...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Das Langzeitarchiv für HomeMatic

Moderator: Co-Administratoren

zehensocke
Beiträge: 129
Registriert: 06.10.2011, 00:42
Wohnort: Im Südwesten von Frankreich

...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von zehensocke » 13.06.2018, 18:43

Ich bin schon den ganzen Nachmittag am "Basteln", aber irgendwie hab ich mehrere Bretter vorm Kopf.

Bei mir werkelt eine Raspberrymatic (Software RaspberryMatic-2.31.25.20180526-rpi3) incl. Funkmodul und ohne HMIP Geräte zu meiner vollen Zufriedenheit
- absolut problemlos. Also hab ich gestern abend beschlossen, mich einmal am CCU-Historian zu versuchen....und hab heute mittag mal angefangen, den
CCU-Historian (Beta Version 2.0.0) auf einen Raspberry PI 3 aufzuspielen. Ich hab mich ganz bewusst für eine zweite Raspel entschieden und nicht das
add-on für die Raspberrymatic genommen. Das hat soweit anhand der Anleitungen auch gut funktioniert....nur dann läuft der CCU-Historian in einen
timeout:
Timeout 1.PNG
Was mich wundert ist die Auto detected local address 127.0.1.1 - ich kenne die local address eigentlich nur unter 127.0.0.1

Hier noch das ccu-historian config file:

Code: Alles auswählen

// CCU-Historian Konfiguration
// 
// Hinweise:
// Kommentarzeilen starten mit zwei Schrägstrichen (//). Alle Zeichen nach den Schrägstrichen
// werden ignoriert. Zeichenketten als Optionswert müssen von einfachen Anführungszeichen (')
// umschlossen sein. Weitere Informationen sind auch im Abschnitt 3 des Handbuchs zu finden.
//
// Liste der zur Verfügung stehen Konfigurationsoptionen mit ihren jeweiligen Standardwerten:
//
// logSystem.consoleLevel=Level.INFO
// logSystem.fileLevel=Level.FINER
// logSystem.fileName='./ccu-historian-%g.log'
// logSystem.fileLimit=1000000
// logSystem.fileCount=5
// logSystem.binRpcLevel=Level.WARNING
// database.dir='./data'
// database.name='history'
// database.user='sa'
// database.password='ccu-historian'
// database.backup=''
// database.webEnable=true
// database.webPort=8082
// database.webAllowOthers=false
// database.tcpEnable=false
// database.tcpPort=9092
// database.tcpAllowOthers=false
// database.pgEnable=false
// database.pgPort=5435
// database.pgAllowOthers=false
// webServer.port=80
// webServer.dir='./webapp'
// webServer.logLevel=Level.WARNING
// webServer.historianAddress='192.168.20.34'
// webServer.trendDesigns ... (s.a. Abschnitt 7.4.1 im Handbuch)
// webServer.apiKeys=[]
// webServer.menuLinks ... (s.a. Abschnitt 4.4 im Handbuch)
// historian.metaCycle=3600000 // 1 Stunde
// historian.bufferCount=5000
// historian.bufferTime=0 
// devices.historianBinRpcPort=2099
// devices.historianXmlRpcPort=2098
// devices.historianAddress='192.168.20.34'
// 
// Für jede Zentrale bzw. jedes Gerät müssen folgende zwei Optionen gesetzt werden
// (s.a. Abschnitt 3.2 im Handbuch):
// devices.device<Nr.>.type=<CCU1, CCU2 oder BINRPC> 
// devices.device<Nr.>.address='<IP-Adresse>'
//
// Optional können noch folgende Optionen gesetzt werden:
// devices.device<Nr.>.plugin<Nr.>.type=<CUXD oder HMWLGW>
// devices.device<Nr.>.sysVarDataCycle=30000
// devices.device<Nr.>.reinitTimeout=300000
// devices.device<Nr.>.writeAccess=false
// devices.device<Nr.>.watchdogProgram=''
// devices.device<Nr.>.watchdogCycle=300000 // 5 Minuten
// Bei Anbindung von mehreren Zentralen muss ein Präfix je Zantrale gesetzt werden!
// devices.device<Nr.>.prefix=''
//
// Es muss im Folgenden mindestens eine Zentrale bzw. Gerät konfiguriert werden:

