Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Arduino

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 1393
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Kontaktdaten:

Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Arduino

Beitrag von funkleuchtturm » 11.06.2014, 17:23

Auf meiner Homepage gibt´s hierzu evtl. weitere Informationen: http://www.stall.biz/?project=homeduino ... automation

Ausgangssituation:
Die Verwendung von den verschiedenen Arduino -Typen auch im Bereich der Hausautomation ist deshalb so attraktiv, weil es preisgünstige Sensoren für die unterschiedlichsten Mess- und Steueraufgaben gibt. Dazu entwickelt eine riesige Gemeinde geeignete Software für fast alle Anwendungsfälle.
Im Hinblick auf den Einsatz im Bereich der Hausautomation gibt es aber einen entscheidenden Nachteil, nämlich dass vielfach die Anschlusstechnik mit hobbyartigen Breadboards etc. erfolgt. Diese sind zwar für die Funktionserprobung auf dem Labortisch ideal, sind aber für eine dauerhafte und zuverlässige Verbindungstechnik äußerst ungeeignet. Zwar gibt es sog. IO-Shields, diese sind aber einfach nur mit vielen Stiftleisten und Schraubklemmen gefüllte Boards, bei denen sich die Frage nach einer robusten und dauerhaft zuverlässigen Verbindungstechnik stellt. Auch sind Schraubklemmen-Boards nicht unbedingt "state of the art" , weil bekanntermaßen Klemmleisten eine bessere dauerhafte Alternative sind!
Bild0.JPG
Anforderungsprofil:
Die Lösung war für mich deshalb die Eigenentwicklung eines I/O-Shields mit zusätzlichen Komponenten, die den Anschluss von Sensoren und Aktoren erlaubt, wie sie in der Heimautomation typisch sind. Dazu gehören einfache Anschlussmöglichkeiten ohne "fliegende" externe Zusatzbauteile für 1Wire-Sensoren, NTC-Temperaturfühlern, Schaltern und Reedschaltern, Ultraschallsensoren, analogen Gebern, IR-Signalempfängern, usw. Darüber hinaus sollten natürlich auch alle Arten von Niedervoltrelais bis 24V ohne zusätzliche Treiber anschließbar und Niedervolt -Verbraucher bis etwa 2A direkt steuerbar sein.
Die technischen Daten sind im Einzelnen:
>> Geeignet für Arduino Boards mit Stiftbild wie UNO, MEGA, ...

>> Anschluss mit professioneller 40-poliger WAGO-Klemmleiste

>> 6 analoge Eingänge:
- 0 bis +5V oder 0 bis +10V , per Jumper kanalweise umschaltbar
- verwendbar auch als digitale I/O
- mit einzeln per Jumper zuschaltbaren 10kOhm Pullup-Widerständen z.B. für Standard-NTC- Thermofühler

>> 9 digitale I/Os
- Jeder I/O mit Status LED
- jeder digitale Eingang mit 4k7-Pullup z.B. für 1Wire-Sensoren
- jeder digitale Ausgang mit Hochstrom-Mosfet -Treiber für Ansteuerung von NV-Relais etc.

Der Schaltplan:
Das folgende Bild zeigt das relativ einfache Schaltschema für die einzelnen Eingänge und Ausgänge.
Folie2.JPG
Die analoge Eingangsspannung 0 bis +5V wird über einen 33k-Schutzwiderstand auf die analogen Eingänge A0 bis A5 des Arduino geführt. Ein 10nf-Kondensator verbessert die EMV-Eigenschaften und schützt den Eingang vor Schaltspitzen. Falls ein Eingangsspannungsbereich von 0 bis +10V benötigt wird, kann man durch Stecken der Jumper Jy den eingangsseitigen Spannungsteiler aktivieren. Dann hat man den gleichen Eingangswiderstand wie die Analogeingänge der Wired-Homematic-Module. Für die Verwendung von NTC-Thermofühlern kann man über Jumper Jx 10K-Pullup-Widerstände zuschalten. Und für die Verwendung der analogen Ports als digitale I/Os sind die entsprechenden analogen Pins auch noch auf die Klemmleiste geführt.
Die digitalen I/Os werden ebenfalls direkt auf die Klemmleiste geführt. Diese sind mit 4k7-Pullup-Widerstände direkt für den Anschluss von 1Wire-Sensoren geeignet. Der Status jedes digitalen I/Os wird mit LEDs angezeigt, so dass eine einfache optische Funktionskontrolle möglich ist. Für die Ansteuerung von Relais und Hochstromverbrauchern sind für alle 9 I/Os jeweils Hochstrom-Mosfets eingebaut, die auch stromhungrige NV-Relais oder ander NV-Verbraucher direkt steuern können.

