WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

Boozy77
Beiträge: 34
Registriert: 03.10.2018, 08:34
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von Boozy77 » 29.06.2019, 10:10

Guten Morgen Zusammen,

ich bin gerade auch dabei meinen Weatherman zusammenzubauen. Ich hätte noch folgende Fragen, die mir noch nicht so ganz klar sind und hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt (idealerweise mit ein paar Bildern):

1. Kann ich den BME280 auch in dem Kontrollergehäuse platzieren oder macht das keinen Sinn? Da ich mir das optionale Wetterschutzgehäuse nicht bestellt habe, wüsste ich momentan keinen anderen Platz. Oder benötige ich dieses Bauteil gar nicht, da in dem W132 bereits ein Temperatur und Feuchtesensor eingebaut ist? Zumindest steht dies auf der S 21 der Bauanleitung.

2. Welches Netzteil verwendet Ihr und wie habt Ihr dieses angeschlossen? Auf dem Schaltplan auf der S 3 ist dargestellt, dass die nur die rote und schwarze Ader an den Schraubklemmen angeschlossen werden. Auf dem Bild (unten rechts) der Anleitung sieht es für mich so aus, dass rot+gelb sowie schwarz+weiß jeweils zusammen angeklemmt werden.

Vielen Dank und beste Grüße

SFF3
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2019, 12:55

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von SFF3 » 29.06.2019, 13:02

Hallo,
habe meinen WM mit FW 107 nun in Betrieb.
Allerdings habe ich Probleme Werte vom Windsensor W132 zu bekommen. Es wird nur "0" angezeigt ???

Wie kann ich die Verbindung am besten testen/kontrollieren?
Hat jemand eine Idee?

dondaik
Beiträge: 10403
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von dondaik » 29.06.2019, 17:00

mit einem messgergerät vielleicht :-) .... oder mit: Logic Analyzer 24M 8
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

SFF3
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2019, 12:55

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von SFF3 » 29.06.2019, 17:34

na ja, aber was für ein Signal dürfte ich auf der Datenleitung erwarten?
Ich vermute mal, eine "normales" DC-Signal liegt dort nicht an?!

dondaik
Beiträge: 10403
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von dondaik » 29.06.2019, 22:15

es liegen halt daten an .... :-) .... :mrgreen: das zu erklären sprengt, für mich, den rahmen - auch kann man ja nicht "sehen" wie die verkabelung usw usw ( einstellungen) aussieht - wasserglaslesen ist da nicht angesagt
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

SFF3
Beiträge: 3
Registriert: 29.06.2019, 12:55

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von SFF3 » 30.06.2019, 07:38

Was für eine unkonstruktive Antwort.
Wer es selber nicht weiß, sollte sich besser enthalten.

dondaik
Beiträge: 10403
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von dondaik » 30.06.2019, 07:42

genau wie die doku zum fehler halt :mrgreen:
der aufbau ist von eugen sehr gut bebildert und beschrieben.. sind dann keine daten da hat es xxx gründe: kabelbruch, kurzschluss, verdrahtungsfehler.. falsche parameter im setup ... wemos nicht richtig aufgesteckt..... alles möglich und alles glaskugelmodus - man kann halt nicht sehen ... :mrgreen:
ah so daten: .. .. wie zu lesen ist es ein datenpaket.
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Garf
Beiträge: 37
Registriert: 29.03.2019, 07:45
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von Garf » 30.06.2019, 11:23

SFF3 hat geschrieben:
30.06.2019, 07:38
Was für eine unkonstruktive Antwort.
Da stimme ich dir ganz und voll zu, so etwas hift dir nicht weiter, aber der Schreiber hat mindestens einen Post mehr. Ich habe echt keine Ahnung was solche Postings sollen.
Ich würde dir gerne helfen, aber leider habe ich meinen Weatherman noch nicht zusammengebaut. Hast Du ein Oszi, dann kannst Du mal schauen, ob auf der Datenleitung gesendet wird. Was Du in jedem Fall mal prüfen kannst, ob die Spannungsversorgung von 3,3V am W132 anliegen. Evtl. mal Batterien einlegen und damit mal versuchen. Aber die Fehlerquellen sind natürlich sehr vielfältig, in dem Punkt hat User dondaik schon recht und Ferndiagnose schon sehr schwierig.
Sorry mehr fällt mir im Moment nicht ein. Vielleicht drücke ich gleich mal zwei Batterien in mein W132 und schau mir mal an was für ein Signal auf der Datenleitung kommt.
Viel Erfolg.
Zuletzt geändert von Garf am 30.06.2019, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.

StefanHanke
Beiträge: 8
Registriert: 12.12.2016, 14:22
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von StefanHanke » 30.06.2019, 11:27

Hallo,

ich baue auch gerade an meinem W132 und habe mir auch die Frage gestellt, braucht es die Batterien ?

Nein, braucht es nicht, die Daten werden auch so geliefert.

Ich weiß, hilft Dir bei Deinem Problem auch nur bedingt weiter, auf alle Fälle aber kannst Du ausschließen, dass Du die Batterien benötigst, es muss auch so gehen...

Viele Grüße,
Stefan

dondaik
Beiträge: 10403
Registriert: 16.01.2009, 18:48
Wohnort: Steingaden
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: WEATHERMAN ...die perfekte Wetterstation für die Hausautomation

Beitrag von dondaik » 30.06.2019, 12:30

die batterie "braucht es" damit der windrichtungssensor seine nord ausrichtung behält wenn die spannungsversorgung mal ausfällt .... so ungefähr war ein der antworten ..
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“