Brauchwarmwasser Überwachung

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
vtom
Beiträge: 130
Registriert: 12.02.2014, 11:36

Brauchwarmwasser Überwachung

Beitrag von vtom » 04.11.2016, 22:07

Servus

Hab mein Haus inzwischen recht inteligent gemacht dank HM, ein Thema fehlt mir aber noch.
Für die Brauchwarmwasser Erzeugung benutze ich einen Boiler (heißt bei uns so), ein Warmwasser Erzeuger per Strom.
Und der hat lediglich ein ungenaues Thermometer am Gerät selber.

Jetzt wüsste ich aber gerne wieviel Grad das Wasser wirklich hat, für meinen Haushalt reicht die Kapazität von 120 Liter zu 95%, manchmal aber ist es zu wenig und er ist am Abend lauwarm.
Hier in Österreich sind wir im Genuß von 2 verschiedenen Stromtarifen, von 22:00 bis 06:00 Uhr gibt es den Nachtarif. Der ist billiger und damit heize ich das Wasser.
Ist es kalt muss ich von Hand auf Tagstrom umschalten.....

Lange Rede, Kurzer Sinn. Hat sich da schon mal wer drangetraut ?
Theoretisch könnte ich unter die Isolierung an die Kesselwand den HM 076922 dranbauen, dann hätte ich einen ungefähren Wert.
Alternativ etwas basteln und beim Thermometer eine Lichtschranke oder ähnlich dranfummeln, bei unterschreiten eines Werte gibt's Alarm.

Danke mal im Voraus und Nein, ich wechsle jetzt nicht den Boiler, Speicher oder die Heizung ;-)
Tom

dondaik
Beiträge: 9093
Registriert: 16.01.2009, 19:48
Wohnort: Steingaden

Re: Brauchwarmwasser Überwachung

Beitrag von dondaik » 04.11.2016, 22:21

Frage: gibt es eine stelle am gerät wo ein(!) maximaltemperatur messbar ist ?..
dann dort einen sensor anbringen und über cuxd - wrapper-dev. auf die wassertemperatur umrechnen.... so auf die schnell.
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4165
Registriert: 08.12.2012, 16:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Brauchwarmwasser Überwachung

Beitrag von Roland M. » 05.11.2016, 00:54

Hallo Tom!
vtom hat geschrieben:benutze ich einen Boiler (heißt bei uns so),
Bei uns in Graz auch! ;)

Und der hat lediglich ein ungenaues Thermometer am Gerät selber.
Schätzeisen, um es höflich zu formulieren! :twisted:

Hier in Österreich sind wir im Genuß von 2 verschiedenen Stromtarifen, von 22:00 bis 06:00 Uhr gibt es den Nachtarif.
Detto hier.
Allerdings ist der Unterschied im Tarif heute nur mehr verschwindend gering. Vermutlich würden wir mit einem Mischtarif kostengünstiger bleiben, allerdings würden sich die Kosten für den Zählertausch und die Umstellung der Elektroinstallation vermutlich erst in 20 Jahren amortisieren... :(

Lange Rede, Kurzer Sinn. Hat sich da schon mal wer drangetraut ?
Ich sehe hier als größtes Problem einer Automatik zu erkennen, ob wirklich noch warmes Wasser gebraucht wird!
Wenn beispielsweise um 20 Uhr der Grenzwert unterschritten wird, bedeutet das, dass bis 22 Uhr noch zusätzlich warmes Wasser benötigt wird, oder nur, dass früher als üblich alle geduscht sind und nichts mehr gebraucht wird?

Wenn du das automatisieren willst, dann würde ich eher einen Taster zum manuellen (Nach-) Heizen installieren, um dann automatisch wieder den Normalbetrieb einzustellen. Bei uns wurde nämlich gerne vergessen, nach angemessener Zeit wieder zurückzuschalten... ("wurde" deshalb, weil wir nun einen Durchlauferhitzer haben).


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit 90+ Geräten
2. CCU2 per VPN mit 20+ Geräten
3. CCU2 per VPN mit 30+ Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

vtom
Beiträge: 130
Registriert: 12.02.2014, 11:36

Re: Brauchwarmwasser Überwachung

Beitrag von vtom » 10.08.2018, 19:52

So diese Sache funktioniert recht gut, ich ab da einen HM-WDS30-OT2-SM-2 mit 2 Sensoren dran.

Auf meinem Tablett im Flur sehe ich recht gut die Temperatur und kann bei eventuellen Mangel an Warmwasser kurz mal auf Tag von Nachtstrom umschalten. Was ich jedoch noch beschäftigt ist das Diagramm. Das lässt sich nicht als Kurven sondern nur als Balken darstellen ?

Mach ich da was falsch

Gruss
Tom
boilergrafik.jpg
boilergrafik2.jpg

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 7592
Registriert: 19.01.2011, 20:15
Wohnort: Landau

Re: Brauchwarmwasser Überwachung

Beitrag von robbi77 » 11.08.2018, 09:51

Benutzerdefiniert auswählen.
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251

Benutzeravatar
Roland M.
Beiträge: 4165
Registriert: 08.12.2012, 16:53
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Brauchwarmwasser Überwachung

Beitrag von Roland M. » 11.08.2018, 17:03

Hallo Tom,

danke für die Rückmeldung, auch nach so langer Zeit!


Roland
Zur leichteren Hilfestellung bitte unbedingt beachten:
  • Bezeichnung (HM-...) der betroffenen Geräte angeben (nicht Artikelnummer)
  • Kurzbeschreibung des Soll-Zustandes (Was soll erreicht werden?)
  • Kurzbeschreibung des Ist-Zustandes (Was funktioniert nicht?)
  • Fehlermeldungen genau abschreiben, besser noch...
  • Screenshots von Programmen, Geräteeinstellungen und Fehlermeldungen (direkt als jpg/png) einstellen!

-----------------------------------------------------------------------
1. CCU2 mit 90+ Geräten
2. CCU2 per VPN mit 20+ Geräten
3. CCU2 per VPN mit 30+ Geräten
CCU1, Test-CCU2, Raspi mit Funkmodul,...

vtom
Beiträge: 130
Registriert: 12.02.2014, 11:36

Re: Brauchwarmwasser Überwachung

Beitrag von vtom » 11.08.2018, 19:42

Ok das Diagramm hab ich neu erstellt mit "Benutzerspezifisch". Jetzt schreibt es schöne Kurven :-)

Aufzeichnen bzw. überwachen kann ich die Temperatur schon ne Weile, AUTOMATISCH Reagieren natürlich nicht.
Nach der Warnmail bzw. Blick aufs Tablett schaltet man kurz mal auf Tagstrom und es bruzelt im Boiler :-)

Besser wie nix

Gruss
Tom

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“