Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

mike08
Beiträge: 228
Registriert: 13.09.2015, 11:18

Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von mike08 » 02.08.2016, 16:32

Hallo!

Möchte hier eine Auflistung erstellen, ab welche Batteriespannung die Sensoren/Aktoren die Funktion einstellen.
Oder anders: Was die eingestellte Mindesspannung sein mus, bevor die Funktion eingestellt wird und ich einen Batteriewechsel durchführen muss.

Hintergrund:
Mein Sennsor HM-TC-IT-WM-W-EU läuft schon seit Wochen mit Batteriwarnung (eingestellt 2,20V) ohne Fnktions Einschränkung.

Tabelle:
Aktor/Sensor; Volt(volle Funktion); Volt(Batteriewarnung ab, Batteriewechsel nötig)
HM-TC-IT-WM-W-EU; 2,0V; 2,0V (noch im Test)
HM-Sec-SCo; 2,2V; keine Einstellung vorhanden
HM-WDS10-TH-O; 2,2V; keine Einstellung vorhanden
HM-Sec-MDIR-2; 2,2V; keine Einstellung vorhanden
HM-Sec-SD; 2,2V; keine Einstellung vorhanden
HM-WDS100-C6-O (KS300) 2,2V; keine Einstellung vorhanden

Habt Ihr Anregungen / Feedback?

Grüße
Michael
Zuletzt geändert von mike08 am 02.08.2016, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
Fritzbox 7490 mit 7.x
Raspberry Pi3 im Test
CCU2: Aktuell
CCU-Zusatzsoftware: CUx-Daemon, E-Mail CCU Addon, hm_pdetect, CUxD-Highchart
Skripte: Servicemeldung 1.5 http://homematic-forum.de/forum/viewtop ... 18#p211604
ioBroker auf Synology DS916+II imTest;
Wandtermostat, Tür-/Fensterkontakt, Ausenthermostat, 1 Kanal Taster, 2 Kanal Taster, Hutch-4fach Aktor, 1fach UP-Aktor, 2fach UP-Aktor, E-Paper-Display; CUL868(v3), USB2.0-Ser! [FF]

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 7989
Registriert: 09.09.2008, 20:47

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von Sammy » 02.08.2016, 17:05

Es hängt vom Batterietyp und der verwendeten Qualität und des Alters und der Temperatur und der Temperaturänderung ab, wie schnell nach dem Unterschreiten der eingestellten Schwelle nichts mehr geht. Und wieviel Tage willst Du dann noch Reserve haben? Die Streuungen und Toleranzen werden das Ganze nicht sinnvoll universell lösen lassen, wenn man exakt 2 Tage vor "ganz leer" gewarnt werden will. Vor allem beim Schalten und Senden bricht die Spannung besonders tief ein und kann schon zum Reboot des Gerätes führen. Und das auch noch abhängig davon, wieviel Sendeversuche evtl. gerade gemacht werden müssen, bis ein Telegramm durch kommt. Ein einzelner Aktor ohne AES ist schnell geschaltet, eine Gruppe von 10 Aktoren mit AES dauert "ewig". Ohne haargenaue Beschreibungen der Einsatzbedingungen und des genauen Batterietyps ist die Umfrage eigentlich zweckfrei. Man wird nie was sinnvolles draus ableiten können.

Gruß Sammy
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

mike08
Beiträge: 228
Registriert: 13.09.2015, 11:18

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von mike08 » 02.08.2016, 17:29

Sammy hat geschrieben:Es hängt vom Batterietyp und der verwendeten Qualität ...
Danke für Dein ausführliches Feedback, dem ich bis auf das "zweckfrei" zustimmen kann. Da Erfahrungswehrte mehr sind wie garkeine. Oder?

Ich werde hier einfach meine Erfahrungen kundtun und dann schauen wir mal.

Grüße
Michael
Fritzbox 7490 mit 7.x
Raspberry Pi3 im Test
CCU2: Aktuell
CCU-Zusatzsoftware: CUx-Daemon, E-Mail CCU Addon, hm_pdetect, CUxD-Highchart
Skripte: Servicemeldung 1.5 http://homematic-forum.de/forum/viewtop ... 18#p211604
ioBroker auf Synology DS916+II imTest;
Wandtermostat, Tür-/Fensterkontakt, Ausenthermostat, 1 Kanal Taster, 2 Kanal Taster, Hutch-4fach Aktor, 1fach UP-Aktor, 2fach UP-Aktor, E-Paper-Display; CUL868(v3), USB2.0-Ser! [FF]

Didi62
Beiträge: 330
Registriert: 07.10.2007, 16:18

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von Didi62 » 02.08.2016, 20:29

Ich kann hier Sammy nur uneingeschränkt beipflichten.
Viel zu viele weitere Parameter die die tatsächliche Schwellenspannung beeinflussen.
Deshalb: lieber einmal zu früh gewechselt als zu spät. Das hilft dann ganz sicher niemandem weiter.

Gluehwurm
Beiträge: 9385
Registriert: 19.03.2014, 00:37

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von Gluehwurm » 02.08.2016, 22:55

mike08 hat geschrieben:... HM-TC-IT-WM-W-EU läuft schon seit Wochen mit Batteriwarnung ...
Nach ca. vier Wochen sind die Batterien leer, dann gibt es Funkstörungen bis sie endgültig leer sind.

