Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Anbindung von FS20-Komponenten, ELV-Wetterstationen, EnOcean und DMX an HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

markus2121
Beiträge: 17
Registriert: 06.11.2017, 12:36

Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von markus2121 » 14.03.2018, 12:48

Hallo zusammen,

ich weiß, dass dieses Thema schon ein paar mal angerissen wurde und es vereinzelte Lösungen (die sich mir allerdings nicht erschließen) gab/gibt.

Meine Wunschvorstellung für CUxD:
  • 1. Anlegen von virtuellen Geräten (Temperatursensor, Bewegungsmelder, Wetterstation, Taster, ...) mittels CUxD (das gibt es ja schon).
  • 2. Jedes angelegte Gerät soll die Paramter der originalen Homematic Komponenten besitzen.
  • 3. Die Werte für gerätespezifischen Parameter werden mittels MQTT durch einfaches Abonnieren des MQTT Topics empfangen und dem Homematic System zur Verfügung gestellt.
Speziell an Uwe: gibt es Überlegungen das großartige CUxD dahingehend zu erweitern?

An alle anderen: Gibt es dazu überhaupt ein gesteigertes Interesse?

Mein Hintergrund ist folgender:

Ich habe mittlerweile eine Reihe von Sensoren im Einsatz, die nichts mit Homematic zu tun haben. Diese Sensoren berichten ihren Status alle brav an meinen MQTT Broker. Nun wäre es aus meiner Sicht wünschenswert, dass ich meine CCU in die Lage versetze, diese Werte automatisch vom Broker abzuholen und in virtuellen Homematic Komponenten darzustellen, um damit in der CCU weiterarbeiten zu können, um gegebenenfalls irgendwelche Aktionen auslösen zu können.

Wie man an der Beschreibung sieht, handelt es sich bei mir vorrangig um Sensoren, deren Werte ich gern in der CCU hätte, insofern ist (erstmal) nur ein subscribe des MQTT Topics im jeweilgen Gerätekanal notwendig. Ein publish stell ich mir noch ein wenig komplizierter vor, weshalb ich das hier auch (erstmal) ausklammern möchte.

Gerade mit Hinblick auf die mittlerweile unzähligen und extrem günstigen Arduino Sensoren in Verbindung mit einem ESP8266 oder ähnlich, kann ich mir vorstellen, dass ich nicht der einzige bin, der sich eine solche komfortable Möglichkeit wünscht. Und bei allen Überlegungen kommt mir nur CUxD als bester Ort für dieses Zusammenführen in den Kopf.

Ich würde mich freuen, wenn es dazu ein paar Reaktionen gibt.

Viele Grüße

Markus

Benutzeravatar
uwe111
Beiträge: 3630
Registriert: 26.02.2011, 23:22
Kontaktdaten:

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von uwe111 » 14.03.2018, 16:55

Hallo Markus,
markus2121 hat geschrieben:Speziell an Uwe: gibt es Überlegungen das großartige CUxD dahingehend zu erweitern?
Bisher habe ich mich noch nicht im Detail mit MQTT beschäftigt, also kann ich leider auch nichts darüber aussagen, wie kompliziert z.B. eine Integration werden würde.

Viele Grüße

Uwe
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's einfach gemacht.
SPENDEN :wink: Download: CUxD 2.0.1, RFD-Monitor, Vellemann K8055, SSH KeyDir

Benutzeravatar
jmaus
Beiträge: 2873
Registriert: 17.02.2015, 15:45
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von jmaus » 14.03.2018, 21:12

Ohne mich hier zu tief einklinken zu wollen würde ich es auch gut finden wenn CuxD in der Tat wie in Punkt 1 und 2 jedes mögliche HomeMatic Gerät als sozusagen Vituelles in der WebUI anzeigen und bedienbar machen könnte. Das würde in meinem Fall mir mächtig beim Entwickeln und Debuggen von RaspberryMatic helfen.
RaspberryMatic 2.35.16.20180715 @ TinkerS mit ~150 HomeMatic Geräten + ioBroker – GitHubPayPal

Benutzeravatar
uwe111
Beiträge: 3630
Registriert: 26.02.2011, 23:22
Kontaktdaten:

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von uwe111 » 14.03.2018, 21:52

jmaus hat geschrieben:Ohne mich hier zu tief einklinken zu wollen würde ich es auch gut finden wenn CuxD in der Tat wie in Punkt 1 und 2 jedes mögliche HomeMatic Gerät als sozusagen Vituelles in der WebUI anzeigen und bedienbar machen könnte.
Ja, darüber habe ich mir bereits seit längerem Gedanken gemacht.

