Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Problemlösungen und Hinweise von allgemeinem Interesse zur Haussteuerung mit HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

teddy278

Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von teddy278 » 08.10.2010, 16:34

Dieser Beitrag wurde durch den Autor entfernt.

..und ich hab ihn eben restauriert, weil es mich gestört hat, daß bei einem angepinnten Beitrag der Beitrag fehlt....
Sambasamba, 5/2012.

_____________________________________
Hallo,

die Diskussion taucht hier - gefühlt - einmal im Monat auf, wenn ein Neuling mit seiner HomeMatic nicht klarkommt und die Frage in den Raum wirft: Ich habe viel Geld bezahlt, wo ist denn jetzt die versprochene Funktion? Wo ist der Service des Herstellers? Ist die HomeMatic etwa nur ein Bastlersystem?

Darum hier die ultimative Antwort:

Ja, die HomeMatic ist ein System für Bastler.

Aus folgenden Gründen:

1. Der Hersteller

HomeMatic kommt praktisch direkt aus dem Hause ELV, und ELV ist ein Elektronik-Versender wie Conrad oder Reichelt.

Machen wir einen Vergleich: Man kann einen Schrank bei IKEA kaufen oder im Fachgeschäft von Hülsta samt Lieferung zu einem Vielfachen des Preises. Kann man in beide seine Kleider hängen? Klar. Sind beide qualitativ gleichwertig? Naja. Kann man bei IKEA anrufen und sich beschweren, daß die Türen schief sind? Wohl eher nicht, denn dafür ist man selbst verantwortlich.

Genauso ist das bei der Hausautomation: HomeMatic von ELV ist für die Baumarktkunden. KNX/EIB, installiert von einem Fachbetrieb, wäre das all-in-one-Paket samt Service. Für die Rentner.

2. Der Vertriebsweg

HomeMatic wird ausschließlich in Einzelkomponenten über Elektronik-Händler vertrieben, und Elektronik-Händler verkaufen Komponenten, keine Systeme.

Wieder der Vergleich: Im Baumarkt gibt es Holz, Leim, Lack und Handwerkszeug. Es ist Sache des Kunden, daraus einen Tisch zu bauen. Man kann dem Baumarkt nicht vorwerfen, wenn der Tisch am Ende nur drei Beine hat. Andererseits kann man seinen örtlichen Tischler beauftragen, einen Tisch zu bauen. Dann bekommt man einen Tisch, und wenn dem ein Bein fehlt, kann man sich beschweren.

Bei der Hausautomation ist ELV eben der Baumarkt, nicht der Tischler.

3. Das Konzept

Die Software der Zentrale ist in alle Richtungen sehr offen. Man kann mit wenigen Handgriffen in die intimsten Bereiche vordringen und unglaubliche Dinge tun, die bei anderen Herstellern nur Kopfschütteln auslösen würden.

Der obligatorische Vergleich: Als Hausbesitzer kann man alles mit seiner Bude anstellen, was man mag. Andererseits muß man sich selbst darum kümmern, daß das Dach repariert wird, wenn es reinregnet. Ein Mieter darf zwar unter Umständen nicht mal eine Satellitenschüssel anbringen, aber dafür muß sich dann auch jemand anders ums Dach kümmern.

Bei der Hausautomation ist die HomeMatic das Eigenheim: Man muß sich auch um Dinge kümmern, die "woanders" einfach so passieren. Und wenn man sich nicht kümmert, regnet's rein.

4. Der Preis

Die HomeMatic ist geradezu ein Schnäppchen, was die Hausautomation angeht. Es gibt kaum ein billigeres oder gar preiswerteres System. Aber, das haben wir 20 Jahre nach der Einheit gelernt: Es gibt nichts umsonst.

Vergleich: Daihatsu kostet weniger als ein Rolls Royce. Dafür wird man nach einer Panne mit dem Daihatsu eben nicht per Hubschrauber ins nächste Hotel geflogen. Meine Freundin ist mit ihrem Daihatsu trotzdem sehr zufrieden. :)

Muß ich erwähnen, was die HomeMatic in diesem Vergleich ist? :oops:

Ist die HomeMatic also kein funktionsfähiges System? Kann sie gar nicht all das, was beworben wird?