Habe mir auch ein paar Notizen bezüglich der wirklichen Laufzeit gemacht. Werde dies aber nicht veröffentlichen, da jeder eine andere Umgebung hat. :wink:

Gruß
Bruno

66er
Beiträge: 2546
Registriert: 23.08.2015, 11:06

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von 66er » 03.08.2016, 11:05

Hallo zusammen,

tatsächlich sind die Lebensdauer und das Batterieverhalten am Ende der Batterielaufzeit von vielen Faktoren abhängig.

Ein Kontakt der 20x am Tag seinen Zustand ändert wird sicherlich früher einen Batteriewechsel benötigen, als ein baugleicher Kontakt, der nur einen Schaltvorgang pro Tag hat, um nur ein Beispiel zu nennen.

Um bei vielen Funkkomponenten einen Überblick zu behalten, welche Batterien wann zu tauschen sind, habe ich vor Jahren für ein anderes Gewerk eine Tabelle programmiert, die je Funkelement die durchschnittliche Batterielebenszeit berechnet.

Die Daten habe ich für die CCU2 wie folgt angepasst:

zugrunde gelegte Anfangslebensdauer 2 Jahre. (Status grün)
Vorwarnung bei 3 Monate vor Fälligkeit. (Status gelb)
Rechnerisch fällig (Status rot)

Es sind nur die Spalten "Funkelement" und "Inbetriebnahme" und "x.Tausch" auszufüllen. Den Rest erledigt die Tabelle. Die Beispieldaten können natürlich überschrieben / gelöscht werden.

Je mehr Tauschdaten eingetragen werden, umso genauer wird die Berechnung.

Die Tabelle ist angehängt.

Vielleicht kann sie auch Euch helfen.

Anregungen für Erweiterungen nehme ich gerne entgegen.

LG
66er

Edit:
Wegen Kompatibilitätsproblemen Datei zusätzlich als Exce-Sheet hinterlegt.
Dateianhänge
Batterietausch CCU - Forum-1.xlsx
(103.9 KiB) 252-mal heruntergeladen
Batterietausch CCU - Forum.ods
(2.25 MiB) 176-mal heruntergeladen
Ich übernehme keine Haftung für von mir gegebene Antworten, Tipps und veröffentlichte Projekte! Jeder ist für sich selbst verantwortlich! Arbeiten an 230V sind von einer Elektrofachkraft auszuführen!

Homematic in Betrieb seit 15.08.2015 | 3x USV APC ES400 | Visualisierung + Audio: Home24-Apps

CCU2 (2.25.15) Uptime-Rec. >130 Tage
addons: CUx-Daemon 1.8a / eMail-Addon 1.6.0 / XML-API 1.12 / HUE-Addon V1.4.1 / Sonos-Addon
150 Kanäle in 44 Geräten und 236 CUxD-Kanäle in 26 CUxD-Geräten
Heizung, Licht, SSD, RM und Erweiterung GMA

bidirektional vernetzt mit


Charly in Betrieb seit 21.10.2018 ( 3_37_8) Uptime-Rec. >190 Tage
addons: CUx-Daemon 2.1.0 /CUxD-Highcharts 1.4.5 / eMail-Addon 1.6.8a / XML-API 1.18 /HUE-Addon V1.4.1 / Sonos-Addon
43 Kanäle in 13 Geräten und 221 CUxD-Kanäle in 21 CUxD-Geräten
Rollläden, SSD, Wetter, Logging, Licht, Sonos, Shelly


Shelly an Homematic | individuelle Batterielaufzeitberechnung | Infrarot-Heizungssteuerung | Fensteröffnungszeit überwachen

66er
Beiträge: 2546
Registriert: 23.08.2015, 11:06

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von 66er » 29.08.2017, 19:07

Hallo zusammen,

aufgrund Nachfrage wegen Inkompatibilität habe ich die Laufzeitberechnung nun noch als Excel-Sheet oben im Beitrag angefügt.

LG
66er

Kenobi
Beiträge: 74
Registriert: 19.07.2014, 21:15

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von Kenobi » 13.04.2018, 20:11

Hallo 66er,

genau so etwas habe ich gesucht!
Vielen Dank für die sehr nützliche Tabelle.

Kenobi

66er
Beiträge: 2546
Registriert: 23.08.2015, 11:06

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von 66er » 13.04.2018, 20:27

Gerne,

viel Erfolg damit.

Stefan

Kenobi
Beiträge: 74
Registriert: 19.07.2014, 21:15

Re: Batteriewechsel ab x Volt nötig!

Beitrag von Kenobi » 14.04.2018, 11:30

Hallo 66er,
vielleicht darf ich noch einen Vorschlag machen, der für jemanden mit Erfahrung in LibreOffice Calc /ODS vermutlich ein Klacks ist: Zwischen den Spalten Funkelement und Inbetriebnahme wäre Platzt für eine Spalte Batterietyp. Hier könnte man z.B 2*LR44 oder 3*AA speichern, und so bei der Berechnung eine Angabe machen, was man zu beschaffen hat.

Leider sind meine Kenntnisse zu solchen Anpassungen nicht ausreichend, so werde ich erst mal mit der Tabelle "as is" anfangen, meine Geräte eintragen und schauen, ob was passiert :)

Kenobi

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“