Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Anbindung von FS20-Komponenten, ELV-Wetterstationen, EnOcean und DMX an HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3250
Registriert: 17.02.2015, 15:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von jmaus » 21.09.2018, 14:21

papi hat geschrieben:
21.09.2018, 13:42
Ich ging davon aus, dass es hier keines echten Verzeichnisses bedarf, sondern ein Virtuelles angelegt wird (habe ich von Linux keine Ahnung).

Wegen read-only-Filesystem folgende Vorgehensweise gewählt:

mount -o remount,rw /
mkdir home
mount -o remount,ro /
Mit dem nächsten CCU Firmware update das du einspielen wirst wird diese Änderung wieder verworfen sein. Ich sagte doch: mounte solche sachen in /mnt da dieses leere Verzeichnis es auch in Zukunft geben wird.
RaspberryMatic 3.37.8.20180929 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

Benutzeravatar
papi
Beiträge: 217
Registriert: 18.12.2013, 09:40
Wohnort: Willich, NRW

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von papi » 21.09.2018, 14:24

Danke, werde ich ändern!

Gruß Michael

roe1974
Beiträge: 211
Registriert: 17.10.2017, 16:15
Wohnort: Wien

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von roe1974 » 21.09.2018, 15:37

dieses so angelegte verzeichnis wird nur bei jedem raspberrymatic upgrade weg sein .... ;)

deswegen wie jens geschrieben hat /mnt verwenden ... oder wie du geschrieben hast und nach jedem upgrade neu anlegen ... oder per script anlegen lassen ;)

lg richard

oh ... zu spät geantwortet :) :p

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3250
Registriert: 17.02.2015, 15:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von jmaus » 21.09.2018, 15:39

roe1974 hat geschrieben:
21.09.2018, 15:37
deswegen wie jens geschrieben hat /mnt verwenden ... oder wie du geschrieben hast und nach jedem upgrade neu anlegen ... oder per script anlegen lassen ;)
Die generelle Devise mit einer CCU sollte immer sein: Finger weg vom rootfs!
RaspberryMatic 3.37.8.20180929 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

roe1974
Beiträge: 211
Registriert: 17.10.2017, 16:15
Wohnort: Wien

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von roe1974 » 21.09.2018, 15:40

und wie ist die vorgehensweise wenn man mehrere mounting points benötigt ? /mnt kann ich nur 1x mounten....

Benutzeravatar
papi
Beiträge: 217
Registriert: 18.12.2013, 09:40
Wohnort: Willich, NRW

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von papi » 21.09.2018, 15:45

Man wird dort sicherlich mit Unterverzeichnissen arbeiten können.

roe1974
Beiträge: 211
Registriert: 17.10.2017, 16:15
Wohnort: Wien

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von roe1974 » 21.09.2018, 15:46

klar ... aber dann eben wieder im rootfs rumfummeln ;)

Benutzeravatar
papi
Beiträge: 217
Registriert: 18.12.2013, 09:40
Wohnort: Willich, NRW

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von papi » 21.09.2018, 15:48

Ach, /mnt/Verzeichnis1 und /mnt/Verzeichnis2 werden auch beim Update gekillt?

roe1974
Beiträge: 211
Registriert: 17.10.2017, 16:15
Wohnort: Wien

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von roe1974 » 21.09.2018, 15:49

yep

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 3250
Registriert: 17.02.2015, 15:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Netzlaufwerk mit CUxD mounten

Beitrag von jmaus » 21.09.2018, 16:08

mountet halt eure Sachen ins userfs (d.h. unter /usr/local). Macht ein /usr/local/mnt und /usr/local/mnt2 oder was auch immer. Das ist der sauberste Weg und übersteht ein Update und ist dann auch Teil des Backups (die mountpoints, aber nicht die Daten dahinter).
RaspberryMatic 3.37.8.20180929 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

Antworten

Zurück zu „CUxD“