Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der klassischen Homematic-Serie

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Sweatchuck
Beiträge: 119
Registriert: 07.09.2016, 08:44
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von Sweatchuck » 19.06.2022, 13:09

Hallo,

ich habe eine Frage zum Dual White Controller im Dual White Modus und der Einstellung „Crossfade“.

Ich möchte an einem Controller 4 LED Stripes mit jeweils 72 Watt betreiben. Also jeweils 2 Stripes an einem Kanal.
Da im Modus Dual White und der Einstellung Crossfade jeweils 2 Stripes voll an und dabei 2 Stripes komplett aus sind bzw. bei z.B 50% bei voller Helligkeit leistungstechnisch alle 4 Stripes mit 50% Leistung an sind , also 144 Watt auf zwei Kanäle sollte das doch so funktionieren?

Verstehe ich das richtig?

Für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.

Gruß,
Sweatchuck

Benutzeravatar
HM-Villa
Beiträge: 135
Registriert: 24.01.2022, 10:13
System: CCU
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von HM-Villa » 19.06.2022, 17:10

Warum steht dann nicht in der Bedienungsanleitung, dass man bei DualWhite-Betrieb doppelt so viele Stripes anschließen kann? Weil jeder Kanal für sich eine Belastbarkeit von 3 A hat (s. u.). Da kann man nicht mal schnell nach dem Motto halbe Helligkeit = halbe Belastung mal Stripes mit doppelter Leistung anschließen. Tatsächlich wird ja jeder Kanal, auch bei CrossFading, mal mit 100% betrieben (s. Diagramme auf S. 25). Du irrst also.

Übrigens, die angegebene Belastbarkeit (und gemeint ist damit Volllast, nicht gedimmt) vom 72 W pro Kanal gilt nur bei einer Betriebsspannung von 24 Volt (3 A Strom pro Kanal). Es sollte klar sein, dass die doppelte Belastung den Aktor grillt, auch wenn's die Sicherung (7,5 A) in einigen Betriebsmodi vielleicht noch tut. Noch dazu: Bei 12 V Betriebsspannung ist die Belastbarkeit nur 36 W pro Kanal (auch 3 A Strom pro Kanal). Weitere Informationen: s. Punkt 13 Technische Daten auf S. 20 der Bedienungsanleitung - Stromaufnahme max. 6 A. Gemeint ist die gesamte Stromaufanhme des HM-LC-DW-WM!
______________________________________________________
702 Kanäle in 170 Geräten und 36 CUxD-Kanäle in 4 CUxD-Geräten

Horbi
Beiträge: 153
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von Horbi » 19.06.2022, 17:29

Es gibt zwei Einstellungen für Crossfade.
Maximale Leistung: Beide Kanäle werden auf 100% ausgesteuert.
Halbe/konstante Leistung: Wenn beide Kanäle an sind, werden sie auf 50% begrenzt.

Benutzeravatar
HM-Villa
Beiträge: 135
Registriert: 24.01.2022, 10:13
System: CCU
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von HM-Villa » 19.06.2022, 17:34

Ich mein' ja nur - mein Aktor isses nich'. Und: Du meinst, wenn Du doppelt so viel Leistung (Strom) anschließt, bekommt der getaktete MOSFET im Ausgangskreis das garnicht mit, weil er ja wissen muss, dass er nur bis zur Hälfte gedimmt werden soll? Der wird nicht überhaupt nicht gedimmt, der arbeitet im Schaltbetrieb. Die Dimmung ist hier ein Tastverhältnis, nämlich 50%, der Strom ist dabei immer konstant. Und: Warum sollte man sich 288 W LED's kaufen, wenn man die dann nur zur Hälfte leuchten lässt? :?: Das hatte ich mangels Verständnis nicht berücksichtigt. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

P. S. Wenn man den Aktor im Bereich der Endstufen mit einer besseren Kühlung versehen würde, könnte noch viel mehr gehen - der IRLR3915 kann es jedenfalls (ID 61 A, Ptot 120 W, UDS 55 V). :lol: :lol: :lol:
______________________________________________________
702 Kanäle in 170 Geräten und 36 CUxD-Kanäle in 4 CUxD-Geräten

Sweatchuck
Beiträge: 119
Registriert: 07.09.2016, 08:44
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von Sweatchuck » 19.06.2022, 18:07

Hi, also wir reden von 24v -> 72Watt/Kanal in der Einstellung in der Einstellung Crossfade mit halber/konstanter Leistung.

Hobi hat meine Frage verstanden.

@HM-Villa: Warum soll man das machen? Ganz einfach, in dieser Funktion kann auch ein Strip mit Volllast betrieben werden und der andere ist dabei aus.

Meine Anwendung ist eine beleuchtete Überdachung, dabei wird das Dach nach oben oder die Sitzecke nach unten beleutet.

Funktion 1: Indirekte Beleuchtung -> Strip 1 nach oben an, Strip 2 nach unten aus
Funktion 2: direkte Beleuchtung -> Strip 1 aus, Strip 2 an
Funktion 3: mischbetrieb z.B, 50% -> Stip 1 50%, Strip 2 50% (oder halt jedes andere Verhältnis wie z.B. 70/30 usw.)

Weitere netter Nebeneffekt ist, dass die Strips mit 72Watt einen keine LED Teilung haben und dadurch der Eindruck eines durchgehenden Lichtbandes entsteht. Das ist leider bei den Strips für den Außenbereich bei kleineren Leistungen nicht so. Hier sieht man durch die Blende jeden einzelnen Lichtpunkt.

Warum steht das nicht direkt in der Anleitung? Naja, weil das eben nur bei der Einstellung dual white mit Crossfade und halbe/konstante Leistung möglich ist?! (Diagramm S.25 links oben).

