Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

klassisch
Beiträge: 3850
Registriert: 24.03.2011, 04:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Beitrag von klassisch » 21.01.2021, 13:00

cainam hat geschrieben:
21.01.2021, 12:27
Somit tut der Wemos die Ticks selber kumulieren und sendet dann nur alle 60Sec an den ioBroker die kumulierten werte?
Ja, genau. Die kumulierten Werte, also nicht jedesmal von Null starten. Wenn der von Null startet, dann nimmt ioBroker an, daß der ESP einen reset bekommen hat und korrigiert seinen Offset. Das kommt aber zumindest bei ESPEays selterner vor als ein Restart des ioBroker z.B. durch Updates.
cainam hat geschrieben:
21.01.2021, 12:27
das kann man sicher auch in tasmota so einstellen
Das vermute ich, weiß es aber nicht. Habe Tasmota schon lange nicht mehr angeschaut.

cainam
Beiträge: 9
Registriert: 26.12.2020, 21:48
System: sonstige
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Beitrag von cainam » 21.01.2021, 13:47

klassisch hat geschrieben:
21.01.2021, 12:56
cainam hat geschrieben:
21.01.2021, 11:58
Den Elko, sehe ich auf deinem bild, dass du diesen zwischen 3.3V anschliesst und dem Gehäuse des Steckers (welcher draht wo?). Doch die Versorgung läuft ja über den 5vPin und Gnd direkt... verstehe ich das richtig?
Ja. Die 5 V kommen über USB oder auch von einem Netzteil an den 5V Anschluß
Daraus macht ein Spannungsregler auf dem Board dann 3.3V. Und davon wird der ESP angetrieben.
Aber egal wie ich den Wemos speise, ich schliesse das ELKO teil zwischen 3.3. und dem Gehäuse des USBSteckers an?

klassisch
Beiträge: 3850
Registriert: 24.03.2011, 04:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Beitrag von klassisch » 21.01.2021, 14:31

Ja, 3.3V und Gehäuse des USB Steckers = GND. Mann kann auch den GND Pin nutzen. Für mich war das Gehäuse des USB Steckers einfacher, ich habe einen brauchbaren Lötkolben.
Der Prozessor läuft mit 3.3V. USB hat 5V, deshalb gibt es den Spannungsregler auf dem Board

cainam
Beiträge: 9
Registriert: 26.12.2020, 21:48
System: sonstige
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Beitrag von cainam » 21.01.2021, 17:07

@klassisch Besten Dank und Gruess - Kannst du mir ggf. bei gelegenheit noch dein ioBroker Skript schicken/zeigen?

klassisch
Beiträge: 3850
Registriert: 24.03.2011, 04:32
System: Alternative CCU (auf Basis OCCU)
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Beitrag von klassisch » 21.01.2021, 17:36

PNs sind raus

cainam
Beiträge: 9
Registriert: 26.12.2020, 21:48
System: sonstige
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Beitrag von cainam » 22.01.2021, 13:24

Sag mal, ein Tick ist einmal rauf und einmal runter vom Zeiger.. dh ein rad mit 1 Zeiger hat zwei Ticks pro umdrehung? oder das kleine mit mit 20 hat dann 40 ticks?

Das kleine Rad dreht bei mir 20mal pro Liter! Daher hätte ich 20umdrehungen * 40ticks für einen Liter = 800 ticks... mag hier meine Hard- und Software nach mit zählen wenn dann zum beispiel die Dusche läuft? Alternativ hat es in dem Rad noch ein Loch, ich versuche nun das zu messen...

Wenn es Läuft dann leuchtet Grün und wenn das loch kommt kurz organge dann wieder grün.. auf der anderen seite des rades hat es ein kleine Eingravierung, da schaltet das grün rasch aus... wie viele Ticks habe ich nun bei einer Umdrehung????

Anbei ein Bild mit meinem Knet provisorium
Dateianhänge
3CC4691E-7BB7-4D26-999F-F9870B8D0FD7.jpeg

cainam
Beiträge: 9
Registriert: 26.12.2020, 21:48
System: sonstige
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Wasserzähler erfassen - hochauflösend - Leckagekontrolle

Beitrag von cainam » 23.02.2021, 11:44

Hoi Zäme
Danke nochmals allen für die Tipps (speziell Klassisch)! Nun läuft es bei mir... bin noch am justieren... irgendwie stimmen die Zähler nach ein paar Tagen einfach nicht mehr überein. Wenn ich zähle wie oft das es dreht pro Liter ist das genau 20mal (=40Ticks) dies stimmt mM nach auch mit der Zählung... komischerweise aber nach ein paar Tagen stimmen die Zähler nicht mehr... entweder sind es nicht genau 20drehungen sonder 19.75 oder so...

Wie stellt ihr das ganze in Grafana dar?
Gruess Raphi

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“