mediola

Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Werbung


Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon dtp » 13.03.2018, 08:25

Micha121 hat geschrieben:...aber da muss mich schon sehr die Muße küssen...


Muße muss man haben. Die Muse küsst. ;)
dtp
 
Beiträge: 4781
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon dtp » 13.03.2018, 08:31

osu hat geschrieben:Hütte per Reader verschlossen = abwesend.


Wird daran denn immer gedacht? Ich hätte da Bedenken, dass das aus Bequemlichkeit gerne mal vergessen wird. Bei einem konventionellen Schlüssel dürfte man eher daran denken, diesen auch zum Abschließen zu verwenden.

Aber ist sicherlich auch nur ein Lernprozess. Trotzdem, ich kenne meine Familie - insbesondere meine Frau. Sie hat früher bei ihren Wohnungen oftmals nur die Tür beim Verlassen zugezogen. Es hat ein wenig gedauert, bis ich ihr beigebracht hatte, dass der Letzte, der das Haus verlässt, es doch bitte auch abschließen möge. Hatte schon an einen fingierten Einbruch gedacht, um sie zu überzeugen. :roll:
dtp
 
Beiträge: 4781
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon osu » 13.03.2018, 08:58

dtp hat geschrieben:Wird daran denn immer gedacht? Ich hätte da Bedenken, dass das aus Bequemlichkeit gerne mal vergessen wird. Bei einem konventionellen Schlüssel dürfte man eher daran denken, diesen auch zum Abschließen zu verwenden.

Die Umgewöhnung müsste ja nur bei den Erwachsenen stattfinden. Die Kids kannten beim Haus keinen Schlüssel in Eigenverantwortung. Das klappt mittlerweile sehr gut. [emoji1]

dtp hat geschrieben: Hatte schon an einen fingierten Einbruch gedacht, um sie zu überzeugen. :roll:

Ganz, ganz schlecht für den WAF... [emoji6]

Gruß
Oli


Gesendet von meinem LG-V500 mit Tapatalk
osu
 
Beiträge: 125
Registriert: 13.06.2016, 19:02

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon Xel66 » 13.03.2018, 10:13

osu hat geschrieben:Ganz, ganz schlecht für den WAF... [emoji6]

Drastische Änderungen benötigen manchmal drastische Maßnahmen. Aber so weit würde ich dann doch lieber nicht gehen. Ich habe schon Schwierigkeiten, meine mechanischen Sicherungen an Terrassentür und Fenstern zu verteidigen. Aber ein Einbruch in der Nachbarschaft sorgt für Verständnis. Ähnliches Szenario, gleiche Wirkung.

Ich brauchte nicht lange, meine Family vom Vorteil der Keymatic zu überzeugen. Der Komfortgewinn durch schlüsselfreien Zugang und das automatische Verriegeln beim Verlassen des Hauses und zur Zubettgehzeit hat überzeugt. Einen Schlüssel benutzt nur noch der Nachbar, wenn er während unserer Abwesenheit die Post reinbringt und die Blumen gießt. An die Türöffnung per KM-Fernbedienung und per NFC ist auch noch die automatische Deaktivierung der Innensirene gebunden. Letztere wird automatisch scharfgeschaltet, wenn man das Haus verlässt. Funktioniert bisher alles ohne Probleme.

Man kann der Technologie der Keymatic vertrauen oder auch nicht, aber diese elektronisch zu knacken ist weit aufwändiger als jemandem den Schlüssel zu stehlen. Insofern macht mir nur das theoretische mechanische Versagen mit gleichzeitiger Blockierung des Schließzylinders etwas Sorgen. Aber ich bin immer noch dran, mir eine alternative Zugangsmöglichkeit zu verschaffen, da ich leider keine Nebeneingangstür habe und ich die Terrassentür keinesfalls schwächen will.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
207 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225
---------------------------------------------------------------------------------
Xel66
 
Beiträge: 3537
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon Micha121 » 13.03.2018, 21:21

Xel66 hat geschrieben:Man kann der Technologie der Keymatic vertrauen oder auch nicht, aber diese elektronisch zu knacken ist weit aufwändiger als jemandem den Schlüssel zu stehlen. Insofern macht mir nur das theoretische mechanische Versagen mit gleichzeitiger Blockierung des Schließzylinders etwas Sorgen. Aber ich bin immer noch dran, mir eine alternative Zugangsmöglichkeit zu verschaffen, da ich leider keine Nebeneingangstür habe und ich die Terrassentür keinesfalls schwächen will.


Das waren auch meine Bedenken, glücklicherweise gibt es so gut wie keine Berichte darüber, dass die Mechanik blockiert hat und dem Gegenüber wiederum viele User, die die KM seit Jahren ohne Probleme nutzen und damit viele Schließzyklen.

Ich sage mal so, jedes Schloss ist zu knacken, ist halt sehr viel aufwändiger und auch mit viel Lärm verbunden, aber ein guter Schlüsseldienst fräst Dir das Schloss raus.

Aber ich wünsche Dir und allen anderen KM Usern, dass es niemals dazu kommen wird. Aber eine mechanische Blockade wäre wirklich der Super GAU.
Micha121
 
Beiträge: 134
Registriert: 22.12.2016, 00:53

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon Xel66 » 13.03.2018, 23:28

Micha121 hat geschrieben:Aber eine mechanische Blockade wäre wirklich der Super GAU.

