Geofencing für iOS User

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

nicolas-eric
Beiträge: 3263
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Geofencing für iOS User

Beitrag von nicolas-eric » 07.09.2018, 07:10

Hallo.

Habe hier nichts dazu gefunden, daher beschreibe ich es mal kurz.

Voraussetzung ist die Nutzung von Apples HomeKit auch unterwegs.
Dazu habe ich zusätzlich zur RaspiMatic einen Raspi mit einer Homebridge drauf und ein iPad als HomeKit Steuerzentrale, das immer zu Hause liegt.
Mit der Homebridge kann man ja HM Geräte an CCU/RaspiMatic, Systemvariablen, Programme per HomeApp/Siri von iOS Geräten aus steuern.
In der Hone App kann man dann bei "Automatisierung" diverse Aktionen bei betreten/verlassen eines bestimmten Bereiches einstellen. Der Bereich beträgt angeblich minimal 100m Radius, real sind es aber ca. 50m. Verlasse ich die Auffahrt oder gehe ich hinten raus aufs Feld, wird die eingestellte Aktion gestartet, das sind etwa 80m dazwischen. Habe das an diversen Orten getestet.
Man kann auch andere iOS Besitzer über deren AppleID einladen (die können dann auch über die HomeApp steuern und dann auch für die Aktionen einstellen.

Das Ganze geschieht sofort beim Verlassen/Betreten des Bereiches. Es ist deutlich schneller, als z.B. die WLAN Überwachung über die Fritzbox per AddOn oder auch Bluetooth Lösungen, die ich zuvor probiert hatte.

Ich selber nutze es, um nach SU beim Ankommen schonmal das Licht auf dem Grundstück anzumachen und beim aufs Grundstück Fahren das Licht drinnen. Nicht beim Verlassen des Büros (ich könnte ja auch woanders hin fahren), sondern erst beim 2. Überqueren der Köhlbrandbrüche am Tag hier in HH (da fahre ich nur auf dem Hin- und Rückweg drüber) geht meine Heizung zu Hause auf Tagschaltung, dann ist es schön warm, wenn ich ne 3/4 Stunde später zu Hause ankomme. Fährt Frauchen das 2. x innerhalb eines Zeitraumes einen bestimmten Weg lang (Rückweg vom Reitstall) geht die Kaffeemaschine an. Und noch vieles mehr.

In Zukunft will Apple u.a. auch folgendes einbauen, was ich sehr interessant finde:
Man kommt in den "Heimbereich", HomeKit soll das Türschloß öffnen, oder die Alarmanlage unscharf schalten.
Dazu fragt Dich Dein iPhone aber vorher nach Deinem Fingerabdruck, um sicherzustellen, das kein Unberechtigter mit Deinem iOS Gerät unterwegs ist.
In einer nicht öffentlichen Alpha Version soll das schon funktionieren.

Gruß Nico

dtp
Beiträge: 9097
Registriert: 21.09.2012, 08:09
System: CCU
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von dtp » 07.09.2018, 07:34

nicolas-eric hat geschrieben:
07.09.2018, 07:10
Dazu fragt Dich Dein iPhone aber vorher nach Deinem Fingerabdruck, um sicherzustellen, das kein Unberechtigter mit Deinem iOS Gerät unterwegs ist.
Mein iPhone kann keine Fingerabdrücke mehr. ;)

Übrigens, auch pocketControl hat eine integrierte Geofencing-Funktion mit minimal 50 m Radius.

Und auch, wenn mir persönlich das noch zu viel ist, weil ich gerne unmittelbar beim Abschließen der Haustür über noch offene Fenster informiert werden möchte und sich erst unmittelbar mit dem Aufschließen das Licht im Flur einschalten soll, möchte ich mich für deinen Hinweis mit der Homebridge und der Home App bedanken. Vielleicht kann ich's ja doch mal gebrauchen.
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

nicolas-eric
Beiträge: 3263
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von nicolas-eric » 07.09.2018, 07:42

Dann fragt Dich das iPhone halt nach dem Pin Code zum entsperren... :D

Schließe ich morgens zum ersten Mal die Tür, sagt mir die Sprachausgabe im Flur direkt hinter mir, ob noch etwas offen ist. Scharf geschaltet wird dann beim vom Grundstück fahren.
Und ob das Licht nun 30s vorher oder nachher angeht, ist mir ehrlich gesagt egal.

dtp
Beiträge: 9097
Registriert: 21.09.2012, 08:09
System: CCU
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von dtp » 07.09.2018, 08:00

Nun ja, so hat halt jeder seine Anforderungsprofile.

Meine Frau würde mir was husten, wenn das Tablet Ansagen macht. Das ist bei ihr ein absolutes No-Go. Und wenn bei uns die Haustür abgeschlossen wird, kann man auch nicht mehr so viel vom Tablet hören. Da ist eine entsprechende Push-Nachricht auf die Watch deutlich effektiver. Kommt die, wird direkt die Haustür wieder aufgeschlossen und das entsprechende Fenster bzw. die entsprechende Tür geschlossen.
Offene Türen.jpg
Umgekehrt kommt es häufiger vor, dass wir uns beim Nachhausekommen noch eine Weile mit den Nachbarn vorm Haus unterhalten. Warum sollte dann schon das Licht im Flur angehen?
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

nicolas-eric
Beiträge: 3263
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von nicolas-eric » 07.09.2018, 08:06

Das stimmt, jeder hat andere Anforderungen.

