Erledigt! Doppelklick

Bugreports und Updatewünsche an die Firma contronics
Keine allgemeinen Fragen!

Moderator: Co-Administratoren

rhobin
Beiträge: 982
Registriert: 09.11.2009, 12:01

Re: Doppelklick

Beitrag von rhobin » 01.02.2012, 21:09

buempi hat geschrieben: ... du hast das aber nicht gut angeschaut! Nach genau 1 Sekunde geht mein Makro von einem einfachen kurzen Klick aus und arbeitet entsprechend weiter.
doch, doch... ich bezweifele nur, dass die 2 Klicks binnen einer Sekunde zuverlässig registriert (und per Funk weitergeleitet) werden, sodass Dein Makro möglicherweise nur immer den Einfach-Klick registriert.

Ich schätze mal, das dieser Doppelklick in der Taster-Elektronik selbst registriert und weitergegeben wird - ob die CCU das mitkriegt...???
buempi hat geschrieben: Hängt davon ab, ob die CCU 2x kurz oder was anderes oder gar nichts weitergibt. Daten der Taste mit SCHREIBEDATEI() aufzeichnen und dann ausprobieren...
Da HP minimal nur im Abstand von "00:00:01" Sekunden protokolliert, wird dieses Verfahren keinen Erfolg haben. Wenn, dann müsste der Zeitstempel "00:00:01,12" und "00:00:01,58" lauten - ist das möglich??
buempi hat geschrieben: Ein Update-Wunsch wäre nur sinnvoll, wenn die CCU nicht 2 kurze sondern was anderes weitergibt! Wenn da 1x oder 2x kurz kommt, kann Contronics nichts ändern.
Richtig, die CCU muss irgendwas in der Form "Bin(01)" für "kurz", "Bin(10)" für "lang" und "Bin(11)" für "doppelt" weitergeben, sonst gehts nicht.

Gruß
Rhobin

buempi
Beiträge: 12194
Registriert: 29.07.2006, 15:58
Wohnort: Schweiz

Re: Doppelklick

Beitrag von buempi » 01.02.2012, 21:34

Hallo Rhobin

Du kannst natürlich noch unendlich raten und bezweifeln was möglicherweise sein könnte, aber greifbare Ergebnisse kriegst du nur, wenn du am lebenden Objekt testest!

Es ist tatsächlich ein Problem, dass 2 Tastendrucke kurz hintereinander sich selbst stören könnten, weil ja die Bestätigung vom Empfänger und das zweite Signal gleichzeitig erfolgen könnten. Es ist auch möglich, dass so ein Doppelklick in der FB ausgewertet und dann anders an die CCU gesendet wird als ein einfacher. Wenn dann aber die CCU einen einfachen oder zwei kurze an Homeputer weiterleitet, muss man eben die Firmware der CCU und nicht Homeputer ändern! In CCU-eigenen Programmen kann man jedenfalls keinen Doppelklick auswerten, was ein sehr verlässlicher Hinweis darauf ist, dass hier die CCU einfach "auf stur" schaltet.
rhobin hat geschrieben:Da HP minimal nur im Abstand von "00:00:01" Sekunden protokolliert
... wie kommst du jetzt da drauf??? Lass mal dieses Makro laufen:

Code: Alles auswählen

// Startzeit ist eine Zeitvariable
Startzeit := Zeit

Nochmals:

// Schreiben ist eine Zeichenvariable
Schreiben := Uhrzeit
Schreibedatei("MeineDatei.txt",Schreiben,2)
Wenn Stoppuhr(Startzeit) <= "00:00:01" dann
   gehezu Nochmals
Endewenn
Schliessedateien
Auf einem (nicht allzu schnellen) PC kriege ich da so +/- 12 Zeilen!

Aber vielleicht kann uns Herr Krapoth ja genauer sagen, was Homeputer bei einem Doppelklick von der CCU empfängt. Deshalb verschiebe ich den Thread mal in die Updatewünsche.

