Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

hagendagen
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2021, 17:22
System: CCU und Access Point
Hat sich bedankt: 2 Mal

Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von hagendagen » 13.01.2021, 17:38

Tach zusammen und erstmal ein dickes Lob hier ans Forum und die fleißigen Programmierer!

Ich hab seit einigen Jahren einen Homematic IP Access Point HMIP- HAB in Betrieb - 6 Heizkörper Regler, Fenster Kontakte, Bewegungsmelder, Rauchmelder, Alarmsirene und diverse Steckdosen und Lichtschalter.. funktioniert seit Jahres einwandfrei - so weit so gut -

Jetzt würde ich gerne alles soweit möglich in das Apple HomeKit integrieren (um vor Allem die Sprachsteuerung nutzen zu können) - und dazu auf RaspberryMatic umstellen. Der RaspberryPi mit Funkmodul läuft soweit - aktuelles Update installiert und Homekit Erweiterung läuft auch.

Jetzt meine Frage:

Kann ich den Access Point parallel betreiben damit übers Handy alles weiter bedienbar bleibt und ich Rauch- und Alarmmeldungen bekomme? Und wenn ja wie? Oder muss ich alle Geräte reseten und über im RaspberryMatic neu anlernen?

Oder hat sich das eh erledigt sobald ich alles ins Apple Homekit integriere da ich die Nachrichten dann dort erhalte und entsprechend darüber steuern kann?

Kurze Info wie ich hier am Besten vorgehe bevor ich mir mein System zerschieße wäre mega :D

Danke! und Grüße
Hagen

Benutzeravatar
HomeMartin23
Beiträge: 12
Registriert: 13.01.2021, 15:44
System: in Planung
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von HomeMartin23 » 13.01.2021, 18:38

Hallo Hagen,

Du kannst die Raspberrymatic leider nicht mit der von eQ3 bereitgestellten Software des Access Points betreiben, dafür gibt es ja die Raspberrymatic. Die Steuerung über das Smartphone kannst du aber ganz einfach einrichten, besonders die fürs HomeKit, indem du dir redmatic für die Raspberrymatic herunterlädst und auf der Raspberrymatic installierst. Dann musst du nur noch einen Homematic-(Homekit) Knoten erstellen und dann kannst du über einen QR Code dein HomeKit an die Raspberrymatic und alle ihre Geräte anlernen.

VG
Martin

Fonzo
Beiträge: 3922
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von Fonzo » 13.01.2021, 18:49

hagendagen hat geschrieben:
13.01.2021, 17:38
Kann ich den Access Point parallel betreiben damit übers Handy alles weiter bedienbar bleibt und ich Rauch- und Alarmmeldungen bekomme? Und wenn ja wie?
Wenn Du die Homematic IP App weiter nutzten willst, kannst Du höchstens den Homematic IP Access Point wiederum von der CCU / RaspberryMatic aus über eine offizielle Homematic IP Access Point Anbindung ansteuern, das ist über den NEO Server mit Mediola Cloud Services und Cloud-Systeme möglich.
hagendagen hat geschrieben:
13.01.2021, 17:38
Oder muss ich alle Geräte reseten und über im RaspberryMatic neu anlernen?
Da Homematic IP Geräte nur an einer Zentrale angelernt werden können, geht nur entweder der Homematic IP Access Point mit externer Ansteuerung oder eben eine CCU / RaspberryMatic als Zentrale. Wenn Du also auf die Homematic IP App verzichten willst bzw. kannst, ist es wohl das sinnvollste alle Geräte am Homematic IP Access Point abzulernen und erneut an der CCU / RaspberryMatic anzulernen.

frd030
Beiträge: 505
Registriert: 14.07.2019, 20:49
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von frd030 » 13.01.2021, 20:19

hagendagen hat geschrieben:
13.01.2021, 17:38
Jetzt meine Frage:
Kann ich den Access Point parallel betreiben damit übers Handy alles weiter bedienbar bleibt und ich Rauch- und Alarmmeldungen bekomme? Und wenn ja wie? Oder muss ich alle Geräte reseten und über im RaspberryMatic neu anlernen?
Oder hat sich das eh erledigt sobald ich alles ins Apple Homekit integriere da ich die Nachrichten dann dort erhalte und entsprechend darüber steuern kann?
Du kannst die Geräte entweder mit dem Access Point (HAP) oder mit RaspberryMatic steuern.
Die Homematic App geht nur mit dem HAP, nicht mit RaspberryMatic!

Für letzter gibt es andere Apps, mit denen Du alles im Detail steuern kannst, z. B. pocketControl HM (und weitere). Dazu brauchst Du noch einen VPN Zugang zur RaspberryMatic.

HomeKit lässt sich mittels Homebridge einfach an die RaspberryMatic anflanschen. Die Homebridge kann ggf. sogar auf dem gleichen Raspi laufen wie die RaspberryMatic.

