Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

AVS 5, FS20 AMS, FS20 AS1, FS20 AS4, FS20 DAP3, FS20 DAV4, FS20 DCRC, FS20 DH20, FS20 DI, FS20 DI10, FS20 DI20-2, FS20 DI20-3, FS20 DI22-2, FS20 DT, FS20 DU, FS20 EAM, FS20 ES1, FS20 ESH, FS20 FG, FS20 FMS, FS20 HGS, FS20 IRP, FS20 KSE, FS20 LD, FS20 LED, FS20 MS-2, FS20 PIRA, FS20 PIRI-2, FS20 PIRI-2 HR, FS20 RBM, FS20 RPT, FS20 RST, FS20 S20, FS20 S20-, FS20 S4, FS20 S4M, FS20 S4U, FS20 S4UB, FS20 S8, FS20 SA, FS20 SA4, FS20 SD, FS20 SH, FS20 SIG, FS20 SM4, FS20 SN, FS20 SPC, FS20 SPIR, FS20 SR, FS20 SS, FS20 ST, FS20 STR, FS20 SU, FS20 SV, FS20 SW, FS20 TC6, FS20 TFK, FS20 TK, FS20 TKS, FS20 TS, FS20 USR1, FS20 UTS, FS20 ZE, FS20 ZPS

Moderator: Co-Administratoren

hnrk
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2016, 15:51

Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von hnrk » 17.05.2016, 15:58

Hallo zusammen,

direkt vorweg: ich bin nicht nur in diesem Forum neu sondern auch in der ganzen Thematik, deswegen seht mir die eine oder andere möglicherweise "dumme" Frage nach. Ich lerne noch ;-)

Folgendes Problem:

Ich habe in meiner Wohnung eine elektrische Rollade (war im Lieferumfang enthalten – Mietwohnung), die über einen Doppeltaster bedient wird. Also linke Hälfte des Schalters fährt die Rollade nach oben, die rechte Hälfte die Rollade nach unten. Es sind auch richtige Schalter, keine Taster, also rasten sie jeweils in der unteren Position ein und führen die jeweilige Aktion aus, bis man sie abschaltet (oder die Rollade unten bzw. obne angekommen ist).

Der Schalter selbst ist von Gira und unter Putz montiert. Mehr weiß ich nicht, kann auch keinen Blick in den Rolladenkasten selbst werfen (2. Etage, Außenmontage).

Jetzt meine Frage: Wie kriege ich den Rolladen an meine CCU2 angeschlossen, so dass ich ihn fernsteuern und in Programme einbinden kann? Ersetze ich den ganzen Schalter oder gibt es ein zusätzliches Relais, welches in einbauen kann/muss?

Danke für eure Hilfe :-)

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8280
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von robbi77 » 17.05.2016, 16:14

Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

hnrk
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2016, 15:51

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von hnrk » 17.05.2016, 20:44

Hallo Roberto,

danke für deine Antwort.

Natürlich hatte ich die Teile auch schon gefunden, dachte aber, dass 1-fach sich darauf bezieht, dass es ein einfacher Schalter (also kein Doppelschalter einer für hoch, einer für runter wie bei mir) ist. Das scheint aber offenbar egal zu sein, wenn ich das richtig verstehe.

Heißt also in der Praxis, ich baue das Unterputzmodul ein, entferne das bisherige Innenleben der Dose und ersetze es durch Homematic und kann dann alles wie bisher auch am Schalter oder per Funk steuern. Korrekt?