Doch doch, das kann sie schon. Allerdings muß man bei der HomeMatic eben an vielen Stellen selbst Hand anlegen, und bekommt keinen weitreichenden Support durch den Hersteller, um sein Ziel zu erreichen.

Wer das Full-Service-Paket bei der HomeMatic erwartet, wird enttäuscht werden. Wer bei Fehlfunktionen nicht selbst nach der Lösung suchen will, ist hier falsch. Wer ein professionelles System erwartet, nachdem er die Packung geöffnet hat, erwartet zuviel. Und wer die Komponenten nicht anhand der Bedienungsanleitungen installieren kann, der sollte sich auf jeden Fall nach einem Dienstleister umsehen - Netzspannung ist kein Spielzeug.

Das ist so. Dagegen hilft auch kein Aufstampfen, auch nicht der Ausruf "Ich will aber", auch keine Beschwerde im Forum oder bei ELV oder beim örtlichen Frisör. Du wurdest gewarnt. Und Du hast 14 Tage Rückgaberecht im Versandhandel.

Wer preiswert in die Hausautomation einsteigen will mit einem System, das alle Möglichkeiten offen läßt, ist bei der HomeMatic dagegen richtig.


Grüße!
teddy
Zuletzt geändert von teddy278 am 12.06.2011, 02:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
berndes
Beiträge: 269
Registriert: 27.04.2010, 17:36
Wohnort: Niederrhein

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von berndes » 08.10.2010, 16:55

Gut gebrüllt Löwe :!:

Kann man diesen Beitrag nicht an oberster stelle des Forums "Festnageln"?

Ich selber war bei den ersten Schritten auch etwas enttäuscht, aber nach den ersten Erfolegn macht diese Bastelersystem wirklich Spaß und ich kann es unter diesem Namen auch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Wer sich mit diesem Forum beschäftigt und die SuFu richtig bedienen kann (@Teddy: danke nochmal für den Tip heute in einem andern Thread ;) hab nämlich immer den Aktorennamen in "" mit den "-" gesetzt und dann keine Treffer gelandet :oops: ) wird auf fast alle Fragen eine Antwort finden und wenn nicht eine Bekommen.


Grüße und nicht den Kopf in den Sand stecken

Berndes
--------------------------------------------
173 Kanäle in 73 Geräten:
4x HM-LC-Sw4-SM, 11x HM-LC-Bl1-FM, 2x HM-WDS30-T-O, 5x HM-Sec-SCo, 5x HM-Sec-RHS, 6x HM-Sec-SD-2, 1x HM-Sec-SD-2-Team, 1x HM-PBI-4-FM, 4x HM-CC-TC, 1x HM-ES-TX-WM, 1x HM-RC-Key4-2, 1x HM-Sec-Key, 1x HM-Sec-MDIR-2, 7x HM-LC-Sw1-FM, 3x HM-LC-Sw1PBU-FM, 6x HM-LC-Sw2-FM, 2x HM-LC-RGBW-WM, 2x HM-CC-VD, 5x HM-ES-PMSw1-Pl, 2x HM-PB-4Dis-WM, 1x HM-Sec-WDS, 1x HM-WDS100-C6-O
--------------------------------------------
Homeputer CL Studio
Mediola a.i.o. V2.0 Gateway Creator Pro
--------------------------------------------
...Tendez ? .....steigend!!!
--------------------------------------------

Sven78
Beiträge: 248
Registriert: 07.09.2009, 17:06
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von Sven78 » 08.10.2010, 21:29

Hey Teddy,

hatte viel Spaß beim Lesen Deines Beitrages, ich lese hier viel mit und Du kannst solche Dinge immer sehr "plastisch" und anschaulich rüberbringen! :lol:

Bastlersystem hat für mich jedoch etwas von halb fertig, zusammengeschustert, funktioniert, taugt aber nicht viel usw.