Nur, wenn man keine alternative Zugangsmöglichkeit hat. Solange man noch eine Nebeneingangstür hat, ist alles in Butter. Bei Wohnungen ist das aber eher selten der Fall. :-)

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
207 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225
---------------------------------------------------------------------------------
Xel66
 
Beiträge: 3537
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon Daimler » 14.03.2018, 08:44

Hi,

na ja - man kann ja auch entsprechende Schließzylinder verwenden.
Dann kann die KM blockieren wie sie will, der Zylinder lässt sich von der anderen Seite trotzdem drehen.

Einziger Nachteil - die KM bekommt mauelle Schließung nicht mit.
Aber die Diskussion hatten wir hier ja bereits des Öfteren.
Gruß Günter

System - Yahx mit 2.25.xx in Produktiv- und Testsystem, 2 * HPCx Studio, 4 * L-Gateway, 2 * L-Adapter, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!
Daimler
 
Beiträge: 5321
Registriert: 17.11.2012, 11:47
Wohnort: Köln

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon osu » 14.03.2018, 09:14

Daimler hat geschrieben:na ja - man kann ja auch entsprechende Schließzylinder verwenden.
Dann kann die KM blockieren wie sie will, der Zylinder lässt sich von der anderen Seite trotzdem drehen.


Jetzt schnall ich erst, was die ganze Diskussion hier soll. Das war für mich aufgrund der Empfehlungen völlig selbstverständlich. Bin mit gar nicht sicher, ob das auch im Handbuch steht.

Daimler hat geschrieben:Einziger Nachteil - die KM bekommt mauelle Schließung nicht mit.
Aber die Diskussion hatten wir hier ja bereits des Öfteren.


Für mich kein Kriterium. Bedienung per Schlüssel heißt Notbetrieb und ist sonst nicht vorgesehen.

Gruß
Oli

Gesendet von meinem LG-V500 mit Tapatalk
osu
 
Beiträge: 125
Registriert: 13.06.2016, 19:02

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon Xel66 » 14.03.2018, 09:38

Daimler hat geschrieben:na ja - man kann ja auch entsprechende Schließzylinder verwenden.

In Wohnanlagen mit zentraler Schließung (Wohnung, Keller, Haupt- und Nebeneingang - alles ein Schlüssel) eher nicht. Ich hatte in zwei Wohungen in grauer Vorzeit solche Schlüssel. Im Eigentum kann man ja machen, was man will. Zu Not tauscht man den Zylinder aus. Ist wahrscheinlich für mich auch der "günstigste" Weg, da ich noch auf der Suche nach einer alternativen Zugangsmöglichkeit bin. Ich bin zwar der Meinung, dass ich mich auf die Keymatic verlassen kann, aber ich will vorbeugen.
osu hat geschrieben:Bedienung per Schlüssel heißt Notbetrieb und ist sonst nicht vorgesehen.

Wenn man alle Bewohner mit einer entsprechenden Möglichkeit ausgerüstet hat (Fernbedienung und im meinem Fall NFC), ist das wirklich keine Überlegung mehr wert. Bei mir kommt neben dem "Notbetrieb" auch noch gelegentlich der Nachbar (Postreinbringe- und Blumengießbetrieb) hinzu. Aber das ist auch wirklich kein Thema, weil bei der ersten Schließung per Schlüssel die Keymatic in den Zustand "unbekannt" geht und auch dort meistens verbleibt. Der Parallelbetrieb von Keymatic und Schlüssel ist auf Dauer auch nicht wirklich erquickend. Sollte ich mal die Haustür austauschen, kommt definitiv ein Motorschloss rein. Das kostet zwar soviel wie fünf Keymatics, aber der Komfort ist's wert.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
242 Kanäle in 89 Geräten und 125 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten,
207 Programme, 145 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 2.31.25.20180225
---------------------------------------------------------------------------------
Xel66
 
Beiträge: 3537
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Keymatic passt nicht 100 Prozent - Probleme zu erwarten?

Beitragvon Daimler » 14.03.2018, 09:58

Xel66 hat geschrieben:In Wohnanlagen mit zentraler Schließung (Wohnung, Keller, Haupt- und Nebeneingang - alles ein Schlüssel) eher nicht.
Wieso nicht?
Ist doch wenn überhaupt nur eine Frage des Preises.

/Edith:
osu hat geschrieben:Das war für mich aufgrund der Empfehlungen völlig selbstverständlich.
So selbsverständlich ist das überhaupt nicht.
Selbst die Hersteller sind sich bei den Funktions-Bezeichnungen nicht einig. :wink:
Zuletzt geändert von Daimler am 14.03.2018, 10:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Günter

System - Yahx mit 2.25.xx in Produktiv- und Testsystem, 2 * HPCx Studio, 4 * L-Gateway, 2 * L-Adapter, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 250 Komponenten mit ~ 650 Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!
Daimler
 
Beiträge: 5321
Registriert: 17.11.2012, 11:47
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu HomeMatic Aktoren und Sensoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste







© homematic-forum.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Texte auf dieser Seite sind Eigentum
der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.