließen des Hauses per Schlüssel durch den Letzten, der das Haus verlässt, ist dagegen bei uns ein integraler Vorgang.

Eine An- und Abwesenheitserkennung per Smartphone würde schon deshalb bei uns nicht funktionieren, weil meine Frau zwei iPhones und eine Watch hat und auch ich gelegentlich ohne iPhone, sondern nur mit der Watch das Haus verlasse. Zudem haben unsere Kinder bisher keine Smartphones.

Die Apple Watch Series 4 mit LTE ist für mich DAS mobile Gerät des letzten Jahres. Ich nutze sie sehr viel und lasse beim Joggen oder wenn ich ein, zwei Stunden mit dem Hund raus gehe, gerne das iPhone zuhause. Kann ja zur Not alles Wesentliche mit der Watch erledigen. So telefoniere ich mittlerweile fast mehr mit der Watch, als mit dem iPhone. Und auch die Haussteuerung per Siri über die Watch klappt ausgezeichnet.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

darkbrain85
Beiträge: 1002
Registriert: 27.06.2015, 22:17

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von darkbrain85 » 22.03.2019, 09:54

dtp hat geschrieben:
22.03.2019, 09:41

Meine Frau und meine Kinder (8 und 9) würden das garantiert regelmäßig vergessen. Und ich wohl auch gelegentlich. Das Abschließen des Hauses per Schlüssel durch den Letzten, der das Haus verlässt, ist dagegen bei uns ein integraler Vorgang.
Da gebe ich Dir Recht! Allerdings habe ich eine Haustür mit Motorschloss welches automatisch die Tür nach jedem schließen mit diversen Riegeln verschließt. Es muss also niemand den Schlüssel benutzen. Die Öffnung funktioniert grundsätzlich nur über Fingerprint.

Die Erkennung über den Schließzylinder ist also (bei mir) raus.

Zugegeben: Bis die liebste den Alarm immer zuverlässig aktiviert hat, vergingen ein paar Wochen...
Und bei dem letzten Punkt von Dir Stimme ich auch zu! Sensationelles Gerät! Endlich ist die Apple Watch so, wie sie von Anfang an hätte sein müssen.

dtp
Beiträge: 6361
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Anwesenheit detektieren

Beitrag von dtp » 22.03.2019, 09:59

Genau. Viele Wege führen bekanntlich nach Rom. Jeder muss einfach nur den für ihn besten finden. ;)

Viel Spaß noch weiterhin mit der Watch.

Ciao,

Thorsten
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic allgemein“