Wie wäre es wenn man sich auf Heimwerkersystem einigt, das trifft es nach Deiner Beschreibung auch genau und unterstellt auch sogleich, das man gewisses handwerkliches Geschick benötigt und weiß was man tut, wenn man an Stromleitungen bastelt. Selbst für das Erstellen eines Programms in der WebUI ist ja ein gewisses Maß an logischem Denken nötig, ebenso sich in Abläufe und Reaktionen des Systems einzudenken, wenn man programmiert.
Wenn ich dann sowas hier lese: http://homematic-forum.de/forum/viewtop ... =26&t=5263 sorry Leute aber dann kann ich nur sagen: Lasst lieber die Finger davon...

Ich denke, es ist echt was für Heimwerker, Bastler hat so nen unprofessionellen Grundton. Und ehrlich gesagt, mit nem guten Handwerker und bissel Hintergrundwissen und Spaß an der Sache kann man aus Homematic was relativ vernünftiges machen.

Viele Grüße,

Sven

shen
Ehrenmitglied
Beiträge: 754
Registriert: 14.07.2006, 19:24
Wohnort: Wegberg
Kontaktdaten:

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von shen » 09.10.2010, 08:56

Dem Grundtenor kann ich mich durchaus anschließen, der Beitrag mag auch so manchen darauf vorbereiten, was ihn zu erwarten hat. Ich habe ihn deshalb mal oben angepinnt.
Gruß
Stefan Hendricks (ehemaliger HomeMatic-Forum Betreiber)

Benutzeravatar
anli
Beiträge: 4328
Registriert: 10.06.2009, 14:01
Wohnort: 20 Min. nördlich von Hannover und bei Bremen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von anli » 09.10.2010, 18:58

Hallo.

Danke für dieses Grundlagenstatement :D
Sven78 hat geschrieben: Wenn ich dann sowas hier lese: http://homematic-forum.de/forum/viewtop ... =26&t=5263 sorry Leute aber dann kann ich nur sagen: Lasst lieber die Finger davon...
Naja, wir mussten ja alle mal anfangen...

Grundsätzlich finde ich teddys Grundlagen-Statement gut, damit jeder weiß, worauf er sich einlässt und sich entsprechend darauf vorbereitet...
Zuletzt geändert von anli am 15.06.2011, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
Herzliche Grüße, anli

Alle Angaben ohne Gewähr und Haftung meinerseits. Verwendung der von mir zur Verfügung gestellten Downloads auf eigene Gefahr. Ich bitte um Verständnis, dass ich aus zeitlichen Gründen keine unaufgeforderte Hilfestellung per PN/Mail geben kann. Bitte allgemeine Fragen ins Forum stellen, hier können viele fähige User viel schneller helfen.

Homematic-Manager v2: einfaches Tool zum Erstellen von Direktverknüpfungen und Bearbeiten von Gerätenamen, -parametern etc. für Homematic und HomematicIP (Alternative diesbzgl. zur WebUI)

Einsteiger-Hilfeerweiterter Skript-Parser

christiantf
Beiträge: 14
Registriert: 08.11.2010, 19:26

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von christiantf » 08.11.2010, 19:37

Ich stehe (wie viele andere) vor der Entscheidung, für meine Haussanierung eine Haussteuerung zu beschaffen. Praktisch könnte ich in einem Geschoß alles verkabeln, aber für ein zweites Geschoß wäre Funk schon von Vorteil. Zur Diskussion steht eine SPS-Steuerung, KNX mit Funk oder Homematic Wired+Funk.

Wenn ich nun deinen Vergleich mit dem Rolls Royce und Daihatsu heranziehe, frage ich mich, ob nun mein Haus-Daihatsu nach 3 Jahren durchgerostet ist und auseinanderfällt, oder vielleicht jedes Monat mal das rechte Vorderrad klemmt. Oder fährt er lang, aber halt nicht ganz so komfortabel.
Sprich: Betreibt die Homematic die spezifizierten Funktionen auch zuverlässig? Stürzt das System manchmal ab? Verlieren die Komponenten die Verbindung? Muss ich regelmäßig Schalter herausnehmen oder Dosen öffnen, um das System wieder in Gang zu setzen?
Dann nämlich wäre der "Daihatsu" ein nettes Bastlerobjekt, aber nicht verkehrstauglich.