Viele Grüsse
Bümpi

PS: Oder installier doch mal den Historian! Der protokolliert 1:1, was die CCU registriert!

rhobin
Beiträge: 982
Registriert: 09.11.2009, 12:01

Re: Doppelklick

Beitrag von rhobin » 02.02.2012, 08:14

Es ist tatsächlich ein Problem, dass 2 Tastendrucke kurz hintereinander sich selbst stören könnten, weil ja die Bestätigung vom Empfänger und das zweite Signal gleichzeitig erfolgen könnten.
Das genau sind meine Bedenken...
Wenn dann aber die CCU einen einfachen oder zwei kurze an Homeputer weiterleitet, muss man eben die Firmware der CCU und nicht Homeputer ändern! In CCU-eigenen Programmen kann man jedenfalls keinen Doppelklick auswerten, was ein sehr verlässlicher Hinweis darauf ist, dass hier die CCU einfach "auf stur" schaltet.
Neeeeiin. Drück' ich mich so undeutlich aus?? Ich meine, dass die CCU intern mit 3 unterschiedlichen Befehlen arbeitet, die sich nur in ihrer binären Codierung unterscheiden (kurz, lang, doppelt). Die CCU verarbeitet keine zwei separaten Klicks, sondern nur einen speziellen Befehl, der aufgrund eines Doppelklicks vom Taster gesendet wird. Wenn es stimmt, dass in CCU-eigenen Programmen der Doppelklick nicht ausgewertet werden kann (Woher weißt Du das??), dann kann das in HP natürlich auch nicht gehen - ausser mit den von euch weiter oben beschriebenen Workarounds!

Dein Makro kann ich jetzt hier nicht ausprobieren, glaube Dir Deine Aussage aber unbesehen, dass Du +- 12 Einträge erhältst - aber alle unter dem gleichen Zeitstempel (z.B. 20:57:23), oder??? Oder gbt es einen Trick, den ich noch nicht kenne, um auch die 1/10 Sekunden zu protokollieren?? Sind die Einträge denn zeitrichtig? Wahrscheinlich!. Zum Überprüfen mal eine Art Zählung einbauen...

Code: Alles auswählen

h := 0
Nochmals:
Schreiben  := UHRZEIT
h := h +1
Schreiben := Schreiben + " : " + h
...
Ich hab' mir auch schonmal spasseshalber die Log-Dateien auf der CCU angesehen. Ich weiß, wieviel "Müll" die CCU protokolliert. Aber auch hier nicht 1/10tel-sekundengenau, sondern "nur" mit einer zeitlichen Auflösung von 1 s.

Übrigens:
Wirklich professionelle Automatisierungssysteme (Simatic PCS 7, Centum (Yokogawa), 800xA (ABB) ) MÜSSEN eine Zeitstempelung mit Millisekundenauflösung (1000 pro Sekunde!!) zu Verfügung stellen - sonst kannst du die heute nicht mehr verkaufen.... :) Allerdings sind die Hardware-Anforderungen (hüstel) leicht (hüstel) höher als bei HomeMatic.

Gruß
Rhobin

buempi
Beiträge: 12194
Registriert: 29.07.2006, 15:58
Wohnort: Schweiz

Re: Doppelklick

Beitrag von buempi » 02.02.2012, 09:34

rhobin hat geschrieben:Neeeeiin. Drück' ich mich so undeutlich aus?? Ich meine, dass die CCU intern mit 3 unterschiedlichen Befehlen arbeitet, die sich nur in ihrer binären Codierung unterscheiden (kurz, lang, doppelt). Die CCU verarbeitet keine zwei separaten Klicks, sondern nur einen speziellen Befehl, der aufgrund eines Doppelklicks vom Taster gesendet wird.
Du hast dich nicht undeutlich ausgedrückt; wir reden nur aneinander vorbei. Du konzentrierst dich auf das, was da irgendwie zwischen Fernbedienung und Aktor/CCU abläuft und ich rede von dem, was zwischen CCU und Homeputer passiert.
rhobin hat geschrieben:Dein Makro kann ich jetzt hier nicht ausprobieren, glaube Dir Deine Aussage aber unbesehen, dass Du +- 12 Einträge erhältst - aber alle unter dem gleichen Zeitstempel
Das spielt doch gar keine Rolle! Du drückst zum Testen 2x hintereinander die Taste. Und wenn du dann zwei Zeilen "13:13:13 Taste kurz" in der Datei drin hast, hat Homeputer 2 "kurze" empfangen und verarbeitet, und deine Theorie stimmt nicht; jedenfalls was den Ablauf CCU <-> Homeputer betrifft. Da braucht's nur eine einzige Makrozeile und keinen Zähler...
rhobin hat geschrieben:Sind die Einträge denn zeitrichtig?
Grundsätzlich ja: Zwei Ereignisse, welche im gleiche Prozess-Zyklus (Millisekunden!) eintreffen, vielleicht nicht. Intern stehen Homeputer ganz bestimmt auch genauere Zeitangaben zur Verfügung. Aber warum den Durchschnittsuser damit belästigen? Und auch für den Profi ist doch nur wesentlich, ob 1 oder 2 Ereignisse in der gleichen Sekunde stattgefunden haben. Was nützt es dir, zu wissen, dass du 2x kurze Tastendrücke im Abstand von 0,432 oder 0,543 Sekunden hast?
rhobin hat geschrieben:Wenn es stimmt, dass in CCU-eigenen Programmen der Doppelklick nicht ausgewertet werden kann (Woher weißt Du das??),
Es gibt im ganzen Forum keinen einzigen dieser blauen Screenshots mit einem Doppelklick drin. Auch bei Direktverknüpfungen glaube ich, dass es keinen Doppelklick gibt. Hab' ich jedenfalls auch noch nie gesehen. Verwechselst du da nicht was mit der EINSTELLUNG "Doppelklick", die ein "Prellen" der Tasten verhindern soll? - Deshalb war auch mein erstes Wort in diesem Thread "wirklich?"

