Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Einrichtung, Anschluss und Programmierung der HomeMatic CCU

Moderator: Co-Administratoren

dtp
Beiträge: 6359
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von dtp » 27.03.2019, 14:12

Roland M. hat geschrieben:
27.03.2019, 13:25
Kann man eigentlich neue (natürlich HM-) Geräte direkt am Gateway anlernen?
Ja. Natürlich muss das WebUI über die eigentliche CCU bedient werden. Geht ja nicht anders. ;)
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 1586
Registriert: 21.07.2015, 14:03

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von blackhole » 27.03.2019, 15:20

matthias.s hat geschrieben:
27.03.2019, 11:26
Das klingt schon mal gut... Was hast du für Erfahrungen gemach, Blackhole? Läuft alles rund oder gibt's zwischendurch mal Aussetzer?
Das läuft natürlich so stabil, wie Deine Leitung/Dein Provider/Deine Inernetanbindung das hergibt.
Ich hatte noch nie einen "Aussetzer", der nicht mit dem Ausfall einer "Leitung" zusammenhing, was glücklicherweise hier nur äußerst selten der Fall ist.

Benutzeravatar
matthias.s
Beiträge: 36
Registriert: 10.10.2018, 10:40

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von matthias.s » 27.03.2019, 15:30

blackhole hat geschrieben:
27.03.2019, 15:20
Ich hatte noch nie einen "Aussetzer", der nicht ...
Prima... Danke! Ich werde das auch mal versuchen!

Derzeit folgende Komponenten im Einsatz:
Homematic CCU3
HmIP Heizkörperthermostate
HmIP Wandthermostate
HmIP Aussentemperatur- und Luftfeuchtigkeitsmesser
HmIP Aussenlichtsensor
HmIP Fenster- und Türkontakte
HmIP Sirenen
HmIP Wettersensor Pro
8 Kanal-HmIP-OpenCollector-Modul für die Ansteuerung einer 433MHz (RollingCode) Funkfernbedienung für die Markise
8 Kanal-HmIP-OpenCollector-Modul für die Ansteuerung einer IR-Fernbedienung für Velux-Dachfenstermotoren

Nächste Baustelle:
Rolladen mit HmIP-FROLL

manfredh
Beiträge: 2116
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von manfredh » 28.03.2019, 09:16

matthias.s hat geschrieben:
27.03.2019, 11:18
manfredh hat geschrieben:
27.03.2019, 10:43
...äßerst schlechte Erfahrungen gemacht haben, wenn sie ein GW anders als mit einem Ethernetkabel angebunden haben (WLAN, Powerline).
Naja, der GW wäre ja mit Ethernet an die FRITZBox angebunden... Halt an einem anderen Standort :-)
Ach so. Und ich Hirn hatte für WLAN den Netzwerkstecker einfach in die Luft gehalten und für Powerline in die Steckdose gesteckt. Kein Wunder, dass ich da Probleme hatte. :shock:
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Vicky
Beiträge: 9
Registriert: 01.04.2019, 06:43

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von Vicky » 11.07.2019, 09:45

Schönen guten Tag Jungs. :)

Also ich habe auch versucht das Homematic Funk-Lan Gateway per VPN anzubinden. Routing und Policy sind dazu auf der Firewall angelegt. Ebenfalls werden Multi und Broadcast anfragen in das jeweils andere Netz weitergeleitet. Ich sehe auch im Wireshark Log, dass sich die beiden Geräte nach dem Neustart unterhalten. Aber nur für einen kurzen Moment nach dem Neustart. Die Kommunikation findet kruz und erfolgreich statt. Trotzdem steht dann nachher nachher unter Gateway "nicht Verbunden".
Ping bei ~30 ms. Keine Packetverluste. Die CCU3 steht im 10.x Netzwerk und das HM-GW im 192.x Netzwerk.

Worauf muss genau geachtet werden damit diese Verbindung auch klappt? Irgendwelche besonderheiten?

dtp
Beiträge: 6359
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von dtp » 11.07.2019, 10:03

Vicky hat geschrieben:
11.07.2019, 09:45
Die CCU3 steht im 10.x Netzwerk und das HM-GW im 192.x Netzwerk.
Der Netzteil (die beiden ersten Adressteile) beider IP-Adressen sollte schon gleich sein. Ansonsten kann die CCU3 das Funk-LAN Gateway nicht finden.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 1586
Registriert: 21.07.2015, 14:03

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von blackhole » 11.07.2019, 10:18

Vicky hat geschrieben:
11.07.2019, 09:45
Irgendwelche besonderheiten?
Keine, nur die Standards:
Routing muss korrekt eingerichtet sein (jeweils Korrektes Default-Gateway bei LAN-Gateway und CCU).
Ein Ping von der CCU (via SSH-Session) auf das LAN-Gateway muss also entsprechend klappen.
Der Tunnel sollte Transparent sein und nichts blocken.
Die zwei Geräte, die den Tunel terminieren (Router/Firewalls), sollten natürlich auch keine behindernden Filterregeln aktiv haben.

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 1586
Registriert: 21.07.2015, 14:03

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von blackhole » 11.07.2019, 10:19

dtp hat geschrieben:
11.07.2019, 10:03
Der Netzteil (die beiden ersten Adressteile) beider IP-Adressen sollte schon gleich sein.
Das ist natürlich Unfug. Hier ist von einer VPN-Verbindung zwischen zwei Netzen die Rede.
Eine VPN-Verbindung zwischen einem 10er- und einem 192.168er-Netz ist absolut legitim.

dtp
Beiträge: 6359
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von dtp » 11.07.2019, 10:28

Ja schon, aber benutze ich nicht im VPN die IP-Adresse des Netzwerks, das ich damit aufrufe? Also die des Funk-LAN Gateways? Wenn die CCU3 nun einen vollkommen anderen Netzteil hat, dann wird sie doch das Funk-LAN Gateway trotz VPN nicht finden. Aber vielleicht habe ich da auch einen Gedankenfehler.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container, Homebridge auf Raspberry Pi 3B+;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

Benutzeravatar
blackhole
Beiträge: 1586
Registriert: 21.07.2015, 14:03

Re: Zwei Standorte mit einer CCU bedienen?

Beitrag von blackhole » 11.07.2019, 10:39

dtp hat geschrieben:
11.07.2019, 10:28
Ja schon, aber benutze ich nicht im VPN die IP-Adresse des Netzwerks, das ich damit aufrufe? Also die des Funk-LAN Gateways? Wenn die CCU3 nun einen vollkommen anderen Netzteil hat, dann wird sie doch das Funk-LAN Gateway trotz VPN nicht finden.
In der CCU3 (10.x.x.x) trägt Vicky die IP-Adresse des entfernten HM-LGW ein (192.168.x.x). Den Rest erledigen korrektes Routing und der Tunnel.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Zentrale (CCU / CCU2 / CCU3 / Charly)“