Die Platine:
Die Platine ist eine durchkontaktierte doppelseitige Platine . Als MosFets lassen sich sowohl SMD-Typen SOT-23 als auch typische Transistorgehäuse TO-92 verlöten. Grundsätzlich sind auch NPN-Transistoren verwendbar. Für die Musterplatine wurden Mosfets vom Typ IRLML 0030 verwendet, die in China bereits für 6€/100Stück zu bekommen sind und sehr niedrige Einschaltwiderstände (Verluste) haben. Zusätzlich ist auf der Platine noch Platz für spezielle eigene Schaltungen. Dazu sind einige Lochrasterfächen vorgesehen.
Platine2.JPG
Anwendungsmöglichkeiten:
Verwenden kann man die Platine mit fast allen Arduinos, zumindest mit denen, die Stiftleisten wie der UNO oder der MEGA haben. Durch das Zusammenstecken entsteht ein stabiler Platinenverbund, der über die WAGO-Klemmleisten mit der Homematic-Außenwelt einfach verbunden werden kann. Das folgende Bild zeigt das I/O-Shield mit dem MEGA 2650 und dem Ethernet Board W5100
Bild33.JPG
Anmerkung:
Wenn sich genügend Interessenten bei mir melden, dann könnte man ggf. eine grössere Menge Platinen bestellen. Geschätzter Platinenpreis ca. 20€. Ob ggf. auch ein Teile-Bausatz zusammengestellt wird, hängt ebenfalls vom Interesse ab. Geschätzter Teilepreis 20€, da die WAGO-Klemmleisten recht teuer sind!

Ausblick:
Zur Zeit erprobe ich einen Arduino-MEGA mit LAN/WLAN Anbindung und natürlich mit der beschriebenen I/O-Platine. Für den Arduino habe ich ein simples eigenes "Betriebssystem" entwickelt, das über LAN oder WLAN eine rudimentäre Steuerung mit jedem Browser möglich macht. Natürlich kann man dann auch über entsprechende Skripte von der Homematic oder vom Raspberry diese Steuerungs- und Messfunktionen aktivieren. Das funktioniert bisher schon sehr gut; natürlich nicht nur mit einfachen digitalen und analogen I/Os sondern auch mit komplexen Sensoren wie 1Wire-Temperaturfühlern , Ultraschall-Entfernungsmessern, IR-Sendern und Empfängern und sogar 435Mhz-Sender für die Ansteuerung von Baumarkt-Funksteckdosen funktionieren ganz ordentlich.
Demnächst mehr... :mrgreen:

Hier die notwendigen Komponenten für diesen geplanten LAN/WLAN- Homeduino :D
Folie1.JPG
Zuletzt geändert von funkleuchtturm am 19.07.2014, 11:09, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
Homematic-CCU2-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN, den RAINYMAN und den PULSECOUNTER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

wak
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2014, 00:21

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von wak » 11.06.2014, 19:02

Hallo funkleuchturm,

Super Idee, hab bereits selber ein Arduino-Board an meiner CCU2 via LAN hängen und bin begeistert von den vielen Möglichkeiten.

Dein Idee mit der eigenen Platine mit Wago-Klemmleisten und via Jumper der Änderung der Pin Belegung finde ich für Lötmuffel wie mich traumhaft.

Ich hätte Interesse für 2 Stück.

