Seite 11 von 15

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 08:52
von casametti
Hallo, jetzt hätte ich allerdings auch noch ne Frage.

Benutze noch die CCU 1 und wollte eigentlich die LAN Adapter ( zwei oder eher drei) als repeater einsetzen.

Allerdings frage ich mich, wenn ich wirklich auf die ccu2 umsteigen sollte( sehe im Moment noch nicht wirklich einen Anlass da meine CCU ohne jeden Mucken läuft) kann ich die LAN Adapter dann weiter nutzen oder muss ich dann auf die zuvor beschriebenen LAN gateways (Aussehen wie ccu2)
Umrüsten ??

Weil dann würde ich auf ccu2 umstellen

Gruß Torsten

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 09:46
von Boris
casametti hat geschrieben:Allerdings frage ich mich, wenn ich wirklich auf die ccu2 umsteigen sollte( sehe im Moment noch nicht wirklich einen Anlass da meine CCU ohne jeden Mucken läuft) kann ich die LAN Adapter dann weiter nutzen oder muss ich dann auf die zuvor beschriebenen LAN gateways (Aussehen wie ccu2)
Umrüsten ??

Weil dann würde ich auf ccu2 umstellen
Die alten (rund) und neuen (CCU2-like) LAN-Adapter sind beide an der CCU2 nutzbar.

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 12:30
von Kadege
Ganter hat geschrieben:Nur für die Reichweitenerweiterung wären doch eher die beiden nachfolgenden Geräte angesagt oder? Funk-LAN GatewayHM-LGW-O-TW-W-EU oder Funk-Zwischenstecker Repeater HM-Sys-sRP-Pl.
Da hast du vermutlich recht, als dieser Thread entstand gab es die beiden Produkte jedoch noch nicht, insofern war das eine sehr gute Lösung, die bei mir seit langem einschließlich sendender CCU bestens funktioniert. Heute würde ich auch den Zwischenstecker nehmen, der ja den Vorteil hat, keinen LAN-Anschluss zu benötigen. (Das setzt natürlich voraus, dass er überhaupt noch etwas empfangen kann, was er dann verstärken kann).

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 14:36
von Ganter
Kadege hat geschrieben:... Heute würde ich auch den Zwischenstecker nehmen, der ja den Vorteil hat, keinen LAN-Anschluss zu benötigen. (Das setzt natürlich voraus, dass er überhaupt noch etwas empfangen kann, was er dann verstärken kann).
Yep. Und - anders als bei WLAN-Repeatern - dürfte das Problem der Bandbreitenverringerung nicht zählen oder?

Grußß

Ganter

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 15:07
von anli
Ich würde den Zwischenstecker nach wie vor nicht nehmen, da er nur manche Dinge repeatet. Außerdem muss er ja repeaten, d.h. Funkbefehl empfangen und wieder abgeben, d. h. die Funkbelastung höher und länger als bei Einsatz des LAN-Konfigurationsadapters oder des RF-LAN-Gateways.

Für eine wirkliche Reichweitenvergrößerung würde ich immer den LAN-Konfigurationsadapter oder das demnächst erscheinende RF-LAN-Gateway einsetzen.

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 15:10
von Kadege
anli hat geschrieben:Für eine wirkliche Reichweitenvergrößerung würde ich immer den LAN-Konfigurationsadapter oder das demnächst erscheinende RF-LAN-Gateway einsetzen.
...wenn man denn LAN an der zu repeatenden Stelle hat... Gerade im Außenbereich nicht immer einfach, da hat man leichter den Zwischenstecker in der Garage installiert.

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 18:18
von sickboy2711
Also ich hatte den Repeater im Einsatz. Es war eher ernüchternd als erfreulich. Das Ding kann aufgrund der Form noch Nichteinhaltung als Beiefbeschwerer dienen. Er liegt seit der Anschaffung der beiden Konfigurationssdapter nutzlos im Keller bei meinen Reserveaktoren rum. Die alten Runden sind wirklich gut und wenn man im Router eine feste IP vergibt die Mann auch noch in der Zentrale hinterlegt gibt es echt keine Probleme. Was soll an den neuen (Optik wie die CCU2) besser sein? Der Preis jedenfalls nicht.

Dies ist jedenfalls meine Meinung. EQ3 sollte sich lieber auf Produkterweiterungen als auf Facelift konzentrieren.

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 20:51
von anli
Kadege hat geschrieben:
anli hat geschrieben:Für eine wirkliche Reichweitenvergrößerung würde ich immer den LAN-Konfigurationsadapter oder das demnächst erscheinende RF-LAN-Gateway einsetzen.
...wenn man denn LAN an der zu repeatenden Stelle hat... Gerade im Außenbereich nicht immer einfach, da hat man leichter den Zwischenstecker in der Garage installiert.
Ehrlich? Aus diesem Grund habe ich sogar LAN im Gewächs- und im Gartenhaus :mgreen:
Irgendwann wird alles LAN/WLAN Anschluss haben...

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 11.02.2014, 23:47
von JPS
sickboy2711 hat geschrieben:Also ich hatte den Repeater im Einsatz. Es war eher ernüchternd als erfreulich. Das Ding kann aufgrund der Form noch Nichteinhaltung als Beiefbeschwerer dienen. Er liegt seit der Anschaffung der beiden Konfigurationssdapter nutzlos im Keller bei meinen Reserveaktoren rum. Die alten Runden sind wirklich gut und wenn man im Router eine feste IP vergibt die Mann auch noch in der Zentrale hinterlegt gibt es echt keine Probleme.
Da stimme ich 100%ig zu. Meiner liegt aber nicht nutzlos im Keller sondern nutzlos auf dem Dachboden rum. :mrgreen:

So richtig funktioniert hat das Teil nie, auch wenn die LED immer brav geleuchtet hat.

Re: Anleitung: LAN-Adapter nachträglich als Repeater einsetz

Verfasst: 12.02.2014, 07:46
von Ganter
JPS hat geschrieben:
sickboy2711 hat geschrieben:Also ich hatte den Repeater im Einsatz. Es war eher ernüchternd als erfreulich. Das Ding kann aufgrund der Form noch Nichteinhaltung als Beiefbeschwerer dienen. Er liegt seit der Anschaffung der beiden Konfigurationssdapter nutzlos im Keller bei meinen Reserveaktoren rum. Die alten Runden sind wirklich gut und wenn man im Router eine feste IP vergibt die Mann auch noch in der Zentrale hinterlegt gibt es echt keine Probleme.
Da stimme ich 100%ig zu. Meiner liegt aber nicht nutzlos im Keller sondern nutzlos auf dem Dachboden rum. :mrgreen:

So richtig funktioniert hat das Teil nie, auch wenn die LED immer brav geleuchtet hat.
Na, das sind doch mal weiterführende Hinweise - Danke. Ich habe mit Repeatern (beim WLAN) bisher auch keine guten Erfahrungen gemacht. Deswegen habe ich jetzt im Haus zwei WLAN-Netze. Ich hatte halt bloß gedacht, bei den Repeatern für den Funkverkehr von HM wäre es nicht so problematisch, weil der Traffic geringer ist und die effektiv nutzbare Bandbreite (die ja durch den Repeater verringert wird) nicht so die Rolle spielen dürfte. Gut, dass ich nachgefagt habe :D. Sonst würde bald das nächste Teil nutzlos im Keller liegen 8) .

Danke

Ganter