mediola

Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Anbindung von FS20-Komponenten, ELV-Wetterstationen, EnOcean und DMX an HomeMatic

Werbung


Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Hattermann » 10.04.2016, 20:15

Hallo Samson71,
Warum bleiben "EBUS_VorlaufIst" und "EBUS_VorlaufSoll" leer? Ne Idee?
"EBUS_MischerRuecklauf" und "EBUS_PufferMischer" wird wohl daran liegen, dass ich weder MM noch SM habe?

EBUS_Vorlauf ist die Temperatur, die das Mischermodul einstellt. Ohne Mischer keine Werte.
PufferMischer wird vom Mischermodul mit der Rücklauftemperatur verglichen und gegebenfalls die Rücklaufanheben eingeschaltet (Der Rücklauf läuft durch den Speicher und wird mit Solarem Warmwasser erwärmt).

Wie bekomme ich den Status meiner Warmwasserbereitung angezeigt, also ob diese grade aktiv ist oder nicht und wie kann ich die ggf. einschalten bei Inaktivität?

Status und Status1 sind Hexadezimalzahlen, bei denen jedes Bit eine Bedeutung hat:
Freigabe lesen in EBUS_Status die unteren 8 Bit: A = Heizen on, 5 = Wasser on, C = Emiisionskontrolle, D = TÜV Funktion, E = Regler Stop, 6 = Brauchwasser bei Reglerstopp, 4 = Regler Stop bei stufigen Betrieb, B = Brenner + Wasser on, 0 = off
Aktivität in EBUS_Status1 (Antwort vom Brenner) hier habe ich noch nicht alle Bits sicher dekodiert. Bei mir ist das Bit 3 (Wertigkeit 4) während der Warmwasserbereitung an, das Bit 0 (Wert = 1) bei Heizen mit Brenner.

Einen Ersatz für die Taster 1x Warmwasser kenne ich nicht.
Aber (siehe Erklärung.txt):
Ist Warmwasser abgeschaltet kannst du es ein und wieder ausschalten:
Code: Alles auswählen
!S1x  (x=1..5) schaltet zwischen Standby / Zeitbetrieb / Heizen / Absenken / nur Warmwasser um

Mit
Code: Alles auswählen
!S2 35 1354 560

Solltest du die Warmwasser Solltemperatur verstellen können (560/10 = 56°C)

Viel Erfolg
Thomas
Hattermann
 
Beiträge: 81
Registriert: 14.12.2015, 20:58

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Samson71 » 11.04.2016, 18:20

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Infos. Da Du Dich scheinbar sehr gut in die Heizungsmaterie von Wolf eingearbeitet hast, bzw Dich damit auszukennen scheinst:
Hattermann hat geschrieben:EBUS_Vorlauf ist die Temperatur, die das Mischermodul einstellt. Ohne Mischer keine Werte.
PufferMischer wird vom Mischermodul mit der Rücklauftemperatur verglichen und gegebenfalls die Rücklaufanheben eingeschaltet (Der Rücklauf läuft durch den Speicher und wird mit Solarem Warmwasser erwärmt).

Kurz zur "Heizungshistorie":
Haus aus den 80ern. EG/OG komplett FBH. Wasser EG über Heizung, OG über Durchlauferhitzer. Durch Wasserschaden in 2011 Trennung von EG/OG mittels 2 Heizungen (2. Gasabnahmestelle). Die Heizungen hängen jeweils über eine Systemtrennung "direkt" an den FBH. Daher auch kein MM. Ich habe auch keine Solaranlage, daher auch kein SM. Nur ein BM im Wohnzimmer (kein BM2).
D.h. ich bekomme ohne ein (zusätzliches) Modul so nie an Vorlaufwerte?
Bedeutet das im Umkehrschluß, dass "KesselIST" im Prinzip mein "Vorlaufwert" ist, mit dem eingespeist wird? Das würde in etwa mit den Rücklaufwerten korrespondieren und auch erklären, warum die teilweise so extrem hoch sind. Mir scheint die Heizung daher schlichtweg überdimensioniert, denn anhand der vielen Brennerstarts und der hohen Rücklauftempereturen sieht man, dass die Systemtrennung die Wärme oft nicht abnimmt/wegbekommt. Für die Visualisierung der eigentlichen FBH hinter der Systemtrennung habe ich mir bereits HM-WDS30-OT2-SM für Vor-/Rücklauf besorgt.