Wenn Du oder jemand anderes hier bereits Erfahrung darin hat, welche Daten ich aus den Firmware XML-Files, die z.B. unter /firmware/rftypes/* liegen, zum generieren der Parameter für die Aufrufe der Methoden zum Anlegen der Kanäle und Datenpunkte der Devices nutzen muss, würde mir das dabei sehr helfen.

Dann wäre ich in der Lage, anhand der XML-Files jedes beliebige virtuelle Gerät auf der CCU anzulegen.

Viele Grüße

Uwe
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's einfach gemacht.
SPENDEN :wink: Download: CUxD 2.0.1, RFD-Monitor, Vellemann K8055, SSH KeyDir

Slow
Beiträge: 15
Registriert: 15.03.2018, 08:59

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von Slow » 15.03.2018, 11:07

Hallo,

ich finde die Idee super.
Eine Implementierung von MQTT in CuxD und die Möglichkeit virtuelle HM-Geräte zu erzeugen würde mich auch sehr freuen, ich habe inzwischen so einigie Gerätschaften, die über MQTT Informationen oder Befehle, Senden und Empfangen. Allein die Möglichkeit, diese Informationen vernünftig auf der Startseite im WebUI anzeigen zu lassen wäre schon super. Aber auch z.B. Außensensoren in die Programmierung der Heizungssteuerung einzubinden oder Bewegungssensoren an Raspberries, die eh an dem gewünschten Ort sind, wäre klasse.

Gerade bei Sensoren und Aktoren die verbaut sind oder so angebracht sind, dass man sie nicht sieht (es also nicht auf die Optik ankommt), befriedige ich gerne meinen Basteltrieb und verwende Raspberry, Tinker oder Arduino (vorallem die ESP's), wenn ich diese dann ohne große Umwege mit CuxD/HM verwenden kann wäre das echt genial.

Grüße

Sandomor
Beiträge: 220
Registriert: 07.11.2007, 16:27
Wohnort: Wien

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von Sandomor » 15.03.2018, 11:21

Ich verwende iobroker für die Integration von mqtt. Läuft problemlos


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
---------------------------------------------
Auf mehrfachen Wunsch hier keine Inventur meiner Homematic mehr... Viele Komponenten in BEtrieb

markus2121
Beiträge: 17
Registriert: 06.11.2017, 12:36

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von markus2121 » 15.03.2018, 13:16

Ich verwende iobroker für die Integration von mqtt. Läuft problemlos
ioBroker verwende ich auch, auch für MQTT. Es wäre nur halt schön, wenn man nicht über ioBroker gehen muss, um der CCU die benötigten Werte mitzuteilen.

Gruß Markus

dondaik
Beiträge: 8923
Registriert: 16.01.2009, 19:48
Wohnort: Steingaden

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von dondaik » 15.03.2018, 13:25

warum soll ich die "lahme" ccu2 mit sowas belasten - oder das rad 2x zu erfinden .... ob das lohnt :mrgreen:

( einen PI hat nicht jeder oder möchte nicht jeder als ccu2 haben )
-------
wer schreibfehler findet darf sie behalten.

markus2121
Beiträge: 17
Registriert: 06.11.2017, 12:36

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von markus2121 » 15.03.2018, 16:59

Was soll man darauf antworten? Eigentlich am besten gar nichts! Ich werde es dennoch tun:
warum soll ich die "lahme" ccu2 mit sowas belasten - oder das rad 2x zu erfinden .... ob das lohnt :mrgreen:
1. MQTT ist eine sehr ressourcensparende Methode um Zustandsdaten zu übertragen. Das schafft selbst die "lahme" CCU2.
2. Es soll kein Rad das 2x erfunden werden, sondern ein bereits erfundenes, mittlerweile als Quasistandard bei der Maschine-Maschine Kommunikation fungierendes und außerordentlich bewährtes Rad auf der CCU2 zum Rollen gebracht werden.

Zur Zeit löse ich die eigentliche Problemstellung (Werte systemfremder (Arduino oder Raspberry Pi) Sensoren der CCU2 in einem virtuellen Gerät zur Verfügung zu stellen) wie folgt:
  • a. Ich sende von meinem ESP8266 oder vom Raspberry Pi via http die Zustandsänderung des Wertes an eine Systemvariable in der CCU2 mittels der xml-api.
  • b. Ich reagiere innerhalb der CCU2 auf diese Zustandsänderung mit einem Script, welches mir den Zustand in einem virtuellen Gerät (beispielsweise Bewegungsmelder) ändert.

Um dies umsetzen zu können, benötige ich:
  • 1. eine Systemvariable in der CCU2
  • 2. die ise_id dieser Systemvariablen (herauszufinden mittels der xml-api)
  • 3. das Ganze muss in einem Programm auf dem ESP8266 oder auf dem Pi als URL "hart" in den Code reingeschrieben werden.
  • 4. ein Programm auf der CCU2, welches bei der Zustandänderung anspringt und dies dem virtuellen Gerät mitteilt.

Damit habe ich auf der CCU2 schon pro Sensor eine Systemvariable und ein Programm, welches via MQTT entfallen könnte. Ob dieser Weg über Systemvariablen und Programme der "lahmen" CCU2 besser gefällt, wage ich außerdem zu bezweifeln.

Falls es interssiert, hier ein (zwar schon etwas älterer aber dennoch aktueller) Bericht über MQTT:

https://www.heise.de/developer/artikel/ ... 68152.html
einen PI hat nicht jeder oder möchte nicht jeder als ccu2 haben
1. CUxD hat auch nicht jeder und möchte auch nicht jeder nutzen. Das ist vollkommen legitim.
2. Leute, die CUxD verwenden, wollen aber anscheinend etwas mehr mit ihrem System anfangen. Und auch das ist legitim.

By the way: Ich kenne sogar Leute, die haben noch nicht mal eine CCU2!!

Gruß

Markus

linuxdep
Beiträge: 91
Registriert: 29.08.2017, 23:17

Re: Wunsch: CUxD und MQTT miteinander verbinden

Beitrag von linuxdep » 28.03.2018, 22:26

Hi, bin noch fleißig am "Lösungsuchen" für meine Homeautomation. habe mit Homematic angefangen, weil mir das System am offensten erschien und es reichlich Sensoren/Aktoren gibt.
Teste gerade Homeduino, schöne sache, aber so ganz rund läuft es noch nicht ganz, aber eine gute Basis, wenn auch zu umfänglich für meine Lösung.
Vorrangig will ich meine FBH steuern, dazu bin ich zu Homeduino gekommen, viele Temp.-Sensoren an die CCU anzubinden. Die Ausgabe mit den Relais geht zwar noch nicht, aber denke mal auch das das wird. Was ich aber auch habe und immer mehrere Geräte unterstützen, ist MQTT. Geile Sache finde ich, der MQTT Server läuft mit auf dem CCU RPi.
Darum bin ich auch jetzt hier gelandet, hätte auch gerne eine unkompliziert Lösung MQTT in die CCU einbinden zu können. Was aber wohl stand heute noch nicht so richtig geht.
ioBroker hatte ich auch mal reingeschnuppert, gefällt mir auch sehr gut, aber warum nicht diesen Nutzen, ganz einfach, damit die Heizung relativ unabhängig läuft, wäre es schön, es setzt kommplett nur auf die CCU + MQTT. ioBroker würde auf meinem NAS laufen und das kann schon mal nicht immer online sein. Gibt zwar noch die HM-Lib AskSin aber habe ich mir mal angesehn, ist zwar scheinbar billig, aber wenn man es optisch ansprechend haben will, wird es nicht viel billiger als ein Wandthermostat HM-IP Bausatz.

Also, ich würde mich auch freuen über MQTT in der CCU. Mit dem CUxD muss ich mich mal mehr beschäftigen, scheint ja mächtig zu sein.
============================================================================
Neueinsteiger Homematic/ioBroker/ESP32
OS: Raspbian Stretch 11/2017
+ LXC - pivCCU
+ LXC - Debian stretch mit Mosquitto (MQTT Server)
HW: Raspberry Pi2 V1.1 mit HM-MOD-RPI-PCB Funkmodul
Traum: ioBroker im Docker auf die DS918+, UVR1611-Heizungssteuerung anbindung an HM oder ioBroker
============================================================================

Antworten

Zurück zu „CUxD“