Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Kabellose und kabelgebundene Sender und Empfänger der klassischen Homematic-Serie

Moderator: Co-Administratoren

dondaik
Beiträge: 12938
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 1617 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von dondaik » 18.07.2012, 14:18

OK, die zeitung ist da .... und nun das ABER - nach einem gespräch mit der ELV :
der aktor /verbraucher wird über einen R22 - 1milliohm ( laut elv )geschaltet und C28 steuert eine weitere logik an :-) beide komponenten sind am wechler des relais zusammengeschaltet. NUR dieser schalter ist nicht vorgesehen für die auswertung von "spannung ein oder spannung aus" ..... dies sei ein leistungsmerkmal von smart-home...
und nun ?
Zuletzt geändert von dondaik am 18.07.2012, 16:05, insgesamt 2-mal geändert.
-------
!!! der download der handbüchern auf den seiten von eq3 und das lesen der tips und tricks kann das hm-leben sehr erleichtern - das nutzen der suche nach schlagworten ebenso :mrgreen: !!!
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
Herbert_Testmann
Beiträge: 11062
Registriert: 17.01.2009, 11:30
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von Herbert_Testmann » 18.07.2012, 14:47

dondaik hat geschrieben:OK, die zeitung ist da .... und nun das ABER - nach einem gespräch mit der ELV :
der aktor wird über einen R22 - 1milliohm ( laut elv )geschaltet und hinter dort ist auch eine weitere logik angesteuert :-) NUR dieser schalter ist nicht vorgesehen für die auswertung von "spannung ein oder spannung aus" ..... dies sei ein leistungsmerkmal von smart-home...
und nun ?
Genau so dachte ich mir das. Die Hardware ist die selbe / ähnlich, aber die Möglichkeit wird in HM einfach nicht genutzt.
Also entweder BettelMails an ELV schreiben oder das einfach mal so hinnehmen :(

guentherm
Beiträge: 60
Registriert: 27.12.2009, 19:17

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von guentherm » 18.07.2012, 18:53

dondaik hat geschrieben:OK, die zeitung ist da .... und nun das ABER - nach einem gespräch mit der ELV :
der aktor /verbraucher wird über einen R22 - 1milliohm ( laut elv )geschaltet und C28 steuert eine weitere logik an :-) beide komponenten sind am wechler des relais zusammengeschaltet. NUR dieser schalter ist nicht vorgesehen für die auswertung von "spannung ein oder spannung aus" ..... dies sei ein leistungsmerkmal von smart-home...
und nun ?
Laut Schaltplan ist diese Logik aber am Ende mit dem Mikrocontroler an PA0 ADC0 verbunden. Dann kann es doch eigentlich nur in der Firmware fehlen.
Wenn ich die Info vom Techniker von ELV so verfolge, habe ich nicht den Eindruck, dass der wirklich Ahnung hat oder gar mal bei eQ3 nachfragen könnte.

dondaik
Beiträge: 12938
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 1617 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von dondaik » 18.07.2012, 20:14

:-) ja es gibt ( in meinenaugen ) eine erkennungslogik, nur wird diese nicht von HM ausgewertet. ich habe auch gefragt welchen sinn der widerstand usw dann macht ;-) , ja ja das ist gemein... denke elv will zweigleisig fahren von der software aber mit gleicher hardware, was natürlich recht einfach ist da nur "elv" die firmware aufspielt :-( na ggf ändert sich da noch was.
nur: wie verkraftet dieser widerstand 5 ampere ?
-------
!!! der download der handbüchern auf den seiten von eq3 und das lesen der tips und tricks kann das hm-leben sehr erleichtern - das nutzen der suche nach schlagworten ebenso :mrgreen: !!!
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
Herbert_Testmann
Beiträge: 11062
Registriert: 17.01.2009, 11:30
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von Herbert_Testmann » 18.07.2012, 20:44

dondaik hat geschrieben: nur: wie verkraftet dieser widerstand 5 ampere ?
Bei dem oben angegebenen Wert 5mW.
Viel spannender finde ich die Frage, wie der Eingang die geringe Spannung zum Auswerten erkennt. Könnte ja sein, das nur eine 9W Energiesparfunzel dran hängt. Das wären dann ca. 40mA die da durch 1mOhm fließen.

Karli
Beiträge: 237
Registriert: 07.01.2009, 18:25

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von Karli » 18.07.2012, 21:17

Hi,

R22 hat 10mOhm. Nur der Vollständigkeit halber.
Aber das ist ja nun auch egal.

Gruss Karl-Heinz

dondaik
Beiträge: 12938
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 1617 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von dondaik » 18.07.2012, 21:32

sorry, die 0 habe ich dann unterschlagen aber wie schon gesagt das ist egal :-( da es wohl am grundproblem nichts ändert .
-------
!!! der download der handbüchern auf den seiten von eq3 und das lesen der tips und tricks kann das hm-leben sehr erleichtern - das nutzen der suche nach schlagworten ebenso :mrgreen: !!!
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

fragle
Beiträge: 29
Registriert: 21.09.2011, 16:35

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von fragle » 19.07.2012, 07:59

R22 hat bei mir 1 KOhm

Benutzeravatar
Herbert_Testmann
Beiträge: 11062
Registriert: 17.01.2009, 11:30
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von Herbert_Testmann » 19.07.2012, 09:45

fragle hat geschrieben:R22 hat bei mir 1 KOhm
Ich kenne das Schaltbild nicht. Aber wenn es so ist, dass dieser R in Reihe zum Verbraucher liegt, um den Stromfluß zu messen ...

Ein Verbraucher mit 230W und 230V hat 230Ohm. Bei einem Vorwiederstand von 1k bleibt da nicht viel Spannung am Verbraucher übrig. Der Schalter wäre dann eher eine 50W Heizung ;-)

bvndb
Beiträge: 73
Registriert: 02.11.2006, 09:04

Re: Erfahrungen mit HM-LC-Sw1PBU-FM Unterputz Schalter

Beitrag von bvndb » 19.07.2012, 10:29

It is 10 mOhm in serie with the last.
Captureelv.JPG

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Aktoren und Sensoren (klassisch)“