AIO Creator von extern

Haussteuerung mittels mediola

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
clyde
Beiträge: 39
Registriert: 27.12.2016, 00:08

AIO Creator von extern

Beitrag von clyde » 30.11.2019, 23:04

Möchte mit der AIO Creator Fernbedienung von extern zugreifen.
Geht nicht sondern nur über WLAN.
Habe Cloudmatic welches von extern funktioniert.
Wenn ich es richtig verstanden habe, musste ich einen Neuen bzw. zusätzlichen Benutzer mit denselben Zugangsdaten wie die des Cloudmatic-Kontos in der CCU anlegen. Im Neo Creator sind im Grätemanager unter Gateways die richtigen Daten eingetragen. Zumindest kann ich von dort aus die CCU Weboberfläche öffnen.
Wo liegt der Fehler?
Gruß Clyde

ABE2000
Beiträge: 164
Registriert: 06.02.2019, 00:48
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von ABE2000 » 01.12.2019, 00:39

Eine VPN-Verbindung herstellen, da Neo mWn nur lokal funktioniert - zumindest bei mir!

MfG René
Raspberry Pi3+ RaspberryMatic
HomeMatic Gateway

65 angelernte wireless Geräte
376 Kanäle
137 Programme

Fonzo
Beiträge: 2265
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von Fonzo » 01.12.2019, 01:03

ABE2000 hat geschrieben:
01.12.2019, 00:39
Eine VPN-Verbindung herstellen, da Neo mWn nur lokal funktioniert
VPN ist eine der Möglichkeiten, ansonsten hängt es davon ab was man nutzt. Mann kann sowohl mit Cloudmatic auf die Homematic Geräte von extern zugreifen, wenn man alle Geräte, die in NEO eingebunden sind Remote steuern will, braucht man dazu Mediola Cloud Services und aktiviert Cloud Forward, dann kann man auch alles Remote schalten ohne VPN.

ABE2000
Beiträge: 164
Registriert: 06.02.2019, 00:48
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von ABE2000 » 01.12.2019, 01:20

Ja, aber VPN kommt da mEn etwas günstiger, zumindest wenn man eine Fritzbox hat - VPN war schnell eingerichtet, der Zugriff über Neo funktioniert und auf mein gesamtes lokales Netzwerk kann ich auch unbeschränkt zugreifen, ohne Portweiterleitung! :mrgreen:

MfG René
Raspberry Pi3+ RaspberryMatic
HomeMatic Gateway

65 angelernte wireless Geräte
376 Kanäle
137 Programme

nicolas-eric
Beiträge: 3194
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von nicolas-eric » 01.12.2019, 01:46

Ich würde niemals auf externe Anbieter vertrauen, wenn reumütig so persönliche Dinge wie die Steuerung meines Hauses geht.
1. weiß ich nie, wie und wo die Daten gesichert oder gar missbraucht werden.
2. bin ich nicht gerne von der Technik anderer abhängig.

Fonzo
Beiträge: 2265
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von Fonzo » 01.12.2019, 10:01

ABE2000 hat geschrieben:
01.12.2019, 01:20
Ja, aber VPN kommt da man etwas günstiger, zumindest wenn man eine Fritzbox hat
Das stimmt, daher ist das ja auch eine gute Möglichkeit wenn man "nur" einfach eine Verbindung zum eigenen Netzwerk herstellen will und z.B. eine Remote öffnen wie im lokalen Netzwerk.
Je nachdem was man aber aber eben für einen Anwendungszweck benötigt, ist VPN kein Ersatz für einen Remotezugang wie Cloudmatic oder Mediola Cloud Services. Wenn man Dinge wie Alexa, Google, IFTTT, Conrad Connect oder eben andere Drittanbieter nutzten will, kann man mit VPN nicht arbeiten, das ist nur für einen persönlich da, um einen sicheren Zugriff zum eigenen Netzwerk zu ermöglichen.

Fonzo
Beiträge: 2265
Registriert: 22.05.2012, 08:40
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von Fonzo » 01.12.2019, 10:24

