Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Anbindung von FS20-Komponenten, ELV-Wetterstationen, EnOcean und DMX an HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

7thguest
Beiträge: 78
Registriert: 06.02.2015, 21:32
System: CCU
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von 7thguest » 02.07.2022, 14:56

Hallo zusammen,

ich logge derzeit die Betriebsdauer meiner Poolpumpe über die gemessene Einschaltzeit.
Das ist dann aber auch die "wirkliche" Einschaltdauer des jeweiligen Kontaktes.

Nun habe ich meine Pumpe gegen eine drehzahlgeregelte Pumpe getauscht.
Die Drehzahlen werden aber per Relais-Kontakt (als Taster ausgeführt) angewählt.
Soll die Pumpe also von N1 auf N2 schalten, dann wird kurzzeitig der Kontakt N2 geschlossen und dann sofort wieder geöffnet.
Das selbe gilt dann natürlich für den Rückschritt auf N1 > kurzzeitig den Kontakt N1 schließen.
Analog dazu für Drehzahl N3 oder auch Stop.

Damit kann ich aber leider die Betriebsstunden nicht mehr mitloggen, da der jeweilige Kontakt ja nicht geschlossen bleibt.
Ich benötige also etwas, wie ich die Zeit zwischen Aktivierung von N1 (Schließen des Kontakts) bis zum Umschalten auf N2, N3 oder Stop messen kann.

Anhand dieser Zeiten berechne ich per Skript das jeweils umgewälzte Volumen mit der jeweiligen Drehzahl, bilde daraus die Summe und schalte die Pumpe bei erreichtem Gesamtvolumen komplett ab.

***************************
Hintergrund des Ganzen:
Die Homematic bekommt vom Solarlog mitgeteilt, wieviel Strom gerade produziert wird und frei verfügbar ist. Dementsprechend wird die Poolpumpe an- bzw. ausgeschaltet, um möglichst wenig Strom für den Pool vom Stromanbieter zu beziehen.
Durch die neue (sparsamere) Pumpe kann ich aber noch die Drehzahlen herab- bzw. heraufsetzen, sodass ein effektiverer Betrieb möglich ist. Trotzdem muss das umzuwälzende Gesamtvolumen täglich erreicht werden. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche der 3 Drehzahlen wie lange eingeschaltet war.
Dateianhänge
Screenshot 2022-07-02 145345.jpg
So sieht es bis jetzt aus...

Benutzeravatar
HM-Villa
Beiträge: 198
Registriert: 24.01.2022, 10:13
System: CCU
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von HM-Villa » 02.07.2022, 17:52

Diese Impulssteuerung mit dem Script synchron zu halten, wird evtl. schwer werden.

Du könntest mittels Leistungsmessung durch einen HmIP-PSM oder -FSI die geschaltete Stufe ermitteln und so die einzelnen Zeiten auswerten.

Wenn's um die Wassermenge geht -> Wasserzähler mit Impulausgang. :wink:
______________________________________________________
729 Kanäle in 173 Geräten und 39 CUxD-Kanäle in 5 CUxD-Geräten

7thguest
Beiträge: 78
Registriert: 06.02.2015, 21:32
System: CCU
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von 7thguest » 02.07.2022, 18:33

Darum geht es nicht, das habe ich schon.

Ich möchte wissen, wie ich die Zeit zwischen den Impulsen in 4 verschiedene Systemvariablen bekomme - N1, N2, N3 und Stop.

Bis jetzt logge ich die Zeit über den „Betriebsstundenzähler“. Das geht aber nur, weil der Kontakt ständig geschlossen - also „on“ ist.
Jetzt wird er nur ein- und danach sofort wieder ausgeschaltet.

MichaelN
Beiträge: 6172
Registriert: 27.04.2020, 10:34
System: CCU
Hat sich bedankt: 468 Mal
Danksagung erhalten: 934 Mal

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von MichaelN » 02.07.2022, 18:42

Ohne Skript wird das nicht gehen. Kannst dich an den üblichen Zählerstand Skripten orientieren.

Hier wird zum Beispiel der Zähler für 2 Kanäle ermittelt. Du musst das nur auf timestamp adaptieren. Und 3 Kanäle. Und so...
viewtopic.php?f=60&t=59546&p=590136#p590136
LG, Michael.

Wenn du eine App zur Bedienung brauchst, dann hast du kein Smarthome.

Wettervorhersage über AccuWeather oder OpenWeatherMap+++ Rollladensteuerung 2.0 +++ JSON-API-Ausgaben auswerten +++ undokumentierte Skript-Befehle und Debugging-Tipps +++

Benutzeravatar
uwe111
Beiträge: 4604
Registriert: 26.02.2011, 22:22
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von uwe111 » 02.07.2022, 20:39

Also ich würde den Zustand der Pumpe auch über eine Leistungsmessung bestimmen und dann an jeden Zustand einen Betriebsstundenzähler koppeln.

