Anfängerfragen zur Fussbodenheizungssteuerung

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

TomS04
Beiträge: 8
Registriert: 27.11.2015, 22:37

Re: Anfängerfragen zur Fussbodenheizungssteuerung

Beitrag von TomS04 » 14.11.2016, 18:43

@AudioSonic :

Das war der Fehler so funktioniert es nun!!! Vielen Dank

Könntest du vielleicht dein Script posten dass die Trägheit der Komponenten berücksichtigt und den Zustand des Aktors abfragt???

Grüße
Tom

twoxx
Beiträge: 277
Registriert: 16.03.2015, 18:57

Re: Anfängerfragen zur Fussbodenheizungssteuerung

Beitrag von twoxx » 15.11.2016, 20:02

TomS04 hat geschrieben:@AudioSonic :

Das war der Fehler so funktioniert es nun!!! Vielen Dank

Könntest du vielleicht dein Script posten dass die Trägheit der Komponenten berücksichtigt und den Zustand des Aktors abfragt???

Grüße
Tom
Hallo!

Dazu kann ich hier meine Lösung anbieten: http://homematic-forum.de/forum/viewtop ... 31&t=24890
CCU3 mit 420 Systemvariablen, 440 Programmen, 121 Geräten
CCU2 mit Verbindung zur PV-Anlage/Wechselrichter

Benutzeravatar
AudioSonic
Beiträge: 227
Registriert: 31.08.2014, 20:15

Re: Anfängerfragen zur Fussbodenheizungssteuerung

Beitrag von AudioSonic » 15.11.2016, 21:17

also hier mein Skript am Beispiel eines Wandthermostaten HM-TC-IT-WM-W-EU, gepaart mit einem Wired-Aktor HMW-IO-12-SW7-DR (Funk-Aktor ist auch möglich) zur Steuerung einer Fußbodenheizung (OHNE den Einsatz von Addons, wie z.B. Homeputer, CUxD,...).

Simpel aber funktional!

Code: Alles auswählen

!Skript zur Steuerung der Fußbodenheizung (by AudioSonic)---------------------------------------------
!---------ZimmerXY-EG---------------------------------------------------------------------------------
!---------Einstellungen-------------------------------------------------------------------------------
!Wandthermostat mit zugehörigem Schaltaktor eintragen
string tmpA = "LEQ12345678"; !Wandthermostat RT_ZimmerXY-EG, eigene Seriennr. eintragen
string tmpD = "JEQ87654321:16"; !Schaltaktor mit Kanalnr. HAKT_ZimmerXY-EG, eigene Seriennr. eintragen
real tmpZ = 0.2; !Differenz zur Soll-Temperatur festlegen, bevor Aktor abschaltet
!---------Skriptbereich--------------------------------------------------------------------------------
real tmpB = dom.GetObject("BidCos-RF."#tmpA#":2.ACTUAL_TEMPERATURE").Value(); !Ist-Temperatur
real tmpC = dom.GetObject("BidCos-RF."#tmpA#":2.SET_TEMPERATURE").Value(); !Soll-Temperatur
var tmpE = dom.GetObject("BidCos-Wired."#tmpD#".STATE").Value(); !Status Schaltaktor Wired
!Temperaturen vergleichen und bei Bedarf Aktor schalten
if((tmpB < (tmpC-tmpZ)) && (tmpE == 0))
{dom.GetObject("BidCos-Wired."#tmpD#".STATE").State(1);} !Schaltaktor einschalten 
if((tmpB >= (tmpC-tmpZ)) && (tmpE == 1))
{dom.GetObject("BidCos-Wired."#tmpD#".STATE").State(0);} !Schaltaktor ausschalten
!-------------------------------------------------------------------------------------------------------
O.g. Skript kann für jede Wandthermostat/Aktorkanal-Paarung in ein einziges "großes" Skript hintereinander kopiert werden.
Unter Einstellungen sind die Seriennr. des Wandthermostates und des Aktors+Kanal einzutragen.
Sollte ein Funkaktor für die Ansteuerung der FHB-Stellventile verwendet werden, ist im Skriptbereich überall das BidCos-Wired durch BidCos-RF zu ersetzen.
Die Differenz zur Solltemperatur, also wann der Aktor aus- und einschalten soll, kann ebenfalls selbst eingestellt werden.
Achtung: Differenz von 0.2 bedeudet, dass der Aktor 0,1°C vor Erreichen der Soll-Temperatur abschaltet. Also ist Soll-Temperatur = 20°C, dann schaltet der Aktor bei Erreichen von 19,9°C ab. Die Differenz von 0.2 funktioniert bei mir sehr gut. Es gibt keine Regelschwankungen.
(Schaltet der Aktor bei den 19,9°C ab, dann geht bei mir die Temperatur erst mal auf 20°C oder 20,1°C hoch (Überschwinger durch Nachheizen der FBH) und nach 2 oder 3h vielleicht, fällt dann die Temperatur wieder ab auf 19,8°C, wo dann der Aktor wieder einschaltet.)

Der Aufruf des "großen" Skriptes erfolgt dann durch folgendes Programm:
Wandthermostat_Ist-Temperatur.JPG
Dabei nimmt man einen seiner Wandthermostate (im Prinzip egal welcher) und triggert auf seine Aktualisierung der Ist-Temperatur (Achtung: beim Wandthermostat den Kanal 2, also z.B: LEQ12345678:2 auswählen, die Aktualisierung der Ist-Temperatur erfolgt so in der Regel alle 2-3 Minuten) den Skriptaufruf.
Die Heizzeiten und Soll-Temperaturen können, bzw. sollten weiterhin im Wandthermostat selbst hinterlegt sein.

--> Fertig.

Grüße
Zuletzt geändert von AudioSonic am 14.01.2017, 10:45, insgesamt 8-mal geändert.

TomS04
Beiträge: 8
Registriert: 27.11.2015, 22:37

Re: Anfängerfragen zur Fussbodenheizungssteuerung

Beitrag von TomS04 » 15.11.2016, 23:21

Habe im Moment die von dir die erste Lösung im Betrieb und bekomme seit der Aktivierung fast Stündlich Meldungen von der CCU des der Kontakt zum Mehrfachaktor gestört war, kann das von dem von dir beschriebenen DC herrühren??
Gruß
Tom??

Benutzeravatar
AudioSonic
Beiträge: 227
Registriert: 31.08.2014, 20:15

Re: Anfängerfragen zur Fussbodenheizungssteuerung

Beitrag von AudioSonic » 16.11.2016, 06:24

ja, das riecht förmlich danach...wenn der max. zulässige DutyCycle erreicht ist, hagelt es Servicemeldungen.
Wie du dir den DutyCycle anzeigen lassen kannst ist hier beschrieben:
http://homematic-forum.de/forum/viewtop ... 31&t=31419

Oder halt gleich mein optimiertes FBH-Skript s.o. verwenden....

TomS04
Beiträge: 8
Registriert: 27.11.2015, 22:37

Re: Anfängerfragen zur Fussbodenheizungssteuerung

Beitrag von TomS04 » 16.11.2016, 08:40

Das werde ich so machen!
Vielen Dank für das Script und die gute Erklärung dessen, so langsam steige ich dahinter!!!
Gruß
Tom

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“