P.S. Das Netzteil hat 24V mit 6,2A. Die Stripes haben 72Watt (24V) je Stück.

Ich will also 2x 72Watt (24V) LED Strips je Kanal dran hängen. Da diese aber max mit halber Leistung betrieben werden können (Crossfade - halbe Leistung) wird jeder Kanal nur mit 72Watt belastet. Bei zwei Kanälen ergibt sich also die Möglichkeit 2 Strips mit jeweils 72Watt je Kanal zu betreiben. Folglich 4x 72Watt auf 2 Kanäle. Wie gesagt, wichtig ist die Einstellung Crossfade mit halber Leistung.

Gruß,
Sweatchuck

GEVJan
Beiträge: 86
Registriert: 28.04.2021, 18:40
System: CCU und Access Point
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von GEVJan » 19.06.2022, 18:42

Hi Sweatchuck,

Mach du mal! Aber beschwer dich nicht wenns abbrennt :twisted:
PS:
Nennwerte haben einen Sinn und werden nicht aus Spaß vegeben...
CCU3 mit Raspberrymatic -> Eingebunden: HUE-Bridge, Tasmota-Sonoffs, Alexa, Open Weather Map, Tasker, LG-TV

Benutzeravatar
HM-Villa
Beiträge: 135
Registriert: 24.01.2022, 10:13
System: CCU
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Nicht doppelte Leistung - aber trotzdem doppelter Strom! Warum? Tastverhältnis 0,5!

Beitrag von HM-Villa » 19.06.2022, 20:59

Wenn Du also meinst:
Sweatchuck hat geschrieben:
19.06.2022, 18:07
Hobi hat meine Frage verstanden.
und nur einen JA-Sager brauchst, kannst Du genau JETZT aufhören zu lesen und die Antwort, die Dir nicht passt, ignorieren.

Bei der Ansteuerung des LED-Streifens mittels des HM-LC-DW-WM handelt es sich um eine sog. Pulsweitenmodulation. Dabei ist der LED-Streifen mit der Ausgangsstufe (hier ein MOSFET) in Reihe an die Betriebsspannung geschaltet. Dadurch fließt durch den FET und auch durch den LED-Streifen, wenn der FET "eingeschaltet" ist, immer der volle, der Leistungsangabe des LED-Streifens und der Betriebsspannung entsprechende STROM (bei 72 W Leistungsangabe @ 24 V also ziemlich genau 3 A. Die Helligkeitsregelung passiert dadurch, dass der FET mit hoher Freuquenz (um kein für das Auge sichtbares Flimmern zu erzeugen) ein- und ausgeschaltet wird. Das Verhältnis von Einschalt- und Ausschaltzeit nennt man Tastverhältnis, der Helligkeitseindruck ist direkt davon abhängig. Wenn Du (und Horbi) jetzt nun meinen, den LED-Streifen nur bis 50% zu dimmen (Tastverhältnis 0,5), so ist das zwar für die Leistung und damit auch für die Helligkeit richtig, aber nicht für den STROM! Ich hoffe, es leuchtet Dir ein, dass bei parallelem Anschließen von 2 LED-Streifen (á 72 W @ 24 V) nun 6 A durch den FET fließen, wenn sich dieser bemüht, tastend die gewünschte Helligkeit bereit zu stellen? Genau dieser Strom, genauer gesagt, das Schalten dieses Stromes, verursacht im FET eine Verlustleistung. Laut technischer Daten hat eq3 die Wärmeabführung wohl für 3 A pro Kanal (Volllast) ausgelegt. Nicht aber für 6 A - wenn Du Dich an Physik zurückerinnerst: Doppelter Strom = 4-fache Verlustleistung. Wo soll die hin?

Eine Weile wird's sicher gut gehen. Wenn dann kaputt, scheidet Reklamation auf jeden Fall aus, denn man wird der Leiterplatte eindeutig die Überlastung der FETs ansehen. Dein Netzteil wird es auch nicht bringen, denn es fließen 12 A in Deiner Schaltung (wenn auch nur die Hälte der Zeit).
______________________________________________________
702 Kanäle in 170 Geräten und 36 CUxD-Kanäle in 4 CUxD-Geräten

Sweatchuck
Beiträge: 119
Registriert: 07.09.2016, 08:44
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von Sweatchuck » 19.06.2022, 21:24

Hallo,

vielen Dank für diese Antwort, damit kann ich was anfangen.

Hab das Problem nun verstanden. Solch eine Antwort hatte ich mir erhofft.

Gruß,
Sweatchuck

Horbi
Beiträge: 153
Registriert: 29.05.2019, 12:51
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Dual-White-LEDs HM-LC-DW-WM - 4 x 72Watt bei Dual White Modus und Crossfade

Beitrag von Horbi » 21.06.2022, 15:16

Wenn Du (und Horbi) jetzt nun meinen, den LED-Streifen nur bis 50% zu dimmen (Tastverhältnis 0,5), so ist das zwar für die Leistung und damit auch für die Helligkeit richtig, aber nicht für den STROM! Ich hoffe, es leuchtet Dir ein, dass bei parallelem Anschließen von 2 LED-Streifen (á 72 W @ 24 V) nun 6 A durch den FET fließen, wenn sich dieser bemüht, tastend die gewünschte Helligkeit bereit zu stellen? Genau dieser Strom, genauer gesagt, das Schalten dieses Stromes, verursacht im FET eine Verlustleistung.
Ja, genau - 3A Dauerlast - 50% Tastverhältnis bei 6A sind 3A Dauerlast.
Watt sind ja = Joule/Sekunde, damit ist es, mal abgesehen von den Schaltverlusten, egal ob 6A bei 50% oder 3A bei 100%. Solange das Tastverhältnis < 1 Sekunde ist.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren (klassisch)“