CCU Backup mit CuxD

Anbindung von FS20-Komponenten, ELV-Wetterstationen, EnOcean und DMX an HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

derrapf
Beiträge: 719
Registriert: 17.12.2012, 22:29

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von derrapf » 27.10.2015, 19:39

Hi Uwe
Ok, dann scheinen 2 Minuten knapp nicht zu reichen.
Sehe ich das richtig: Ich stelle dann beim Exec-Gerät im Kanal 2 den Timeout auf 5 oder 10 Minuten und rufe dann stattdessen den Backup Prozess so auf:
dom.GetObject("CUxD.CUX2801002:2.CMD_EXEC").State("/usr/local/addons/cuxd/extra/ccu_backup /var/nfs/backup");
Probiert ich gleich mal aus. Das wäre ja dann echt einfach gewesen.
So kann man auf dem Schlauch stehen.
Danke!

PS: Das erklärt leider aber nicht warum da Script früher den zweiten Paramater ignoriert hat.
Ist jetzt nicht mehr wichtig weil's wohl geht, würde mich nur neugierigerweise interessieren.


edit: Geht!!! Ich seh jetzt zwar keine Logausgaben im CuXD Log mehr aber mit dem zweiten Kanal auf eine Stunde Timeout gestellt entshet das Backup auf meinem NAS. Super!!!

Gruss Ralf
118 Kanäle in 66 Geräten und 44 CUxD-Kanäle in 13 CUxD-Geräten. 174 Systemvariablen, 104 Programme

Benutzeravatar
metaxa
Beiträge: 622
Registriert: 01.10.2011, 00:03
Wohnort: südliches Wien

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von metaxa » 24.07.2016, 22:17

Hallo,
ich krame diesen Fred mal hervor. Lieben Dank für die Vorarbeit - vor allem UWE! Nach vielen Versuchen läuft nun mein autom. Backup (scheiterte an meinem nicht vorhanden Linuxwissen bei der Logik und Syntax von "mount")

Auf meinen Recherchen quer durch dieses Forum habe ich irgendwo gelesen, dass sich ein TN nach einem Backup eine Push Nachricht schicken läßt. Ich finde den Beitrag aber nicht mehr um meine Frage dort zu stellen.
Direkt auf der CUxD Seite unter "Shell Kommando" den Befehl eingegebn, geht eine HTML Seite auf und beendet den positiven Vorang mit
Shell Backup Kmmando.PNG
"clean up temp file...". Beim Ausführen aus der HM über system.exec sehe ich leider gar nichts.

Gibt es eine Möglichkeit die erfolgreiche oder eben gescheiterte Durchführung des BU-Befehls irgendwo auszulesen? Als "0" oder "1"?

Danke und LG, mxa

Benutzeravatar
robson
Beiträge: 49
Registriert: 08.06.2016, 19:26
Wohnort: Ruhrpott

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von robson » 25.06.2017, 19:39

Hallo zusammen,

gibt es auch die Möglichkeit ein bestimmtes Verzeichnis von dem Backup auszuschließen?
Da Raspberrymatic ja direkt auf der SD-Karte betrieben wird, wird auch immer das komplette Backup-Verzeichnis (/media/sd-mmcblk0/measurement/) mitgesichert. Da jedes Backup wieder mitgesichert wird, verdoppelt sich die Backupgröße nahezu bei jedem Backup.

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.
Raspberry Pi 3 RaspberryMatic, Raspberry Pi 3 als HMLGW, Rasperry Pi 2 als HMWLGW

Benutzeravatar
uwe111
Beiträge: 3740
Registriert: 26.02.2011, 22:22
Kontaktdaten:

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von uwe111 » 26.06.2017, 13:49

robson hat geschrieben:gibt es auch die Möglichkeit ein bestimmtes Verzeichnis von dem Backup auszuschließen?
Nein
robson hat geschrieben:Da Raspberrymatic ja direkt auf der SD-Karte betrieben wird, wird auch immer das komplette Backup-Verzeichnis (/media/sd-mmcblk0/measurement/) mitgesichert.
Das verstehe ich jetzt nicht. Warum wird denn bei Dir /media überhaupt gesichert?