Viele Grüsse
Bümpi

rhobin
Beiträge: 982
Registriert: 09.11.2009, 12:01

Erledigt! Doppelklick

Beitrag von rhobin » 02.02.2012, 11:05

Hallo Buempi
buempi hat geschrieben: Es gibt im ganzen Forum keinen einzigen dieser blauen Screenshots mit einem Doppelklick drin. Auch bei Direktverknüpfungen glaube ich, dass es keinen Doppelklick gibt. Hab' ich jedenfalls auch noch nie gesehen. Verwechselst du da nicht was mit der EINSTELLUNG "Doppelklick", die ein "Prellen" der Tasten verhindern soll? - Deshalb war auch mein erstes Wort in diesem Thread "wirklich?"
Ich mach' Dir heute abend (wenn ich's nicht schaffe, dann morgen) einen Screenshot.
Wie ich bereits geschrieben habe heisst der Doppelklick nicht "Doppelklick", sondern "Tastensperre". Wenn die Taste nicht innerhalb einer einstellbaren Zeit zwischen "0.00" und "1.50" s zweimal gedrückt wird, dann wird kein Befehl versendet.

OK, ich merke gerade wie ich diese Zeilen schreibe, dass wahrscheinlich der Doppelklick nicht anderes als ein "kurzer" Tastendruck ist, der aber als Funkbefehl erst verschickt wird, wenn die Taste schnell hintereinander gedrückt wird. Das hat im täglichen Gebrauch den Anschein als ob's ein Doppelklick wär. Ist es aber nicht wirklich, sondern es ist der kurze Klick mit einer schalterinternen Sperre.

OK, dann ist auch jede weitere Diskussion über die Nutzung in HP obsolet. Ich probier's mal mit dem Workaround - oder eben mit der Tastensperre im Schalter.

Gruß
Rhobin

buempi
Beiträge: 12194
Registriert: 29.07.2006, 15:58
Wohnort: Schweiz

Re: Erledigt! Doppelklick

Beitrag von buempi » 02.02.2012, 13:01

rhobin hat geschrieben:dass wahrscheinlich der Doppelklick nicht anderes als ein "kurzer" Tastendruck ist, der aber als Funkbefehl erst verschickt wird, wenn die Taste schnell hintereinander gedrückt wird.
Eigentlich gerade umgekehrt: Der erste Tastendruck wird sofort gesendet. Erfolgt der zweite innerhalb der eingestellten Tastensperren-Zeit, wird nicht nochmals gesendet. Wenn du in Homeputer Doppelklicks auswerten können willst, musst du diese Sperrzeit also möglichst kurz einstellen; sonst wird beim schnellem Drücken nur 1x gesendet!
rhobin hat geschrieben:sondern es ist der kurze Klick mit einer schalterinternen Sperre
... genau! Man nennt das auch "entprellen".

Viele Grüsse
Bümpi

mekke
Beiträge: 33
Registriert: 15.03.2013, 22:03

Re: Erledigt! Doppelklick

Beitrag von mekke » 03.01.2016, 21:54

Wurde hier zwischenzeitlich etwas erweitert?
Der use-case ist folgender:
Ich möchte über Handsender den Dimmer "normal" ein/aus-schalten &dimmen können.
Bei kurz "EIN" geht dimmer in letzten Wert, nicht 100%.

Wäre nett, wenn über einen doppel-Klick auf "EIN" die Lampe gleich auf 100% geht, statt manuell hochzudimmen (und zu warten :roll: ).

Im Moment habe ich es einfach über ein zusätzliches Tasterpaar am Sender gelöst... ist aber m.E. verschwenderisch...

