Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der Serie Homematic "classic"

Moderator: Co-Administratoren

goeste
Beiträge: 7
Registriert: 06.05.2019, 09:05

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von goeste » 16.05.2019, 09:10

robbi77 hat geschrieben:
16.05.2019, 08:26
Korrekt.
Bei IP gibts wohl zwischensteckeraktoren mit repeaterfunktion.
Danke :)

SoerenR
Beiträge: 64
Registriert: 19.03.2019, 10:10

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von SoerenR » 16.05.2019, 09:32

Sammy hat geschrieben:
15.05.2019, 12:35
Mischen (per Programm (und nicht empfohlen)) geht nur mit CCU.
Darf man fragen warum man HM und HMIP nicht in einem Programm mischen soll bzw wie du das meinst. Wenn ich HM zb als Trigger nutze um damit HMIP als Aktor zu Steuern ist das nicht zu empfehlen?
Gruß Sören

RaspberryMatic // Philips Hue // HomeKit // und ein paar Spielerreien

manfredh
Beiträge: 1971
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von manfredh » 16.05.2019, 09:38

MMn kannst man das prinzipiell ohne Probleme machen.

Was Sammy wohl meint, ist das Mischen von HM und IP per Programm bei Dimmern. Das ist aus mehreren Gründen immer eine Krücke - Latenz, Dimmen durch kontinuierlichen Tastendruck...
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 7912
Registriert: 09.09.2008, 20:47

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von Sammy » 16.05.2019, 09:57

Ich meinte das Mischen an sich. Gemeinsam in einer funktionalen Einheit sollte man ganz drauf verzichten (Also z.B. eine Fernbedienung HM und ein Dimmer HmIP). Heizung HmIP, Licht HM als getrennte Funktionsbereiche machen aber keine Probleme.
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

manfredh
Beiträge: 1971
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von manfredh » 16.05.2019, 11:26

Das klingt mir zu strikt.

Theoretisches Beispiel:

Ich habe flächendeckend HM. Davon ein 6-fach Wandtaster, an dem noch ein, zwei Tasten unbelegt sind. Nun kaufe ich mir für die Bewässerungssteuerung einen IP-Aktor - weil ich den, weiss Gott warum, besser geeignet finde.

Was spricht dagegen, ein kleines Programm zu schreiben, das mir beim Druck auf eine der oben erwähnten Tasten den Aktor für Zeit x einschaltet?
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

SoerenR
Beiträge: 64
Registriert: 19.03.2019, 10:10

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von SoerenR » 16.05.2019, 12:00

Sammy hat geschrieben:
16.05.2019, 09:57
Ich meinte das Mischen an sich. Gemeinsam in einer funktionalen Einheit sollte man ganz drauf verzichten (Also z.B. eine Fernbedienung HM und ein Dimmer HmIP).
Und warum? Wenn das unterschiedliche Frequenzen wären die sich evtl stören könnten würde ich das ja verstehen aber es ist die selbe Frequenz. Ich versteh das grade nicht und möchte es gerne verstehen. Im Moment klingt das so nach: „ weil man das einfach nicht macht“

Ich würde gerne ne technische Erklärung haben, weil ich genau das vorhabe ;) und mir dann ggf. was anderes überlegen muss.
Gruß Sören

RaspberryMatic // Philips Hue // HomeKit // und ein paar Spielerreien

Benutzeravatar
Sammy
Beiträge: 7912
Registriert: 09.09.2008, 20:47

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von Sammy » 16.05.2019, 13:08

Weil es einen Umweg über die CCU erfordert. Das kostet Zeit (Verzögerung), mehr Funktelegramme (höherer Dutycycle der CCU) und ergibt potentiell eine geringere Zuverlässigkeit, weil a) die Zentrale ausfallen könnte und b) mehr Telegramme in der Luft sind, die gestört werden könnten. Außerdem ist beipielsweise kein "kontinuierlicher Tastendruck" z.B. fürs langsame manuelle Dimmen möglich. Deshalb sollte man nicht unnötig mischen, sondern wenn irgendwie möglich immer innerhalb eines Systems bleiben. Dass Programme grundsätzlich als Verbindung zwischen den Welten genommen werden können, ist ja klar.
Links: CCU-Logik, Tipps für Anfänger, WebUI-Doku, Expertenparameter, virtuelle Aktorkanäle
Inventur vom 22.01.14: 516 Kanäle in 165 Geräten, 132 Programme, 270 Direkte Verknüpfungen
Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

SoerenR
Beiträge: 64
Registriert: 19.03.2019, 10:10

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von SoerenR » 16.05.2019, 13:18

Danke für die Erklärung :)
Gruß Sören

RaspberryMatic // Philips Hue // HomeKit // und ein paar Spielerreien

Xel66
Beiträge: 5186
Registriert: 08.05.2013, 23:33
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von Xel66 » 16.05.2019, 14:35

Da es sich aber bei der zusätzlichen Steuerung um eine Aktor zur Bewässerungssteuerung handelt, ist das Timing auch nicht so relevant und Dimmen ebenfalls nicht. Die Ansteuerung über ein Programm funktioniert ja übergreifend. Direktverknüpfungen bekannterweise nicht. Es spricht also nichts grundsätzlich dagegen, einen IP-Aktor einzusetzen, aber auch nichts dafür. Ich würde wohl auch einen klassischen Aktor kaufen, es sei denn man benötigt bestimmte Features der IP-Serie.

Gruß Xel66
---------------------------------------------------------------------------------
335 Kanäle in 103 Geräten und 113 CUxD-Kanäle in 23 CUxD-Geräten:
233 Programme, 189 Systemvariablen und 119 Direktverknüpfungen,
RaspberryMatic Version 3.45.5.20190330
---------------------------------------------------------------------------------

manfredh
Beiträge: 1971
Registriert: 09.09.2012, 10:41

Re: Dimmbare Lösung für Doppelschalter gesucht

Beitrag von manfredh » 16.05.2019, 15:19

manfredh hat geschrieben:
16.05.2019, 11:26
Theoretisches Beispiel:
...
Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die Binärcode verstehen und solche, die ihn nicht verstehen.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren“