Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Anbindung von FS20-Komponenten, ELV-Wetterstationen, EnOcean und DMX an HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

ralalla
Beiträge: 699
Registriert: 13.02.2012, 08:21

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von ralalla » 24.02.2016, 08:29

Hat sich schon jemand intensiver mit der vorgefertigten Platine bzw. der Anbindung beschäftigt ?
Zusätzlich zu der Platine wird ja noch ein USB Modul benötigt um das ganze an einen Raspberry anschließen zu können.

Ebenso ist dann die Frage wie ich die Daten in die CCU bekomme, dort ist die Anbindung an FHEM beschrieben ?

Ich denke zusammen bekommen wir das hin, mache mir halt schon mal Gedanken dazu.
Mein Homematicsystem
1xpiVCCu auf RPi3, 4x HMW-IO-12-Sw7-DR, 5x HM-Sec-RHS, 5x HM-Sec-SC, 8x HM-CC-TC, 10x HM-CC-VD, 2x HM-Sec-Key, 1x HMW-Sys-OP-DR, 5x HMW-LC-Dim1L-DR, 3x HM-RC-Key3-B, 9x HM-Sec-SD, 10x HMW-LC-Bl1-DR
, 1x HMW-IO-12-Sw14-DR[/size], iobroker

Benutzeravatar
uwe111
Beiträge: 3968
Registriert: 26.02.2011, 22:22
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von uwe111 » 24.02.2016, 10:10

ralalla hat geschrieben:Hat sich schon jemand intensiver mit der vorgefertigten Platine bzw. der Anbindung beschäftigt ?
Zusätzlich zu der Platine wird ja noch ein USB Modul benötigt um das ganze an einen Raspberry anschließen zu können.
Thomas hat im ersten Beitrag doch eine gute Lösung über einen Arduino vorgestellt.

Viele Grüße

Uwe
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's einfach gemacht.
SPENDEN :wink: Download: CUxD 2.3.3, RFD-Monitor, Vellemann K8055, SSH KeyDir

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 969
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von Samson71 » 24.02.2016, 11:07

uwe111 hat geschrieben:Thomas hat im ersten Beitrag doch eine gute Lösung über einen Arduino vorgestellt.
Hallo Uwe,

der Weg von Thomas ist ja per USB direkt an die CCU. Ich nehme an ralalla macht sich Gedanken, weil er keine "normale" CCU hat. Ich mache mir die nebenbei aber auch. Ich hatte bisher keinen Arduino. Habe nur mit Cubietruck gearbeitet und bin schon erschlagen was die Auswahl nach "Arduino Micro" in der Bucht zu Tage fördert. Was also nehmen? Weiter weis ich auch (noch) nicht wie ich die Anbindung an die CCU räumlich löse. Da habe ich zwischen Heizung (eBus) und CCU ein echtes räumliches Problem.
Eine Beschreibung der eigentlichen Inbetriebnahme (Schritt für Schritt) für Dummies mit Details wie ich den Arduino z.B. mit der eBus Platine genau koppeln muss würde auch mir helfen. Vom späteren "steuern" mal ganz abgesehen. Ich bin schon froh, wenn ich im ersten Schritt irgendwann Informationen auslesen kann. Ich habe z.B. noch nie mit Shell Scripten gearbeitet, daher ist allein der Inhalt der zip-Datei nicht zwingend selbsterklärend. Für mich also alles pures Neuland und ohne einen so tollen Ansatz hätte ich nicht mal in die Richtung gedacht.
Gruß, Markus

ralalla
Beiträge: 699
Registriert: 13.02.2012, 08:21

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von ralalla » 24.02.2016, 11:45

Genau die Fragen wie Samson stelle ich mir auch.

Angenommen ich habe die Platine fertig und das Board http://www.ebay.de/itm/Mini-USB-Nano-V3 ... 1183691277
schließe ich das dann so an die CCU (LXCCU) an ?

Im FHEM Forum wird davon berichtet das der direkte Anschluß an einen Raspberry Probleme macht und man einen Seriell USB Konverter zwischen Platine ebus und Raspberry schalten soll.
Die Frage ist, muss man das bei z.B. o.g. Board auch noch ?

Kenne mich auch bisher nicht mit Arduino aus.
Oder funktioniert mit dem Arduino der Weg wie im ersten Beitrag beschrieben ?

Würde mich halt auch erst mal damit beschäftigen die ebus Platine am Arduino ans laufen zu bekommen.
Wenn das funktioniert mache ich mir Gedanken wie man das dann an der LXCCU ans rennen bekommt.

