mediola

Alte Software für FHZ2000

FHZ 1000, FHZ 1000 PC, FHZ 1000 FW, FHZ 1300 PC, FHZ 1300 PC WLan, FHZ 1350 PC, FHZ 2000 etc.

Werbung


Re: Alte Software für FHZ2000

Beitragvon tube2012 » 29.01.2017, 10:58

Aaalso: Einsatzzweck ist der Amazon Echo Dot. Und das funktioniert bereits (!):
Ich sage dem Echo Dot, dass er meine Lampe einschalten soll. Das verursacht, dass eine externe URL aufgerufen wird, die auf mein NAS geht (LINUX - da hilft mir HPCL wenig). Auf dem NAS läuft PHP und nimmt den Request entgegen. Entsprechend dem Kommando ruft das NAS dann per CURL die URL vom FHZ2000 auf und - tadaa - das Licht geht an.
Das ist erstmal das, was ich wollte.
ABER: Es gibt ja noch weitere Dinge, die man tun kann - z.B. FHT Datentelegramme lesen usw.
Dazu habe ich am FHZ2000 schon den Port 909 gelesen und bekomme auch einiges raus. Nur das ganze Reverse-Engeneering ist etwas schwerfällig und wäre einfacher, wenn man HP hätte.
Im ENDEFFEKT brauche ich HP gar nicht. Nur da es keine Protokoll-Doku gibt, hätte ich es gerne. Und zwar in einer Version, die kein FW Update erfordert - weil wenn ich die FW update, mein Echo Dot nicht mehr geht (vermute ich mal).

Fazit:
Wenn ich die FHZ2000 nicht per URL direkt fernsteuern kann (ich vermute, das geht mit der neuen FW nicht), kann ich das "Alexa, mach bitte das Licht an" nicht realisieren, da das über Linux läuft.
Wenn ich HP für die FW 1.0 nicht habe, kann ich keine weiteren Befehle herausfinden.
tube2012
 
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2017, 16:58

Re: Alte Software für FHZ2000

Beitragvon Familienvater » 30.01.2017, 22:44

Hi,

wer auf "gedeih und verderb" den alten unidirektionalen, LTE-störanfälligen Krams weiterbenutzen will, ich habe hier noch kistenweise FS20-Krams, den ich gegen Wohlfühl-Bidcos HM getauscht habe.

Aber auch mit HPCL könnte man direkt mit einer einzigen URL ein HPCL-Objekt schalten (Suchwort ist CLWebI.ccc), und brächte gar keine (veralteten, unzuverlässige und undokumentierte) Protokolle Reverse-Engineeren, gerade wenn ich FHT80b höre, ich habe das nie gehabt, aber das hat praktisch jeder durch HM-Heizungszeugs ersetzt. Ob das Problem dabei in der FHZ2000 oder in HPCL liegt wollte irgendwann keiner mehr weiter rausfinden. Und bevor ich meine Lebenszeit damit verschwende, mit wahrscheinlich ähnlichem Aufwand das FHZ2000-Protokoll zu entfrickeln hat man schneller ein CUNO-Interface nach vorhandenen Dokumenten neu programmiert, und hat damit deutlich mehr Möglichkeiten, und ist zukunftssicherer.

Der Familienvater
Familienvater
 
Beiträge: 5294
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: Alte Software für FHZ2000

Beitragvon tube2012 » 30.01.2017, 23:16

OK, DU wolltest die Hintergründe meiner Anfrage wissen. Die habe ich geliefert. Wenn Du das alles Kacke findest, dann antworte doch bitte einfach nicht auf dieses Thema, sodass es hier übersichtlich bleibt. Überlasse es bitte mir, ob ich mein Geld für FS20 ausgebe oder nicht und wieviel Zeit ich damit verbringe.

Das Thema war und ist:
Ich hätte gerne einfach die HP Software, die bei dem FHZ2000 (FW 1.0) ausgeliefert wurde.
Kann da keiner helfen?
tube2012
 
Beiträge: 6
Registriert: 25.01.2017, 16:58

Vorherige

Zurück zu ELV FHZ Funk-Hauszentralen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste







© homematic-forum.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Texte auf dieser Seite sind Eigentum
der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.