Unterschiede neuere NEO Versionen

Haussteuerung mittels mediola

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
Fonzo
Beiträge: 1593
Registriert: 22.05.2012, 08:40

Unterschiede neuere NEO Versionen

Beitrag von Fonzo » 12.03.2019, 17:31

Sweatchuck hat geschrieben:
12.03.2019, 14:18
AIO Gateway nutze ich eigentlich nur noch um IR Komponenten zu steuern. Das Plugin ist eigentlich nicht notwendig wenn ich die Befehler von der CCU an das Gateway schicke. Allerdings benötige ich manchmal die Lernfunktion für IR Komponenten vom AIO Gateway.
Auch Lernen von IR kann man über HTTP, dazu braucht man nicht zwingend ein NEO AIO Gateways Plugin.
Sweatchuck hat geschrieben:
12.03.2019, 14:18
Leider ist mir nicht wirklich klar welche Vorteile die neue Version im Vergleich zur 2.1.15 bietet. Finde dazu auch keine direkte "Gegenüberstellung".
Eine Gegenüberstellung gibt es auch nicht, höchstens das Changelog, da kann man sich dann die Unterschiede mühsam raus suchen.

Die wichtigesten Unterschiede bisher sind wohl:
  • Neuer Standard-Skin: CREATOR NEO 2.
  • Widgets: Vorlagen für Geräte, denen dann direkt passende Aktionen und/oder Status zugewiesen werden.
  • HomeMatic: Für CCUs können CloudMatic-Zugangsdaten hinterlegt werden um in der AIO REMOTE NEO per Befehl zwischen beiden Verbindungen wechseln zu können.
  • Start-Assistent für Benutzer ohne Fernbedienung und leerer Gerätedatenbank für erste Schritte mit dem AIO GATEWAY oder der HomeMatic CCU.
  • Button-/Grafik-Element: Das Icon kann gespiegelt und gedreht werden
  • Webseiten-Element: Es kann nun anstatt einer URL ein Status und ein HTML-Gerüst, in dem der Wert dann angezeigt wird, zugewiesen werden.
Sweatchuck hat geschrieben:
12.03.2019, 14:18
Interessant ist jedoch die Aussage von Mediola, sollte ich jetzt auf 2.5.3 (vorher SUS für AIO kaufen) und würde dann SUS auslaufen lassen würde ich auf ewig in der Version 2.5.3 verbleiben. Der Zeig 2.1.15, also ohne SUS würde jedoch weiterentwickelt werden (2.1.16, 2.1.17) usw.
-> ein Update macht damit grundsätzlich keinen Sinn sofern man nicht jedes Jahr SUS kaufen will.
Grundsätzlich werden wohl alle Versionen weiterentwicklet, ob man jetzt also auf 2.1.15 steht oder 2.5.3 macht dann keinen Unterschied. Nur bestimmte Features werden halt nur zu bestimmten Versionen erneuert, was das genau ist weis dann im Einzelfall nur Mediola selber. In sofern macht das aber kein Unterschied ob man auf der 2.1.15 bleibt oder eben mit einer neueren Version dann das SUS nicht nutzt. Es besteht daher kein Zwang ständig SUS zu nutzten, Bugfixes gibt es immer für die jeweilig genutzte Version.
Sweatchuck hat geschrieben:
12.03.2019, 14:18
Weiterhin sollte SUS doch dazu dienen, das Mediola dem Kunden bei Verbesserungen der Plugins etwas Kohle abnehmen kann um die Entwickler zu bezahlen.
Über Sinn und Unsinn des SUS kann man eigene Threads füllen, dazu gibt es ja auch schon mehrere. Fakt ist leider das wenige NEO Plugins überhaupt irgendeine Art von Update erhalten haben und das trotz laufenden SUS. Insofern kann man sich das SUS auch meist sparen oder eventuell später abschließen sollte ein NEO Plugin dann doch tatsächlich mal eine wesentliche Überarbeitung und Verbesserung erfahren haben. Wenn überhaupt dann profitiert man marginal von Verbesserungen am Creator selber, warum aber jemand der 3 NEO Plugins nutzt dann dafür den 3 fachen Preis zahlen darf, um die gleiche allgemeine Neuerung im Creator zu nutzten, während sich am eigentlichen NEO Plugin gar nichts geändert hat bleibt wohl ein Geheimnis und die Logik von Mediola.
Sweatchuck hat geschrieben:
12.03.2019, 14:18
Die Grundfunktionen sollte doch ohne SUS verbessert werden. Dazu zähle ich auch das Thema HTML Gerüst im Webseiten-Element. Das hat doch nichts mit einem Plugin zu tun und sollte somit ich im Zweig ohne SUS also in der Version 2.1.15 integriert sein.
Das könnte man meinen, aber das ganze SUS Modell ist in der Hinsicht einfach total unlogisch und einem Kunden nicht zu vermitteln. Außer Mediola kappiert das wohl kein normaler Kunde. Der AIO Creator ist per se erst mal kostenlos wenn es da dann Neuerungen gibt wären die also auch immer kostenlos. Fakt ist das ein Kunde der mehrere NEO Plugins besitzt, mehr zahlt für die gleichen allgemeinen Neuerungen im AIO Creator, während er dafür, für das das SUS eigentlich da ist, nämlich Neuerungen an dem spezifischen NEO Plugin, leer ausgeht, weil Mediola an spezischen NEO Plugins so gut wie nichts überarbeitet.

Ein Modell bei dem man sowohl für relevante Änderungen im AIO Creator als auch für relevante Änderungen an einem spezifischen NEO Plugin bei Bedarf zahlt, wäre zumindest für alle Kunden transparenter und auch gerechter, als das jetzt ein Kunde für drei NEO Plugins SUS zahlt und ein anderer nur für ein NEO Plugin aber trotzdem am Schluss beide Kunden die gleichen allgemeinen Neuerungen im AIO Creator haben und sonst nichts.

Antworten

Zurück zu „mediola“