Mein Frauken möchte auf di Ansagen gar nicht mehr verzichten. Von "Waschmaschine ist fertig" bis zu "Bad Mus mal gelüftet werden" (da zu feuchte Luft) wird hier recht viel angesagt. Das finden wir angenehmer, als Push Mitteilungen.
Vor der Ansage bei Tür zu (und ab 22 Uhr aussliesslich wegen der Nachbarn) piept es im Flur 1x kurz, wenn alles ok ist und 2x kurz, wenn ein Fenster noch offen ist. Das hört man auch durch die Tür.

fischmir
Beiträge: 881
Registriert: 03.02.2014, 18:04
Wohnort: Münsterland
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von fischmir » 02.05.2020, 21:56

Darf ich diesen Thread mal aus der Versenkung holen?

Ich möchte ebenfalls das Geofencing von Homekit nutzen. Kannst du ein paar Worte zum Konzept verlieren?

Ich habe folgendes Problem: Ich setze die Anwesenheit per:

Code: Alles auswählen

http://192.168.178.203:8181/blabla.exe?Antwort=dom.GetObject("Anwesenheit_Christian_HomeKit").State(0)
...was natürlich nicht klappt, wenn ich das Hause verlasse, da ich keine Verbindung mehr zum WLAN habe.

Wie wäre ein geeigneter Weg?

Danke!

dtp
Beiträge: 9097
Registriert: 21.09.2012, 08:09
System: CCU
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von dtp » 03.05.2020, 13:28

Was du brauchst, damit das über eine Automation der Home App funktioniert, ist neben einem iPhone eine Steuerzentrale, die von extern erreichbar ist. Und das ist entweder ein Apple TV ab Generation 4, ein HomePod oder ein iPad mit permanenter Stromversorgung, das als Steuerzentrale eingerichtet ist.

Alles andere läuft dann über die Automation in der Home App, wie von Nico beschrieben.

Leider hat Apple die Automationen für die Apple Watch immer noch nicht großartig erweitert (da geht meines Wissens nach immer noch nur eine Automation in Verbindung mit der Training App als Kurzbefehl), so dass die An- und Abwesenheitssteuerung mit einer Watch statt eines iPhones nicht möglich ist. Verstehe einfach nicht, warum selbst Apple die Watch in manchen Bereichen so stiefmütterlich behandelt. :roll:
CCU3 mit stets aktueller FW und den Addons "CUxD" und "Programmedrucken", ioBroker auf Synology DiskStation DS718+ im Docker-Container;
einige Projekte: zentrales Push-Nachrichten-Programm zPNP, DoorPi-Videotürsprechanlage, An- und Abwesenheitsdetektion per Haustürschloss, zentrales Programm zur Steuerung von Beschattungsgeräten zBSP.

ayngush
Beiträge: 331
Registriert: 02.02.2012, 12:05
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von ayngush » 07.05.2020, 18:58

Verstehe einfach nicht, warum selbst Apple die Watch in manchen Bereichen so stiefmütterlich behandelt.
Aus Energiespargründen...

Edit: Kann aber auch noch was sinnvolles zum Thema iOS Geofencing beitragen: Ich benutze die App Geofency und zwei Webhooks dafür, die via Basic-Auth auf einen kleinen Webserver bei mir zu Hause jeweils ein "Anwesenheit" und ein "Abwesenheit" Skript ansteuern. Das funktioniert seit ich es vor über einen Jahr eingerichtet habe absolut problemlos. Davor hatte ich Android-Geräte mittels Tasker, da war die Positionserkennung nicht so präzise und öfter musste ich dann bereits zu hause angekommen die Webhooks manuell auslösen. Das muss ich mit iOS und Geofency noch nie. Läuft übrigens auch unter WatchOS - habe aber selbst (noch) keine Watch um dazu mehr sagen zu können.
Zuletzt geändert von ayngush am 07.05.2020, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.

nicolas-eric
Beiträge: 3263
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von nicolas-eric » 07.05.2020, 19:04

Anwesenheitssteuerung über die Apple Watch könnte man zur Zeit wohl nur realisieren, indem man ihre Anwesenheit im WLAN dafür heranzieht.

ayngush
Beiträge: 331
Registriert: 02.02.2012, 12:05
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Geofencing für iOS User

Beitrag von ayngush » 07.05.2020, 19:06

Die App Geofency läuft auf der Watch und kann Webhooks. Man braucht dafür natürlich eine Uhr mit aktiver eSIM... - sonst hat man keine Netzwerkfunktionalität, wenn man sich unterwegs An- und Abmelden möchte.

...oder hat halt sein iPhone dabei - nur dann braucht man auch kein Geofencing auf der Watch.

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“