// Typ der Zentrale: CCU1 oder CCU2
devices.device1.type=CCU2
// IP-Adresse der Zentrale
devices.device1.address='192.168.20.31'

// Falls CUxD verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor folgender Zeile entfernen:
devices.device1.plugin1.type=CUXD

// Falls das HomeMatic Wired LAN Gateway verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor 
// folgender Zeile entfernen:
// devices.device1.plugin1.type=HMWLGW

// Falls CUxD UND das HMWLGW verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor folgenden
// zwei Zeilen entfernen:
// devices.device1.plugin1.type=CUXD
// devices.device1.plugin2.type=HMWLGW

// Zum Freischalten der Web-Links zu den Beispiel-Web-Seiten, die Kommentarzeichen (//) vor folgenden
// zwei Zeilen entfernen:
// webServer.menuLinks.link1.text='Beispiel 1 - Vorjahresvergleich'
// webServer.menuLinks.link1.address='/custom/example1.html'
Hier noch eine Ansicht vom opt/ccu-historian file
file.PNG
und die Einstellungen der firewall von der raspberrymatic:
firewall.PNG
firewall.PNG (16.18 KiB) 269 mal betrachtet
Ich hab zwischnzeitlich einen log gestartet (aus dem ich aber auch nicht schlauer werde:
log.PNG
Die installierte java Version
java.PNG
java.PNG (4.84 KiB) 262 mal betrachtet
Ich bin im Moment ziemlich ratlos - vielleicht kann mir bitte jemand weiterhelfen...

gerd

JoMass
Beiträge: 117
Registriert: 26.11.2016, 13:52

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von JoMass » 13.06.2018, 22:31

Dir ist klar, dass // zu Beginn der Zeilen den Rest als Kommentar definiert ? Siehe Hinweis zu Beginn der config Datei!!

ich meine Deine Config Datei hat damit nur 2 gültige Einstellungen, alles andere fehlt. Das sehr gute Manual konsultieren und hier im Forum nach beispiel-configs suchen, davon gibt es viele
JoMass
~136 Geräte; ~60 Programme FW: 2.35.16.20180715 – RaspberryPi3 als CCU - HISTORIAN 2.0Beta3 auf QNAP; Mediola AIO Creator NEO

zehensocke
Beiträge: 129
Registriert: 06.10.2011, 00:42
Wohnort: Im Südwesten von Frankreich

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von zehensocke » 13.06.2018, 23:38

Nach Studium des Manuals bin ich nach dessen Seite 6 davon ausgegangen, daß
manual 1.PNG
manual 1.PNG (5.51 KiB) 245 mal betrachtet
manual 2.PNG
manual 2.PNG (13.82 KiB) 245 mal betrachtet
manual 3.PNG
manual 3.PNG (14.53 KiB) 245 mal betrachtet
kurz: ja klar, ich weiss das // zu Beginn einer Zeile die restliche Zeile als Kommentar definiert. Da aber alle Konfigurationsoptionen
mit einem Standardwert belegt sind, müssen nur Abweichungen von den Standardwerten entsprechend gesetzt werden. Mein config file
hat nur zwei gültige Einstellungen ....stimmt - und das sind die, der user angeben muss - nämlich

devices.devices1.type
devices.devices1.address

Vielleicht weisst Du ja, was die

severe exception ./ccu-historian-0.log.lck

für eine Bedeutung hat bzw.:

java.nic.file.AccessDeniedException: ./ccu-historian-0.log.lck

Ich werde mir gleich mal die Rechte der einzelnen files im ccu-historian Ordner anschauen....

gerd

NickHM
Beiträge: 1426
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von NickHM » 14.06.2018, 12:16

Guten Morgen

ja, jeder Wert hat einen Default Wert, nur Abweichungen müssen konfiguriert werden.

Es gibt immer wieder Probleme mit dem Erkennen der eigenen IP.
Bitte die IP des RasPi in folgenden Zeilen ergänzen.
Dafür braucht der RasPi natürlich eine feste IP im Netz.

Dann noch mal testen.