Hattermann hat geschrieben:Status und Status1 sind Hexadezimalzahlen, bei denen jedes Bit eine Bedeutung hat:
Freigabe lesen in EBUS_Status die unteren 8 Bit: A = Heizen on, 5 = Wasser on, C = Emiisionskontrolle, D = TÜV Funktion, E = Regler Stop, 6 = Brauchwasser bei Reglerstopp, 4 = Regler Stop bei stufigen Betrieb, B = Brenner + Wasser on, 0 = off

Gestern war der Status 5 (sonst 0B). Bedeutet nach Deiner Definition "nur" Warmwasserbereitung? Eigentlich hätte zu dem Zeitpunkt auch die Heizfunktion aktiv sein müssen. Ist aktuell zur Sekunde übrigens genauso. Als "KesselSoll" werden mir aktuell 5°C angezeigt? Kann doch auch nicht richtig sein. "KesselIST" sind aber 52°C. Sehr merkwürdig.

Hattermann hat geschrieben:Einen Ersatz für die Taster 1x Warmwasser kenne ich nicht.
Aber (siehe Erklärung.txt):
Ist Warmwasser abgeschaltet kannst du es ein und wieder ausschalten:
Code: Alles auswählen
!S1x  (x=1..5) schaltet zwischen Standby / Zeitbetrieb / Heizen / Absenken / nur Warmwasser um

Mit
Code: Alles auswählen
!S2 35 1354 560

Solltest du die Warmwasser Solltemperatur verstellen können (560/10 = 56°C)

Die Heizung läuft normal im Zeitbetrieb. Auch die Warmwasserbereitung. Ich suche nach einer Möglichkeit, wenn ich z.B. um 17 Uhr nach Hause komme, das Warmwasser aber erst ab 18 Uhr nach Plan wieder vorgehalten wird, dies zu aktivieren. Normal passiert das über den Taster am BM. Einmal Drücken bedeutet für 1 Stunde Warmwasser, unabhängig von hinterlegten Zeiten, bzw. der Zeitsteuerung. Mit Deinem Beispiel kann ich die Betriebsarten umschalten. Die will ich ja eigentlich gar nicht generell verändern (Zeitbetrieb).

Hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.
Gruß, Markus
Samson71
 
Beiträge: 789
Registriert: 12.02.2014, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Hattermann » 11.04.2016, 20:25

Hallo Markus,
wilkommen im Club. Such mal hier: http://www.haustechnikdialog.de nach "Kuhschwanzheizung", auch "CGB-20" führte zu Treffern. Ich nehme mal an du hast einen CGB-20.
Das Ding liefert über 20kWh. Setzt dich mal mit der Stopuhr vor die Heizung. Ich tippe der Brenner läuft 25s danach 7m Taktsperre.
Zur Funktion: Der Brenner läuft ca. 30s mit 60% danach moduliert er langsam auf 27% herunter. Die erreicht er nach ca. 60s!
Der "Kessel" hat 1,3 Liter. In 30s erwärmt das Gerät mit ca. 12kWh (60% von 20kWh) 8,6 Liter Wasser um 10°. Das bedeutet du müsstest mindestens 8 Liter Wasser pro Minute durch den Kessel Pumpen, damit das Wasser "nur" 20° Wärmer wird.
D.h. ich bekomme ohne ein (zusätzliches) Modul so nie an Vorlaufwerte?