Der andere Gedanke war, da sowieso ein weiterer RPi in Betrieb ist, dort den Konverter mit ebus anzuschließen.
Aber auch dann die Frage wie die Daten in die LXCCU kommen ?
Mein Homematicsystem
1xpiVCCu auf RPi3, 4x HMW-IO-12-Sw7-DR, 5x HM-Sec-RHS, 5x HM-Sec-SC, 8x HM-CC-TC, 10x HM-CC-VD, 2x HM-Sec-Key, 1x HMW-Sys-OP-DR, 5x HMW-LC-Dim1L-DR, 3x HM-RC-Key3-B, 9x HM-Sec-SD, 10x HMW-LC-Bl1-DR
, 1x HMW-IO-12-Sw14-DR[/size], iobroker

Hattermann
Beiträge: 93
Registriert: 14.12.2015, 19:58

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von Hattermann » 24.02.2016, 18:16

Hast Du ne Vorstellung ob ich auch 2 Thermen anbinden kann
2 Thermen sollten sich über 2 Arduinos anbinden lassen. Bei der CCU1/2 wird dann noch ein USB-HUB benötigt.
Ich kann hier zwar keine Zahlen nennen, aber der EBusspezifikation definiert große Leitungslängen. Schau dir mal da S19+20 an.
http://ebus-wiki.org/lib/exe/fetch.php/ ... v1_3_1.pdf
Hat sich schon jemand intensiver mit der vorgefertigten Platine bzw. der Anbindung beschäftigt ?
Zusätzlich zu der Platine wird ja noch ein USB Modul benötigt um das ganze an einen Raspberry anschließen zu können.
Im FHEM Forum wird davon berichtet das der direkte Anschluß an einen Raspberry Probleme macht und man einen Seriell USB Konverter zwischen Platine ebus und Raspberry schalten soll.
Die meisten Arduinos haben eine Serielle Schnittstelle. Um die geht es beim "direkten" Anschluss an den RP.
Wir brauchen hier einen Arduino mit 2 Kommunikationsschnittstellen. Eine (seriell) zur Heizung und die andere (USB) zur Zentrale.
Dafür eignen sich speziell die Arduinos Micro, Mirco Pro, Nano und Leonardo. Eben Arduinos mit einer direkten USB Schnittstelle ohne Seriell -> USB Konverter, damit Seriell für den EBus frei bleibt.
schließe ich das dann so an die CCU (LXCCU) an ?
Für die LXCCU gibt es auch eine direkte EBus Lösung ohne Arduino (nicht von mir). Aber diese Lösung baut auf den Arduino. Der wird dann genau so an der LXCCU angeschlossen und von CUXD bedient wie bei der CCU. Das ständige mitlesen kann ein Controller, der sonst nichts tut wirklich besser.
Hat sich schon jemand intensiver mit der vorgefertigten Platine bzw. der Anbindung beschäftigt ?
Die Konverter Platine wir mit dem Arduino verbunden:
RXD - Rx
TXD - Tx
GND - Gnd
VDD - +5V

Ich möchte euch auch noch die logging Option mit der SD-Karte ans Herz legen. Aber achtet auf einen SD-Kartenleser mit Pegelkonverter.
Die Kurven zeigen auch kleine Fehler in der Heizungssteuerung. Viele Heizunge laufen echt besch...
Ich importiere die Daten in Excel. Habe mal ein Beispiel angehängt.
Für den Leonardo gibt es übrigen ein SD & TF Card Shield von CATALEX das sich ohne löten anstecken lässt.
Damit lassen ausser den Daten auch die komplette Kommunikation loggen. Z.B. um neue EBus Geräte mitzulesen.
Dateianhänge
Heizung.jpg

ralalla
Beiträge: 699
Registriert: 13.02.2012, 08:21

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von ralalla » 24.02.2016, 18:53

Prima.
Dann warte ich jetzt mal bis alle Teile da sind und ich zusammenbauen kann.
Hoffe der Arduino aus dem Link passt ?

Dann sollte es damit und mit der Platine ja passen, diese Combi dann an die LXCCU anzuschließen.
Mein Homematicsystem
1xpiVCCu auf RPi3, 4x HMW-IO-12-Sw7-DR, 5x HM-Sec-RHS, 5x HM-Sec-SC, 8x HM-CC-TC, 10x HM-CC-VD, 2x HM-Sec-Key, 1x HMW-Sys-OP-DR, 5x HMW-LC-Dim1L-DR, 3x HM-RC-Key3-B, 9x HM-Sec-SD, 10x HMW-LC-Bl1-DR
, 1x HMW-IO-12-Sw14-DR[/size], iobroker

Benutzeravatar
Samson71
Beiträge: 969
Registriert: 12.02.2014, 20:51
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von Samson71 » 25.02.2016, 10:52