Code: Alles auswählen

webServer.historianAddress='192.168.20.34'
devices.historianAddress='192.168.20.34'

zehensocke
Beiträge: 129
Registriert: 06.10.2011, 00:42
Wohnort: Im Südwesten von Frankreich

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von zehensocke » 14.06.2018, 13:28

Ok, ich setze gerade meine Raspel nochmal neu auf und werde dann Deine Hinweise umsetzen.
Eine DHCP Adresse bekommen bei mir nur Besucher - ansonsten sind bei mir im Netz nur feste
Adressen vergeben.

Hast Du eventuell auch Aussagen welche files im ccu-historian welche Rechte bekommen müssen ?
Laut J.-P. Stern bekommt das ccu-historian.config die Rechte 755
chmod.PNG
chmod.PNG (16.94 KiB) 216 mal betrachtet
Wenn ich aber meine Fehlermeldung sehe java.nio.file.AccessDeniedException: ./ccu-historian-0.log.lck und damit mal
im i-net schnorcheln gehe, dann bedeutet dies laut Oracle folgendes (und was ich auch vermutet habe):
oracle.PNG
oracle.PNG (2.37 KiB) 216 mal betrachtet
To make a long story short: ich möchte schon gern wissen was bei mir nicht so funktioniert wie geplant....

im voraus schon mal Danke

gerd

ps: ich hab gerade gesehen, dass Mathias eine ccu-historian-2.0.0-beta.3 Soft im GitHub eingestellt hat. (und die wird
jetzt ausprobiert)

JoMass
Beiträge: 117
Registriert: 26.11.2016, 13:52

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von JoMass » 14.06.2018, 16:21

1. o.k. magst vielleicht recht haben, ich hab die Parameter die mir relevant erschienen im Config nochmals gesetzt.
2. wurde vielfach berichtet, dass relative Pfade ( ./<Name>) manchmal (?) nicht richtig funktionieren; daher schadet es nicht, hier die vollständigen Verzeichnis/Dateinamen einzugeben ( /<ordener1>/<..>/<ev. Dateiname>
JoMass
~136 Geräte; ~60 Programme FW: 2.35.16.20180715 – RaspberryPi3 als CCU - HISTORIAN 2.0Beta3 auf QNAP; Mediola AIO Creator NEO

zehensocke
Beiträge: 129
Registriert: 06.10.2011, 00:42
Wohnort: Im Südwesten von Frankreich

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von zehensocke » 14.06.2018, 17:37

....mal 'ne ganz unbescheidene Frage: könntest Du mir bitte mal Dein ccu-historian.config file zur Verfügung stellen ?
Ich seh dann weiter.

Ich hab heute mal mit ccu-historian-2.0.0-beta.3 Software versucht, den historian auf meiner Raspel zu installieren - d.h. ich
hab die memory Karte formatiert, die letzte Strech Version aufgespielt und aktualisiert und dann die ccu-historian-2.0.0-beta.3
Version in den Ordner ccu-historian kopiert, die Rechte vom ccu-hsitorian.config file auf 755 gesetzt und per
sudo java -jar /opt/ccu-historian/ccu-historian.jar -config /opt/ccu-historian/ccu-historian.config versucht den
historian zu starten:
Fehlermeldung 16_00h.PNG
War damit - wie man sieht - aber nur "sehr bedingt" erfolgreich
invalid 1.PNG
invalid 1.PNG (5.16 KiB) 191 mal betrachtet
invalid 2.PNG
invalid 2.PNG (3.98 KiB) 191 mal betrachtet
Ich hab dann versucht den historian ein zweites Mal aufzurufen - es gab die gleiche Fehlermledung, nur war aus dem
\r in Zeile 42 jetzt ein \n geworden
invalid 3.PNG
invalid 3.PNG (3.67 KiB) 191 mal betrachtet
Schau ich mir die Anleitung von Jens-P. Stein (Stand 28.11.2016) an, dann kommt mir dieses Phänomen bekannt vor

Ich hab dann die ccu-historian-2.0.0-beta.3 mit FileZilla statt mit WinSCP auf den Raspi zu kopiert - mit identischem
Ergebnis.

