Gira Türöffner steuern

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 7592
Registriert: 19.01.2011, 20:15
Wohnort: Landau

Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von robbi77 » 16.05.2018, 09:07

Klackt das Relais beim schalten? Ich würde mal behaupten, nein.
Wo ist der schalt-,Anschlussplan vom Relais???

Gruß
Roberto
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251

shartelt
Beiträge: 1530
Registriert: 14.01.2015, 15:59

Re: Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von shartelt » 16.05.2018, 09:46

steht doch auf der Platine...

DC+ / DC - / IN.......

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 7592
Registriert: 19.01.2011, 20:15
Wohnort: Landau

Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von robbi77 » 16.05.2018, 11:36

Auf der Platine kann viel stehen, noch dazu ist auf dem Bild das Kabel davor.
DC+ und - ist klar. Was wird an IN angelegt damit das Relais schaltet?

Und nur für den TE zum bedenken:
Wenn die Relaisplatine dauerspannung benötigt hast du keine Chance mit deiner 9V Block Batterie, die ist schneller leer wie du sie wechseln kannst, vermutlich.

Gruß
Roberto
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251

dtp
Beiträge: 5250
Registriert: 21.09.2012, 08:09
Wohnort: Stuttgart

Re: Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von dtp » 16.05.2018, 13:12

robbi77 hat geschrieben: Wenn die Relaisplatine dauerspannung benötigt hast du keine Chance mit deiner 9V Block Batterie, die ist schneller leer wie du sie wechseln kannst, vermutlich.
Hinzu kommt, dass gemäß Print auf dem Relais eine Schaltspannung von 12 V oder mehr erforderlich zu sein scheint. Da könnte der 9V-Block schon etwas zu schwachbrüstig sein.

An den TO: Von irgendwo wirst du diese China-Relais-Platine ja gekauft haben. Da sollte dann auch ein Datenblatt verfügbar sein. Das poste hier mal bitte. Ein Link auf die Händler- oder Herstellerseite könnte ebenfalls helfen. Wozu dient z.B. der Jumper auf der linken Seite der Relaisplatine? Wie groß müssen die Spannungen an DC+ und IN sein, damit das Relais sicher schaltet?

66er
Beiträge: 1953
Registriert: 23.08.2015, 11:06

Re: Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von 66er » 16.05.2018, 15:17

MistyReblaus hat geschrieben:...
aber wie genau sollte das dann geschaltet werden? Als Zeichnung des Aktors habe ich nur das hier:
Unbenannt.png
Das kann doch nicht so schwierig sein, oder?
...
Sorry Jens,

aber so schwierig ist es nun mal, wenn Jemand an etwas bastelt, von dem er im wahrsten Sinne des Wortes keinen Plan hat. :cry:

Du fragst nach der richtigen Beschaltung des Relais, postest auf Nachfrage aber den Plan des Aktors. :shock: Dann beklagst Du Dich, dass Du das Relais nach Plan verkabelt hast, es aber nicht funktioniert. Klar, Du benutzt ja auch kein Relais, sondern eine China-Billig-Platine mit vorgeschalteter Elektronik! :?

Nochmal
66er hat geschrieben:...
DC + und DC - Dauerspannung
IN sollte der Schalteingang sein
...
Ob mit + oder - geschaltet wird kannst Du - bei entsprechender Sachkenntnis - nur dem Plan der Platine entnehmen und wahrscheinlich über die Jumper einstellen.

Oder:
MistyReblaus hat geschrieben:
Was mache ich falsch?
...
Nimm statt Deiner Platine ein einfaches Relais, so, wie es im von Dir geposteten Plan des Aktors angegeben ist. :idea: :wink:

LG und viel Erfolg
Stefan

Edit: Hervorhebung für den TE eingefügt.
Zuletzt geändert von 66er am 16.05.2018, 16:07, insgesamt 2-mal geändert.

MistyReblaus
Beiträge: 180
Registriert: 15.09.2014, 22:25

Re: Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von MistyReblaus » 16.05.2018, 16:00

Hi,

ich habe noch eine einzelne Relais gefunden mit dem ich auch arbeiten kann. Damit habe ich den Ralaiskontakt schon mal hinbekommen. Spannung an (1) und (2), dann kommt mit (3) und (4) oder (5) Je nachdem ob Spannung oder nicht eine Brücke zustande. Ich frage mich nur warum das auf der Platine nicht geht. Welche Bedeutung hat hierbei der IN Eingang?
WP_20180516_14_44_56_Pro_ResizedByImageResizerFromJensS.jpg
WP_20180516_14_44_40_Pro_ResizedByImageResizerFromJensS.jpg

66er
Beiträge: 1953
Registriert: 23.08.2015, 11:06

Re: Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von 66er » 16.05.2018, 16:04

Lies bitte mein eigenes Zitat in meinem letzten Posting.
Ich werde es Dir gleich noch farbig markieren! :shock:

Ich bin raus.

Viel Erfolg
Stefan

shartelt
Beiträge: 1530
Registriert: 14.01.2015, 15:59

Re: Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von shartelt » 16.05.2018, 16:18

MistyReblaus hat geschrieben:Ich frage mich nur warum das auf der Platine nicht geht. Welche Bedeutung hat hierbei der IN Eingang?

ließt Du eigentlich irgend etwas, was hier geposted wird?

dondaik
Beiträge: 9090
Registriert: 16.01.2009, 19:48
Wohnort: Steingaden

Re: Einfache Brücke mit einem Batterieaktor und Relais

Beitrag von dondaik » 16.05.2018, 18:41

und das relais ist auch nicht sparsam ...... :mrgreen:
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“