Basics - Eigenbau NanoCul mit CCU2

Anbindung von FS20-Komponenten, ELV-Wetterstationen, EnOcean und DMX an HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

Antworten
cherberg
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 19:35

Basics - Eigenbau NanoCul mit CCU2

Beitrag von cherberg » 10.07.2019, 00:04

Liebe Homematics

Ich bin ein absoluter Neuling hier. Bisher habe ich auf einem RPI2 "Pimatic" betrieben. Eine sehr nette Linus basierte Lösung für Homeautomation mit einer schönen grafischen Oberfläche in den Basics einfache Step by Step Anleitungen und ausgelegt auf Userfreundlichkeit. 433 Mhz Komponenten lassen sich hier sehr einfach anlernen und per Mobil-optimierter Webmaske und auch per Alexa bedienen. Ich habe das System immer weiter ausgebaut und vielen Entwicklern in Salamitaktik howto Informationen aus der Nase gezogen und dann in einfache Schritt für Schritt Anleitungen für Dummies umgesetzt und im Forum gepostet. Das kam sehr gut an.

Leider ist die Community sehr klein und das System wird nicht mehr weiter entwickelt und wird, aus einem technischen Grund den ich nicht verstanden habe, bald sterben. Nun bin ich auf der Suche nach einer neuen Lösung um meine 433 mhz Infrastruktur zu steuern. Ich habe einige Brennenstuhl Steckdosen im Einsatz und Fensterkontakte und Wettersensoren. Das wird noch eine lange Reise und ich stehe noch ganz am Anfang und ich hoffe auf Eure Hilfe.

Homematic scheint sehr umfangreich zu sein, ist aber absolut nicht intuitiv zu bedienen. Sehr schade, denn dadurch werden viele Interessenten abgeschreckt. Ich würde hier gesammelte Erfahrungen ebenfalls gerne in einfache howto's umsetzen.

Also ich habe eine CCU2 im Einsatz und habe auch schon CuXD als Zusatzsoftware installiert

Ich habe mir nach dieser Anleitung:

https://haus-automatisierung.com/hardwa ... o-cul.html

einen NanoCul Stick auf einem Arduino und einem Funkmodul gebaut. Die Anleitungen gehen leider fast alle davon aus, dass man Homematic auf einem Raspberry betreibt.
Das "Setup" von Cuxd erkennt den Arduino leider nicht. "Kein DFU Gerät im Updatemodus gefunden!", obwohl ich den Arduino bei gedrückter Taste in den USB eingesteckt habe. Vielleicht macht ich auch was falsch..

Also habe ich mit dieser Anleitung

https://www.smarthome-agentur.de/blog/t ... e-updaten/

den Arduino mit diesem File

https://github.com/smarthomeagentur/cul ... CUL433.hex

(hoffentlich) geflasht.

Nun zeigt mir CuxD in der Übersicht aber nur folgendes:
...
USB 1-1 - {NONE} USB2.0-Serial [FF] - /dev/ttyUSB0 {:945s} - connected - Tue Jul 9 23:34:13 2019

Erfolgreich mit HomeMatic-CCU 127.0.0.1:8183 verbunden!

als RPC-Server(INIT) von HomeMatic-CCU (1427) angefordert!
...

Der Stick wird also als eingesteck erkannt, aber ich glaube nur als "leer".

Nun die Frage: Wie bekomme ich den selbstgebauten NanoCul Stick an der CCU2 zum laufen.

Vielen Dank für Eure Hilfe. :-)

Benutzeravatar
uwe111
Beiträge: 3948
Registriert: 26.02.2011, 22:22
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Basics - Eigenbau NanoCul mit CCU2

Beitrag von uwe111 » 10.07.2019, 10:23

cherberg hat geschrieben:
10.07.2019, 00:04
Das "Setup" von Cuxd erkennt den Arduino leider nicht. "Kein DFU Gerät im Updatemodus gefunden!", obwohl ich den Arduino bei gedrückter Taste in den USB eingesteckt habe. Vielleicht macht ich auch was falsch..
Der Arduino Bootloader unterstützt leider kein DFU Update. Vom original Busware-CUL wird es unterstützt.
cherberg hat geschrieben:
10.07.2019, 00:04
Nun die Frage: Wie bekomme ich den selbstgebauten NanoCul Stick an der CCU2 zum laufen.
Wenn die culfw-Firmware auf dem nanoCUL ist, dann musst Du nur noch manuell im CUxD-Setup das TTY konfigurieren. Automatisch funktioniert das leider auch nur mit dem original Busware-CUL. Dazu findest Du in der aktuellen CUxD-Doku auf Seite 163 unter Punkt 8. den folgenden Hinweis:
CUxD Doku hat geschrieben:8. Wie kann ein CUNO oder nanoCUL oder CUL-Clone per USB an z.B. ttyUSB0
angebunden werden? Die automatische Erkennung funktioniert nicht.

Dazu sind im CUxD-Setup die folgenden Parameter zu setzen:
TTYPARAM=ttyUSB0:38400:8N1
TTYASSIGN=ttyUSB0:CUX
Viele Grüße

Uwe
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's einfach gemacht.
SPENDEN :wink: Download: CUxD 2.3.3, RFD-Monitor, Vellemann K8055, SSH KeyDir

cherberg
Beiträge: 7
Registriert: 19.11.2018, 19:35

Re: Basics - Eigenbau NanoCul mit CCU2

Beitrag von cherberg » 10.07.2019, 22:43

@Uwe,

vielen Dank, das hat geholfen. Der Stick wird nun in der CUx Status übersicht angezeigt:

USB 1-1 - {CUX} USB2.0-Serial [FF] - /dev/ttyUSB0 {:3s} - V 1.26.01 a-culfw Build: 271 (2017-09-18_20-23-44) nanoCUL433 (F-Band: 433MHz) - Wed Jul 10 13:49:24 2019

Dann mache ich mich mal dran meine Brennenstuhl Steckdosenschalter einzubinden. Bei der pimatic konnte man das System auf Lernmodus schalten und durch Betätigung der Fernbedienung die richtige Hardware auslesen. Das war sehr komfortabel und wird hier sicherlich um einiges kniffliger.

Mal schauen wie weit ich komme. Wenn ich alles fertig habe erstelle ich wieder eine Step-by-Step Anleitung um Dummies wie mir das ganze einfacher zu machen.

Antworten

Zurück zu „CUxD“