nicolas-eric hat geschrieben:
01.12.2019, 01:46
Ich würde niemals auf externe Anbieter vertrauen, wenn reumütig so persönliche Dinge wie die Steuerung meines Hauses geht.
1. weiß ich nie, wie und wo die Daten gesichert oder gar missbraucht werden.
2. bin ich nicht gerne von der Technik anderer abhängig.
Mir ist es persönlich auch definitiv lieber wenn alles lokal geschaltet wird, wegen der Sicherheit und vor allem weil es viel schneller ist. Leider ist der Trend ja genau das Gegenteil, Kunden kaufen sich Steckdosen, bei denen ich erst mal in die USA oder nach China Daten schicken muss, um diese dann einschalten zu können. Die ganze Sprachsteuerung mit Alexa, Google usw. ist ein Hype, bei dem man auch Daten um die Welt schickt nur um etwas mit Sprache steuern zu können und auf einen Remotezugang angewiesen ist. Und zu guter letzt gibt es Kunden, die kaufen nach wie vor immer noch so Sachen wie das Schloss Nello, das nur mit der Cloud geht und wundern sich dann wenn sie Elektronikmüll zu Hause haben wenn der Anbieter Pleite geht und die Cloud einstellt.
Letztlich hilft es nur wenn der Kunde solche Produkte, die ausschließlich eine Cloudanbindung erfordern, nicht einsetzt. Aber viele Produkte werden ja leider gar nicht mehr mit einer lokalen Schnittstelle angeboten, sondern funktionieren ausschließlich über eine Cloudanbindung. Homematic IP nimmt sich da leider nicht aus, eine offizielle freigegebene Schnittstelle gibt es nur für Clouddienste.

Kenni
Beiträge: 1
Registriert: 02.12.2019, 09:13

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von Kenni » 02.12.2019, 09:23

Fonzo hat geschrieben:
01.12.2019, 10:01
ABE2000 hat geschrieben:
01.12.2019, 01:20
Ja, aber VPN kommt da man etwas günstiger, zumindest wenn man eine Fritzbox hat

Das stimmt, daher ist das ja auch eine gute Möglichkeit wenn man "nur" einfach eine Verbindung zum eigenen Netzwerk herstellen will und z.B. eine Remote öffnen wie im lokalen Netzwerk.
Je nachdem was man aber aber eben für einen Anwendungszweck benötigt, ist VPN kein Ersatz für einen Remotezugang wie Cloudmatic oder Mediola Cloud Services oder der VPN von Redaktionstest.net. Wenn man Dinge wie Alexa, Google, IFTTT, Conrad Connect oder eben andere Drittanbieter nutzten will, kann man mit VPN nicht arbeiten, das ist nur für einen persönlich da, um einen sicheren Zugriff zum eigenen Netzwerk zu ermöglichen
.
Danke für den Tipp! Aber man braucht doch keine Fritzbox für VPN? Ich nutze z.b. Surfshark, funktioniert auch ohne die Box problemlos.

nicolas-eric
Beiträge: 3194
Registriert: 07.01.2015, 23:26
Wohnort: Scheeßel
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von nicolas-eric » 02.12.2019, 19:45

Fonzo hat geschrieben:
01.12.2019, 10:01
ABE2000 hat geschrieben:
01.12.2019, 01:20
Ja, aber VPN kommt da man etwas günstiger, zumindest wenn man eine Fritzbox hat
Das stimmt, daher ist das ja auch eine gute Möglichkeit wenn man "nur" einfach eine Verbindung zum eigenen Netzwerk herstellen will und z.B. eine Remote öffnen wie im lokalen Netzwerk.
Je nachdem was man aber aber eben für einen Anwendungszweck benötigt, ist VPN kein Ersatz für einen Remotezugang wie Cloudmatic oder Mediola Cloud Services. Wenn man Dinge wie Alexa, Google, IFTTT, Conrad Connect oder eben andere Drittanbieter nutzten will, kann man mit VPN nicht arbeiten, das ist nur für einen persönlich da, um einen sicheren Zugriff zum eigenen Netzwerk zu ermöglichen.
Aber ist es nicht Sinn der Sache, dass nur ich Zugang zu meinem Netzwerk habe? Iregendwelchen Fremdfirmen mit Sitz in sonstwo haben in meinem Netz bzw. auf meiner Haussteuerung nichts verloren. Das einzige was ich noch akzeptiere (weil Frauchen das zur Sprachsteuerung will) ist HomeKit über einen ATV4k, aber auch da hab ich sicherheitsrelevante Dinge (wie Alarm an/aus, etc.) nicht drin.

ABE2000
Beiträge: 164
Registriert: 06.02.2019, 00:48
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: AIO Creator von extern

Beitrag von ABE2000 » 02.12.2019, 19:51

Kenni hat geschrieben:
02.12.2019, 09:23
Danke für den Tipp! Aber man braucht doch keine Fritzbox für VPN? Ich nutze z.b. Surfshark, funktioniert auch ohne die Box problemlos.
Surfshark kenne ich nicht...

Wenn du eine anderes Modem hast, bei dem es auch funktioniert bzw. eine andere VPN-Methode, dann nutze sie! Iwrd auch mit gutem Grund auch von vielen Firmen schon lange so genutzt!

MfG René
Raspberry Pi3+ RaspberryMatic
HomeMatic Gateway

65 angelernte wireless Geräte
376 Kanäle
137 Programme

Antworten

Zurück zu „mediola“