Kesseltemperatur = Vorlauftemperatur wenn keine Warmwasserbereitung läuft.
"KesselSoll" werden mir aktuell 5°C angezeigt?

Richtig, wenn Heizung aus dann KesselSoll = 5°C!
Hattest du eine Heizungsabschaltung wegen "Winter/Sommer Umschaltung" oder mit "Raumeinfluss" wegen Überschreitung der Raumtemperatur?
Das musst du auch am BM sehen (Standbyzeichen statt *).

Ich habe übrigens auch ein BM (ohne 2).
Heizungsfreigabe ohne Warmwasser geht leider nur über die Zeitsteuerung. Für den Taster "1x Wasserhahn" kenne ich keinen Befehl. Du müsstest jedes mal die Zeitsteuerung umprogrammieren oder die Zeitsteuerung komplett übernehmen (zB in dem du die Solltemperatur umprogrammierst).

Gruss Thomas
Hattermann
 
Beiträge: 81
Registriert: 14.12.2015, 20:58

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Samson71 » 12.04.2016, 17:21

Hallo Thomas,

Such mal hier: http://www.haustechnikdialog.de nach "Kuhschwanzheizung", auch "CGB-20" führte zu Treffern.
Autsch! Das kommt mir verflucht bekannt vor. Man beschäftigt sich ja tatsächlich erst tiefer damit, wenn man das so offensichtlich wie im Moment vor Augen geführt bekommt. Bisher war das eher die Variante "läuft und gut".
Ich nehme mal an du hast einen CGB-20.

Jupp. Eine CGS 20/160 für's EG und eine CGB-K-20 für's OG. Dafür ist (später) der 2. Arduino und die 2. EBus-Platine. Letztlich also 2 völlig überdimensionierte Anlagen. Die Werte der CGB werden auch nicht (viel) besser sein. Auch wenn es dort keinen Einfluß einer Bereitung für WW gibt.
Setzt dich mal mit der Stopuhr vor die Heizung.
Mach ich heute Abend mal. Bin jetzt echt gespannt. Diesen Beitrag http://patrick-wessel.de/allgemein/optimierung-einer-wolf-cgb-k-20-gasbrennwerttherme-mit-bedienmodul/ finde ich auch ganz interessant. Dreht er sich doch auch um hohes Takten des Brenners, bzw. das besser in den Griff zubekommen. Schon die Aussage im 1. Absatz trifft hier den Kern. Mit dem Problem sind wir wirklich nicht alleine.
Hattest du eine Heizungsabschaltung wegen "Winter/Sommer Umschaltung" oder mit "Raumeinfluss" wegen Überschreitung der Raumtemperatur?
Nicht, dass ich das bewusst gewollt hätte. Habe aber die Hysterese zurückgenommen, da Frauchen die Socken gequalmt haben. Vermute damit hat sich dann in Abhängigkeit zur Aussentemperatur das Teil abgeschaltet.
Das musst du auch am BM sehen (Standbyzeichen statt *).
Mach ich nachher wenn ich zu Hause bin mal.
Für den Taster "1x Wasserhahn" kenne ich keinen Befehl.
Dann muss ich das wohl doch über einen "Hardwarehack" lösen. Das BM ist über 4-adriges Kabel angebunden, also noch 2 Adern frei. Mal BM ausbauen und gucken ob ich da an den WW-Taster von hinten anlöten kann. Im Heizungskeller hängt ohnehin ein HM-LC-Sw4-SM für Magnetventil für's Aussenwasser etc. Da ist noch ein Relais frei. Mal sehen ob sich damit was anstellen lässt.
Gruß, Markus
Samson71
 
Beiträge: 789
Registriert: 12.02.2014, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Hattermann » 13.04.2016, 18:26

gucken ob ich da an den WW-Taster von hinten anlöten kann

Aber Vorsicht, du verbindest das Potential der Heizung mit den anderen Anschlüssen.