Hattermann hat geschrieben:Ich kann hier zwar keine Zahlen nennen, aber der EBusspezifikation definiert große Leitungslängen. Schau dir mal da S19+20 an.
Das sind einige Meter. Dann habe ich wohl eine Sorge weniger. Danke.
Hattermann hat geschrieben:Dafür eignen sich speziell die Arduinos Micro, Mirco Pro, Nano und Leonardo. Eben Arduinos mit einer direkten USB Schnittstelle ohne Seriell -> USB Konverter, damit Seriell für den EBus frei bleibt.
Ich würde, dank des Hinweises auf das Card Shield, dann auf den Leonardo gehen. Daher nur zur Sicherheit. Passt das?
http://www.ebay.de/itm/331714362703?ru= ... 26_rdc%3D1
Bewusst gleich ein Doppelpack wg. der 2. Therme
Hattermann hat geschrieben:Für den Leonardo gibt es übrigen ein SD & TF Card Shield von CATALEX das sich ohne löten anstecken lässt.
Der Leonardo ist hier nicht explizit genannt, daher auch zur Sicherheit. Passt das?
http://www.ebay.de/itm/200987546207?ru= ... 26_rdc%3D1
Gruß, Markus

Hattermann
Beiträge: 93
Registriert: 14.12.2015, 19:58

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von Hattermann » 25.02.2016, 17:58

Sieht beides gut aus. Wenn man von dem Spiegel verkehrten Bild des Leonardo absieht:
https://www.arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardLeonardo
Auf dem SD-Card shield sieht man den Pegelkonverter für 3.3V, das ist meiner Ansicht nach wichtig, da die Karte nur mit 3.3V der ATMega aber mit 5V arbeitet.
Viel Spass, gruss Thomas

Rene_HM
Beiträge: 36
Registriert: 13.01.2013, 14:23

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von Rene_HM » 25.02.2016, 20:21

Hallo zusammen,
ich habe etwas ähnliches gebaut, aber für Vaillant Wärmepumpe...
Ich nutze den folgenden ebus-Adapter
ebus-adapter.png
ebus-adapter.png (24.08 KiB) 2205 mal betrachtet
Der Adapter könnte lesen und schreiben. Ich habe aber die Software derzeit nur lesend ausgelegt.
Der Adapter hängt an einem Arduino Leonordo (serielles Interface). Am Leonardo habe ich noch ein Ethernet-Shield verbaut.
Auf dem Leonardo werden die Telegramme auf dem ebus mitgehört und "übersetzt". Das war der schwierigste Teil, da es keine wirkliche Dokumentation für die herstellerspezifischen Telegramme gibt.Ich habe die für mich wichtigsten Telegramme dekodiert. Viele Daten fehlen aber noch.. Der Leonardo stellt die Daten dann in einem "web-Interface" zum Abruf bereit. Das sieht dann im explorer so aus:
logger.png
logger.png (24.04 KiB) 2205 mal betrachtet
Das könnte man sicher auch von der CCU (oder wie bei mir von einem Raspberry Pi o.ä) auswerten.
Wenn jemand Interesse an der Software hat, kann ich die hier auch hochladen. Ein paar Platinen habe ich auch noch...
Hattermann hat geschrieben:
Ich kann hier zwar keine Zahlen nennen, aber der EBusspezifikation definiert große Leitungslängen. Schau dir mal da S19+20 an.
Ich hatte zum Testen den ebus aus dem Keller bis in mein Büro quer durch's Haus über mein Netzwerkkabel verlegt. Ich habe keine Einschränkungen feststellen können...

Gruß René
CCU2; CUL-Stick 433MHz mit umgebauter und in CCU2 eingebauter Antenne; LAN-Adapter mit umgebauter Antenne; CUxD; XML-API zur Anbindung des Raspberry Pi; email-Addon; Raspberry PI mit LCD zur Anzeige; Arduino Leonardo mit ebus-Adapter; diverse HM Funk-Sensoren und Aktoren (Wandthermostat, Jalousie-Taster, Aktoren, ...), ioBroker mit diversen Adaptern (z.Bsp. dasWetter, sbfspot), ioBroker App auf Android tablet

Hattermann
Beiträge: 93
Registriert: 14.12.2015, 19:58

Re: Systeme mit EBus direkt an die CCU2 anbinden

Beitrag von Hattermann » 26.02.2016, 14:16

Hallo Rene,
wilkommen im Club. Hier gibt es einige Mitleser, die an den Valliant Befehlen interessiert sind.
Dein Schaltung für den EBus-Adapter wundert mich etwas. Du nutzt für das Senden eine Stromsenke. Die EBus Spezifikation definiert Low mit 8..10V.
Das mag im Einzelfall funktionieren. Verallgemeinern würde ich diese Schaltung nicht.

Thomas

Antworten

Zurück zu „CUxD“