Viele Grüße

Uwe
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's einfach gemacht.
SPENDEN :wink: Download: CUxD 2.9.4, SSH KeyDir

Benutzeravatar
funkleuchtturm
Beiträge: 2220
Registriert: 13.06.2011, 16:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal
Kontaktdaten:

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von funkleuchtturm » 02.07.2022, 21:52

Ich vermute mal, Du hast eine Badu Eco touch Pumpe, deren Drehzahl über 3 Taster steuerbar ist. Diese Taster werden vermutlich parallel über Relais kurzzeitig betätigt. Für die Betätigung dieser Relais in Abhängigkeit von der Überschuss-Solarleistung muß vermutlich irgendeine "intelligente" Steuerung vorhanden sein, wo der Status Stufe N1 oder N2 oder N3 oder STOP dauerhaft vorhanden ist und ausgelöst wird. Von dieser Stelle sollte man sich doch die Einschaltinfo holen und nicht von der kurzzeitigen Tasterbetätigung ?! Wenn die Pumpen-Taster von einem HM-Aktor betätigt werden, dann sind doch die Schaltinfos bzw. die dauerhaften Statusinformationen bereits in der CCU und könnten bezüglich Einschaltdauer ausgewertet werden.

Ob das aber energetisch viel Sinn macht, bei einer Überschuss-Leistung über 2KW bei dem 700W-Pumpenmotor die Einschaltphase noch in verschiedene Leistungsstufen zu unterteilen, möchte ich in Frage stellen.

Ganz nebenbei...
Als langjähriger Poolbetreiber halte ich eine Pumpensteuerung mit konstantem Tagesvolumen für nicht ideal. Bei hohen Wassertemperaturen braucht man eine hohe Filtermenge, bei niedrigen Temperaturen entsprechend weniger.
Ich steuere deshalb die Pumpe so, daß bereits bei Überschreiten einer geringen Solar-Überschussleistung (morgens) eingeschaltet wird. Die Pumpe wird (abends) ausgeschaltet, wenn länger (z.B. 30min) keine Solar-Überschußleistung mehr zur Verfügung steht. Damit wird die Pumpe im Sommer länger betrieben und zum Frühjahr und Herbst kürzer und die Pumpe weitestgehend mit Solarenergie betrieben.
Viele Gruesse
Eugen
________________________________________________
SmartHome-Eintopf mit feinem Homeduino-Gemüse
... und für Feinschmecker gibt´s den WIFFI, den WEATHERMAN-2, den PULSECOUNTER und den AIRSNIFFER
mit vielen Kochrezepten für den ambitionierten Homematiker

7thguest
Beiträge: 78
Registriert: 06.02.2015, 21:32
System: CCU
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von 7thguest » 02.07.2022, 22:07

uwe111 hat geschrieben:
02.07.2022, 20:39
Also ich würde den Zustand der Pumpe auch über eine Leistungsmessung bestimmen…
Ich habe aber kein(e) Leistungssmessgeräte im Gartenhaus.

Kann ich denn in der CCU vier virtuelle Schalter anlegen, die jeweils dann „an“ gehen, wenn eine der Drehzahlen durch das Schließen des Tasterkontakts aktiviert wird. Sobald eine andere Drehzahl per Taster aktiviert wird, kann ich ja per Programm den einen Schalter aus und den anderen an schalten.
Die Schalter selbst müsste ich ja theoretisch per Betriebsstundenzähler wieder abfragen können…?!

MichaelN
Beiträge: 6172
Registriert: 27.04.2020, 10:34
System: CCU
Hat sich bedankt: 468 Mal
Danksagung erhalten: 934 Mal

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von MichaelN » 02.07.2022, 22:30

Du hast mich etwas abgehängt. Schaltest du die Drehzahl mit der CCU? Dann kannst du den Vorgang natürlich protokollieren. Zeitstempel in Systemvariable ablegen und beim nächsten Schaltvorgang wieder auslesen.
LG, Michael.

Wenn du eine App zur Bedienung brauchst, dann hast du kein Smarthome.

Wettervorhersage über AccuWeather oder OpenWeatherMap+++ Rollladensteuerung 2.0 +++ JSON-API-Ausgaben auswerten +++ undokumentierte Skript-Befehle und Debugging-Tipps +++

7thguest
Beiträge: 78
Registriert: 06.02.2015, 21:32
System: CCU
Wohnort: Niedersachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von 7thguest » 02.07.2022, 22:35

Ja, geschalten wird über HMIP-Mod-OC8.
Derzeit permanent an - dadurch Logging im Betriebsstundenzähler.

Den Betriebsstundenzähler multipliziere ich per Programm mit dem jeweiligen Durchsatz pro Stunde und weiß dann, wieviel schon umgewälzt wurde (siehe Bild im ersten Beitrag). Wenn ich das jetzt für alle drei Drehzahlen mache, dann die jeweiligen Volumina addiere, habe ich auch wieder das Gesamtvolumen.

Jetzt soll aber „an“ und 3 Sekunden später wieder „aus“…
Aber wie logge ich das - am besten in 3 bzw 4 (wenn man „Stop“ mit bedenkt) Betriebsstundenzählern???

Benutzeravatar
GEVJan
Beiträge: 101
Registriert: 28.04.2021, 18:40
System: CCU und Access Point
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Einschaltzeit bei "Stromstoß" messen

Beitrag von GEVJan » 03.07.2022, 11:28

Das wurde doch jetzt schon mehrfach gesagt! Systemvariable, Zeitstempel, Script -> Auswertung
CCU3 mit Raspberrymatic -> Eingebunden: HUE-Bridge, Tasmota-Sonoffs, Alexa, Open Weather Map, Tasker, LG-TV

Antworten

Zurück zu „CUxD“