Thomas
Hattermann
 
Beiträge: 81
Registriert: 14.12.2015, 20:58

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Samson71 » 15.04.2016, 10:30

Hallo Thomas,

Setzt dich mal mit der Stopuhr vor die Heizung. Ich tippe der Brenner läuft 25s danach 7m Taktsperre.
Bis auf die Ungenauigkeiten beim manuellen Umgang mit Stoppuhr :) kommt das ziemlich genau hin. Schön ist das nicht.
Aber Vorsicht, du verbindest das Potential der Heizung mit den anderen Anschlüssen.
Jetzt hast Du mich verunsichert. Der HM-LC-Sw4-SM hat 4 potentialfreie Relais. Ich will ja nur das Drücken des WW-Tasters mit einem davon simulieren. Inwieweit verbinde ich damit dann Potentiale?
Gruß, Markus
Samson71
 
Beiträge: 789
Registriert: 12.02.2014, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Hattermann » 15.04.2016, 15:16

Hallo
Jetzt hast Du mich verunsichert.

:oops: :oops: Ich hatte das mit dem Modul mit 4 Eingängen verwechselt :oops: :oops:

Thomas
Hattermann
 
Beiträge: 81
Registriert: 14.12.2015, 20:58

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon omo_2002 » 04.11.2017, 20:33

Hallo,

vielleicht gelingt es, diesen Thread wieder zu eröffnen.
Ich habe eine Wolf Heizung (CGB20, BM,AM2) inkl. iSM7, will aber die Daten der Heizung (Kesseltemperatur, etc.) in meine CCU2 bringen.
Das geht meines Wissens mit dem ISM7 nicht, da dies ein geschlossenes System darstellt.
Deswegen habe ich mit einen eBUS Adapter von esera gekauft und an den eBUS der Heizung über ein ca. 10m langes Kabel geklemmt. Parallel zum AM2, das ebenfalls am eBUS hängt.
Wenn ich die Heizung einschalte kommt immer ein "BUS-Error 91". Am eBUS Adapter kommen keine gescheiten Nachrichten an.
Kann es an der Kabellänge liegen ? M.E. nicht, denn das AM2 hängt auch an einem 10m Kabel. Irgendwie scheinen sich beide Systeme AM2 und der eBUS Adapter in die Quere zu kommen.

Was kann ich tun, damit ich entweder den eBUS Adapter zum Laufen bringe oder sonst irgendwie an die Werte rankomme ?

Danke für die Rückmeldung.
omo_2002
 
Beiträge: 19
Registriert: 04.11.2017, 17:53

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon Sandomor » 04.11.2017, 21:03

Also ich verwende ein ebus lan Modul mit dem ebusd aus einem eigenen Raspi - das läuft - nur die Configuration des ebusd ist eine Herausforderung da Wolf eigene Telegramme verwendet. Ich habe ein CGBK24,SM1,KM,BM

Lg Andi


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
---------------------------------------------
Auf mehrfachen Wunsch hier keine Inventur meiner Homematic mehr... Viele Komponenten in BEtrieb
Sandomor
 
Beiträge: 202
Registriert: 07.11.2007, 16:27
Wohnort: Wien

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitragvon omo_2002 » 05.11.2017, 13:08

hm, wie ist denn der e-Bus Adapter an die Heizung angeschlossen ?
Ich habe die zwei Drähte an die beiden grünen Klemmen in der Heizung mit der Aufschrift eBus + und - geklemmt.
Parallel zum BM2.
Ich habe auch versucht die Polung zu wechseln, d.h. die beiden Drähte zum eBus Adapter getauscht. Gleiches Ergebnis,
immer kommt der Bus Error.

Update:
ich schließe diese Anfrage und mache hier weiter:
https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=18&t=35413&p=395756#p395756
omo_2002
 
Beiträge: 19
Registriert: 04.11.2017, 17:53

VorherigeNächste

Zurück zu CUxD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste







© homematic-forum.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder & Texte auf dieser Seite sind Eigentum
der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.