Viele Grüße

Uwe
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's einfach gemacht.
SPENDEN :wink: Download: CUxD 2.2.0, RFD-Monitor, Vellemann K8055, SSH KeyDir

Benutzeravatar
Herbert_Testmann
Beiträge: 11102
Registriert: 17.01.2009, 11:30

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von Herbert_Testmann » 26.06.2017, 14:33

Hallo

ausserdem liegen an der Stelle nicht die Backups, sondern die Messwerte der Diagramme.
Bzw es wäre etwas ungünstig die Backups an der Stelle abzulegen, falls das extra so konfiguriert wurde.

Wie Uwe schon richtig fest stellte, sollte nur /usr/local im Backup sein.
---
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

Benutzeravatar
robson
Beiträge: 49
Registriert: 08.06.2016, 19:26
Wohnort: Ruhrpott

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von robson » 26.06.2017, 21:52

Hallo zusammen,

danke für eure Antworten. Ich habe mein Backup-Programm so erstellt, wie ich es an anderen Stellen hier im Forum gesehen habe. Einmal wöchentlich wird nachts ein Backup gefahren. Das Skript enthält folgenden Aufruf:

Code: Alles auswählen

dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State ("/usr/local/addons/cuxd/extra/ccu_backup /media/sd-mmcblk0/measurement/");
Bei jedem erneuten Backup wird dieser Ordner anscheinend wieder mitgesichert, so dass sich die Größe von Woche zu Woche verdoppelt.

Wo sollen die Backups denn ansonsten abgespeichert werden?
Was mich stutzig macht, ist die Tatsache, dass es mit der CCU2 über ein Jahr lang ohne Probleme funktioniert hat. Es wurde jede Woche ein schönes kleines Backup angelegt. Seitdem ich auf Raspberrymatic umgestiegen bin, passt es leider nicht mehr. Am Programm habe ich nichts verändert.
Raspberry Pi 3 RaspberryMatic, Raspberry Pi 3 als HMLGW, Rasperry Pi 2 als HMWLGW

Benutzeravatar
Herbert_Testmann
Beiträge: 11102
Registriert: 17.01.2009, 11:30

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von Herbert_Testmann » 26.06.2017, 22:27

Hallo

der Pfad ist doch beliebig, muss nur beschreibbar sein.

Ich sichere z.B. auf den USB Stick der CCU /var/datadisk/ccu-backup
---
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig

Benutzeravatar
robson
Beiträge: 49
Registriert: 08.06.2016, 19:26
Wohnort: Ruhrpott

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von robson » 27.06.2017, 18:21

Der Pfad ist ja beschreibbar. Ich habe nur das Problem, dass die in dem Pfad abgelegten Backups (.sbk-Dateien) bei jedem Backup wieder mitgesichert werden.
Anbei ein Screenshot aus Filezilla, wie sich jedes Backup an Größe nahezu verdoppelt.
Dateianhänge
backups.png
Raspberry Pi 3 RaspberryMatic, Raspberry Pi 3 als HMLGW, Rasperry Pi 2 als HMWLGW

Benutzeravatar
robson
Beiträge: 49
Registriert: 08.06.2016, 19:26
Wohnort: Ruhrpott

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von robson » 27.06.2017, 19:19

Okay, ich habe den Fehler gefunden. Es lagen zwei "measurement" Verzeichnisse vor. Eins unter "/usr/local/sdcard/" und dann noch eine Verknüpfung zu genau diesem Verzeichnis unter "/media/sd-mmcblk0/measurement/". Alle Backups sind daher in "/usr/local/" gelandet.
Ich habe die Verknüpfung nun gelöscht und das measurement Verzeichnis unter media eingerichtet. Jetzt läuft es wieder :D
Raspberry Pi 3 RaspberryMatic, Raspberry Pi 3 als HMLGW, Rasperry Pi 2 als HMWLGW

MickyMUC
Beiträge: 39
Registriert: 19.06.2011, 10:35

Re: CCU Backup mit CuxD

Beitrag von MickyMUC » 28.02.2018, 08:06

Hallo,

eine Frage:
Mit dem Befehl ".../ccu-backup" ist das Backup ca. 15 MB groß (wie in den Screenshots von robson auch); aber das "normal" aus aus der WebGUI der CCU erstellte Backup ist nur halb so groß (ca. 8 MB).

Woran liegt das?

Ich lösche die alten Backups nicht, aber trotzdem sind die neuen immer gleichgroß (wachsen also nicht mit jedem neuen Backup).
Die Backups werden nach /media/usb0/ geschrieben.

Vielen Dank und Grüße
Micky

Antworten

Zurück zu „CUxD“