Funkempfang Homematic nach Update massiv schlechter?

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
ronnyfsee
Beiträge: 10
Registriert: 29.03.2013, 19:50

Funkempfang Homematic nach Update massiv schlechter?

Beitrag von ronnyfsee » 04.10.2018, 19:30

Habe hier einen Raspberry 3B mit LXCCU

Seit einigen Tagen ist die Erreichbarkeit der Homematic-Funksensoren/Aktoren grottenschlecht.

Ich kann nicht mehr genau sagen, was die Ursache war, da ich in einem Zeitraum von 2-3 Tagen sowohl die LXCCU Firmware (von 2.31.25 auf 2.35.16), als auch die Firmware des Rasperry ("rpi-update") aktualisiert habe und der Fehler nicht gleich aufgefallen ist. Scheinbar waren erst nur einige Sensoren betroffen und ich habe dort erst mal angesetzt (neu anlernen ...). Das brachte nichts.

Vorher habe ich mit der einen Zentrale auch einen Zwischenstecker im Aussenbereich durch drei Aussenwände hindurch erreicht. Jetzt muss ich Sensoren in 2m Nähe zur CCU bringen, damit sie funktionieren.

Ich nutze das kleine (alte) Funkmodul von ELV für den Raspi und habe eine externe 868MHz-Antenne von Conrad angeschlossen. Testweise habe ich dieses durch ein "Reserve" Modul mit originaler Drahtantenne getauscht. Das hat keine Besserung gebracht. Dann habe ich die ganze Installation auf Raspberrymatic (neueste Version 3.37. 8 ) umgestellt - keine Besserung. (DutyCycle übrigens bei ca. 30%)

Als das nichts gebracht hat, habe ich die original verwendete LXCCU v1.9 (mit CCU 2.35.16) auf einen Reserve-Raspi 3B gepackt und auch das hat keine Besserung gebracht! Weiterhin habe ich den Standort der CCU verändert um Funkstörungen am Originalstandort auszuschließen - keine Besserung.
Der Raspberry wird mit einem USB Netzteil mit Ferritring im Kabel versorgt. Es ist eine Powerbank zwischengeschaltet. Ich habe testweise den Betrieb nur mit der Powerbank als auch mit einem anderen USB-Netzteil direkt versucht - keine Besserung.

Dann habe ich mit einem RTL-SDR den Haushalt nach Funkstörern durchsucht, was auch keine Funde zu Tage gefördert hat.
Dann habe ich das Funkmodul mit Alufolie eingewickelt (das mit externer ANtenne und isoliert natürlich) und siehe da - das brachte etwas Besserung. Dann habe ich das Funkmodul ca. 5cm mit einem Flachbandkabel vom Raspi entfernt betrieben und auch damit wurde es besser.
Dann habe ich irgendwo gelesen, dass das deaktivieren von Bluetooth und WLAN auf der Raspi3-Plattform Empfangsprobleme beseitigen soll.
Das habe ich dann über einen Blacklist-Eintrag für die entsprechenden Kernelmodule gemacht.

Das hat tatsächlich die Situation am meissten verbessert. Viele Sensoren im Haus sind jetzt wieder erreichbar - wenn auch nicht alle. Manchmal schaffen sie die Übertragung beim ersten Versuch, manchmal müssen sie wiederholen, manche schaffen es immer wieder mal auch mit Sendewiederholung nicht. Speziell die Unterputz Rollladenaktoren.
Die Sensoren/Aktoren Außen sind trotzdem noch fast alle offline.

Hat jemand noch eine Idee?

VG,
Ronny

nicolas-eric
Beiträge: 2728
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel

Re: Funkempfang Homematic nach Update massiv schlechter?

Beitrag von nicolas-eric » 04.10.2018, 20:47

Dass sich der Empfang durch ein reines Update verschlechtert, war zumindest bei der RaspiMatic nicht der Fall.
Kann mir das auch kaum vorstellen.
Es sei denn, es wurde irgendwas an Zusatzfunktionen geändert, z.B. WLAN oder BT eingeschaltet, was zuvor nicht der Fall war.

Suche mal nach anderen Störquellen, die Du in letzter Zeit installiert hast.
Bei mir war es mal eine billige China GU10 LED, die nahezu den ganzen Funkverkehr lahm gelegt hatte.

ronnyfsee
Beiträge: 10
Registriert: 29.03.2013, 19:50

Re: Funkempfang Homematic nach Update massiv schlechter?

Beitrag von ronnyfsee » 05.10.2018, 21:28

bin nochmal durchs Haus und habe alle Lichter ausgeschaltet und diverse Sicherungen rausgemacht, um weitere Einflüsse auszuschließen. Es ist zum Verzweifeln, der Fehler besteht immer noch. Ich werde am Wochenende nochmal einen Test im Garten machen, da solle ich weit genug von eventuellen Störern weg sein.

ronnyfsee
Beiträge: 10
Registriert: 29.03.2013, 19:50

Re: Funkempfang Homematic nach Update massiv schlechter?

Beitrag von ronnyfsee » 14.10.2018, 21:25

OK, hier das Ergebnis:
Im Garten war der Empfang/die Reichweite gut.
Also im Haus weitergesucht.
Ich habe einige HM Funk-Rolladenaktoren (230V) im Einsatz. Nachdem ich diese Stromlos gemacht habe, war die Funkstörung weg.
Nach wiedereinschalten auch noch alles i.O.
Was mir aufgefallen war: einer der Rolladentaster verhielt sich ungewöhnlich. Man konnte den Rollladen nicht durch kurzen Tastendruck runterfahren, sondern musste die Taste gedrückt halten. Bei den anderen ging das mit kurzen Tastendruck und bei dem einen nach dem Reset auch wieder.
Bei der Ausgabe des RTL-SDR Specktrumanalysators ist der kleine Hügel im 868MHz Frequenzband jetzt weg, der vorher permanent zu sehen war. Ich hatte dem keine Bedeutung beigemessen, weil er relativ klein war (20-30% der Amplitude der regulären Signale).

VG, Ronny

manfredh
Beiträge: 1509
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Funkempfang Homematic nach Update massiv schlechter?

Beitrag von manfredh » 15.10.2018, 09:10

Für mich ein typischer Fall von C26-Problem. Forumssuche hilft.
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

dtp
Beiträge: 5312
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Funkempfang Homematic nach Update massiv schlechter?

Beitrag von dtp » 16.10.2018, 07:35

manfredh hat geschrieben:
15.10.2018, 09:10
Für mich ein typischer Fall von C26-Problem.
Würde ich auch vermuten, zumal ein derartig defekter Rollladenaktor gerne mal zum Störenfried wird. 8)

Mit dem eingangs erwähnten Update hat das aber nichts zu tun.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“