HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

radierer
Beiträge: 56
Registriert: 06.04.2014, 00:43

Re: HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Beitrag von radierer » 22.05.2017, 15:07

Das es grundsätzlich dem Gedanken von "Smart Home" widerstrebt, die Lampen komplett vom Netz zu nehmen, ist ja eigentlich auch richtig. Die Lampe kann nicht smart sein, wenn sie gar nicht an ist. :lol:

Da ich noch am Anfang stehe, wollte ich halt erstmal versuchen, eine Grundfunktion zu haben. Alle weiteren "Spielereien" hätte ich dann später aufgesetzt und probiert. In meinem bisherigen Alltag habe ich halt Dimmer, die am Schalter an der Wand zu bedienen sind. Das will/wollte ich dann halt auch wieder so haben. Evtl. muss ich mich auch einfach von sowas verabschieden. Eine Fernbedienung bzw. das Handy/Tablet zum dimmen kann ja ebensogut funktionieren und praktikabel sein.

Trotzdem erstmal Danke für die zahlreichen Antworten und den Anstoß, bei diesen Sachen evtl. umzudenken. :D

Xel66
Beiträge: 5864
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Beitrag von Xel66 » 22.05.2017, 16:34

radierer hat geschrieben:Die Lampe kann nicht smart sein, wenn sie gar nicht an ist.
Nö, sie muss nicht an sein, sondern nur mit Spannung versorgt, damit die verbaute Elektronik smart reagieren kann.
radierer hat geschrieben:In meinem bisherigen Alltag habe ich halt Dimmer, die am Schalter an der Wand zu bedienen sind.
Grundsätzlich geht das immer noch, nur hast Du für Dein Projekt die falsche Hardware ausgewählt. Sowas smart über Systemgrenzen hinweg hinzubekommen ist schon eher "höhere Schule" und die native Unterstützung von Lightify durch Homematic ist eher noch rudimentär.

Und glaube mir, auf Dauer ist eine Fernbedienung oder ein Tablet zum Einschalten des Lichts weder praktikabel noch smart (im Zwiefelsfall steht man in der dunklen Bude und versucht die Fernbedienung zu finden und/oder "toucht" wild auf dem Telefon rum) und widerspricht dem Ansatz von Hausautomation. Dort sollen Vorgänge, wie es auch schon der Name suggeriert, automatisch ablaufen und nicht der Lichtschalter an der Wand durch ein Smartphone ersetzt werden.

Letzteres hat weder was mit Automation noch mit "smart" was zu tun. Ähnlich ist es mit Lösungen, den ich erst "sagen" muss, dass sie die Temperatur anheben oder das Licht einschalten sollen. Das ist alles nur strunzdummer Lichtschalterersatz, wenn auch stylisch. Das Smarte daran ist, dass sich vor dem Einsatzfall jemand (der Anwender) Gedanken gemacht hat, was er wie und zu welchem Zeitpunkt haben will und dass sich diese Zustände automatisch ohne großes Zutun der Bewohner einstellen.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
358 Kanäle in 103 Geräten und 114 CUxD-Kanäle in 24 CUxD-Geräten:
253 Programme, 218 Systemvariablen und 144 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.7.20190622
---------------------------------------------------------------------------------

nimmnenkeks
Beiträge: 260
Registriert: 30.11.2016, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Beitrag von nimmnenkeks » 22.05.2017, 17:57

Die angedachte Funktionsweise (Taster statt Drehrad) lässt sich nach diesem Prinzip lösen.

viewtopic.php?f=19&t=32318&hilit=Osram&start=50#p341248


Gruß Keks

radierer
Beiträge: 56
Registriert: 06.04.2014, 00:43

Re: HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Beitrag von radierer » 22.05.2017, 20:25

Hallo Xel66,

vielen Dank erstmal für deine Antwort. Mit Lampe aus meinte ich ja, dass sie ohne Spannung und daher nicht ansprechbar ist. War unglücklich ausgedrückt. Grundsätzlich hast du ja auch mit allem, was du geschrieben hast, recht. Die Fernbedienung bzw Tablet/Handy wären dann ja zum dimmen und schalten verschiedener Lichtscenen .. an/aus iSv stromlos wäre ja weiterhin möglich. Dennoch - und da hast ja auch recht - ist die Lösung suboptimal. :D


@ Keks

Vielen Dank für den Link. Die Lösung kommt der von mir gedachten ja schon ziemlich nah. Ds schaue ich mir mal näher an. :)

nimmnenkeks
Beiträge: 260
Registriert: 30.11.2016, 20:24
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Beitrag von nimmnenkeks » 22.05.2017, 21:33

Kannst ja mit Erweiterung der SysVar (Werteliste) beliebige Abstufungen kreieren.
Ob da 4-5 Werte drin sind, oder 50 ist ja nur eine Konfigurationssache.
Musst Du halt schauen, wie es dem pers. Empfinden entgegen kommt.


Gruß Keks

radierer
Beiträge: 56
Registriert: 06.04.2014, 00:43

Re: HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Beitrag von radierer » 22.05.2017, 22:07

Ich denke so werd ich das auch mal probieren. Bei Problemen bei den Programmen hört ihr dann wieder von mir. :lol: Kann mich nir nochmal herzlichst für den Link bedanken.

Mal ne andere Frage: hat jemand schonmal den standby Verbrauch einer Lightify Lampe gemessen?

Benutzeravatar
FritzRe
Beiträge: 253
Registriert: 09.12.2016, 03:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: HM-LC-Sw1PBU-FM + Lightify

Beitrag von FritzRe » 24.05.2017, 20:17

radierer hat geschrieben: Meine eigentliche Frage war eingangs mal, wie man Lightify Lampen mit Homematic Schaltern/Sendern dimmen kann, um eben einen klassischen Dimmer hinzubekommen.
Hallo
habe Lightify und eine CCU2 im Einsatz.

Das geht gar nicht. Man kann mit der CCU2 einfache Befefehle an/aus oder setzte Helligkeit auf 50%, oder Farbtem. auf 5000k oder setzte Farbe Rot, auf das Lightify senden.
Eine Befehl der das Stufenlose Dimmen auf oder ab geht nicht.
MfG
Fritz

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“