Da das ccu-historian.config file ungültig ist war natürlich auch die Aktivierung der Fehler Logs eine sinnlose
Übung
loglevel.PNG
loglevel.PNG (3.52 KiB) 191 mal betrachtet
ZurErgänzung noch das config file:

Code: Alles auswählen

// CCU-Historian Konfiguration
// 
// Hinweise:
// Kommentarzeilen starten mit zwei Schrägstrichen (//). Alle Zeichen nach den Schrägstrichen
// werden ignoriert. Zeichenketten als Optionswert müssen von einfachen Anführungszeichen (')
// umschlossen sein. Weitere Informationen sind auch im Abschnitt 3 des Handbuchs zu finden.
//
// Liste der zur Verfügung stehen Konfigurationsoptionen mit ihren jeweiligen Standardwerten:
//
logSystem.consoleLevel=Level.ALL
logSystem.fileLevel=Level.FINEST
// logSystem.fileName='./ccu-historian-%g.log'
// logSystem.fileLimit=1000000
// logSystem.fileCount=5
// logSystem.binRpcLevel=Level.WARNING
// database.dir='./data'
// database.name='history'
// database.user='sa'
// database.password='ccu-historian'
// database.backup=''
// database.webEnable=true
// database.webPort=8082
// database.webAllowOthers=false
// database.tcpEnable=false
// database.tcpPort=9092
// database.tcpAllowOthers=false
// database.pgEnable=false
// database.pgPort=5435
// database.pgAllowOthers=false
// webServer.port=80
// webServer.dir='./webapp'
// webServer.logLevel=Level.WARNING
webServer.historianAddress='192.168.20.34'
// webServer.trendDesigns ... (s.a. Abschnitt 7.4.1 im Handbuch)
// webServer.apiKeys=[]
// webServer.menuLinks ... (s.a. Abschnitt 4.4 im Handbuch)
// historian.metaCycle=3600000 // 1 Stunde
// historian.bufferCount=5000
// historian.bufferTime=0 
// devices.historianBinRpcPort=2099
// devices.historianXmlRpcPort=2098
devices.historianAddress='192.168.20.34 // eigene IP-Adresse automatisch ermitteln
// 
// Für jede Zentrale bzw. jedes Gerät müssen folgende zwei Optionen gesetzt werden
// (s.a. Abschnitt 3.2 im Handbuch):
// devices.device<Nr.>.type=<CCU1, CCU2 oder BINRPC> 
// devices.device<Nr.>.address='<IP-Adresse>'
//
// Optional können noch folgende Optionen gesetzt werden:
// devices.device<Nr.>.plugin<Nr.>.type=<CUXD oder HMWLGW>
// devices.device<Nr.>.sysVarDataCycle=30000
// devices.device<Nr.>.reinitTimeout=300000
// devices.device<Nr.>.writeAccess=false
// devices.device<Nr.>.watchdogProgram=''
// devices.device<Nr.>.watchdogCycle=300000 // 5 Minuten
// Bei Anbindung von mehreren Zentralen muss ein Präfix je Zantrale gesetzt werden!
// devices.device<Nr.>.prefix=''
//
// Es muss im Folgenden mindestens eine Zentrale bzw. Gerät konfiguriert werden:

// Typ der Zentrale: CCU1 oder CCU2
devices.device1.type=CCU2
// IP-Adresse der Zentrale
devices.device1.address='192.168.20.31'

// Falls CUxD verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor folgender Zeile entfernen:
devices.device1.plugin1.type=CUXD

// Falls das HomeMatic Wired LAN Gateway verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor 
// folgender Zeile entfernen:
// devices.device1.plugin1.type=HMWLGW

// Falls CUxD UND das HMWLGW verwendet wird, die Kommentarzeichen (//) vor folgenden
// zwei Zeilen entfernen:
// devices.device1.plugin1.type=CUXD
// devices.device1.plugin2.type=HMWLGW

// Zum Freischalten der Web-Links zu den Beispiel-Web-Seiten, die Kommentarzeichen (//) vor folgenden
// zwei Zeilen entfernen:
// webServer.menuLinks.link1.text='Beispiel 1 - Vorjahresvergleich'
// webServer.menuLinks.link1.address='/custom/example1.html'
Vielleicht kann sich Mathias bitte nochmal die ccu-historian-2.0.0-beta.3 anschauen - ich zumindest laufe hier an den Poller...

danke

gerd

NickHM
Beiträge: 1426
Registriert: 23.09.2017, 12:04

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von NickHM » 14.06.2018, 17:54

Hallo

die Fehlermeldung besagt, dass Du in Zeile 42 einen Windows Zeilenumbruch in der Datei hast. "/r"

Vermutlich wurde die Datei mit einem Windows Editor bearbeitet.
Dazu sollte aber ein Unix kompatibler Editor benutzt werden, oder ein Editor direkt auf dem RasPi (vi oder nano)
Ich empfehle unter Windows den Notepad++ zu benutzen.

