Startup, Shutdown und Reboot eines Raspberry Pi über die CCU

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 1019
Registriert: 07.08.2010, 22:51
Kontaktdaten:

Startup, Shutdown und Reboot eines Raspberry Pi über die CCU

Beitrag von JPS » 22.12.2014, 22:31

Zu verschiedenen Zwecken kann es nützlich sein, einen Raspberry Pi über die HomeMatic CCU hochzufahren, herunterzufahren oder neu zu starten. Dies ist z.B. dann sinnvoll, wenn sich der Raspberry Pi an einem unzugänglichen Ort befindet. Ich habe hier eine solche Lösung realisiert, um einen lokalen Webserver nur zu betreiben, wenn er auch benötigt wird.

Klar kann man das auch ohne die CCU hinbekommen, falls die Aktionen aber von irgendeinem HomeMatic-Ereignis getriggert werden sollen, ist der Weg über die CCU eine einfach zu realisierende Alternative.

In diesem Beitrag hatte vor einiger Zeit schon einmal jemand nach solch einer Lösung gesucht.

Falls ihr diese Lösung umsetzen wollt, findet ihr eine Anleitung in meinem Blog.
SMART WOHNEN by sTeRn AV | Meine Lösungen, um das Leben zuhause "smarter" zu machen.
Verwendung meiner Hinweise und Skripte auf eigenes Risiko | Ich übernehme hierfür keinerlei Gewährleistung bzw. Haftung

Benutzeravatar
eiGelbGeek
Beiträge: 689
Registriert: 24.07.2014, 17:46
Wohnort: Ruhrpottrandgebiet
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Startup, Shutdown und Reboot eines Raspberry Pi über die

Beitrag von eiGelbGeek » 03.01.2015, 06:20

Wenn du den Apache nicht so und so brauchst ... habe ich eine glaube ich etwas leichtere Version für den Raspberry .... Nutze diesen als Wecker und auch wenn du Raspberry wenig Strom verbraucht will ich den nicht durchlaufen lassen... denn bei 10 PI's die ich im Hause habe ist das dann doch viel Strom ;)

Wie auch immer hier meine Lösung... RaspCTL ... http://raspctl.com

Im Anhang ein Bild :)

Wenn man ein sudo chmod u+s /sbin/shutdown macht, dann klappt das Rebooten / runterfahren auch über RaspCTL :)

Naja und MPD kann er eh steuern :)

Die Commandos können dann über eine URL aufgerufen werden ... man muss sich natürlich nicht jedesmal in WebInterface einloggen ;) Dann wäre es kein Gewinn ;)

und URLS per HM aufzurufen sollte ja das kleinste Problem sein :)



Wie es mit der Sicherheit aussieht den PI so zu betreiben muss jeder selbst entscheiden .... meiner steht in keinerweise im Internet ;)
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2015-01-03 um 06.12.37.png
RaspCTL
Nur weil es nicht geht, muss es nicht kaputt sein ^^

Apple for Work, Linux for Network, iOS for Mobility and still Windows for Solitaire

looxer01
Beiträge: 442
Registriert: 06.05.2012, 13:17

Re: Startup, Shutdown und Reboot eines Raspberry Pi über die

Beitrag von looxer01 » 23.01.2015, 12:44

Hi JPS,

mal schnell ein Danke für die Arbeit. Ich hatte alle Voraussetzungen bereits vorliegen und habe die Scripte genutzt.
Jetzt kann ich aus der Ferne mal schnell den Raspi neu starten oder meine bessere Hälfte sogar selber mit einem Windows shortcut.
Klappt super und hat mir viel Sucherei erspart.

vG Looxer

Benutzeravatar
JPS
Beiträge: 1019
Registriert: 07.08.2010, 22:51
Kontaktdaten:

Re: Startup, Shutdown und Reboot eines Raspberry Pi über die

Beitrag von JPS » 23.01.2015, 12:47

Sehr gerne, freut mich, dass es dir hilft.
SMART WOHNEN by sTeRn AV | Meine Lösungen, um das Leben zuhause "smarter" zu machen.
Verwendung meiner Hinweise und Skripte auf eigenes Risiko | Ich übernehme hierfür keinerlei Gewährleistung bzw. Haftung

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“