Firmware-Update FHZ2000

FHZ 1000, FHZ 1000 PC, FHZ 1000 FW, FHZ 1300 PC, FHZ 1300 PC WLan, FHZ 1350 PC, FHZ 2000 etc.

Moderator: Co-Administratoren

mikewolf99
Beiträge: 1276
Registriert: 13.08.2008, 20:57
Wohnort: Österreich nähe Wien

Re: Firmware-Update FHZ2000

Beitrag von mikewolf99 » 20.11.2017, 21:03

Hallo , gebe meinen Senf dazu
Wichtig wäre so sehe ich das nicht die Unterstützungen der Hardware (fhz1xxx oder 2xxx ) kann Mann ja alles auch mit cul betreiben ..
Intersanter wäre es die Objekte der execengine abzufragen und zu schalten .
Mediola hat ein Plugin dafür .
Dann hätte man alles unter einer Oberfläche , Programm in hpcl und visu und Datenerfassung in iobroker
Wäre perfekt was meinen meine Mitstreiter ??
Mit freundlichen Grüßen
Mikewolf


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
CCU2 mit Cuxd und HP CLX ,3 x FHZ2000,2 Funkgateway (eckig),und 2 Funkgateway (rund),RS LanGateW
ca 540 Komponenten gemischt HM und FS20 (80/20)`CCU auf Cubie LXCCU,CCU auf RPi3 Yahm

Familienvater
Beiträge: 6392
Registriert: 31.12.2006, 16:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: Firmware-Update FHZ2000

Beitrag von Familienvater » 21.11.2017, 00:31

Hi,
mikewolf99 hat geschrieben:Intersanter wäre es die Objekte der execengine abzufragen und zu schalten .
das Schalten/Ändern von Objekten in HPCL aus ioBroker sollte kein so großes Problem sein, dafür kann man das CLWebI.ccc nutzen, nutze ich u.a. von einem Wemos, um Zustände nach HPCL zu bringen, oder um vom Handy/Tasker Dinge in HPCL anzustoßen.

Der automatische Weg von HPCL nach ioBroker ist deutlich mühsamer, man könnte die EE ähnlich zur Rega pollen, aber das ist "häßlich", oder man müsste "undokumentierte" Wege gehen, und entweder die mobileCL / Penzler-APP Schnittstelle nutzen, das ist zwar auch eine Art Polling, aber die EE "sammelt" die aufgelaufenen Events, und man holt nur geänderte Daten ab (dafür muss aber zumindest die mobileCL App regelmäßigst alle 3 Sekunden pollen), oder man müsste ein "blindes" VisuWin-Interface erstellen, das die Daten per undokumentierten "XMLRPC-Callbacks" bekommt, das wäre meine präferierte Schnittstelle dafür. Allerdings ist weder die eine, noch die andere Schnittstelle wirklich dokumentiert, und ich weiß nicht, ob es gegen ein NDA da Unterstützung von Contronics geben würde, und unter welcher Lizenz dann ein solcher Adapter überhaupt veröffentlichbar wäre. Mir fehlt auf jeden Fall das nodejs-Wissen, um da was auf ioBroker-Seite als Adapter zu erstellen.
Es könnte aus Contronics-Sicht interessant sein, selbst einen solchen Adapter zu entwickeln, um z.B. die Alexa Anbindung darüber laufen zu lassen, der "Traum" wäre dann die Nutzung von HPCL-Objekt-Visu-Definitionen in einer ioBroker-Visualisierung, es sind/wären aber trotzdem komplett getrennte Welten, und wenn man sich z.B. eh in ioBroker einarbeiten müsste, um dort die Visu "plattformunabhängig" zu erstellen, dann ist ggf. der Schritt auch nicht mehr so weit entfernt, die Logik auch gleich in ioBroker zu machen.
HPCL hat für mich den Charme, das ich die Sprache inzwischen aus dem FF kann, und mir für viele Probleme meine eigenen Workarounds drumherum gebastelt habe, und was ich aktuell zumindest als größten Vorteil sehe: Die ressourcenschonende ExecEngine läuft gechillt auch auf einer CCU2 (oder auch Raspberrymatic), und damit habe ich eine Box, die "autark" ist. Eine externe Netzwerkverbindung ist "Luxus". Eine ioBroker-Installation schreit nach einer verteilten Umgebung, eine kleine "Schnittstellenbox", und eine große "Framework-Box", bei kleinen Geschichten geht ggf. beides zusammen auf einer containerbasierten-Lösung, performanter wird es, je größer die ioBroker-Maschine wird. Auch der openHAB-Ansatz gefällt mir, mit fehlt aber die Erfahrung, wie ressourcenschonend da der Kern ist, und ab wann man auch da besser auf verteilte Umgebungen wechseln müsste. ioBroker und openHAB sind "offen", bieten Schnittstellen ohne Ende, wenn man das mit HPCL vergleicht, dann ist HPCL leider vergleichbar mit der zugeknöpften, grauen Maus, praktisch keine Möglichkeit, "buntes" Alexa anzudocken, zigbee/HUE etc. zu nutzen, dafür ist HPCL aber ein Spieler im professionellen, zuverlässigen Umfeld, vielleicht wie OS/2 damals.

BTW:
Ich habe gar kein Lightify, aber läßt sich das in irgendeiner Weise in HPCL nutzen? Ich fürchte, auch die Türe bleibt geschlossen...

Der Familienvater

Antworten

Zurück zu „ELV FHZ Funk-Hauszentralen“