Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Skript

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

jawr
Beiträge: 79
Registriert: 08.12.2016, 12:25
Hat sich bedankt: 2 Mal

Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Skript

Beitrag von jawr » 10.01.2017, 15:26

Hallo,

ich habe eine Frage zur Programmierung von Kanalparametern. Wie andere Anwender bin ich von dem Problem betroffen, dass nach einer Entkalkungsfahrt das Ventil nicht mehr richtig schliesst. Der Heizkörper wird also richtig heiss.

Bei mir hat nun folgendes geholfen. Ich habe nach 1.5 Monaten die Batterien im Thermostat getauscht, erst dann war wieder eine Adpatierfahrt mit normalem Ergebnis (also geschlossenes Ventil), als wären die alten Batterien mit 3.0 V bereits zu schwach um das Ventil zu schliessen. In anderen Threads habe ich gelesen, dass manche das Problem durch Austausch des Ventils in den Griff bekommen haben.Da ich eigentlich nicht vorhabe die Ventile zu tauschen, möchte ich nun gerne austesten, ob das Aussetzen der Entkalkungsfahrt hilft. Ich finde jetzt in den Wintermonaten ist diese auch überflüssig, es wird ja eh jeden Tag geregelt. Da man die Entkalkungsfahrt nicht abstellen kann (Warum auch immer), möchte ich nun ein Skript erstellen, welches mir

am Freitag die Entkalkungsfahrt auf Donnerstag 11:00 Uhr stellt

und ein weiteres Skript dann

am Mittwoch die Entkalkungsfahrt auf Samstag 11:00 Uhr stellt


So dürfte die Entkalkungsfahrt ja nie durchgeführt werden. Kann mir da jemand helfen, danke vorab!

Gruß,

jawr

a

BadenPower

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von BadenPower » 10.01.2017, 16:37

jawr hat geschrieben:Wie andere Anwender bin ich von dem Problem betroffen, dass nach einer Entkalkungsfahrt das Ventil nicht mehr richtig schliesst.
Das ist jetzt vielleicht nicht das was Du hören möchtest aber:

Ventil ersetzen. :?:

Ein Skript würde die Ursache des Übels nicht beseitigen und Dein Ventil würde auch im Normalbetrieb hängen bleiben können und nicht nur bei der Entkalkungsfahrt.

Ausserdem bräuchtest Du auch nur ein Programm mit einem Skript, welches Du dann einfach zwei mal in der Woche startest.
.

jawr
Beiträge: 79
Registriert: 08.12.2016, 12:25
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von jawr » 10.01.2017, 16:57

Da hast du recht, das wollte ich nicht hören :) . Ich würde es trotzdem gerne ausprobieren, meiner Meinung nach liegt es nur an der Entkalkungsfahrt, warum sonst sollten die Probleme immer genau danach auftreten. Den Austausch der Ventile kann ich immer noch machen, sollte die Skriptlösung keine Besserung bewirken.

Mir ist dabei auch noch nicht ganz klar, ob wirklich das ganze Ventil oder nur das Ventiloberteil zu tauschen ist, eig macht nur das Oberteil Sinn aus meiner Sicht.

Kannst du mir denn helfen mit dem Skript?

Gruß,

jawr

Gluehwurm
Beiträge: 11370
Registriert: 19.03.2014, 00:37
System: in Planung
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 221 Mal

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von Gluehwurm » 10.01.2017, 17:08

jawr hat geschrieben:... nur das Ventiloberteil zu tauschen ist ...
Hängt vom Hersteller ab, es gibt wohl Geräte, da kann man die Innereien "online" tauschen. Manchmal ist es einfacher das komplette Ventil zu ersetzen, dann muss aber der Heizkörper ab. Ist aber auch kein Hexenwerk. :wink:

Der "Fehler" Entkalkungsfahrt war doch mit F1, da sollte dann komplett offen sein.


Gruß
Bruno

BadenPower

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von BadenPower » 10.01.2017, 17:15

jawr hat geschrieben:Kannst du mir denn helfen mit dem Skript?
Da ich an das Gute im Menschen glaube, hoffe ich, dass Du in Deinem eigenen Interesse das Ventil so schnell wie möglich ersetzt.

