Falscher Eintrag in der Modulliste

Programmierung der HomeMatic CCU mittels contronics homeputer CL

Moderator: Co-Administratoren

PapaWolf
Beiträge: 555
Registriert: 19.10.2007, 09:17
Wohnort: Aschaffenburg (Deutschland)

Re: Falscher Eintrag in der Modulliste

Beitrag von PapaWolf » 17.10.2020, 14:05

An R.K. hatte ich gestern auch schon mal gemailt, aber dann wieder aufgehoben, nachdem das ja jetzt wieder funktioniert - seltsam ist es trotzdem. Aber wenn Du eine Antwort hast, würde mich das auch sehr interessieren, wie sowas passiert.
Viele Grüße !
PapaWolf

Ich betreibe das HPCL-Studio für Homematic und FHZ(FS20) auf einem RaspberryPi 3B+ unter piVCCU3 und der FHZ2000, sowie mit 2 LAN-Gateways

Familienvater
Beiträge: 7114
Registriert: 31.12.2006, 15:18
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Rhein-Main
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Falscher Eintrag in der Modulliste

Beitrag von Familienvater » 17.10.2020, 15:53

Hi,

ich habe es mit Rauchmeldern noch nicht probiert, aber:
Da die HmIP-Geräte regelmäßig zu wenig "Unterstützung" der umfangreichen Möglichkeiten für meinen Geschmack in HPCL erfahren, nutze ich inzwischen die Möglichkeit, das ich an selbst erzeugte Objekte Hardware dranparametrieren kann, um z.B. die Batteriespannung von HmIP-Batteriegeräten als Wert in HPCL zu haben, ich denke auf mein drängeln hin hat RK diese Möglichkeit schon vor über einem Jahr implementiert, und das funktioniert auch soweit.
Jetzt hatte ich aber mehrere Objekte angelegt und "falsch" mit Datenpunkten von einem HmIP-Gerät verbunden, und dabei ist mir aufgefallen, das man auch ein selbst verbundenes Objekt nicht mehr löschen kann, man kann auch die Verbindung zum Gerät nicht mehr entfernen. RK sagt, das "muss so sein", weil sonst zuviel intern in HPCL korrigiert werden müsste, das glaube ich also mal. Einzige (häßliche) Lösung: Das gesamte "Modul" aus der Liste entfernen, mit allen Objekten, die dazu gehören, das hat dann funktioniert.

Zu den SPG-Tools:
Diese können NICHT genutzt werden, um Objekte zu erstellen/löschen, oder die "Hardware-Zuweisung" anzupassen, mit denen kann mehr oder weniger nur der Makro-Code und die Variablen-Definitionen innerhalb des Objekts modifiziert werden. Ein bisschen was in Richtung Visualisierung und Objekt-Eigenschaften geht auch noch. Aber der gut gemeinte Hinweis: Mit den SPG-Tools kann man sich auch unbewusst ins Knie schießen, weil die SPG-Tools nur "offensichtliche" Dinge ändern, aber teilweise keine internen Dinge. Ein Objekt in HPCL hat z.B. irgendwo ein Flag, ob ein Makro im Objekt vorhanden ist, oder nicht. Dieses Flag wird nur gesetzt, wenn man innerhalb von HPCL selbst etwas in den Makro-Bereich einfügt, und wenn es nur eine Zeile mit // ist. Importiert man mit den SPG-Tools etwas in ein "leeres" Makro, dann wird dieses Flag nicht gesetzt. Welche Auswirkungen das hat, kann ich nicht beurteilen, bin aber dazu übergegangen, bei jedem Objekt, was potientiell irgendwann Code über die SPG-Tools bekommen könnte, selber in HPCL eben eine Zeile mit Kommentar einzugeben, damit das Flag vorhanden ist.
Und kleiner häßlicher Punkt: TSA pflegt nach meinem Kenntnisstand die SPG-Tools nicht mehr, und die jammern inzwischen über fehlende (Standard) Typdefinitionen, weil der Typ Jalousie glaube ich für die SPG Tools was "selbstdefiniertes" ist, aber nicht in der GLD-Datei gefunden wird. Und ich weiß nicht, was sich sonst noch so alles an den "internen"-Dateistrukturen/Flags in den SPG-Dateien geändert hat, die nicht von den SPG-Tools berücksichtigt werden.

Auf Grund der "Ankündigung" das HPCL 5.0 (oder wie auch immer es heißen wird) über die/eine WebUI programmiert werden kann/muss?, ist es fraglich, wie "totgeritten" das SPG-Dateiformat in Zukunft sein wird.

Der Familienvater

Daimler
Beiträge: 7310
Registriert: 17.11.2012, 10:47
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Falscher Eintrag in der Modulliste

Beitrag von Daimler » 17.10.2020, 17:55

Hi,

schön, mal wieder von dir zu hören!
Familienvater hat geschrieben:
17.10.2020, 15:53
Diese können NICHT genutzt werden, um Objekte zu erstellen/löschen
Ich bin nur wahrlich kein versierter SPG-Tools User, aber ich wüsste nicht, warum es nicht gehen sollte, das Objekt aus dem Extract zu löschen und dann nach Reimport die SPG neu kompilieren und übertragen.
Was soll passieren?
Entweder meckert der Compiler oder es geht.
Notfalls hat man das ohnehin notwendige fortlaufende Backup der SPG.

Ich kann es leider nicht mehr testen / nutzen, da in meinem Projekt auch zu viele fehlende (Standard) Typdefinitionen angemeckert werden.
Gruß Günter

3 * pivccx mit 3.51.6 in Produktiv, pivccx mit 3.53.26 Testsystem mit HM-, HMIP- und HMIP-Wired Testgeräten, 3 * HPCx Studio 4.1,
6 * L-Gateway, 3 * RS-L-Gateway, 3 * HAP, FHZ200x, vereinzelt noch FS2x-Komponenten.
HM: Zur Zeit knapp 300 Komponenten mit ~ ??? Kanälen .

Ich übernehme für alle von mir gegebenen Hinweise, Tipps und Links keine Haftung! Das Befolgen meiner Tipps ist nur für Fachkundige gedacht und erfolgt auf eigene Gefahr!

Familienvater
Beiträge: 7114
Registriert: 31.12.2006, 15:18
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Wohnort: Rhein-Main
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Falscher Eintrag in der Modulliste

Beitrag von Familienvater » 17.10.2020, 19:10

Hi,

nutzen tue ich die SPG-Tools immer noch, das geht schon, aber es ging noch nie, das die Objekte angelegt haben, das musste schon immer in HPCL gemacht werden. Wenn da ein Sourcefile gefunden wird, wo es kein existierendes Objekt dazu gibt, dann wird beim Syncen angeboten, das File zu löschen...

Ich lese hier schon (un)regelmäßig mit, aber trotz Corona und anderer Umstände wächst meine Zeit leider nicht auf Bäumen, und ELV/EQ3 sind ja erfolgreich bemüht, einem den weiteren Ausbau der vorhanden Installation skeptisch sehen zu lassen. Und eigentlich funktioniert genug, und noch mehr Zeit (in HPCL) für noch mehr smarte Funktionen in mein Haus zu stecken habe ich nicht. Ich passe alle 3-4 Monate evtl. mal was an, aber grundsätzlich neues fehlt mir die Lust/Zeit/Antrieb...

Der Familienvater

Antworten

Zurück zu „homeputer CL“