WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 53
Registriert: 29.01.2018, 13:53

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von WRadebeul » 31.05.2019, 20:49

Hallo Eugen,

ich bin dabei den Weatherman zusammenzubauen.
Dabei habe ich festgestellt, dass am 3,3V Ausgang für den BME280 und den BH1750 nur 0,23 V anliegen.
Am Ausgang 5V für die Heizung des Regensensors sind es auch nur 3,60 V
Ich habe alle Bauteile und Lötstellen kontrolliert. Sollte passen...
Versorgt wird das ganze Modul mit 5V, auch gemessen.

Kannst Du mir sagen was ich vielleicht falsch "gebaut" haben ?
weat.PNG
Raspberry, CUL 868, NeoCreator

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 1490
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Kontaktdaten:

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von funkleuchtturm » 31.05.2019, 22:35

Wenn die 3,3V Spannung zusammengebrochen ist, dann kann es Ursachen außerhalb der Platine und auf der Platine haben. Der WeMos-Controller hat einen 3V-Spannungsregler, der aus den 5V die 3,3,V zur Versorgung der externen Sensoren macht.
Also erst mal die Kabel von der 3V-Schraubklemme abschalten und messen, ob die 3,3V wieder da sind. Wenn ja, dann liegt ein Fehler in der externen Verkabelung oder den externen Sensoren vor. Wenn nein, dann , dann liegt der Fehler auf der Platine.
Wenn der Fehler auf der Platine liegt, dann mal den WeMos aus der Fassungnehmen und über USB-Kabel mit Spannung versorgen. Dann mit Hilfe der mitgelieferten Stiftleiste die Spannung zwischen GND und dem 3,3V-Pin messen. Wenn Spannung da, dann liegt's an der Platine.
... usw.
Versuche den Fehler mit Logik einzukreisen.

Die 3,6V für den Heizkreis sind schon richtig, weil die Schaltung über einen Darlington-Transistor erfolgt und der eben einen großen Spannungsabfall hat
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
Homematic-CCU2-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN, den RAINYMAN und den PULSECOUNTER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 53
Registriert: 29.01.2018, 13:53

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von WRadebeul » 31.05.2019, 22:48

OK, werde das durchmessen. Der Wemos funktioniert schon.
Wenn ich regen simuliere, IQ12 und gnd per Kabel mehrfach brücke,
wird auf der Weatherman Seite mit den messertwen dieses auch angezeigt:
Regenstärek und Regenmenge mm/h reagieren entsprechen.

Auch ohne den Wemos liegt nur eine Spannung von 0,26V an.
kann das mit der Diode D1 oder dem MPSA13 zusammenhängen ?
Raspberry, CUL 868, NeoCreator

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 53
Registriert: 29.01.2018, 13:53

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von WRadebeul » 31.05.2019, 23:07

Die LED auf der Platine (ohne aufgesetzten WEMOS) leuchtet übrigens immer schwach,
und wenn ich ein Messkabel des Multimeters an einen der Widerstände halte, leuchtet die
LED heller. Beim drücken des Tasters geht sie aus.
Raspberry, CUL 868, NeoCreator

dondaik
Beiträge: 9685
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von dondaik » 01.06.2019, 07:04

wann liegen am spannungsausgang nur 0,23 V an - wenn die sensoren verklemmt sind ? ist der W132 angeschlossen ...
wie ist der MPSA13 den eingelötet ?

@eugen: ist der schaltplan aus der doku raus ? sehe ihn nicht mehr
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 53
Registriert: 29.01.2018, 13:53

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von WRadebeul » 01.06.2019, 08:58

Es sind keine weiten Sensoren angeschlossen, nur die 5V an der Platine.
Am 3,3 V Ausgang liegen nun 0 V an.
Der MPSA13 ist entsprechend dem Schaltbild aufgelötet.
IMG_3450.jpg
Raspberry, CUL 868, NeoCreator

dondaik
Beiträge: 9685
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von dondaik » 01.06.2019, 09:03

und was wird nun gemessen ?
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Benutzeravatar
WRadebeul
Beiträge: 53
Registriert: 29.01.2018, 13:53

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von WRadebeul » 01.06.2019, 09:54

5,1 V am Eingang der Platine
0,0 V am 3,3 V Ausgang
4,9 V an der Heizung des Regensensors
4,9 V an der Steckbrücke (5V) zum WEMOS
0,0 V an der Steckbrücke (3V3) zum WEMOS
Raspberry, CUL 868, NeoCreator

dondaik
Beiträge: 9685
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von dondaik » 01.06.2019, 14:11

ich finde den schaltplan nicht mehr .... :-(
wenn an der spannungsversorgung zum bme nichts gemessen wird - bme use NICHT verdrahtet und diese vom eingesteckten WEOMOS kommt ist dessen spannungsregler verreckt oder der stift sitzt nicht richtig .... wird die 3.3 volt über eine diode "heruntergeteilt" ist diese verkehrt eingebaut
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

cd84
Beiträge: 82
Registriert: 10.10.2015, 14:52

Re: WEATHERMAN ...perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von cd84 » 03.06.2019, 11:35

funkleuchtturm hat geschrieben:
26.05.2019, 09:47
cd84 hat geschrieben:
25.05.2019, 13:32
jemand eine idee was hier schief läuft?
Sowas hab ich ja noch nie gesehen !! :?:
Vermute, daß da irgendwas mit dem Zeitserver falsch läuft und daß das Datum bzw. die Zeit springt.
Wenn Du eine Fritzbox hast, dann konfiguriere diese mal als Zeitserver und hole die Zeit für den WEATHERMAN von der Fritzbox. Dazu im WEATHERMAN die IP der Fritzbox als Zeitserver eintragen.
Wenn das nichts hilft dann Werksreset machen undn wenn das nicht hilft, den Wemos über USB neu programmieren lt. Anleitung im WEATHERMAN-Artikel.
Kurze Rückmeldung: nach einem Werksreset funktioniert nun alles wieder...
Vielen Dank

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“