Ich möchte spätestens Ende der Heizperiode Bilder von dem Ersetzungsvorgang sehen, sonst steht Dein Name auf meiner Ignorieren-Liste. Und dann gibt es keine Skripthilfen mehr von mir.

Code: Alles auswählen

object lDevice = devices.Get("Name_der_Gruppe_oder_des Heizthermostates");
if(lDevice)
{
  xmlrpc.PutParamset(lDevice.Interface(),lDevice.Address(),"MASTER","DECALCIFICATION_WEEKDAY",(system.Date("%w")).ToInteger());
}
Das Skript stellt den Entkalkungstag immer auf den Vortag des Tages an dem das Skript ausgeführt wird.

.

jawr
Beiträge: 79
Registriert: 08.12.2016, 12:25
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von jawr » 10.01.2017, 17:48

@Gluehwurm

Bei mir kam kein Fehler F1, die Adaptierfahrt wurde durchgeführt, das Ventil blieb aber offen. Das passierte allerdings erst nach 4 Wochen Betrieb. Mir ist das irgendwie unerklärlich, wie gesagt, neue Batterien haben dann erstmal für Abhilfe gesorgt. Und den ganzen Heizkörper ab...naja, ich habe z.B. einen 3 Meter Gussheizkörper unter meinem grossen Fenster im Wohnzimmer, da ist nix mit mal eben abnehmen. Auch die ganzen anderen HK sind aus Guss. Ich hoffe das das Oberteil reicht, evtl. teste ich erstmal an einem HK aus.


@BadenPower

Erstmal danke für das Skript. Ich möchte wie gesagt erstmal testen ob es tatsächlich damit zusammenhängt. Das Ventil schliesst ja komplett. Nur nicht nach der Fahrt, logisch finde ich das nicht.
Zuletzt geändert von jawr am 10.01.2017, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

BadenPower

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von BadenPower » 10.01.2017, 19:17

Jetzt hatte ich gerade schreiben wollen, dass Du etwas falsch gemacht hast, wenn das Skript nicht funktioniert.

Aber diese Zeilen in Deinem Post sind jetzt weg.
.

jawr
Beiträge: 79
Registriert: 08.12.2016, 12:25
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von jawr » 10.01.2017, 19:26

Korrekt, es funktioniert nun. Eine abschließende Frage habe ich noch. Wenn ich den Wert der Fahrt über das WebUI einstelle folgt ja noch die Meldung das die Übertragung an das Endgerät ordnungsgemäss funktioniert hat.

Wird bei Umstellung mit dem Skript die Übertragung automatisch angestoßen (wovon ich ausgehe) und kann man den Status auch noch abfragen?

BadenPower

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von BadenPower » 10.01.2017, 20:14

jawr hat geschrieben:Wird bei Umstellung mit dem Skript die Übertragung automatisch angestoßen
Selbstverständlich, aber natürlich nur bei den Aktoren, die dies unterstützen.
Falls der/die Aktor/en nicht erreichbar ist/sind, wird auch jeweils eine Servicemeldung generiert. Also alles exakt wie in der WebUI auch.
jawr hat geschrieben:und kann man den Status auch noch abfragen?
Kann man, aber es ist doch einfacher in der WebU unter Einstellungen Geräte nachzuschauen, wenn man das wirklich wissen möchte.
.

jawr
Beiträge: 79
Registriert: 08.12.2016, 12:25
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Änderung der Entkalkungsverfahrt eines HM-CC-RT-DN pe Sk

Beitrag von jawr » 11.01.2017, 09:14

Kann man, aber es ist doch einfacher in der WebU unter Einstellungen Geräte nachzuschauen, wenn man das wirklich wissen möchte.
Schon klar das ich das machen kann, das alles soll aber nach meinem Verständniss der Automation dienen, d.h. ich will gar nicht mehr "händisch" kontrollieren ob etwas erfolgreich gelaufen ist oder nicht. Ich gehe ja auch nicht an jeden Thermostaten um zu kontrollieren ob die Batterien noch in Ordnung sind oder nicht. Da lasse ich lieber ein Skript laufen und wenn die Batterien leer sind eine entsprechende Psuh-Nachricht auf mein Handy schicken. Aber das sieht ja jeder anders. Auf jeden Fall vielen Dank für deine Hilfe.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“