HomeKit kann keine App für die Homematic ersetzen, da man darüber nicht alle Parameter steuern kann und auch nur eingeschänkt programmieren kann.

Der Neoserver ist nur mit einer Original CCU kostenlos (und Neo ist nur für ein Jahr enthalten) und Mediola an sich ist mittelfristig eher teuer!

hagendagen
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2021, 17:22
System: CCU und Access Point
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von hagendagen » 13.01.2021, 20:21

Wow... das ging ja schnell Danke..


Also die Homematic Ip App ist mir eigentlich egal - lediglich Einbruch oder Feuermeldungen würde ich gerne auf dem iphone angezeigt bekommen - über welchen Weg ist mir egal - Steuerung aus der Ferne muss ebenfalls weiter möglich. Steuerung am liebsten über Apple Homekit - ob dann einfach so oder mit VPN vorher ist mir auch egal.. Ich würde auch eine vernünftige Middleware installieren die gut mit der RaspberryMatic und Apple Homekit zusammen funzt. Die Frage ist welche?

Soweit ich richtig verstehe empfiehlst Du mir jetzt einfach ein Plugin/Addon - Redmatic? Wieso dieses?

Was ist denn mit dem Homekit Plugin für Raspberrymatic? Reicht das dann nicht?

https://www.verdrahtet.info/2020/05/02/ ... h-wie-nie/

und funktionieren mit diesem denn dann die Rauchsensoren und Alarmsirene mit dem Homekit - vor Allem die Steuerung aus der Ferne?

Bin etwas überfordert mit all den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten: Redmatic, Homekit plugin oder eine Middleware (openhab, iobroker usw.)

Also verstanden hab ich, Homematic Access Point kommt weg - alles neu anlernen.. und dann? Test ich wahrscheinlich mal alles durch und berichte hier... ;)

Fonzo
Beiträge: 3922
Registriert: 22.05.2012, 08:40
System: CCU
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von Fonzo » 13.01.2021, 21:00

hagendagen hat geschrieben:
13.01.2021, 20:21
über welchen Weg ist mir egal - Steuerung aus der Ferne muss ebenfalls weiter möglich.
Wenn Du denn einen Anbindung brauchst kannst Du z.B. Dienste wie z.B. CloudMatic oder Mediola Cloud Services nutzten, da hast Du aber im Gegensatz zum Homematic IP Access Point weitere laufende jährliche Kosten.. VPN wäre auch möglich, wenn der Router das unterstützt. Wenn Du HomeKit von extern nutzten willst, kannst Du Dir einen AppleTV anschaffen, dann kannst Du auch extern ohne weitere Kosten auf HomeKit zugreifen.
hagendagen hat geschrieben:
13.01.2021, 20:21
Ich würde auch eine vernünftige Middleware installieren die gut mit der RaspberryMatic und Apple Homekit zusammen funzt. Die Frage ist welche?
Das ist eine Frage was Du an Funktionen benötigst, RaspberryMatic auf einem Raspberry ist dafür aber ungeeignet, da Du da nicht einfach beliebige weitere Sachen parallel installieren kannst, dann müsstest Du eher piVCCU nutzten, wenn Du so was unbedingt auf dem gleichen Raspberry installieren willst. Ausnahme bildet bei RaspberryMatic der NEO Server, der ist vorinstalliert, bzw. RedMatic, das kann als Add On einfach direkt nachinstalliert werden. Letztlich ist das eine Frage was diese "Middleware" denn leisten soll und ob das eine Softwarelösung sein soll oder ob Du externe Systeme mit zugehörigen Gateways an die CCU anbinden willst. Ich selber nutzte als externes System IP-Symcon und steuere damit verschiedene Gewerke über HomeKIt an, auch die CCU3.
hagendagen hat geschrieben:
13.01.2021, 20:21
Was ist denn mit dem Homekit Plugin für Raspberrymatic? Reicht das dann nicht?
Nur für HomeKit ist das wohl erst mal ausreichend. Ist halt die Frage ob Du nur Homematic IP Geräte der CCU / RaspberryMatic über HomeKit steuern willst oder doch irgendwann weitere Systeme, dann braucht Du so oder so weitere Gateways, die ein Verbindung zu solchen Systemen herstellen können.
hagendagen hat geschrieben:
13.01.2021, 20:21
Bin etwas überfordert mit all den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten
Vielleicht tut es ja für den Anfang einfach die CCU / RaspberryMatic für sich alleine mit einem Addon für HomeKit oder z.B. RedMatic. Solltest Du später dennoch weitere Systeme anbinden wollen, wirst Du über weitere Gateways so oder so nicht umhin kommen. Es macht aber eher Sinn sich solche Dinge erst dann anzuschaffen, wenn auch der Bedarf dazu besteht.