Gruss
Mekke
10 Jahre FS20, Homematic CCU2 im Aufbau

Schraube11
Beiträge: 5
Registriert: 13.11.2017, 14:47

Re: Erledigt! Doppelklick

Beitrag von Schraube11 » 13.11.2017, 14:55

Hallo,

ich möchte diese Diskussion erneut aufgreifen und stelle mir folgendes Szenario vor:

Im Haus verteilt sind verschiedene Rollläden mit Homematik IP Rolladenaktuatoren.
Diese funktionieren im Moment mit kurzer Betätigung (komplett auf-, bzw. zufahren in die entsprechende Richtung) oder langer Betätigung (auf-, bzw. zufahren in die entsprechende Richtung, bis die Betätigung endet).
Ich möchte jetzt an zwei bestimmten Rollladenaktuatoren mittels Doppelklick bestimmte Szenarien starten. Z.b.: Doppelklick am Rollladenaktuator im Schlafzimmer nach oben -> alle Rollläden im Haus fahren hoch.
Geht das?

Grüße Kai

Familienvater
Beiträge: 6650
Registriert: 31.12.2006, 15:18
Wohnort: Rhein-Main

Re: Erledigt! Doppelklick

Beitrag von Familienvater » 13.11.2017, 16:00

Hi,

1. soweit ich weiß, ist ein "Doppelklick" kein auswertbares Event im Sinne der möglichen Events des Aktors, dieser bietet für die Taster-Kanäle nur kurze und lange Tastendrücke.
2. soweit ich weiß, ist es aktuell nicht einfach möglich, auf die "Tasterkanäle" von HmIP-Aktoren in HPCL zu reagieren (RK ist auf meinen "Wunsch" dran, da was zu basteln, aber dafür hat er noch viel Zeit, bis er fertig sein wollte).

3. Selbst wenn es möglich wäre, auf die Tastendrücke in HPCL zu reagieren, müsste entweder die "lokale Direkverknüpfung" zwischen Taste und Aktor gelöscht werden, weil sonst immer der lokale Aktor zuerst ansprechen würde, und je nach Programmierung der DV der Rolladen beim zweiten kurzen Tastendruck wieder stehenbleiben würde, um dann evtl. von der Zentrale wieder ein "losfahren" zu bekommen, das würde ich als Motor meinem Besitzer krumm nehmen.

Das, was man aktuell machen könnte, wäre an den exponierten Stellen den langen Tastendruck zu ändern, und diesen entweder direkt als DV-Partner für die anderen HmIP-Rolladenaktoren zu nutzen, und dort eine Funktion ähnlich des kurzes Tastendrucks draufzulegen (quasi ein "kurzer" langer Tastendruck startet eine Anzahl X HmIP-Rolladenaktoren per DV, inkl. dem eigenen) oder wenn es aus HPCL funktionieren soll, könnte man versuchen, "zu Fuß" eine HmIP-Ferndienung anzulegen, und dort die Tasterkanäle draufzubiegen. Die HmIP-Tasterkanäle müssen auf jeden Fall "registriert" werden, sonst senden die keine Tastendruck-Events, das kann entweder ein Dummy-Programm in der WebUI sein, oder vielleicht geht es auch mit den hingebogenen Kanälen direkt über HPCL.

Alles außer der DV-Spielart ist aber Frickelei. Wie gut es mit HmIP-DVs geht, weiß ich auch nicht, ich habe bei mir die DVs von 2 wired-Rolladentastern so "hingebogen", das ich mit einem "kurzen" langen Tastendruck beide wired-Rolladenaktoren des Raums steuern kann.

Der Familienvater

Schraube11
Beiträge: 5
Registriert: 13.11.2017, 14:47

Re: Erledigt! Doppelklick

Beitrag von Schraube11 » 14.11.2017, 10:47

Vielen Dank für die Antwort.

Da 2. noch in Arbeit ist, werde ich mir zu 3. etwas überlegen. Ich nutze den langen Tastendruck eigentlich nie, sondern starte und stoppe immer mit kurzem Tastendruck. Daher ist die Idee gut.
Was muss ich genau programmieren, um den langen nach Tastendruck am HmIP-Aktor im Schlafzimmer dazu zu nutzen, um alle Rollläden hoch oder runter fahren zu lassen?
Zur Info: Ich nutze keinen HomeMatic IP Access Point, sondern eine CCU2.

Gruß Kai

Antworten

Zurück zu „homeputer CL - Bugs & Updatewünsche“