Bisher hatte ich nie Probleme mit der Installation auf einem RasPi.
Einfach das ZIP in einen Ordner entpackt. Konfiguration angepasst, fertig.

Ich empfehle für das Dateimanagement, Rechtevergabe, Editieren das Packet "Midnight commander" kurz "mc". Das kann man auf dem Raspi per Paketverwaltung nach installieren. Ein Clone des guten alten Norton Commanders. Für User die auf der Linux Konsole nicht fit sind und die Benutzung von vi nicht verstehen (was ich durchaus verstehen kann :) ) eine große Erleichterung.

JoMass
Beiträge: 117
Registriert: 26.11.2016, 13:52

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von JoMass » 14.06.2018, 18:10

Code: Alles auswählen

logSystem.fileLevel=Level.INFO
logSystem.fileName='/…Dein Pfad…./ccu-historian/ccu-historian-%g.log'
logSystem.fileLimit=1000000
logSystem.fileCount=5
logSystem.binRpcLevel=Level.INFO
logSystem.fileName='/…Dein Pfad…./ccu-historian/log/ccu-historian-%g.log'
database.webEnable=true
database.webPort=8083
database.webAllowOthers=true
database.dir='/…Dein Pfad…./ccu-historian/database/'
database.password='ccu-historian'
webServer.port=8082
webServer.historianAddress='...Deine histianhost IP...'
webServer.dir='/…Dein Pfad…./ccu-historian/webapp'
webServer.logLevel=Level.INFO
//webServer.menuLinks.link1.text='WebUI Settings'
//webServer.menuLinks.link1.address='/…Dein Pfad…./ccu-historian/webapp/custom/example1.html'
devices.device1.type=CCU2
devices.device1.address='...Deine CCU IP...'
devices.historianAddress='...Deine histianhost IP...'
devices.device1.plugin1.type=CUXD
devices.device1.watchdogProgram=' ' 
devices.device1.watchdogCycle=300000 
database.backup='/…Dein Pfad…./ccu-historian/backup/db_%Y-%M-%D.gz'
historian.metaCycle=14400000
historian.bufferTime=3600000
historian.bufferCount=500

P.S. mit web Server port 80 hats bei mir auch nicht funktioniert !
JoMass
~136 Geräte; ~60 Programme FW: 2.35.16.20180715 – RaspberryPi3 als CCU - HISTORIAN 2.0Beta3 auf QNAP; Mediola AIO Creator NEO

zehensocke
Beiträge: 129
Registriert: 06.10.2011, 00:42
Wohnort: Im Südwesten von Frankreich

Re: ...mal wieder ein Timeout beim CCU-Historian

Beitrag von zehensocke » 14.06.2018, 18:28

Kannst Du mir sagen, wie und wo ich die fragliche Zeile 42 finden kann? Dann würde ich zumindest mal
versuchen via notepad++ das /r durch ein Hochkomma zu ersetzen.

Ich hab die ccu-historian-2.0.0-beta.3 in den Ordner /opt/ccu-historian/ kopiert, mit dem
notepad++ editiert, dann von ccu-historian-sample.config umbenannt nach ccu-historian.config und
anschliessend die Raspi neu gestartet. Einen Windows Editor hat bei mir die ccu-historian-2.0.0-beta.3
nicht gesehen. Deshalb bin auch im Moment ziemlich ratlos - ich hab keine Idee wo ich den Bock geschossen habe
könnte. Und ein paar Linux Kenntnisse hab ich eigentlich schon - zumindest sind mir die unerwünschten Zeilenümbrüche
so unbekannt nicht.

Trotzdem - nochmal Danke für Deinen Hinweis. Für heute mach ich erstmal Schluss - mir raucht der Kopf. Vielleicht mach
ich morgen die Übung nochmal mit dem nano Editor...

gerd

Antworten

Zurück zu „CCU-Historian“