hagendagen
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.2021, 17:22
System: CCU und Access Point
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von hagendagen » 13.01.2021, 22:57

Mega gut, Danke! Hiermit ist mir schon mal super weitergeholfen.. AppleTV hab ich eh - VPN läuft auch schon für andere Dienste.. also werde ich das erstmal so wie von Dir beschrieben angehen. Alle Geräte auf die RaspberryMatic umziehen und mit dem Homekit Plugin erstmal testen wie sich alles so verhält.. und bei Bedarf dann umswitchen auf ne Middleware oder externe Systeme - ob ein ode mehrere Raspberry Pi ist dann auch egal - könnte auf meiner Synology auch noch was installieren - und der Bedarf wird in jedem Fall kommen.. ich hab dann noch ne Garage weiter weg, dort läuft relativ viel über diverse andere Anbieter..myDlink, Mobile Alerts, Elevison usw. - ich hab schon Einiges über IFTTT gelöst - suche aber so langsam nach einer komplett Lösung für alles - aber wie gesagt, eins nach dem Anderen ;))

Nochmal vielen Dank! Ich werde jetzt bestimmt öfter Fragen stellen und dann auch bald helfen können ;)

BG
Hagen

jp112sdl
Beiträge: 7637
Registriert: 20.11.2016, 20:01
Hat sich bedankt: 413 Mal
Danksagung erhalten: 884 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von jp112sdl » 14.01.2021, 07:32

Ich bin ja auch so'n Apfel-Jünger :lol: 8)

Bei uns läuft alles nur über RaspberryMatic + Redmatic Addon.

Dank ApfelTV ist auch die Steuerung uneingeschränkt von unterwegs möglich (wenn auch so gut wie nie benötigt), ganz ohne VPN.

Du kannst über Homekit bequem Szenen erstellen, Anwesenheit steuern, per Sprache steuern, Push-Mitteilungen erhalten (z.B. wenn ein Kontakt geöffnet/geschlossen wird).
1x eingerichtet, freigegeben für die Familie -> schon haben alle was davon.
Und es ist dann auch egal, ob man über den Mac, iPad, iPhone oder Watch steuern will - das "Home" ist überall verfügbar.

Ich mag das :D

VG,
Jérôme ☕️

---
Support for my Homebrew-Devices: Download JP-HB-Devices Addon

PN sind deaktiviert!

roe1974
Beiträge: 625
Registriert: 17.10.2017, 16:15
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von roe1974 » 14.01.2021, 11:43

.... oder ganz einfach dem HAP-Homematic Add-On für CCU3/RM

https://github.com/thkl/hap-homematic

lg Richard

dtp
Beiträge: 9301
Registriert: 21.09.2012, 08:09
System: CCU
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 131 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: Umstellung von Access Point auf RaspberryMatic und Einbindung in Apple Homekit

Beitrag von dtp » 14.01.2021, 12:27

Du könntest aber auch den Access Point behalten und alles so lassen, wie es ist. Mit dem ioBroker und den passenden Software-Adaptern (alles kostenlos) kannst du dann den Access Point in Homekit einbinden. Der ioBroker sollte dazu aber auf einem separaten Raspi oder dergleichen laufen.

Mit einer CCU bist du aber natürlich deutlich flexibler, insbesondere, was die maximale Anzahl an verknüpfbaren Komponenten und die Programmierung angeht. Auch die CCU lässt sich natürlich hervorragend mit dem ioBroker verbinden, um sie dann per Homekit über den dortigen yahka-Adapter zu steuern.

Für mich hat das den Vorteil, dass ich auch Nicht-HomeMatic-Geräte, die von Hause aus keine unmittelbare Homekit-Einbindung mitbringen, per Siri steuern kann (z.B. unseren Siemens Kaffeevollautomaten oder unsere Fernseher von Samsung), weil man in den ioBroker wirklich extrem viel über entsprechende Adapter eingebunden bekommt. So nebenbei kann man dann auch sehr einfach eine parallele Alexa-Steuerung umsetzen, wenn gewünscht.

Die Adapter-Lösung des ioBroker mit der Möglichkeit zur Einrichtung entsprechender Instanzen hat überdies den Vorteil, dass man so sehr einfach mehrere HomeBridges erzeugen kann, weil ja bekanntlich eine HomeBridge auf ca. 100 unterstützte Geräte beschränkt ist. Und alleine für unsere Fernseher habe ich schon jeweils 40 bis 50 "Geräte" erzeugen müssen, um z.B. mit dem Befehl "Hey Siri, schalte Fernseher im Wohnzimmer auf Das Erste" die einzelnen Fernsehkanäle per Namen aufrufen zu können.
Zuletzt geändert von dtp am 14.01.2021, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“