LG
wak
232 Kanaele in 54 Geraeten 16 Geraetetypen:
1x HM-OU-LED16(Funk-Statusanzeige LED 16), 1x HM-LC-Sw4-SM(Funk-Schaltaktor 4-fach), 2x HM-RC-19(Funk-Fernbedienung 19 Tasten), 3x HM-Sec-SC-2(Funk-Tuer-/ Fensterkontakt), 1x HM-Sec-SC(Funk-Tuer-/ Fensterkontakt), 6x HM-Sec-WDS(Funk-Wassermelder), 1x HM-RCV-50(Virtuelle Fernbedienung (drahtlos)), 13x HM-CC-RT-DN(Funk-Heizkoerperthermostat), 1x HM-Sec-TiS(Funk-Neigungssensor), 2x HM-CC-VD(Funk-Stellantrieb), 2x HM-ES-PMSw1-Pl(Funk-Schaltaktor mit Leistungsmessung), 1x HM-PB-2-WM55(Funk-Wandtaster 2-fach im 55er Rahmen), 1x HM-WDS40-TH-I(Funk-Temperatursensor innen), 1x HM-LC-Sw1-FM(Funk-Schaltaktor 1-fach), 16x HM-WS550STH-I(Funk-Temperatursensor innen), 2x HM-CC-TC(Funk-Wandthermostat)
--------------------------------------------
https://github.com/jollyjinx/homematic/ ... entory.hms

dondaik
Beiträge: 9277
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von dondaik » 11.06.2014, 20:25

ok, auch wenn meine Augen gegen SMD sprechen :-( - das Projekt ist super und förderungspflichtig :-) - ich bin auch mit einer Platine dabei. ( Platine und Teile da diese hier untern schwer zu beschaffen sind :-( )
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

mikewolf99
Beiträge: 1280
Registriert: 13.08.2008, 20:57
Wohnort: Österreich nähe Wien

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von mikewolf99 » 11.06.2014, 21:54

Hallo funkleuchtturm,auch ich bin mit 2 Platinen dabei !!
CCU2 mit Cuxd und HP CLX ,3 x FHZ2000,2 Funkgateway (eckig),und 2 Funkgateway (rund),RS LanGate
ca 590 Komponenten gemischt HM und FS20 90/10)`CCU auf Cubie LXCCU,CCU auf RPi3 Pivccu,Iobroker auf HPgen8,
Tinker,orangepi,Odroid .....,Sonoffs,Xiaomi und ne Menge esp8266

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 1393
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von funkleuchtturm » 19.06.2014, 12:33

... hab jetzt einige Platinen machen lassen. Dauert ca. 2 Wochen. Melde mich dann!
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
Homematic-CCU2-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN, den RAINYMAN und den PULSECOUNTER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

Thisoft
Beiträge: 56
Registriert: 26.10.2013, 00:51
Wohnort: Erzgebirge

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von Thisoft » 19.06.2014, 13:47

ja, super Projekt. Ich würde auch Interesse an einer Platine anmelden. Hast Du schon 'ne Preisvorstellung?

Gruß Thilo

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 1393
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Kontaktdaten:

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von funkleuchtturm » 19.06.2014, 14:36

Thisoft hat geschrieben:Hast Du schon 'ne Preisvorstellung?
Ja die Platine wird etwa knapp 20 € kosten. Die Bauteile bei Reichelt ca.18€, aber wenn genug Interessenten da sind, stell ich noch einen Teilesatz zusammen. Dann wird der Spass zusammen so zwischen 35 und 40 Euronen kosten.
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
Homematic-CCU2-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN, den RAINYMAN und den PULSECOUNTER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

dondaik
Beiträge: 9277
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von dondaik » 19.06.2014, 15:33

ok, ich bin für Komplettbausatz.
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
Sprite01
Beiträge: 481
Registriert: 16.10.2011, 10:11
Wohnort: Dessau
Kontaktdaten:

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von Sprite01 » 19.06.2014, 16:53

dondaik hat geschrieben:ok, ich bin für Komplettbausatz.
Den nehmen wir ... :D
Platine würde ich auch nehmen, komplett wäre natürlich schicker.
Gruß
Dirk

HomeMatic CCU2 mit CUxD, XML-API und Email-Addon, Visualisierung mittels ioBroker auf Android 22"-Wandtablet
http://www.DessauWetter.de

Thisoft
Beiträge: 56
Registriert: 26.10.2013, 00:51
Wohnort: Erzgebirge

Re: Praxistaugliches, universelles I/O-Shield-Board für Ardu

Beitrag von Thisoft » 19.06.2014, 17:15

OK. Ich nehme auch vorzugsweise den Komplettbausatz. Wenn das nix wird dann eben nur die Platine.

Gruß Thilo

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“