Benutzeravatar
Homoran
Beiträge: 8606
Registriert: 02.07.2013, 15:29
Wohnort: Köln

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von Homoran » 17.05.2016, 20:50

Ja, Nein, Vielleicht ;-)
hnrk hat geschrieben:dachte aber, dass 1-fach sich darauf bezieht, dass es ein einfacher Schalter (also kein Doppelschalter einer für hoch, einer für runter wie bei mir)
korrekt! Wenn du den Rolladenaktor für Markenschalter meinst so ist dies ein einfacher Taster mit Mittelstellung: Oben drücken hoch - unten drücken runter.
hnrk hat geschrieben:ich baue das Unterputzmodul ein
welches?
Wenn du den Rolladenaktor für Markenschalter meinst sieht es fast gut aus.
hnrk hat geschrieben:entferne das bisherige Innenleben der Dose
WAs willst du entfernen? den Schalter ja, aber die Kalbel nicht ;-)

Apropos Kabel.
An dieser Stelle MUSS ein Neutralleiter vorhanden sein (oder irgendwie hinzubekommen) sonst kannst du das Ganze vergessen.


Gruß
Rainer
Alle meine Hinweise sind auf eigene Gefahr umzusetzen. Immer einen Fachmann zu Rate ziehen!

hnrk
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2016, 15:51

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von hnrk » 17.05.2016, 21:44

Homoran hat geschrieben: korrekt! Wenn du den Rolladenaktor für Markenschalter meinst so ist dies ein einfacher Taster mit Mittelstellung: Oben drücken hoch - unten drücken runter.
Das ist genau mein Problem. Ich habe zwei Schalter in der Dose. Einer für "Rolladen hoch", einer für "Rolladen runter" – demzufolge gibt es auch keine Mittelstellung sondern nur zwei Mal An/Aus.

Das war ja überhaupt der Ursprung meiner Frage ;-)

Was nun?

hnrk
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2016, 15:51

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von hnrk » 17.05.2016, 21:48

Vielleicht noch zur Klarstellung: Das Ding steckt momentan bei mir in der Wand.

https://www.gira.de/gebaeudetechnik/sys ... wippe.html

Der zugehörige Schaltplan scheint dieser hier zu sein:

http://www.elektroland24.de/out/picture ... 9800_2.jpg

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8280
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von robbi77 » 17.05.2016, 21:59

Deine Schalter müssen so oder so rausfliegen.
Bei Homematic geht alles mit Taster.
Beim Aktor für Markenschalter wird nur eine normale Wippe mit einem Adapter auf den Aktor gesetzt.
Mit dem einfach UP kannst du auch einen Taster benutzen der so aussieht wie dein jetziger Schalter, der Aktor müsste aber noch hinter den Taster passen was event. an einer tiefen Dose scheitert.


Gruß
Roberto
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

hnrk
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2016, 15:51

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von hnrk » 17.05.2016, 22:06

So wie ich das sehe muss ich ohnehin mal in die Dose reinschauen, ob da irgendwo noch ein Neutralleiter liegt. Im Schaltplan wird er nämlich nicht durch die Dose geführt.

Benutzeravatar
robbi77
Beiträge: 8280
Registriert: 19.01.2011, 19:15
Wohnort: Landau

Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von robbi77 » 17.05.2016, 22:22

Was du hast einen Schaltplan für deine Elektroinstallation?? [emoji33][emoji23]

Was ist das obige eigentlich für einer? Wo ist der her?

Wenn das so was ist:
Bild
Wird das eh nix.

Gruß
Roberto
Zuletzt geändert von robbi77 am 17.05.2016, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den Elektriker Ihres geringsten Mißtrauens!
http://www.eq-3.de/service/downloads.html
Tips und Tricks für Anfänger: viewtopic.php?t=22801
Programmlogik: viewtopic.php?f=31&t=4251
Webui-Handbuch: https://www.eq-3.de/Downloads/eq3/downl ... h_eQ-3.pdf
Script und Linksammlung: viewtopic.php?f=26&t=27907

hnrk
Beiträge: 11
Registriert: 17.05.2016, 15:51

Re: Bestehenden Rolladenmotor ansteuern

Beitrag von hnrk » 17.05.2016, 22:24

Der Schaltplan, den ich gepostet habe, ist die Anschluss-Installation für die Dose in meiner Wand. Also gehe ich mal davon aus, dass derjenige, der das Ding damals eingebaut hat, sich grob daran orientiert hat. ;-)

Antworten

Zurück zu „ELV FS20 Sender, Empfänger und Aktoren“