lg, Christian

Benutzeravatar
anli
Beiträge: 4328
Registriert: 10.06.2009, 14:01
Wohnort: 20 Min. nördlich von Hannover und bei Bremen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von anli » 08.11.2010, 19:47

christiantf hat geschrieben:Betreibt die Homematic die spezifizierten Funktionen auch zuverlässig?
Ja.
christiantf hat geschrieben:Stürzt das System manchmal ab?
Nein, nicht, wenn man sich im dokumentierten Bereich bewegt (System.Exec ist nicht dokumentiert 8) )
christiantf hat geschrieben:Verlieren die Komponenten die Verbindung?
Das kann passieren - je nach örtlichen Gegebenheiten, Entfernungen, Funkstörungen, Antennenausrichtungen etc. Es kann aber in der Regel immer über diesen Weg behoben werden: LAN-Adapter als Repeater einsetzen
christiantf hat geschrieben:Muss ich regelmäßig Schalter herausnehmen oder Dosen öffnen, um das System wieder in Gang zu setzen?
Nein.
Wenn man sich durch "spielen" oder Nutzung undokumentierter Funktionen etwas "verspielt" hat, reicht in der Regel das Einspielen eines Backups, wenn man Glück hat, sogar der Restart der CCU. Selbst als durch - mehr oder weniger selbstgemachte - Probleme mit dem Sicherheitsschlüssel (siehe hier: http://homematic-forum.de/forum/viewtop ... sel#p30358) alle Funkaktoren nicht mehr ansprechbar waren musste ich sie nicht ausbauen.
Herzliche Grüße, anli

Alle Angaben ohne Gewähr und Haftung meinerseits. Verwendung der von mir zur Verfügung gestellten Downloads auf eigene Gefahr. Ich bitte um Verständnis, dass ich aus zeitlichen Gründen keine unaufgeforderte Hilfestellung per PN/Mail geben kann. Bitte allgemeine Fragen ins Forum stellen, hier können viele fähige User viel schneller helfen.

Homematic-Manager v2: einfaches Tool zum Erstellen von Direktverknüpfungen und Bearbeiten von Gerätenamen, -parametern etc. für Homematic und HomematicIP (Alternative diesbzgl. zur WebUI)

Einsteiger-Hilfeerweiterter Skript-Parser

Benutzeravatar
owagner
(verstorben)
Beiträge: 1193
Registriert: 13.05.2008, 19:49
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von owagner » 08.11.2010, 21:36

Ganz so positiv würde ich das nicht stehenlassen. Bei mir gibts trotz Repeater Funkstörungen (und wenn man nicht aktiv der Rückmeldeproblematik vorbeugt, sind die sogar recht häufig), und Backup geht z.B. nicht mehr (vermutlich wegen der hohen Anzahl an Geräten). Und an die batteriegesteuerten Sensoren, auch die zum Einbau in UP-Dosen, muss man bei jeder Configänderung dran.

Was allerdings sehr gut funktioniert ist das Wired-System.

mpcc
Beiträge: 705
Registriert: 09.03.2007, 16:38
System: sonstige
Wohnort: Eichwalde bei Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von mpcc » 09.11.2010, 07:23

kann ich wiederum nicht stehen lassen @owagner

@anli hat schon die richtige Aussage getroffen !

Wer HomeMatic "ganz normal" aufbaut wird keine Probleme haben.
Gruss Marco Pniok
http://www.piotek-smarthome.de
Systemhaus für SmartHome mit HomeMatic, HomeMatic IP, PioTek, CUxD, IP-Symcon, Symbox Pro, Shelly, Eltako, free@home, PEHA, Synco Living.

Benutzeravatar
owagner
(verstorben)
Beiträge: 1193
Registriert: 13.05.2008, 19:49
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ist die HomeMatic ein Bastlersystem?

Beitrag von owagner » 09.11.2010, 07:46

Aha, und was habe ich nicht "normal" aufgebaut?

Antworten

Zurück zu „HomeMatic Tipps & Tricks - keine Fragen!“